RICH HOPKINS
GERMAN FANCLUB
FC
LUMINARIOS
LUMINARIOS
FC
FC
A U F R U F

W A N T E D :  N E U E  F A N C L U B M I T G L I E D E R

Werde Du als RICH HOPKINS-Fan einfach sein Fanclub-Mitglied! Die Mitgliedschaft ist garantiert kostenlos und steht jedem RICH HOPKINS-Fan weltweit offen!

KONTAKT (E-Mail)

.------

In Memoriam & R.I.P.:

GREG GOODE * 8.2.1957 - † 23.9.2007

RIEN TERPSTRA * 21.4.1956 - † 31.8.2008

PETER "CÄSAR" GLÄSER * 7.1.1949 - † 23.10.2008

WILLY DeVILLE * 25.8.1950 - † 6.8.2009

KATJA MICHLER * 20.3.1982 - † 25.5.2010

ZECHARIA SITCHIN * 11.07.1920 - † 09.10.2010

GERT SCHWAB * 12.1956 - † 11.2.2011

JOSÈ ARGÜELLES * 24.1.1939 - † 23.3.2011

MICHAEL "MIKEDAVIS * 5.6.1943 - † 17.2.2012

HAROLD ACEVUS

JESUS RICHARD ACEDO * 24.12.1962 - † 4.3.2013

LAVINIA WHITE 18.3.2014

FRANZ BAUER * 19.7.1957 - † 7.1.2015

STEFAN GEORGE * 1953 - † 17.8.2015

DIRK HILLER * 21.1.1969 - † 27.3.2017

RICH HOPKINS & LUMINARIOS

"MY WAY OR THE HIGHWAY"-

EUROPEAN TOUR - MAY 2017

24. Tour von RICH HOPKINS in Europe

Day Date City Club
Fri May, 5 Hannover/Isernhagen Bluesgarage
Sat May, 6 Bordesholm Albatros
Sun May, 7 Berlin Maschinenhaus (Kulturbrauerei)
Mon May, 8 Berlin Rock Steady Records
Tue May, 9 Oederan Haus Am Kleinerzgebirge (Tenne)
Wed May, 10 Hamburg Downtown Blues Club
Thu May, 11 Eppstein Wunderbar Weite Welt
Fri May, 12 Villinge-Schwenningen Scheuer
Sat May, 13 Essen Grend
Sun May, 14 Wesel JZ Karo
Mon May, 15 CH-Zürich El Lokal
Tue May, 16 Heilbronn Red River Saloon
Wed May, 17 DAY OFF
Thu May, 18 Frankfurt Zoom (Support: LL Cooper/Texas)
Fri May, 19 Olsberg Alter Bahnhof (Support: LL Cooper/Texas)
Sat May, 20 Singwitz Kesselhaus Lager (Support: LL Cooper/Texas)
Sun May, 21 (Mothers Day) Bad Brambach Grenzland Eiscafè (Support: LL Cooper/Texas)
Mon May, 22 Dresden Jazzclub Tonne (Support: LL Cooper/Texas)
Tue May, 23 Erfurt Museumskeller
Wed May, 24 Meidenstetten Adler
Thu May, 25 (Himmelfahrt) DAY OFF
Fri May, 26 Halle Objekt5
Sat May, 27 Zschopau / Sachsen Schloss Wildeck Open Air
Sun May, 28 Lichtentanne St. Barbara

Booking: Stahl Entertainment

+ RICH HOPKINS GERMAN FANCLUB

Tourmanagment: Berlin Tour Support

European Tour 2017

NEWS 2 0 1 7

RH
AUGUST/SEPTEMBER
RHGFC
10.08. Am vergangenen Montag (7.8.) lief auf der Internetradiostation grooove-station.net ein fast 2-stündiges Special zu RICH HOPKINS. Das Interview dazu war vor dem Konzert im Berliner Maschinenhaus am 7. Mai aufgezeichnet worden. Wir haben für Euch die Erstausstrahlung mitgeschnitten und präsentieren sie hier an dieser Stelle zum Nachhören:

Hier die Details zur Sendung ->>>>

Name: Unza Unza Time No. 241

Zeit der Ausstrahlung: 18.30 - 20.30 Uhr

Präsentation: Thomas Jonscher

Playlist:

Intro Rich-Trailer

01 Gnashing Of Teeth

Interview Part I

02 Friends

Interview Part II

03 Everything

Interview Part III

04 Hang On

Interview Part IV

05 Mourning Song

Interview Part V

06 Home Of The Brave

Interview Part VI

07 Campfire Theme

Interview Part VII

08 Free Man

Interview Part VIII

09 Private Shaw

Interview Part IX

10 I Don't Want To Love You Anymore

Interview Part X

11 Leona's Waltz

Interview Part XI

12 Acoma Mary

Interview Part XII

13 No Regrets

Interview Part XIII

14 Tombstone

Interview Part XIV

15 Don't Worry

Interview Part XV

16 Top Of The World

Rich Hopkins-Trailer

17 So You Want To be A Rock'n Roll Star

18 Before

Fotos: Holger Schubert (El Pres)

 TOUR-Nachschlag via Internetradio
RH
JUNE/JULY
RHGFC
17.07. Wir trauern um unser Fanclub-Mitglied DIRK HILLER aus Magstadt, der uns alle bereits am 27. März nach 9-monatigem Kampf gegen diese wohl übermächtige Zivilisationskrankeit schweren Herzens viel zu früh im Alter von nur 48 Jahren verlassen musste. Seine tapfere Gattin Christine informierte uns am 17. Juli über das Ableben ihres Mannes. Wir verlieren mit Dirk ein treues Fanclub-Mitglied, einen ausgewiesenen Musikkenner und -spezialisten, der immer ein Lachen im Gesicht trug. Gern erinnern wir uns an die gemeinsamen Begegnungen bei Konzerten von Rich Hopkins & Luminarios oder den Sand Rubies in Heilbronn und Stuttgart. Seine Mitgliednummer 63 wird nun in den Rang eines Ehrenmitgliedes erhoben. RUHE IN FRIEDEN, lieber Dirk und lass es auf der anderen Seite des Lebens rocken.

In tiefer Trauer

die Leitung des Fanclubs, Rich Hopkins und alle Mitglieder

Kondolieren kann man gern hier: https://www.facebook.com/dirk.hiller?fref=ts

21. Januar 1969 - 27. März 2017

RH
MAY
RHGFC
16.05. Ein paar ganz wenige Foto-Impressionen von der laufenden "My Way Or The Highway"-European Tour 2017:

MY WAY OR OUR WAY TOGETHER?
16.05. Eklat um Sand Rubies-Auftritt

Alljährlich richtet Roger Clyne aus Phoenix/Arizona mit seiner Band The Peacemakers Anfang Juni in Puerto Penasco (Rocky Point)/Nord-Mexico am Golf von California den Circus Mexicus aus.

In diesem Jahr treten neben vielen anderen Band aus dem Südwesten der States und Mexicos auch wieder die SAND RUBIES 2x dort auf (s. unten). Während der gerade laufenden Europa-Tour von Rich Hopkins & Luminarios sind wir natürlich ganz nah dran am Geschehen und in so manches vertiefendes Gespräch involviert. Da eine derartige Tour hart ist und wahrlich nichts mit Urlaub oder ähnlichem zu tun hat und die Bandmitglieder am 30. Mai -einen Tag nach Abschluss- zurückfliegen werden, fiel uns ein, dass Rich und möglicherweise auch Ernie Mendoza (als momentan fester Drummer auch bei den Sand Rubies) eigentlich gar nicht viel Zeit haben, sich von den Strapazen und dem nachfolgenden Jetlag zu erholen. Rich unser Mitgefühl darüber zum Ausdruck bringend, „überrascht“ er uns mit dieser Aussage: Die Sand Rubies spielen den „Circus Mexicus 2017“ ohne ihn!!! Was? Rich’s Band ohne ihn? No way!!! Eigentlich wollte Rich nicht darüber sprechen. Aber es nagt mächtig in und an ihm. Offensichtlich hat Dave Slutes -ohne Rich zu kontaktieren- diese beiden Auftritte per Handschlag festgemacht. Überhaupt nicht daran denkend, dass Rich erst kurz zuvor von einer anstrengenden Tour zurückkehrt, in Houston seine momentane Hauptbase weit entfernt vom Auftrittsort hat und somit keinesfalls in der Lage ist, die beiden Auftritte auch nur ansatzweise zu absolvieren. Aber Dave „the fucking“ Slutes interessiert das überhaupt nicht! Intern meint er ja schon immer die Sidewinders/Sand Rubies seien seine Band! Also aktiviert er kurzerhand den Gitarristen der ebenfalls vor Ort weilenden Pistoleros aus Phoenix, Thomas Laufenberg. So werden die „Sand Rubies“ also am zweiten Wochenende in dieser „Besetzung“ auftreten: Dave Slutes, Ken Andree, Bruce Halper, Thomas Laufenberg. Welch ein Trauerspiel! Das Juwel von Rich Hopkins - ohne ihn selbst? Unvorstellbar!!! Es könnte das Ende der Band überhaupt sein! Rich jedenfalls schließt es nicht aus! Ein neuer Treppenwitz der Rockgeschichte! Unglaublich, aber leider wahr!

2017 circus mexicus

Friday june 9th

Mexican moonshine main stage

Sand Rubies @ 7:30pm

Saturday june 10

WRECKED AT THE REEF BEACH STAGE

SAND RUBIES @ 2:45PM

WHAT???
16.05. Was bisher geschah:

Fotos und weiterführende Informationen findet Ihr zu Hauf auf Facebook. Beispielsweise hier: https://www.facebook.com/MY-WAY-or-the-HIGHWAY-Tour-2017-223354168109365/ oder https://www.facebook.com/RICH-HOPKINS-GERMAN-FANCLUB-134855456530342/) Viel Spaß dabei :-)

Und denkt immer daran: Die Tour geht nur bis zum 28. Mai :-)

Last and 22nd Show at this "My Way Or The Highway"-European-Tour May 2017 from Rich Hopkins & Luminarios ... what a tour end in Lichtentanne at St. Barbara ... the "record-time" of this tour set almost again ... tonight during the set Rich handed over his bandmates little joke articles-giveaways as thanks for their integral and uncomplicated participation on this tour ... with an incredible guitars-orging to the conclusion ... oh man, how we love all this dynamic, energy, strength, community, friendship, respect .. We miss you now again Rich Hopkins, Lisa Novak, Damon Barnaby, Michael Therieau and Ernie Mendoza ... you all are so a great and incredible band and each a virtuoso on his instrument ... goodbye and a safe return journey on Tuesday ... WE LOVE YOU ... NO CRY, NO TEARS ;-)

Setlist:

01 Tripped

02 Gaslighter

03 Come Hell Or Highwater

04 Tombstone

05 Heartbreak Police

06 A Stone's Throw

07 Dirt Town

08 Acoma Mary

Break

09 What Am I Supposed To Do?

10 I Don't Want To Love You Anymore

11 Alycia Perez

12 Dark Side Of Spoon

13 El Otro Lado

14 If You Want To

15 (E1) Paraguay

16 (E2) Strutter

... 125 Minutes ... special thanks to the Liederbuch e.V.-guys Andreas, Mirko, Thomas, Frieder + Ronny, Jens (einen der teuesten Rich Hopkins-Fans ever), Markus (the bike-roadrunner), Karsten, Knut, Olaf, Katrin + Jack aus Schönau and and and ...

EIN GROSSES DANKESCHÖN UND KOMPLIMENT AN EUCH ALLE, DIE DIESE TOUR SO GENERÖS BEGLEITET HABT UND WIEDER EINMAL ZUM ERFOLGSERLEBNIS WERDEN LIESSET ... DANKE DANKE DANKE ... WE LOVE YOU ALL AND WE'RE A BIG FAMILY ... Seid herzlich umarmt von der Fanclub-Leitung des RICH HOPKINS - GERMAN FANCLUB ... ROCK ON, BROTHERS & SISTERS


21st Show on this tour in Zschopau/Schloss Wildeck Open Air ... in a dreamlike ambience in front of a strange lethargic audience (at least in large parts) ...

Setlist:

01 Tripped

02 Gaslighter

03 Come Hell Or Highwater

04 Tombstone

05 Heartbreak Police

06 Dark Side Of Spoon

07 A Stone's Throw

08 Dirt Town

09 Alycia Perez

10 Acoma Mary

11 I Don't Want To Love You Anymore

12 What Am I Supposed To Do?

13 If You Want To

14 (E1) Paraguay

Support: Harvest (D) ... 90 Minutes

... 100 Minutes ... thanks to Arturo + Birgit, Robby for the sound and special thanks for coming to Claudius + Katrin, Manni + Gisela, Markus (the bike man), Jens, Andreas + Jürgen + Partnerinnen ...


20th show on this Tour at Objekt5 in Halle ... a firework of Rock'n Roll despite slight illness in the band ...

Setlist:

01 Tripped

02 Gaslighter

03 Come Hell Or High Water

04 Tombstone

05 Heartbreak Police

06 Dark Side Of Spoon

07 Dirt Town

08 Acoma Mary

09 What Am I Supposed To Do?

Break

10 A Stone's Throw

11 I Don't Want To Love You Anymore

12 El Otro Lado

13 Alycia Perez

14 San Felipe Blues

15 If You Want To

16 (E1) Paraguay

17 (E2) Strutter

... 130 Minutes ... big thanks to the Team from Objekt5 around Mathias ... and it was great to have you there, especially Chrissie + Mikel, Claudius & Birthday Child Katrin, family + friends, Holger II + Marion II, Jan + Girlfriend, Marc-Robert + Girlfriend, Uschi + Gatte Michael, Jörg + Gang ;-), Flavio + Simone, Karin, Wolfgang (der mit dem "Lausbub"-T-Shirt), Fans from Berlin, Amy and and and ... big thanks again to Rich, Lisa, Damon, Michael & Ernie for this so energetic, electrical and so special show ...

_______________________________________________________________________________________________

Markus Starz Hallo Marion und Holger,

Schöne Grüße aus dem Schwabenland!

Schön Euch so aktiv zu sehen. Leider haben wir uns das letzte mal in Heilbronn nicht gesehen, wo nur eine kleine Gruppe Fanclubmitglieder da war, auch unser Pärchen aus Kassel. Ich war auch da und habe einen alten Bekannten nach 15 Jahren wieder getroffen! Ratet mal Wen? Frank Richter, der wieder in Deutschland ist und immer noch ein glühender Anhänger von Rich Hopkins ist! Er hätte Euch gerne kennengelernt. Schöne Grüße ins Rich Hopkins Fanbaseland von Markus aus Schwaigern

Hallo lieber Markus, schön, von Dir zu lesen   Ja, auch wir müssen uns etwas mit unseren Konzertvisits bei Rich "einschränken" und haben dieses Mal die "langen Wege" in der Woche ausgelassen. Aber Ihr habt ja trotzdem alle mächtig Spaß und bestimmt sehen wir uns da oder dort mal wieder. Heute und morgen ist dann schon wieder der Tourabschluss (alles in unserer Nähe). Danke auch Dir, lieber Markus, dass Du Rich so die Treue hältst   Rockige Grüße zurück an Dich aus B-Village   Holger + Marion :-)

_______________________________________________________________________________________________

18th Show at Erfurt/Museumskeller

Die Show ging von 20:10 - 22:40 Uhr,

das Publikum war in bester Rock-Stimmung, und der Museumskeller hat gewackelt :)

Setlist:

1. Tripped

2. Gaslighter

3. Come Hell Or High Water

4. Tombstone

5. Heartbreak Police

6. Dark Side Of The Spoon

7. Dirt Town

8. Acoma Mary

9. What Am I Supposed To Do?

(15 Min. Break)

10. A Stone's Throw

11. I Don't Want To Love You Any More

12. Alycia Perez

13. Want You Around

14. El Otro Lado

15. If You Want To

E1. Paraguay <3

E.2 Strutter

Rockigsten Dank an die Fanclub-Member Chrissie und Mikel für's Notieren und Übermitteln …

17th Show in Dresden/Jazzclub Tonne ... best show on this tour so far and before an incredible audience and on a Monday ... better is almost impossible ... and in an awesome club ... first time after 4 years absence in this beautiful capital city from Saxony ... Reminder: Rich's first show was in 1995 here at the Starclub (now Beatpol) ... it's a very long time ...

Setlist:

01 Tripped

02 Gaslighter

03 Come Hell Or High Water

04 Tombstone

05 Heartbreak Police

06 A Stone's Throw

07 Alycia Perez

08 Dirt Town

09 Acoma Mary

10 I Don't Want To Love You Anymore (in Memory of George Reiff †)

11 Dark Side Of Spoon

12 If You Want To

13 (E1) Paraguay *

14 (E2) El Otro Lado *

15 (E3) Strutter *

* w/ Larry Cooper on the historic Sidewinders Fender guitar

115 Minutes ... special thanks to Steffen Wilde and his Crew from Jazzclub Tonne for this great job, man :-) ... meet and greet :-) with Claudius + Katrin, Manny + Gisela, Stefan, Roland and and and (the names are too many ... I'm sorry) ... thank you all for coming ... you were so fantastic ... DANKE!

Support (last time on this tour): LL Cooper (Lago Vista/Texas) ... 32 minutes ...

01 Miserable Troubadour

02 Wake Up Call w/ The Kids Are Alright

03 The Real Deal

04 Tucson w/ Lisa Novak

05 Diggin' w/ Lisa Novak

06 Snapshot

07 I'm On Fire (Bruce Springsteen)

Thanks so very very much to Larry ... he is a fantastic musician ... by the way LL stands for his two first names Larry Lynn ... Dear Larry: Have a safe trip back home today!


16th Show in Bad Brambach/Eiscafè Grenzland ... heiße (im wahrsten Sinne des Wortes) Rockperformance mit gnadenlos rockendem Publikum ...

16th Show in Bad Brambach / Eiscafè Borderland ...

Hot (in the truest sense of the word) rock performance with mercilessly rocking audience ...

Setlist:

01 Tripped

02 Gaslighter

03 Come Hell Or High Water

04 Tombstone

05 Heartbreak Police

06 Dark Side Of Spoon

07 Dirt Town

08 Acoma Mary

09 What Am I Supposed To Do?

Break

10 Like A Hurricane

11 A Stone's Throw

12 I Don't Want To Love You Anymore

13 Alycia Perez

14 El Otro Lado

15 If You Want To

16 (E1) Strutter

17 (E2) Paraguay

... vor Alycia Perez fragte Rich ins Rund, ob man weiter rocken oder es etwas ruhiger möchte ... einhellige Meinung des Publikums: WEITERROCKEN! ... so kamen also erstmals 135 Minuten reine Spielzeit zusammen ... eine wahrlich schweißtreibende Angelegenheit :-) ... Rockigen Dank an das Organisatorenteam um Stefan mit Kerstin, die one and only Icecream-Queen Kerstin, Holm + Silvia (danke für die unkomplizierte Übernachtung), Uwe + Gattin, Christian, Holger VI aus Thüringen, Sandra + Holger VII and so many many more ...

Support: Support: Larry "LL" Cooper (Lago Vista/Texas) ... 32 minutes

01 Miserable Troubadour

02 Wake Up Call w/ The Kids Are Alright

03 The Real Deal

04 Tucson w/ Lisa Novak

05 Diggin' w/ Lisa Novak

06 Snapshot

07 I'm On Fire (Bruce Springsteen)


14th Show in Olsberg at Alten Bahnhof Bigge ...Tolle Show im Alten Bahnhof Bigge - Linie 73!

Hier ist die Setlist:

20:00 -20:30 Uhr Larry Cooper

1. Miserable Troubadour

2. Wake Up Call

3. The Real Deal

zusammen mit Lisa Novak

4. Tucson

5. Diggin'

6. Snapshot

20:40 - 22:40 Uhr Rich Hopkins & Luminarios

1. Tripped

2. Gaslighter

3. Come Hell Or High Water

4. Tombstone

5. Heartbreak Police

6. A Stone's Throw

7. Alycia Perez

8. Dirt Town

9. Acoma Mary

10. I Don't Want To Love You Any More

11. What Am I Supposed To Do?

12. If You Want To

E1. Paraguay

E2. Otro Lado

E3. Strutter

E 1-3 with Larry Cooper on Fender

Ganz rockigen Dank an Chrissie und Mikel! You’re the best 

Konzert-Bericht


Highway Star

Rich Hopkins And The Luminarios

Essen, Grend

13.05.2017

Bereits zum fünften Mal waren Rich Hopkins und seine aktuelle Luminarios-Inkarnation angetreten, das Essener Grend in einen Pit-Stop auf jenem Highway zu machen, auf dem Rich & Co. dieses Mal auch dem Namen nach unterwegs sind. Denn das neue Album des Mannes aus Tucson, der zwischenzeitlich aber nach Houston umgezogen ist (weil dort seine Partnerin Lisa Nowak ihre Basis hat), heißt nach einem gebräuchlichen Flügelwort "My Way Or The Highway" (und obendrein gibt es sogar noch einen Instrumental-Titel namens "Lost Highway"). Im Kern bedeutete das: Dieses Mal gab es dann weniger Wüstenstaub und dafür mehr erdigen Rock zu hören.

Was bei Rich Hopkins allerdings keinen großen Unterschied macht, denn musikalisch bleibt sich Rich - zumindest auf der Bühne - auch 2017 so treu, wie das seine Fans von ihm zu recht auch erwarten. Apropos Fans: "Gibt es heute jemanden, der zum ersten Mal bei einer Rich Hopkins Show ist?", fragte Rich interessehalber ins Rund, weil das Publikum ja doch zum großen Teil aus altbekannten Gesichtern bestand. Und tatsächlich zeigten da ein paar neue Fans auf - darunter sogar wenige jüngere und eine Gruppe von Belgiern, die Rich dann besonders begrüßte. Der familiäre Charakter eines Rich Hopkins-Konzertes offenbarte sich dann im Folgenden auf gewohnte Art: Anders als bei fast allen anderen Kollegen dient eine Rich Hopkins-Tour nicht unbedingt dazu, das jeweils aktuelle Produkt auf Teufel komm raus zu pushen, sondern vor allen Dingen dazu, zusammen mit den Fans eine Menge Spaß zu haben. Ergo bestand die Setlist dann auch nicht vorwiegend aus neuen Album-Tracks, sondern aus einem coolen Mix von alten und neuen - zum Teil sogar recht obskuren - Rich-Klassikern.

Zum diesjährigen Luminarios-Live-Line-Up gehörten neben Rich, Lisa und dem langjährigen Drummer Ernie Mendoza auch Bassist Michael Therieau (ein Mann mit der richtigen Attitüde, wie Rich erklärte) und Gitarrist Damon Barnaby. Letzterer stellte sich als echte Bereicherung für das Line-Up heraus, denn Rich überlässt ja schon seit einiger Zeit gerne seinen jeweiligen Gitarristen das Limelight und hält sich beim Gniedeln (jedenfalls im Vergleich zu früher) eher zurück. Und Damon, der auf der CD "nur" das Solo zu dem Monster-Jam "If You Want To Go" beisteuerte, überzeugte mit einer frischen Begeisterung jenseits aller eingefahrenen Routine, mit der er selbst an die Sache heran ging. So akzentuierte er seine Soli beispielsweise gerne mit einem Wah-Wah-Pedal oder anderen Effekten, legte genau den richtigen Mix zwischen vornehmer Zurückhaltung und expressivem Aktivismus an den Tag, überzeugte als Backing-Sänger und sorgte so dafür, dass die Gitarrenduelle eben nicht aus dem Rahmen liefen. Rich erklärte auch, wie es zu der Zusammenarbeit gekommen war: Der Song "If You Want To" begann nämlich als simpler Country-Song - bis dann Damon dazu stieß und das Stück durch seinen Beitrag auf eine ganz neue Ebene hievte: Im Zweiten Teil des Stückes gerät die Nummer nämlich zu dem, was sich Rich als seine Southern-Rock-Hommage ausgemalt hatte. (Freilich mit der Einschränkung, dass Rich & Co. keinen Southern Rock können und somit die Texas-Variante dieser Spielart generierten - wobei allerdings vor allem der Gedanke zählt.) Die Highlights des Sets kamen dann von eher unerwarteter Seite: Die eher obskure Jam-Nummer "A Stone's Throw" (eine Art Menschheitsgeschichte im Rockformat) gehörte etwa dazu, dann der eigens für die Tour auf eine 45er Single eingespielte Track "Acoma Mary" - eine Hommage an eine mexikanische Skulptur-Künstlerin, die von Lisa Nowak gesungene (und geschriebene) düster rockende "Patti Smith-Hommage" namens "I Don't Want To Love You Anymore", das vom Publikum laut mitgegrölte "What Am I Supposed To Do?" und nicht zuletzt der monumental angelegte, aber bemerkenswert konzentriert auf dem Punkt gebrachte Hopkins-Klassiker "Dirt Town". Vollständig außen vor blieben hingegen die eher seltsamen, aber durchaus interessanten Experimente, die Rich auf der aktuellen CD in Sachen Talking Blues, Rap (!) oder spirituellem Hörspiel veranstaltete. Das war aber mehr als verständlich, denn das hat im Kontext eines Highway-Konzertes natürlich nichts verloren. Am Ende stand eines fest: Rich Hopkins und seine Luminarios haben den Highway fest im Griff. Und das ist gut so.

NACHGEHAKT BEI: RICH HOPKINS

Das aktuelle Rich Hopkins-Album "My Way Or The Highway" ist ja nicht ohne Weiteres in allen Punkten selbsterklärend. Grund genug also, Rich kurz noch mal dazu zu befragen.

GL.de: Das neue Album erweckt den Eindruck, dass es einfach nur so zum Spaß eingespielt wurde - ganz ohne Botschaft, Agenda oder Kalkül - dafür aber mit jeder Menge Spaß und positiven Vibes. Nun mal Butter bei die Fisch: Was war denn der Plan bei der Sache?

Rich: Genau das - dass es es nämlich keinen Plan und keine Agenda gab. Wir hatten gar nicht geplant, das Ganze so schnell aufzunehmen, aber der Tontechniker, mit dem wir das in Austin gemacht haben - dieser verrückte schwedische Typ namens Lars Goransson -, hatte gesagt, dass er gerade Zeit hätte und uns eingeladen, etwas im Studio auszuprobieren, obwohl wir gar nicht so viel Material beisammen hatten. Aber die Stimmung war dann so gut, dass wir viel ausprobieren konnten.

Gl.de: Wie zum Beispiel Talking Blues bei "Angel Of The Cascades", Psychedelia wie bei "Lost Highway" oder Rap bei "Meant For Mo'"?

Rich: Ja, das waren schöne Überraschungen. "Meant For Mo'" sollte nämlich ursprünglich eine relaxter Pink Floyd-Hommage werden und der Rap kam dann aus dem Nichts dazu. Als nämlich unser Freund Cesare Aguirre zu uns stieß. Er hat Latin- und indianische Wurzeln und er ist sehr politisch und spirituell. Er arbeitet in der Suppenküche in Austin, in der ich arbeitete und dort traf ich ihn auch. Es war seine Idee, einen Rap auf den Song aufzusetzen, den wir dann im Nachhinein auch musikalisch in diese Richtung aufbohrten.

Gl.de: Warum gibt es eigentlich auf dem neuen Album keine politischen Tracks - Sachen wie z.B. früher "Red White & Blue"?

Rich: Mein Gefühl war, dass das Album das nicht brauchte. Es ging hier eher darum, dass Lisa und ich unser Ding machen wollten. Für uns war das mehr eine spirituelle Sache - auch wenn ich das Wort vorsichtig verwende. Wir haben versucht, die Sachen einfach von unserem Herzen aus zu schreiben und unsere Beziehung zu thematisieren. Die Politik hätte da eher gestört. Was natürlich nicht heißen soll, dass uns nicht bewusst ist, was mit uns und unserem Land passiert... Ich habe mich zum Beispiel bei der Wahl so weit wie nie aus dem Fenster gelehnt, und grün gewählt. Du siehst ja, wohin uns das gebracht hat. Stellt ihr nur sicher, dass ihr bei euren Wahlen die Faschisten niederwählt...

GL.de: Warum ist das neue Album eigentlich mit dem geflügelten Wort "My Way Or The Highway" betitelt?

Rich: Nun, wir lieben eben den Highway - weil wir ja so viel auf Tour sind und einige der Songs auch von unseren Reisen inspiriert wurden. Es ist aber auch eine Art von Witz, weil ich früher oft eine sehr starke Meinung zu bestimmten Themen hatte. Und Lisa hat dann immer gesagt, dass es da bei mir immer nur "my way or the highway" gäbe, wenn ich keine andere Meinung zulassen wollte. Inzwischen bin ich diesbezüglich aber schon ruhiger geworden. Jedenfalls ein bisschen.

GL.de: Das geht ja sogar so weit, dass die Songs zusammen mit Lisa entstanden, richtig?

Rich: Ja, genau, das macht die Sache ja auch einfacher. Lisa hat ihre Parts beigetragen - insbesondere textlich - und deswegen sind auch einige schöne Duett-Momente dabei herausgekommen. Wir haben das gerne zusammen gemacht.

GL.de: Was hat es denn mit dem Stück "Cha Kah" auf sich, das als "Maya Liebeslied" aufgelistet ist?

Rich: Oh, wir haben uns diese Maya-Ruinen im Dschungel angeschaut, die uns sehr inspiriert haben und haben in einem Hotel im Dschungel übernachtet. Dort haben wir eine Broschüre mit einem Gedicht gefunden, in dem jemand eine Liebesgeschichte zwischen Maya-Göttern und der Natur beschrieben hatte. Das fanden wir dann wunderschön und haben das als Ausgangspunkt für unsere eigene Mayanische Liebesgeschichte genommen.

Gl.de: Gibt es denn noch irgend eine musikalische Vision, die es sich zu erforschen lohnte?

Rich: Ja, das schon. Denn sind wir doch mal ehrlich - Musiker wie wir machen doch immer das selbe: Wir spielen unsere Gitarren und singen dazu. Ich war mit Lisa auf einer Tour durch amerikanische Forts, wo man die Geschichte sozusagen spüren kann - von all den Soldaten und ihren Familien, wie sie dort lebten und arbeiteten. Ich habe mir mal grob überlegt, ob man nicht irgendwie an solchen Orten die Musik des 19. Jahrhunderts wieder beleben könnte - als so eine Art archäologisches Klangexperiment - vielleicht nicht mal nur mit Musik. Ich weiß nicht, ob je etwas daraus wird oder wie ich das machen sollte, aber das ist eine Idee, die mir schon länger im Kopf herum spukt.

Surfempfehlung:

www.richhopkinsmusic.com

www.facebook.com/richhopkinsandtheluminarios

Konzert: -Ullrich Maurer-

Interview: -Ullrich Maurer-

12th Show in Heilbronn at Red River ...

Die Setlist der genialen Show (20:45 - 22:30 Uhr) im sehr gut besuchten Red River Heilbronn:

1.Tripped

2. Gaslighter

3. Come Hell or High Water

4. Tombstone

5. Heartbreak Police

6. Alycia Perez

7. A Stone's Throw

8. Dirt Town

9. Acoma Mary

10. I Don't Want To Love You Any More

11. If You Want To

E1. What Am I Supposed To Do

E2. Strutter

E3. Otro Lado


MY WAY or the HIGHWAY-Tour 2017: Danke Danke Danke, Ihr 3 (Chrissie/Mikel/Olli) ... great to have you in the fanclub … 115 zahlende Besucher …

10th Show in Wesel at JZ Karo ...

Setlist:

01 Tripped

02 Gaslighter

03 Come Hell Or Highwater

04 Tombstone

05 Heartbreak Police

06 Everything

07 A Stone's Throw

08 Alycia Perez

09 Acoma Mary

10 Dark Side Of Spoon

11 La Luz

12 I Don't Want To Love You Anymore

13 If You Want To

14 (E1) 24 Hours

... 100 Minuten ... DANKESCHOEN for this so amazing night includes during the first two songs with costume insert (während der ersten beiden Songs trat die gesamte Band kostümiert auf; man hatte die Teile im Backstagebereich des Jugendzentrum entdeckt und sich entschlossen, die Show heute so zu beginnen) to Rich, Damon, Ernie, Michael and Lisa ... rockigen Dank und liebe Grüße an Mathias Schüller und sein Team vom JZ Karo (Ihr wart großartig) ... w/ Claudius, Mike Brewer from GB, Martina, Karin + Ilona, Isabel + Christian, Gerd + Hermann + Ralf + Andreas + Vili, Jens, Renè, Sven (hat wohl schon bald an die 80mal Rich & Bands gesehen) and many many more ... heute (Montag) musste die Band bereits um 5 Uhr (!!!!!!!!!!!) in Richtung Zürich aufbrechen ... ein Rocker-Live-Leben ist halt nicht ganz einfach ... in Vorbereitung auf die lange Fahrt (vorschlafen) vertrat heute Mike Brewer Tourmanager James Tulczyn am Merch-Stand ...


Grandiose 9th Show at Essen/Grend ...

Setlist:

01 Tripped

02 Gaslighter

03 Come Hell Or Highwater

04 Tombstone

05 Heartbreak Police

06 Dark Side Of Spoon

07 A Stone's Throw

08 Acoma Mary

09 If You Want to

10 Dirt Town

11 What Am I Supposed To Do?

12 I Don't Want To Love You Anymore

13 El Otro Lado

14 Strutter

15 (E1) 24 Hours

16 (E2) San Felipe Blues

... 120 Minutes ... so happy to meet Mike Brewer from GB, Bernd + Sonja, Norbert, Karl, Claudius, Gudi, Vera + Ralf, Filip + Zoen aus Belgien, Gerd, Jörg + Sohn Andre, Jürgen "Theke" and and and ... Thanks so very very much to Rich, Damon, Ernie, Michael and Lisa for the awesome performance and this great sound ... we love you all ...

6th Show on this Tour in Hamburg/Downtown Bluesclub

Hallo Presidente, also wie versprochen eine kleine Nachlese zu Hamburg, Mi.,10.Mai (Downtown Blues Club im Landhaus Walter): Die Band hatte wohl etwas Pech, Ihr Hotel zunächst nicht beziehen zu können (konnten erst nach Konzert auf die Zimmer) und schien leicht müde zu sein, aber Rich war voll des Lobes über die Location selbst und den angrenzenden Stadtpark. Schätze, im Publikum waren gut 60 Leute anwesend, darunter meine Mitfahrer Holger II (zum 3.) und Marcus (zum 2.), Carol und Dave aus Richmond/Yorkshire (Old England), aber auch Cato (vom Albatros Bordesholm) und Kumpel Ecki sowie die "Children of the Night"-Family mit unserem jüngsten Rich-Fan. 20:15 ging es los, auf Wunsch des Veranstalters in einem Set bis kurz vor zehn. Die Setlist war praktisch identisch mit den vorherigen Auftritten, allerdings ohne Alycia Perez und Otro Lado, die einzige Zugabe Strutter (kein Paraguay, kein 24 hours). Der Sound war hervorragend, sehr homogen, auch Lisas Gitarre war nach anfänglichen Kabel-Problemen diesmal zu hören. Aussie James lieferte wieder einen Top-Service für die Lumis und leierte dem Landhaus Walter mehrere Rutschen Astra aus dem Kreuz. Am Merchandise war auch die neue CD "Highway"(mit Booklet) wieder zu haben. Super Abend, die Fahrt hat sich voll gelohnt (die Tour entwickelt schon längst Sucht-Potential). Liebe Grüße, wir sehen uns in Dresden! Claudius #87

5th Show on this Tour in Oederan/Haus Am Klein-Erzgebirge (Tenne)

... best sound and great vocals so far ...

Setlist:

01 Tripped

02 Gaslighter

03 Come Hell Or Highwater

04 Tombstone

05 Heartbreak Police

06 Dancing Barefoot

07 A Stone's Throw

08 Alycia Perez

09 If You Want To

Break

10 Acoma Mary

11 What Am I Supposed To Do?

12 I Don't Want To Love You Anymore

13 Dirt Town

14 Want You Around

15 San Felipe Blues

16 Strutter

17 (E1) Paraguay

... 120 minutes ... Thanks to the Promotor Horst, his son & the team, the Soundguy (good job, man) and Marion I., Helen, Marius, Maria, Barbara, Elfi, Jutta + Horst, Dieter + Frau, Radio-Kollege Uwe Bier + Lebensgefährtin, Gerd, Holger V., Holger D., dem Ehepaar aus Weißenborn and all the other fine guys for coming ...



4th Show at Rock Steady Records Store in Berlin (May, 8 2017)

... a very special show a little behavioral - adapted to the small shop - a little ;-). Therefore, the more convincing. Always a awesome highlight on every tour [ein sehr spezielles Konzert - dem kleinen Laden Lautstärke-seitig etwas angepasst - zumindest ein wenig ;-) - deshalb umso überzeugender - immer ein außergewöhnliches Highlight auf jeder Tour] ... Setlist:

01 Tripped

02 Gaslighter

03 Come Hell Or Highwater

04 Tombstone

05 Heartbreak Police

06 Acoma Mary

07 A Stone's Throw

08 If You Want To

Break

09 What Am I Supposed To Do?

10 Dark Side Of Spoon

11 I Don't Want To Love You Anymore

12 Alycia Perez

13 Dirt Town

14 Strutter

15 (E1) El Otro Lado

120 minutes ... with Thomas (& his wife) + Bernd from Rock Steady Records (so many thanks to this both awesome guys), Marion I., Claudius + Katrin, Holger IV., Andreas, Marcus, Gudrun, Dave + Carol Swayne, Michael Gutsell + his wife, Friedmann and and and ...


3rd Show at Berlin/Maschinenhaus (Kulturbrauerei) ...

Setlist:

01 Tripped

02 Gaslighter

03 Come Hell Or Highwater

04 Tombstone

05 Heartbreak Police

06 Dark Side Of Spoon

07 A Stone Throw

08 Acoma Mary

09 If You Want To

Break

10 What Am I Supposed To do?

11 I Don't Want To Love You Anymore

12 Dirt Town

13 Alycia Perez

14 El Otro Lado

15 San Felipe Blues

16 Strutter

17 (E1) Paraguay

18 (E2) 24 Hours

... 140 Minutes ... with Marion I., Holger II., Marion II., Holger III., Norbert + Helga, Frank, Dave + Carol Swaney from GB, Jana + Klaus, Wolfgang, Bürste + Kumpels ... many thanks to Wolf Spors for this very good promotion ...


2nd Show at Bordesholm/Albatros ...

Setlist:

01 Tripped

02 Gaslighter

03 Come Hell Or Highwater

04 Tombstone

06 Dark Side Of Spoon

07 A Stone Throw

08 Acoma Mary

09 If You Want To

Break

10 What Am I Supposed To Do?

11 I Don't Want To Love You Anymore

12 Dirt Town

13 Alyci Perez

14 I Want You Around

15 El Otro Lado

16 San Felipe Blues

17 Strutter

18 (E1) 24 Hours

with Marion I./Claudius/Holger II./Marion II. ... many many thanks to Kolja Schwarten for this fantastic crowd ...


First awesome Show at Bluesgarage Isernhagen ...

Setlist:

1 Tripped

2 Gaslighter

3 Come Hell Or Highwater

4 Tombstone

5 Heartbreak Police

6 Dark Side Of Spoon

7 A Stone's Throw

8 Alycia Perez

9 If You Want To

10 What Am I Supposed To Do?

11 Want You Around

12 Dirt Town

13 Acoma Mary

14 I Don't Want To Love You Anymore

15 El Otro Lado

16 Strutter

17 (E1) 24 Hours (Marshall Tucker Cover)

18 (E2) Like A Hurricane (Neil Young Cover)

... 120 Minutes

Biggest thanks to Henry & his family for this awesome sound at this 1st Show on the "My Way Or The Highway"-Tour 2017 from RICH HOPKINS & LUMINARIOS and the Adventure "Motel California" as well as the tour of the new Bluesgarage (inauguration possibly end of 2018) ...

My Way Or The Highway-Tour
RH
MARCH/APRIL
RHGFC
20.04. So sieht das Cover der streng limitierten 7"-Vinyl-Single von RICH HOPKINS + Lisa Novak zu "Acoma Mary" (B-Side "Before") aus. Rich zum Hintergrund zu dem Song: "The Acoma potter was famous through out the 1900s. She is a a master potter. We dedicated this song to her native pueblo peoples and her family." (Die Acoma-Töpfer waren in den 1900er Jahren berühmt. Mary war eine Meistertöpferin. Wir haben dieses Lied unseren einheimischen Pueblo-Völkern und ihren Familien gewidmet). Wikipedia ergänzt dazu: "Die Acoma sind einer von 19 Stämmen der Pueblo-Indianer. Sie leben heute in Acoma Pueblo westlich von Albuquerque im US-Bundesstaat New Mexico. Der Name stammt von der indianischen Bezeichnung Akoma und bedeutet Volk vom weißen Felsen. Das Reservat wurde auf dem Gebiet von drei traditionellen Wohnstätten der Acoma errichtet, darunter dem eigentlichen Acoma-Pueblo (auch Himmelsstadt und von den spanischen Missionaren Königtum von Acus genannt), der Hauptsiedlung der Acoma, die auf einer Mesa, rund 120 m über der Steppe liegt."

Beides sind brandneue Songs und gleichfalls auf der Fanclub-Edition Volume 7 (s. weiter unten) vorhanden. "Acoma Mary" kommt darüberhinaus auf der Fanclub CD sogar in einem weiteren Alternativ-Mix. Sowohl das Vinyl als auch die Fanclub-CD wird es nur on Tour geben! Das wird ein Fest für alle RICH HOPKINS-Fans :-)

7" Vinyl Single

(streng limitiert und nur on Tour)

19.04. Das sind die T-Shirts zur Tour. Mehr dazu, wenn sie bei uns eingetroffen sind:

Die TOUR-T-Shirts
15.04. HÖRT EUCH BITTE die letzte Tourmessage von RICH über diesem Fenster an, bevor die "My Way Or The Highway"Tour 2017 startet. RICH freut sich schon sehr sehr auf Euch alle. In knapp 3 Wochen ist es soweit. Die Spannung steigt!
TOURMESSAGE von RICH
06.04. Waaaaaaas! Schon wieder April? In der Tat! Mann oh mann!

In einem Monat ist bereits der Auftakt-Gig zur "My Way Or The Highway"-Tour von RICH HOPKINS & Luminarios schon wieder Geschichte. Aber noch ist Zeit und jede Menge Arbeit in Vorbereitung auf die Tour. Wir sind bereits ganz hippelig! Ihr auch? Bestimmt :-)

Mittlerweile haben wir die Gestaltung der Fanclub-CD (Volume 7) [siehe Näheres auch untenstehend] abgeschlossen und heute geht alles in den Druck! Ganz lieben Dank dafür vor allem an unsere Tochter Helen. Lasst Euch dieses besondere Highlight keinesfalls entgehen. Denn die CD wird es zunächst nur auf Tour geben. Da sie streng mit ganzen 200 Kopien limitiert ist, solltet Ihr nicht lang warten! Wer zuerst kommt, mahlt bekanntlich auch zuerst. Übrigens enthält dieser Special-Release nunmehr 13 (unsere Lieblingszahl) Songs - eigens für Euch von unserem Hero höchstselbst ausgewählt. Danke an RICH, dass er uns in dieser speziellen Form an seinem musikalischen Input teilhaben lässt. Und so wird sie aussehen (allerdings wollen wir noch nicht alles verraten, denn die Fanclub-CD hat natürlich im Klappformat auch ein Innenleben:

Damit die Mitglieder des Fanclubs einen Vorteilsbonus bekommen, würden wir Euch gern folgende Bezahlmodalitäten vorschlagen:

Mitglieder 13 €

Nichtmitglieder 15 €

Das Prozedere für die Fanclub-Mitglieder wollen wir dabei recht simple halten. Der neue Tourmanager James wird von uns eine Liste über die Fanclub-Mitglieder dabei haben. Ihr nennt bitte Eure Mitgliedsnummer und James gleicht das kurz mit der Liste ab. Bang! Erledigt :-) Einverstanden? Wir hoffen sehr :-)

Unsere special Fanclub Tour Edition (Volume 7) nur für EUCH!
06.04. Das hier brennt uns auch etwas unter den Nägeln:

Nur mal so zu Eurer Information, warum Import-Vinyl und -CD‘s beim Verkauf auf Tour oft recht teuer erscheinen:

Der Künstler zahlt zunächst z.B. in den United States gewichtsabhängig bei Vinyl pro Einheit ca. 2,05 $ und bei Compact Discs ca. 1,25 $ für den Versand z.B. nach Germany.

Der hier in Germany ansässige Empfänger der Importware zahlt sowohl für das Vinyl/die CD und auf die in den States entstandenen Versandkosten 19% Zolleinfuhrsteuer. Das sind bei Vinyl pro Einheit nochmal etwa 0,75 € und bei Compact Discs etwa 0,60 €.

Dann haben das Vinyl und die CD’s auch einen Herstellungspreis, der mindestens zwischen 6 $ und 2 $ pro Einheit liegt.

Heißt summa summarum:

Bei Vinyl sind das schon mal (umgerechnet zum derzeitigen Dollar-Euro-Kurs) mindestens 8,25 € finanzielle Vorinvestition pro Einheit. Bei CD’s beläuft sich die finanzielle Vorinvestition pro Einheit auf mindestens 3,65 € (immer den derzeitigen Dollar-Euro-Kurs berücksichtigend).

Das sollte man unseres Erachtens beim Kauf auf Tour bitte mit berücksichtigen! Danke!

Das könnte Euch interessieren
RH
JANUARY/FEBRUARY
RHGFC
27.02. Wie auch schon zur Tour im Jahre 2015 wird es auch zur kommenden Europa-Tour von RICH HOPKINS & LUMINARIOS Special-Releases in streng limitierter Auflage zu erstehen geben :-) Zum einen eine 7"-Vinyl-Ausgabe mit zwei brandneuen Rocksongs, die erst im Januar ganz neu eingespielt und gemastert worden. Der eine Song heißt "Acoma Mary" und der andere "Before" - beide produziert von Rich, Lisa Novak und Lars Goransson im Sounds Outrageous Studio zu Austin/Texas. Auf "Acoma Mary" kommt die Leadgitarre -und das ist wahrlich der HAMMER schlechthin- von keinem Geringeren als STEVE "The Deacon" HUNTER! Steve, beheimatet in Kalifornien, hat bereits mit solchen Größen wie Lou Reed/Alice Cooper/Mitch Rydr/Aerosmith oder Peter Gabriel zusammengearbeitet. Dieser Umstand allein ist schon den Kauf wert! Außerdem gaben auf "Acoma Mary" neben RICH (g; voc)diese Musiker ihre musicaly Visitenkarte ab: Lisa Novak-Hopkins (voc; tamb), Russell Lee (dr), Michael Therieau (bg) und Paul Beebe (bg). Außer Steve Hunter und Paul Beebe sind die anderen Musiker auch auf "Before" zu hören! Die Auflage sollen wohl ganze 60 Stück betragen! Das wird ein Fest für alle Fans und Friends von Rich Hopkins!

Aber als sollte uns das noch nicht gereichen, werden auch wir nach "Enchanted Rock" im Jahr 2015 als Fanclub mit einer weiteren Tour-Edition (nämlich Volume 7) im CD-Klappformat aufwarten. Die CD wird natürlich die beiden neuen Rocker enthalten und Ergänzung durch 10 weitere bisher offiziell nicht veröffentlichte oder in alternativen Mixes vorliegende Outtakes finden, die höchstselbst durch den Meister ausgewählt wurden. Ihr könnt Euch sicherlich vorstellen, dass wir fieberhaft an der Gestaltung dieses weiteren Highlights für Euch arbeiten. Wir werden von dieser sehr raren CD ganze 200 Stück anbieten. Und die Einnahmen daraus gehen in bewährter Tradition an einen Verein/eine Institution, die Bedürftigen hilft. Wir überlegen gerade, ob wir dieses Mal die Einnahmen zu gleichen Teilen aufsplitten und damit je einem Kinder- oder Jugendclub in Germany und in Arizona unterstützen. Gern könnt Ihr uns Eure Meinungen dazu unter fan@richhopkins-germanfanclub.de schreiben. DANKE!

Special Tour Releases:

7" Vinylsingle

12 Song-Fanclub-Tour-Edition

31.01.
Review von "My Way Or The Highway" in der neuesten Ausgabe des German Rolling Stone (März 2017):

Blue Rose Records - Album-Info

Rich Hopkins ist als Gitarrist und Songschreiber gereift. Seine Musik verkörpert den romantischen Südwesten der USA in Rock’n’Roll-Form, wüstensturmartige Songs mit unwiderstehlichen Hooks und viel Herz. Durch diese Songs pumpt das Blut in einer Art, die deutlich macht, dass für Hopkins nichts mehr zählt als der Song. Diese Musik ist so etwas wie die hörbar gemachte Entsprechung von Regenschlieren in Sandstein – voller zeitloser Schönheit, in anmutig wechselhafter Form, aber stets formbar, kräftig und voller Wucht.

Sicher, das mag wie die üblichen Übertreibungen in einer Künstler-Bio klingen, doch überall in der Welt gibt es ansehnliche Zuschauermengen, die Hopkins schon seit Jahren als Lebensretter des Wüstenrocks sehen, die sein Gitarrenspiel und seine rauen, idealistischen Songs seit seiner Major-Label-Zeit mit den Sidewinders (später umbenannt in Sand Rubies) in den späten 80ern und mit Rich Hopkins & Luminarios lieben. Auf knapp zwei Dutzend Alben, alle überzeugend und subtil-dramatisch wie ein sich aufschaukelnder Monsun und trotzdem voller Freude.

Unterwegs begegnete er der Texanerin Lisa Novak, einer Songschreiberin, deren Art, Geschichten zu erzählen, an gute Kurzgeschichten erinnert und deren Songwriting und Stimme wie eine staubige Mischung aus Emmylou Harris und Aimee Mann klingen – obwohl derlei Vergleiche nie die ganze Wahrheit abbilden.

Hopkins und Novak musizieren seit 2006 miteinander, geheiratet haben sie mittlerweile auch. Sie haben zusammen an fünf Luminarios-Alben gearbeitet. Das Album My Way Or The Highway bewegt sich zwischen rootsig schönem Boy-Girl-Rock’n’Roll, Garagenrock, hartem Country-Rock und sogar Hip Hop. Nicht einfach, das hinzukriegen.

Sie haben das Album überwiegend in Austin, Texas und zum Teil in Tucson, Arizona aufgenommen und gemeinsam mit Lars Goransson produziert. Zu den hochkarätigen Gastmusikern gehören Bassist George Reiff aus der Band von Joe Walsh und Alejandro Escovedos toller Gitarrist Jon Sanchez.

Songs wie das Instrumental “Lost Highway” oder der epische Storysong “Angel Of The Cascades” mit seinem erlösenden Ende nehmen den Hörer mit in Wüstenlandschaften voll ausgetrockneter Flussbetten und dürrer Mesquitebäume. Das von Novak gesungene “Want You Around” ist ein umwerfend schöner Song, der mit seiner Mischung aus süßem Popfolk und Twang in einer gerechten Welt ein Hit wäre. Das halb-zärtliche „Come Hell Or High Water“ bringt eine Anspielung auf die Beatles in einer Abhandlung über verletzten Stolz unter. „If You Want To“ ist eine Country-Rock-Verneigung vor den großen Southern Rock-Bands der Vergangenheit mit einigen Stars der Tucson-Szene wie dem früheren Bob-Dylan-Drummer Winston Watson.

Auf „Meant For Me“, das von Hopkins‘ herausragenden Neil-Young-in-der-Wüste-Riffs getragen wird, rappt Tucsons herausragender Hip Hop-Künstler Cesar Aguirre über persönliche Freiheit – eine umwerfende musikalische Mischung.

Songs wie das hypnotische “Gnashing Of Teeth” und “Walkaway Again”, ein Stück wie eine zärtliche Träne, evozieren mit ihrer unverhüllten Sehnsucht Züge, die durch Wüstenlandschaften und Geisterstädte fahren. So hat das gesamte Album hat einen inneren Zusammenhalt wie eine verrückte Liebesbeziehung, nahezu perfekt in ihren Turbulenzen und Traurigkeiten, absolut wert, daran festzuhalten wegen der Leidenschaft und den Regenschlieren im Sandstein.

Tucson Weekly by Brian Smith

Our new record" My Way or the Highway" as reviewed by Brian Smith. Look for it January 1st! Thanks Brian. We had a blast making this record! Thanks to all our great musicians who played on this!

Rich Hopkins and Lisa Novak

Rich Hopkins came of age on his abilities as a guitar-slinger and songwriter. His ear-bending way of expression became a rock ’n’ roll definition of the romantic American southwest, these desert blasts filled with spirited tales, soaring hooks and a warm, beating heart. The songs pump blood in that essential way that lets you sense there’s nothing else in life for Hopkins but the song. Think of the music as an aural equivalent of rainwater-etched swirls in sandstone—it’s got timeless unstoppable beauty, and its shape sometimes shifts in graceful ways, but it’s always formable, always heavy.

Yes, that might sound like bio-ready hyperbole, but hold on: Trust the sizable audiences the world over who have long regarded Hopkins as the essential lifeguard of “desert rock,” audiences who have responded to Hopkins’ guitar heroics and scruffily quixotic songs since the storied, late-’80s and ’90s albums he made with that rowdy (now-mythological) major-label combo he co-founded called The Sidewinders (later rechristened The Sand Rubies), and then his own Rich Hopkins and the Luminarios. Nearly two-dozen albums all told, each persuasive and subtly dramatic, like a mounting monsoon storm, and also fun as hell.

Along the way he met Texas born-and-raised Lisa Novak, another gifted singer/songwriter whose shrewd yet empathetic storytelling rivals good short-story fiction, and whose voice and songwriting resembles a dusty mix of, yes, Emmylou Harris and Aimee Mann, and that’s considering just how hallowed (and odious) such comparisons can be.

Hopkins and Novak partnered in song in ’03, and wedding bells ensued. The union soon revealed a mastery of songwriting, so it’s no surprise that their brand-new album, My Way or the Highway, finds the duo sharing the marquee. Songs see-saw between strident boy-girl rock ’n’ roll tension and rootsy beauty, with stops at garage, hardened country rock and even hip-hop. Folks, that ain’t easy to pull off.

They co-produced the record with the golden-eared Lars Goransson, recorded it primarily in Austin, Tex., and some in Tucson, Ariz. It boasts a stellar guest list too, including, but not limited to, bassist George Reiff from Joe Walsh’s band, and Alejandro Escovedo consistently classy guitarist Jon Sanchez.

You can picture yourself lost in dusty arroyos and among dry mesquite beds on songs like the acoustic instrumental “Lost Highway,” and in the narrative epic “Angel of the Cascade,” which tells of a Mexican escapade with a redemptive denouement.

The Novak-sung pleader “Want You Around” is drop-dead lovely, a hit-in-a-perfect-world that mixes sweet pop and folk with rock ’n’ roll and hints of jangly twang. Semi-tender “Come Hell or High Water” flips a Beatle reference into a treatise on punctured pride, and the feverish punk-pop of the Spanish-sung protester “Political Pendejo” rages long after the song ends. “Meant for Mo” finds Tucson hip-hop maestro Cesar Aguirre spitting stinging verses about personal freedoms and the song spectacularly highlights Hopkins’ killer, Neil Young-stranded-in-Sonoran-desert riffs. The musical blend stuns.

Then imagine railroad cars marching over high desert plains, through ghost towns and fading truckstops on songs like the hypnotic “Gnashing of Teeth,” and tender teardrop “Walkaway Again.” There’s that kind of yearning. In fact, this entire Hopkins-Novak album holds together like some kind of mad, passionate love, pretty perfect in its unpredictable turbulence and sadnesses, and absolutely worth it for the long, dreamy haul, and all those sandstone swirls.

Unsere neue Platte "My Way or the Highway", wie von Brian Smith. Suchen Sie es am 1. Januar! Vielen Dank Brian. Wir hatten eine tolle Zeit! Vielen Dank an alle unsere großartigen Musiker!

Rich Hopkins und Lisa Novak

Rich Hopkins kam als Gitarren-Slinger und Songwriter auf seine Fähigkeiten zurück. Seine ohrenbetäubende Ausdrucksweise wurde zu einer Rock'n'Roll-Definition des romantischen amerikanischen Südwestens, die mit temperamentvollen Geschichten, schwebenden Haken und einem warmen, schlagenden Herzen gefüllt war. Die Songs pumpen Blut in dieser essentiellen Weise, die Sie spüren lässt, gibt es nichts anderes im Leben für Hopkins aber das Lied. Denken Sie an die Musik als akustisches Äquivalent von Regenwasser-geätzten Wirbeln in Sandstein-es hat zeitlose unaufhaltsam Schönheit, und seine Form manchmal verschiebt sich in anmutigen Formen, aber es ist immer formbar, immer schwer.

Ja, das klingt nach Bio-Ready-Hyperbel, aber halten Sie an: Vertrauen Sie dem großen Publikum auf der ganzen Welt, die Hopkins schon seit langem als den wichtigsten Rettungsschwimmer von "Wüstenfelsen" angesehen haben, die auf Hopkins Gitarrenheldler und schäbig-quixotische Lieder reagieren Seitdem er mit dem riesenhaften (jetzt-mythologischen) Major-Label-Combo, den er Sidewinders (später The Sand Rubies) taufte, und dann seine eigenen Rich Hopkins und die Luminarios co-gegründet wurde . Fast zwei Dutzend Alben, alle erzählt, jeder überzeugend und subtil dramatisch, wie ein montierender Monsun-Sturm, und auch Spaß wie die Hölle.

Auf dem Weg begegnete er dem gebürtigen Lisa Novak aus Texas, einem anderen begabten Sänger / Songwriter, dessen scharfsinnig und doch einfühlsame Erzählkunst eine gute Kurzgeschichtenerzählung ist und dessen Stimme und Songwriting einer staubigen Mischung von Emmylou Harris und Aimee Mann gleicht, Und das ist zu prüfen, wie geheiligt (und verhasst) solche Vergleiche sein können.

Hopkins und Novak spielten in '03, und Hochzeitsglocken folgten. Die Gewerkschaft zeigte bald eine Meisterschaft des Songwritings, so dass es keine Überraschung, dass ihre brandneue Album, My Way oder der Autobahn, findet das Duo teilen das Festzelt. Songs sahen zwischen schlauer Boy-Girl-Rock 'n' Roll Spannung und rootsy Schönheit, mit Anschlägen auf Garage, gehärtetes Country Rock und sogar Hip-Hop. Leute, das ist nicht leicht zu ziehen.

Sie produzierten den Rekord mit dem goldenen Ohren Lars Goransson, veröffentlichten sie vor allem in Austin, Texas, und einige in Tucson, Ariz. Es verfügt über eine stellare Gästeliste, darunter, aber nicht beschränkt auf Bassist George Reiff von Joe Walsh's Band, und Alejandro Escovedo konsequent noble Gitarrist Jon Sanchez.

Sie können sich in verstaubten Arroyos und unter trockenen Mesquitbetten auf Songs wie dem akustischen Instrumental "Lost Highway" und in dem erzählerischen Epos "Angel of the Cascade", das von einer mexikanischen Eskapade mit einem erlösenden Denouement erzählt, vorstellen.

Die Novak-Sängerin "Want You Around" ist absolut traumhaft, eine Hit-in-a-perfect-Welt, die süßen Pop und Folk mit Rock'n'Roll und Andeutungen von Jangly Twang verbindet. Semi-Tender "Come Hell oder High Water" flippt eine Beatles-Referenz in einen Traktat über punctured Stolz, und der fieberhafte Punk-Pop des spanisch-gesungenen Demonstranten "Politische Pendejo" wütet lange nach dem Ende des Liedes. "Meant for Mo" findet Tucson Hip-Hop Maestro Cesar Aguirre spucken Stechen Verse über persönliche Freiheiten und das Lied spektakulär Highlights Hopkins Mörder, Neil Young-stranded-in-Sonoran-Wüste Riffs. Die musikalische Mischung betäubt.

Dann stellen Sie sich Eisenbahnwagen vor, die über hohe Wüstenebenen, durch Geisterstädte und fading Truckstops auf Songs wie das hypnotische "Gnashing der Zähne" und zärtliche Träne "Walkaway Again" marschieren. Es gibt diese Art von Sehnsucht. Tatsächlich hält dieses gesamte Hopkins-Novak-Album wie eine Art verrückte, leidenschaftliche Liebe zusammen, die in ihren unvorhersehbaren Turbulenzen und Traurigkeiten vollkommen perfekt ist, und lohnt sich auf jeden Fall für die lange, verträumte und alle Sandstein-Strudel.

ROCKING BOY Online Mag

Sonntag, 8. Januar 2017

Rich Hopkins & Luminarios - My Way Or The Highway

von Bernd Fischer


Band : Rich Hopkins & Luminarios

Album : My Way Or The Highway

Spielzeit : 55:05 Min.

Plattenfirma : Blue Rose Records

Veröffentlichung : 27.01.2017

Homepage : www.richhopkinsmusic.com

Wertung : 8 von 10

Trackliste :

Angel Of The Cascades

Gaslighter

Want You Around

If You Want To

Lost Highway

Meant For Mo'

Hell or High Water (Married Go 'Round)

I Don't Want To Love You Anymore

Journey To Palenque

Chan Kah

Gnashing Of Teeth

Walkaway Again


Nicht nur dass Songwriter, Sänger und Gitarrist Rich Hopkins aus Tucson, Arizona seit Jahren Platte um Platte veröffentlicht, Fans regelmäßig mit intensiven Konzerten beglückt und bei alledem stets sehr sympatisch herüberkommt...es ist vor allem die nahezu familiäre Atmosphäre, die seine Anhänger an Gattin und Bandkollegin Lisa Novak und dem 58-Jährigen lieben. Belohnt wird dies mit einer sehr treuen Gefolgschaft, besonders in Deutschland. Die besondere Aufmerksamkeit der Musikindustrie oder gar Auftritte vor größerem Publikum blieben Rich Hopkins jedoch weitestgehend verwehrt. Je nach Sichtweise darf das als Schicksal oder Segen betrachtet werden. Fest steht, sollte es eines Tages einen Titel für sträflich unterbewertete Musiker geben, wäre Rich Hopkins ein Anwärter auf eine Platzierung ganz weit oben.

Dabei sind die Songs über Menschen, die Rich Hopkins auf seinen Reisen durch Südamerika kennenlernt und gemeinsam mit Lisa Novak, einer vorzüglichen Songwriterin, in Worte fasst, absolut hörenswert. Wer mag sich nicht an sein Paraguay-Epos (1997, The Glorious Sounds of Rich Hopkins & Luminarios) erinnern ? El Otro Lado / The Other Side (2006) war gar ein Konzeptalbum über die illegale Immigration von Mexiko in die Staaten. In seine Veröffentlichungen sind immer wieder feinfühlige Bezüge zu sozialkritischen Themen aus Hopkins' Lebensumfeld, insbesondere die Sorgen und Nöte der Menschen, eingeflossen. Den lieb gemeinten Titel "Godfather of Desert Rock" mag man denn auch nehmen wie man will, selbst wenn Vergleiche mit dem Loner nicht von der Hand zu weisen sind, hat Rich Hopkins doch einen ganz eigenen, unverkennbaren Stil.

Und das ist gut so. My Way Or The Highway erscheint Ende des Monats, es ist das 14. offizielle Studio-Album mit seiner Begleitband Luminarios. Überraschte der Vorgänger Tombstone (2015) manchen Zuhörer noch mit leicht gesteigertem Härtegrad und Western-Thematik, macht Rich Hopkins mit diesem Album eher einen Schritt zurück und schlägt mit dem Opener Angel Of The Cascades deutlich seichtere Töne an. Er verwöhnt uns aber gemeinsam mit Gattin Lisa mit einer wunderschönen Reise durch den Südwesten der USA und zu den Wasserfällen ins mexikanische Chiapas. Überhaupt ist die Scheibe ein in Musik gegossener Reisebericht, unterbrochen von gegenseitigen Liebesbekundungen und emotionalen Geschichten. Und wie so oft, schafft es Rich Hopkins von Beginn an, seine Themen spürbar herüberzubringen. Wenn er nämlich eins kann ist es, authentische Musik zu produzieren. Darin ist er ein wahrer Meister, man möchte sich vom Fleck weg neben ihn und Lisa an den Tisch setzen, den Klängen seiner akustischen Klampfe und den Storys lauschen. Bei Alledem darf man nicht vergessen, Rich Hopkins hat einen Hang zu Gitarrensoli epischen Ausmaßes, seinen (Mittel) Weg aber schon vor langer Zeit gefunden. Hört in If You Want To rein und Ihr wisst was ich meine. Leicht verwundert bin ich, daß er trotz des getragenen Americana-Country-Rock auf seinen Fahnen, den Mut aufbringt, einen Rap-Song aufzunehmen. Natürlich nicht, ohne in Meant For Mo' die Gitarre, die lebenswichtige DNA seiner Musik, einzuflechten. Rich Hopkins ging eines Tages wohl eine Symbiose mit seinem Instrument ein, er entlockt ihm gleichermaßen liebevoll eine nahezu intime Sanftheit ebenso wie staubtrockene Fuzz-Attacken.

All das fokussiert sich auf den Platten des Rich Hopkins immer und immer wieder in scheinbar endlosen Nummern, so wird aus Gnashing Of Teeth ein sieben Minuten langer Monolog über den Sinn des Lebens im Allgemeinen und Zähneknirschen im Speziellen. Und er erklärt uns die lange Fahrt auf dem Lost Highway ohne ein einziges Wort zu verlieren, er lässt halt seine Gitarre sprechen.

Mein Januar-Held heißt schon am Anfang des Monats Rich Hopkins und ja, ich vergebe ihm den Rap-Song.

Rich Hopkins & The Luminarios sind übrigens ab Mai auf ausgedehnter Deutschland-Tour. Wer Zeit hat, sollte sich auf den Weg machen, ich kann aus Erfahrung sagen, daß es sich lohnt. Wer weiß, vielleicht sieht man sich...

Blurt LLC

Publisher / CEO / President / Dude 1 / Star Wars Ed. / Dublin Beat

2237 Avent Ferry Road, Ste. 101

Raleigh, NC 27606

RETURN TO THE DESERT: Rich Hopkins & Luminarios


The timeless desert rock sound that Hopkins pioneered in the late ‘80s with the Sidewinders is revisited anew, with breathtakingly beautiful results.

BY FRED MILLS

Houston-by-way-of-Tucson musician Rich Hopkins has never traveled too far afield from the vaunted desert rock sound that he pioneered way back in the late ‘80s with the Sidewinders; the Arizona outfit was profiled by yours truly as part of BLURT’s “College Rock Chronicles” series not long ago. Yet throughout his lengthy career he’s consistently explored new themes and sonic textures, perennially restless, yet at times optimistic, even metaphysical, and ultimately eager to explore that duality of nature. With umpteenth album My Way or the Highway (released via Hopkins’ label San Jacinto and Europe’s Blue Rose; it follows 2014’s Tombstone and 2015’s Enchanted Rock), he seems to have attained a state of balance—grace, even.

This comfortable-in-my-skin quality typically occurs only for veteran artists who’ve seen career highs while going through the occasional personal low, along with the inevitable humility-fostering slings and arrows that come with operating under the public microscope; at some point they realize that the ego drive of youth is ephemeral, while the stability of alliances and relationships is eternal, and that in turn helps feed the muse. It should be noted that the Sidewinders still reconvene a couple of times each year—they’ve been a welcome addition to several of BLURT’s SXSW day parties in Austin each March—but Hopkins’ primary focus these days is his solo work with Luminarios (above), which include his wife and fellow songwriter/singer Lisa Novak along with a number of veteran Austin and Tucson musicians, all of whom have an instinctive empathy for where he’s coming from—which is to say, the desert.

Indeed, …Highway is both a literal and mental travelogue, commencing with the part-recited/part-sung “Angel of the Cascades” (a haunting ballad aglow in humming organ and a “Sweet Jane”-like guitar melody, it’s about a magical trip to Mexico that Hopkins and Novak undertook) and culminating in the elegant, urgent “Walkaway Again” (whose rich vocal harmonies, gentle rhythmic pulse and descending chord progression make it a direct descendent of Hopkins’ Sidewinders material). In between, there’s the brash, Crazy Horsian “Gaslighter”; the cosmic cowboy twang of “If You Want To”; a windswept, Latin-flavored acoustic guitar instrumental titled “Lost Highway” that could easily soundtrack a road-trip scene into Mexico; and “Chan Kah,” a somber-yet-lovely midtempo number subtitled “A Mayan Love Story, a Story of Creation” that builds to one of Hopkins’ patented guitar crescendos.

Hold that thought: Throughout the album, echoes of the Sidewinders’ oeuvre can be heard, although the Luminarios never do this in a forced or calculated manner. Hopkins has always had a signature guitar style, part Neil Young/part Mike Campbell, along with a comfort zone of familiar chord progressions that serve his songs well; it’s an expansive, anthemic, deeply melodic sound that fans have come to love and can spot within a few seconds of a song’s beginning. Structurally, for example, the 7-minute “Gnashing of Teeth” will remind listeners of the ’winders eternal “What She Said” (from 1989’s Witchdoctor), while “Want You Around” has the same brisk jangle vibe that marked much of that earlier band’s material—although Novak’s creamy lead vocal lends the tune an unexpectedly blissful undercurrent, too. (Mrs. Hopkins just might be Mr. Hopkins’ secret weapon these days.)

With My Way or the Highway, then, Rich Hopkins hasn’t so much “returned to his roots” (a clichéd term if there ever was one) as he’s embraced anew all the core elements that earned him a devoted audience in the first place. It’s quite possibly the strongest, most consistent record he’s made since 1994’s powerhouse Luminarios album Dirt Town, which itself represented a personal manifesto, cementing Hopkins’ musical style in the wake of the Sidewinders’ then-recent demise (as the Sand Rubies, due to an enforced name change that’s detailed in the above-referenced Sidewinders story).

And it also represents, in addition to those desert rock sounds, a thematic celebration of Hopkins’ deep, abiding love for the Southwest. From the cover art, which depicts a near-empty, impossibly straight highway aiming off into the vanishing point, to the booklet photos accompanying each song’s lyrics (among them, some beaming Mexican kids, a close-up of ocotillo cactus in brilliant full bloom, and a red-dirt desert punctuated by rocky outcroppings), it’s also a visual personal statement, one that is guaranteed to make anyone who’s every fallen in love with the desolate beauty of the desert achingly nostalgic.


Of that last point, I can offer personal testimony to how much this record makes me miss that sun-kissed region. Rich, you were largely responsible for my moving to Tucson all those years ago, where I enjoyed a pretty great decade-long run. I’m gonna get back there one day, too. Meet you at the pueblo? Maybe even down on Santa Maria Street…

“Can’t believe we gotta leave this place

Think we saw the Angel of the Cascade

Think we met an angel

Yeah… you’re everywhere that I go

In everyone that I know that I will be there.” —from “Angel of the Cascades”

TUCSON WEEKLY

January 26, 2017 Music » Music Feature

Take The Highway

Rich Hopkins talks old Sand Rubies, new Luminarios, and life in Texas

By Eric Swedlund


Courtesy photo

Rich Hopkins heads back to Tucson.

Rich Hopkins & The Luminarios My Way Or The Highway album release

With The Surfbroads

7 p.m., Saturday, Jan. 28

Club Congress

311 E. Congress St.

Free

622-8848; hotelcongress.com

There was a time after he'd moved from Tucson to Houston that Rich Hopkins thought of recruiting a new band, under the name My Way Or The Highway.

Like jokes, there was some truth behind it. Though the name never found its way to a new band, Hopkins and his wife and musical partner Lisa Novak kept the joke alive over the last few years and ultimately found it to be a fitting album title.

My Way Or The Highway, the latest from Hopkins and The Luminarios, is another record full of Hopkins' signature guitar work, the type of soaring and captivating leads that he's been laying down for more than 30 years, from his years with The Sidewinders and Sand Rubies to a string of solo and Luminarios recordings.

"This time I said to myself, I'm going to play and make a record that I want to make and be totally self-indulgent about it," Hopkins says. "I wanted to write some longer songs and really jam out a lot. We've been joking around with that title for a few years, but it seemed appropriate to me. I just keep on doing what I can."


After so many years, writing and recording music has become part of how Hopkins approaches the world. It's been a relationship with plenty of give and take, but one that still offers up plenty of rewards.

"A long time ago, when I first started playing, music saved my life, gave me a purpose and excited me," he says. "I like the idea of writing music. It feels good inside my soul. And then recording with people and that whole thing excited me beyond description.

"Along the way, my own shit got caught up in it," he continues. "Music was a way for me to voice where I was in my life. But so much of it looking back was going through a dark period. Music is a real blessing. It feels good that now I don't rely on music to take care of me. I think there was a time that I really relied on music as a way to cope with the way I was treating myself. I don't do that anymore. When I feel like the time is right, I pick up the guitar. That's how I communicate with my higher power. It just kind of happens."

Marriage brought Hopkins to Texas and though it took some time, he's met the right people to play with, gigging regularly around Houston and Austin.

"My heart has never left Tucson," he says. "I still have my house in Tucson. We come back whenever we can, about every two months or so. I really miss the easiness of Tucson. It's very special in its rootsy atmosphere. Coming here was a lot harder trying to get gigs and all that, but I've got the best of all worlds for right now."

Like his last couple albums, Hopkins recorded My Way Or The Highway primarily in Austin, with co-producer and engineer Lars Goransson and guests like bassist George Reiff (Joe Walsh) and guitarist Jon Sanchez (Alejandro Escovedo). But, as he's also done before, Hopkins also added a recording session in Tucson. Relocating hasn't changed Hopkins' approach to music, but it has opened up some different doors than he'd had available in Tucson.

"What's changed is the exposure to more musicians who do a lot more touring and more experimenting in our arrangements. The sound we're getting is killer," he says. "Our music has really stepped up. Austin is a professional town. You don't waste people's time. Lars brings a lot of sonic quality to our music and there's always a lot of keyboards around. I'm a guitar guy, but it feels good to experiment more."

Just as he's always done with the Luminarios, Hopkins writes all of the music, but Novak contributes more of the lyrics on My Way Or The Highway.

"She's a much stronger lyricist in general than I am and she's great with harmonies and melody," Hopkins says. "Our stuff is kind of spiritual really. To me it's all woven in there with life's lessons. We're not trying to preach. We're just basically writing about what matters to us now, in the moment. We're a lot more unified and maybe that just comes out in the music in general."

Hopkins says there are about four or five musical styles that he tends to drift toward in general and once he writes a certain kind of song, something else naturally comes up. But at the end of an album, his well of ideas tends to feel empty.

"Nobody understands what it takes to make this stuff, just the energy to sit down and put pen to paper or pick up a guitar," he says. "It's really a mystery, but it leaves me pretty much played out after every record and I think I'm not going to do it again. I really feel that way because I put everything I can into it. But if we just live one day at a time, stuff comes around eventually. When all that's over and things have died down, the music will come back to me and it will be fresh to me."

For Hopkins, when it comes to thinking about how My Way Or The Highway fits in the context of his lengthy career, he's just happy to still have his muse close at hand.

"We had some success, the Sidewinders and the Sand Rubies, and there was a time I thought it was going to go on forever like that," Hopkins says. "It didn't. Life changed and I learned to figure out a little bit of the business and I stuck with it. The older I am the more grateful I am that I have the friends I've got and people who want to play with me. I just feel so grateful I can keep on doing this because nothing lasts forever."


Es gab eine Zeit, nachdem er von Tucson nach Houston gezogen war, dass Rich Hopkins von der Rekrutierung einer neuen Band unter dem Namen My Way or The Highway dachte.

Wie Witze gab es etwas Wahres dahinter. Obwohl der Name seinen Weg zu einer neuen Band nicht fand, hielten Hopkins und seine Frau und musikalische Partnerin Lisa Novak in den letzten Jahren den Witz lebendig und fanden ihn schließlich als passenden Albumtitel.

My Way or The Highway, die neueste von Hopkins und The Luminarios, ist ein weiterer Rekord voll von Hopkins 'Signaturgitarrenarbeit, die Art der steigenden und fesselnden führt, dass er seit über 30 Jahren, aus seinen Jahren mit The Sidewinders und Sand Rubies zu einer Reihe von Solo- und Luminarios-Aufnahmen.

"Dieses Mal habe ich mir gesagt, ich werde spielen und einen Plattenrekord machen, den ich machen möchte und völlig selbstnachsichtig darüber sein", sagt Hopkins. "Ich wollte ein paar längere Lieder schreiben und mich sehr verklemmen ... Wir scherzen schon seit ein paar Jahren mit dem Titel, aber es schien mir angebracht zu sein, ich mache einfach weiter, was ich kann."


Nach so vielen Jahren ist Schreiben und Aufnehmen von Musik ein Teil davon, wie Hopkins sich der Welt nähert. Es war eine Beziehung mit viel geben und nehmen, aber eine, die noch bietet viele Belohnungen.

"Vor langer Zeit, als ich anfing zu spielen, spürte Musik mein Leben, gab mir einen Sinn und erregte mich", sagt er. "Ich mag die Idee, Musik zu schreiben, es fühlt sich gut in meiner Seele an, und dann mit Menschen aufzuzeichnen und das alles erregte mich jenseits der Beschreibung.

"Auf dem Weg ist meine eigene Scheiße dabei", fährt er fort. "Musik war ein Weg für mich zu sagen, wo ich in meinem Leben war, aber so viel von ihr blickte zurück durch eine dunkle Periode.Musik ist ein echter Segen.Es fühlt sich gut, dass jetzt ich nicht auf Musik verlassen zu nehmen Ich denke, dass es eine Zeit gab, in der ich mich wirklich auf die Musik verlassen habe, um mit der Art und Weise umzugehen, wie ich mich selbst behandelte, das tue ich nicht mehr, wenn ich das Gefühl habe, dass die Zeit stimmt, hebe ich das ab Gitarre, das ist, wie ich mit meiner höheren Macht kommuniziere.

Heirat holte Hopkins nach Texas und obwohl es einige Zeit dauerte, traf er die rechten Leute, um mit zu spielen, regelmäßig um Houston und Austin gigging.

"Mein Herz hat Tucson nie verlassen", sagt er. "Ich habe immer noch mein Haus in Tucson.Wir kommen zurück, wann immer wir können, etwa alle zwei Monate oder so.Ich vermisse die Leichtigkeit von Tucson.Es ist etwas Besonderes in seiner rootsy Atmosphäre.Kommt hier war viel schwieriger versuchen, Gigs und Das alles, aber ich habe jetzt das Beste aus allen Welten. "

Wie seine letzten Paaralben veröffentlichte Hopkins vor allem Austin, mit Co-Produzent und Ingenieur Lars Goransson und Gäste wie Bassist George Reiff (Joe Walsh) und Gitarrist Jon Sanchez (Alejandro Escovedo). Aber, wie er auch vorher getan hat, fügte Hopkins auch eine Aufnahmesession in Tucson hinzu. Umzug hat sich nicht geändert Hopkins Ansatz der Musik, aber es hat sich einige Türen, als er hatte in Tucson.

"Was sich geändert hat, ist die Exposition gegenüber mehr Musikern, die viel mehr Touren und mehr Experimente in unseren Arrangements machen." Der Ton, den wir bekommen, ist Mörder ", sagt er. Lars hat eine Menge Klangqualität für unsere Musik und es gibt immer eine Menge Tastaturen, ich bin ein Gitarren-Kerl, aber es Fühlt sich gut an, mehr zu experimentieren. "

So wie er immer mit den Luminarios fertig ist, schreibt Hopkins die ganze Musik, aber Novak trägt mehr von den Texten auf My Way or The Highway bei.

"Sie ist ein viel stärkerer Lyriker im Allgemeinen als ich und sie ist großartig mit Harmonien und Melodie", sagt Hopkins. "Unser Zeug ist irgendwie spirituell, für mich ist es alles darin gewebt, mit den Lektionen des Lebens, wir versuchen nicht zu predigen, wir schreiben grundsätzlich darüber, was im Moment für uns wichtig ist Vereinheitlichter und vielleicht das kommt einfach in die Musik im Allgemeinen. "

Hopkins sagt, es gibt etwa vier oder fünf musikalische Stile, die er dazu neigt, im Allgemeinen zu treiben und einmal schreibt er eine bestimmte Art von Lied, etwas anderes kommt natürlich auf. Doch am Ende eines Albums tendiert sein Ideenreichtum dazu, sich leer zu fühlen.

"Niemand versteht, was es braucht, um dieses Zeug, nur die Energie, sich hinzusetzen und legte Stift auf Papier oder holen Sie sich eine Gitarre", sagt er. "Es ist wirklich ein Rätsel, aber es hinterlässt mir ziemlich viel gespielt nach jeder Platte und ich glaube, dass ich es nicht wieder tun werde, ich fühle mich so, weil ich alles hineinstecken kann Wenn alles vorbei ist und die Dinge verklungen sind, kommt die Musik zu mir zurück und es wird frisch für mich sein. "

Für Hopkins, wenn es darum geht, darüber nachzudenken, wie My Way or The Highway im Rahmen seiner langen Karriere passt, ist er einfach nur glücklich, noch seine Muse in der Nähe zu haben.

"Wir hatten einige Erfolge, die Sidewinders und die Sand Rubies, und es gab eine Zeit, in der ich dachte, es würde so ewig so weitergehen", sagt Hopkins

BLUE ROSE RECORDS

23. Januar 2017

RICH HOPKINS & LUMINARIOS lassen wieder die Gitarren wimmern auf My Way Or The Highway!


HOPKINS, RICH & LUMINARIOS My Way Or The Highway CD

€ 14,90

Rich Hopkins ist als Gitarrist und Songschreiber gereift. Seine Musik verkörpert den romantischen Südwesten der USA in Rock’n’Roll-Form, wüstensturmartige Songs mit unwiderstehlichen Hooks und viel Herz. Durch diese Songs pumpt das Blut in einer Art, die deutlich macht, dass für Hopkins nichts mehr zählt als der Song. Diese Musik ist so etwas wie die hörbar gemachte Entsprechung von Regenschlieren in Sandstein – voller zeitloser Schönheit, in anmutig wechselhafter Form, aber stets formbar, kräftig und voller Wucht.

Sicher, das mag wie die üblichen Übertreibungen in einer Künstler-Bio klingen, doch überall in der Welt gibt es ansehnliche Zuschauermengen, die Hopkins schon seit Jahren als Lebensretter des Wüstenrocks sehen, die sein Gitarrenspiel und seine rauen, idealistischen Songs seit seiner Major-Label-Zeit mit den Sidewinders (später umbenannt in Sand Rubies) in den späten 80ern und mit Rich Hopkins & Luminarios lieben. Auf knapp zwei Dutzend Alben, alle überzeugend und subtil-dramatisch wie ein sich aufschaukelnder Monsun und trotzdem voller Freude.

Unterwegs begegnete er der Texanerin Lisa Novak, einer Songschreiberin, deren Art, Geschichten zu erzählen, an gute Kurzgeschichten erinnert und deren Songwriting und Stimme wie eine staubige Mischung aus Emmylou Harris und Aimee Mann klingen – obwohl derlei Vergleiche nie die ganze Wahrheit abbilden.

Hopkins und Novak musizieren seit 2006 miteinander, geheiratet haben sie mittlerweile auch. Sie haben zusammen an fünf Luminarios-Alben gearbeitet. Das Album My Way Or The Highway bewegt sich zwischen rootsig schönem Boy-Girl-Rock’n’Roll, Garagenrock, hartem Country-Rock und sogar Hip Hop. Nicht einfach, das hinzukriegen.

Sie haben das Album überwiegend in Austin, Texas und zum Teil in Tucson, Arizona aufgenommen und gemeinsam mit Lars Goransson produziert. Zu den hochkarätigen Gastmusikern gehören Bassist George Reiff aus der Band von Joe Walsh und Alejandro Escovedos toller Gitarrist Jon Sanchez.

Songs wie das Instrumental “Lost Highway” oder der epische Storysong “Angel Of The Cascades” mit seinem erlösenden Ende nehmen den Hörer mit in Wüstenlandschaften voll ausgetrockneter Flussbetten und dürrer Mesquitebäume. Das von Novak gesungene “Want You Around” ist ein umwerfend schöner Song, der mit seiner Mischung aus süßem Popfolk und Twang in einer gerechten Welt ein Hit wäre. Das halb-zärtliche “Come Hell Or High Water” bringt eine Anspielung auf die Beatles in einer Abhandlung über verletzten Stolz unter. “If You Want To” ist eine Country-Rock-Verneigung vor den großen Southern Rock-Bands der Vergangenheit mit einigen Stars der Tucson-Szene wie dem früheren Bob-Dylan-Drummer Winston Watson.

Auf “Meant For Me”, das von Hopkins’ herausragenden Neil-Young-in-der-Wüste-Riffs getragen wird, rappt Tucsons herausragender Hip Hop-Künstler Cesar Aguirre über persönliche Freiheit – eine umwerfende musikalische Mischung.

Songs wie das hypnotische “Gnashing Of Teeth” und “Walkaway Again”, ein Stück wie eine zärtliche Träne, evozieren mit ihrer unverhüllten Sehnsucht Züge, die durch Wüstenlandschaften und Geisterstädte fahren. So hat das gesamte Album hat einen inneren Zusammenhalt wie eine verrückte Liebesbeziehung, nahezu perfekt in ihren Turbulenzen und Traurigkeiten, absolut wert, daran festzuhalten wegen der Leidenschaft und den Regenschlieren im Sandstein.

Rich Hopkins and Luminarios celebrate CD No. 14

• By Cathalena E. Burch Arizona Daily Star

• Jan 27, 2017 Updated 12 hrs ago

It took Rich Hopkins five minutes to pen “Walkaway Again,” the final track on his new Rich Hopkins and Luminarios CD “My Way or the Highway.”

“The whole record just kind of came naturally as far as the music,” Hopkins said on the eve of the record’s release party on Saturday, Jan. 28, at Club Congress. “Musically we do a little more experimenting now.”

Like mixing their signature psychedelic desert rock with a little more pop and incorporating spoken word on the opening cut “Angel of the Cascades.” Hopkins rocks a Neil Young vibe on “Walkaway Again” then busts into an impressive electric guitar concerto in the middle of the acoustic pop Mayan love story of “Chan Kah.” Dissonant rock and ambient sounds punctuate the Hopkins-penned instrumental “Journey to Palenque,” while Southern rock peeks out in the country picker “Hell or High Water (Married Go Round).”

The song “Meant For Mo” perhaps more than anything else illustrates his experimental state of mind.

“Meant For Mo” is the only one of the album’s dozen songs not written exclusively by Hopkins and his Luminarios bandmate/wife/songwriting partner Lisa Novak. The pair share credit with Cesar Aguirre, Hopkins’ pal from his volunteer work at Casa Maria Soup Kitchen on the south side.

About a year ago when he was just starting work on the album, Hopkins was looking for a little inspiration, something to shake things up. So one day he got to talking with Aguirre, who worked at soup kitchen where Hopkins was a longtime, regular volunteer.

Hopkins said he asked the younger man to write something that spoke to life in Tucson’s Hispanic community. What Aguirre came back with truly blew Hopkins’ mind.

“For it to turn out that great, that kind of genius blows me away,” Hopkins, 56 gushed, describing the song as “Pink Floyd meets Neil Young.”

Aguirre recorded the song’s rap and will join Hopkins, Novak and the rest of the Tucson Luminarios crew — Damon Barnaby, Duane Hollis, Ernie Mendoza — for Saturday’s release party at 7 p.m. at Club Congress, 311 E. Congress St. Admission is free.

Contact reporter Cathalena E. Burch at cburch@tucson.com or 573-4642. On Twitter @Starburch

Es dauerte Rich Hopkins fünf Minuten, um "Walkaway Again", den letzten Track auf seiner neuen Rich Hopkins und Luminarios CD "My Way or the Highway" zu schreiben.

"Der ganze Rekord war sozusagen natürlich so weit wie die Musik", sagte Hopkins am Vorabend der Plattenparty am Samstag, den 28. Januar im Club Congress. "Musikalisch machen wir jetzt ein bisschen experimentierfreudig."

Hopkins schaukelt eine Neil Young Stimmung auf "Walkaway Again" und steigt dann in ein beeindruckendes E-Gitarrenkonzert mitten in Die akustische Pop-May-Liebesgeschichte von "Chan Kah". Dissonante Rock- und Ambient-Sounds unterstreichen das Hopkins-Instrumental "Journey to Palenque", während Southern Rock im Landpickler "Hell or High Water (Married Go Round)

Das Lied "Meant For Mo" vielleicht mehr als alles andere zeigt seinen experimentellen Zustand des Geistes.

"Meant For Mo" ist das einzige Album des Albums, das nicht exklusiv von Hopkins und seinem Luminarios-Bandkollegen / Frau / Songwriting-Partner Lisa Novak geschrieben wurde. Das Paar teilt Credit mit Cesar Aguirre, Hopkins 'Kumpel von seiner freiwilligen Arbeit an der Casa Maria Suppenküche auf der Südseite.

Vor etwa einem Jahr, als er gerade die Arbeit am Album begann, war Hopkins auf der Suche nach einer kleinen Inspiration, etwas, um die Dinge aufzurütteln. So eines Tages kam er zum Gespräch mit Aguirre, der in der Suppenküche arbeitete, in der Hopkins ein langjähriger, regelmäßiger Freiwilliger war.

Hopkins sagte, dass er den jüngeren Mann bat, etwas zu schreiben, das zum Leben in der hispanischen Gemeinschaft von Tucson sprach. Was Aguirre zurückkam, war wirklich Hopkins 'Verstand.

"Damit es großartig ausfällt, bläst mich diese Art von Genie", erklärte Hopkins, der das Lied als "Pink Floyd meets Neil Young" beschrieb.

10.01.
HAPPY BIRTHDAY

to our dearest friend, brother, hero, Liebling and Lausbub RICH HOPKINS. 

You're the genius from all the guitar player all over the world and the real godfather of desert rock. Lots of congratulations and hugs from your fans all over the world - especially from GERMANY. They love you and wish you health and a fantastic, interesting and ununsual year 2017.

SEE YOU SOON :-)

Can't Wait :-)

HAPPY HAPPY BIRTHDAY, dear RICH.

You've completed your 59th living year and going into your 60th.

Wow!

WE ALL LOVE YOU!

09.01.
EUCH ALLEN IN NAH UND FERN WÜNSCHEN WIR FÜR DAS GEMEINSAME NEUE JAHR 2017 MIT UNSEREM HERO RICH HOPKINS -MIT NEUEM STUDIOALBUM UND EINER WEITEREN EUROPATOUR- UND UNS ALLEN GESUNDHEIT, WOHLERGEHEN UND EINE RIESIGE PORTION ROCK'N'ROLL.

ROCK ON, BROTHERS AND SISTERS.

HAPPY NEW YEAR

2017

NEWS 2 0 1 6

RH
NOVEMBER/DECEMBER
RHGFC
23.12.
Ein schönes Weihnachtsfest wünscht Euch allen

Eure Fanclub-Leitung

Wir sehen uns 2017 oder hören uns wenigstens :-)

21.12.
Das offizielle Tourposter zur "MY WAY OR THE HIGHWAY"-Tour May 2017 von RICH HOPKINS & LUMINARIOS:

Das war der erste Entwurf dazu!

MY WAY OR THE HIGHWAY-Tour MAY 2017
12.12.
Tata ... hier ist es: Das Promo-Video zum upcoming new Album "My Way Or The Highway":

Offizieller Erscheinungstermin für "MY WAY OR THE HIGHWAY": 27. JANUAR 2017 bei Blue Rose Records

08.12. In der 62. Ausgabe unseres CACTUS ROCK RADIO at www.rockradio.de am Donnerstag, den 15. Dezember gibt es zwischen 18 und 20 Uhr erstmalig in der Stammrubrik "... and RICH HOPKINS" einen 12minütigen Fanclub-Mix zum neuen Album von RICH & LUMINARIOS "My Way Or The Highway" zu hören. Wir haben alle 12 Songs in einem Mix verarbeitet und RICH hat diesen freigegeben. Also REINHÖREN Pflicht :-)

In Kürze wird es auch ein Video zu sehen geben, dass RICH und Lisa in der vergangenen Woche in Tucson gedreht haben und in dem wohl zu allen 12 Songs die Entstehung in kurzer Abfolge dargestellt wird. Sobald wir mehr wissen, vermelden wir es :-). Wenn RICH und Lisa das nächste Mal Ende Januar/Anfang Februar in Tucson weilen, wird man zu einem Song des Albums ein komplettes Video drehen. Lasst Euch mal überraschen zu welchem. Übrigens werden wir den Song, zu dem es das Video geben wird, und einen weiteren aus dem Album komplett erstmalig im CACTUS ROCK RADIO at www.rockradio.de am 12. Januar zwischen 18 und 20 Uhr spielen. SPANNUNG PUR, nicht wahr! :-)

Hier mal zu Eurer Kenntnis die Playlist der Songs (in der Hopkins'schen Kurzschreibweise), die RICH & Arizonan LUMINARIOS am 22. November 2016 anlässlich des Casa Maria Thanksgiving Benefit im Club Congress zu Tucson/Az darboten. Das geübte Auge erkennt bestimmt sofort, dass dabei 4 Songs aus dem upcoming new Album "My Way Or The Highway" Live-Premiere hatten:

Hell or high water
Tombstone
Stones Throw
Heartbreak police
Alycia Perez
If you want to
Meant for mo
Want you around
Otro Lado

22.11. Hurra! Wir sind erhört worden! Das neue Album "MY WAY OR THE HIGHWAY" "firmiert" nun doch unter RICH HOPKINS & LUMINARIOS! Gegenüber der Erst-Kopie, die wir ja bekanntermaßen am 5. Juli von RICH erhielten, gibt es ein paar Veränderungen in Bezug auf die uns nun vorliegende amerikanische Fassung, die auf RICH's eigenem Label San Jacinto Records erscheinen und garantiert dann auch bei Blue Rose Records im Januar 2017 so aussehen wird:

-das Tracklisting hat sich leicht in der Reihenfolge geändert und ein paar Songs erhielten veränderte oder gar neue Titel

-es sind nur noch 12 Songs anstatt der bisher angedachten 13 enthalten (der Song an bisher Position 11"Politico Pendejo" entfällt zunächst)

-die Gesamtspielzeit reduziert sich deshalb auf 55:22 Minuten (bisher 59:06)

Hier also das überarbeitete Tracklisting von "My WAY OR THE HIGHWAY":

1 Angel Of The Cascades (bisher Song 2)

2 Gaslighter (bisher Opening Song)

3 Want You Around (unverändert)

4 If You Want To (unverändert)

5 Lost Highway (unverändert)

6 Meant For Mo' (unverändert)

7 Hell Or High Water (Married Go 'Round) (bisher Come Hell Or Highwater)

8 I Don't Want To Love You Anymore (hieß bisher "Hard On")

9 Journey To Palenque (hieß bisher "Soundscape")

10 Chan Kah (war bisher "Chan-Rah")

11 Gnashing Of Teeth (bisher "Gnashing On Teeth")

12 Walkaway Again (unverändert)

Ein paar weitere Album-Credits für Euch:

Produced by Rich Hopkins, Lisa Novak, Lars Goransson

Recorded at Sounds Outtrageous Austin/Tx, Beebe Gun Studio Houston/Tx, Wav Lab Studio Tucson/Az

Engineered and Mixed by Lars Goransson

Engineered also by Paul Beebe, Chris Schultz & Cesar Aquirre

Masterd by David Shirk at Sonorous Mastering Phoenix/Az

Luminarios are (mit genauer Instrumentierungsbenennung; das wird die Experten unter uns erfreuen und deshalb lassen wir das mal zum Nachlesen nach dem Erwerb des Albums offen): Rich Hopkins, Lisa Novak

The Austin Texas Rhythm Section: George Reiff, Steve McCarthy

Austin Musicians: Jon Sanchez - Guitars, Mellotrom, Synthesizer (Tracks 3, 6, 11); Eric Hisaw - Guitar (Tracks 1, 4, 7); Derek Morris - Keyboards (Tracks 1, 10, 12); Lars Goransson - Synthesizer, Flute (Tracks 1, 8)

Tucson Musicians: Damon Barnaby - Guitar (Track 4); Duane Hollis - Bass Guitar (Track 4); Winston Watson -Drums (Track 4)

South Tucson: Cesar Aquirre - Vocals (Track 6)

Houston: Paul Beebe - Bass Guitar, Vocals (Tracks 2, 6)

All Songs written by Rich Hopkins & Lisa Novak; except "Meant For Mo'" written by Hopkins/Novak/Cesar Aquirre

Backsite des Albums

Insite des Albums

CD + 16seitiges Booklet

10.11. So könnte das Line-up von RICH HOPKINS & LUMINARIOS (wobei RICH sogar -bestimmt im Joke-Anflug- die Bandbezeichung "Pacemakers" favorisiert) auf der "My Way Or The Highway"-Tour 2017 aussehen:

RICH HOPKINS [Houston/Texas-Tucson/Arizona] (g; voc)

LISA NOVAK-HOPKINS [Houston/Texas] (voc; backing voc; shaker; ac-g)

DAMON BARNABY [Tucson/Arizona] (g; backing voc)

ERNIE E. MENDOZA [Tucson/Arizona] (dr)

MICHAEL THERIEAU [Austin/Texas] (bg; backing voc)

... manchem vielleicht schon bekannt als Bassist von SHURMAN

Das Tourmanagment übernimmt neu James Tulczyn - ansässig in Berlin:

Wir können es alle sicherlich kaum erwarten und sehnen das neue Jahr förmlich herbei. Für alle, die es bisher übersehen haben: Die bereits feststehenden Tourtermine findet Ihr obenstehend!

RICH HOPKINS & LUMINARIOS

... mögliches Line-up

für die European Tour 2017

RH
SEPTEMBER/(R)OC(K)TOBER
RHGFC
19.10. Am vergangenen Wochenende weilten RICH und Lisa in New Mexico, um sich ein wenig Auszeit von der weiteren Arbeit an der Gestaltung von "My Way Or The Highway" zu gönnen. Wie wir hören, ist die Gestaltung des Albumcovers wohl fast abgeschlossen. Sobald wir es kennen, lassen wir es Euch als Fangemeinde gern wissen.

Zeit des Wartens

Time of waiting

28.09. In der letzten Ausgabe der Radioshow des German Labels von RICH auf rockradio.de am 19. September [nein, nein ... nicht das CACTUS ROCK RADIO ,-)] wurde nunmehr offiziell verkündet, dass "MY WAY OR THE HIGHWAY" von RICH HOPKINS & LUMINARIOS ENDE JANUAR 2017 erscheinen wird. Es wurde auch ein Song aus dem Album gespielt, der fälschlicherweise vom Labelboss höchstselbst mit "Gaslighter" angekündigt wurde, dann jedoch "Hard On" gespielt und so auch richtigerweise in der Playlist ausgewiesen wurde. Auch wird es wohl so sein, dass das Album auf Rich's eigenem San Jacinto-Label zeitgleich wie in Europe auch in den Staaten veröffentlicht werden wird. Da RICH und Lisa während ihres letzten Arizona-Aufenthaltes auch einen Abstecher ins kalifornische L.A. machten und dabei Kontakte zu dortigen Vertrieben neu aktivierten, könnte es auch einen Deal in dieser Form geben. Zu wünschen wäre es RICH, wieder einmal breitere Wahrnehmung in den big States zu erhalten. Wir drücken alle zusammen schon mal kräftig die Daumen.
Release wohl nun ENDE JANUAR 2017
18.09. Einmal mehr gibt es das schon bald berühmte Verwirrspiel zu einem upcoming Album von RICH HOPKINS! Wie schon oft vor entsprechenden Veröffentlichungen kommt es auch dieses Mal zu Irritationen das offizielle Release-Date betreffend, die garantiert nicht bei RICH selbst zu suchen sind. Wenn es nämlich nach ihm ginge, wäre "My Way Or The Highway" schon längst auf dem Markt! War vor einem Monat noch das Veröffentlichungsdatum 1. November im Gespräch, so ruderte man jetzt wieder zurück auf Januar 2017! Mal sehen, wie dieses Ping-Pong-Spiel weitergeht.

Im Oktober -genauer am 20. zwischen 18 und 20 Uhr- gibt es leider noch keinen weiteren, 5. neuen Song aus "My Way Or The Highway" zu hören. RICH hat uns gebeten zunächst darauf zu verzichten, bis die Dinge soweit gereift sind, dass die Promotion so richtig angekurbelt werden kann. Die Rubrik "... and RICH HOPKINS" gibt es auch weiterhin hier: In jedem CACTUS ROCK RADIO @ rockradio.de. Zu empfangen via Internet-Radio, PC, Tablet, Smart Phone und was auch immer z.B. über diese Sites:

http://www.rockradio.de/

http://rockradio.radio.de/

http://tunein.com/radio/Rock-Radio-s54720

Und wer es wirklich noch nicht weiß: Das CACTUS ROCK RADIO @ rockradio.de wird persönlich live von mir jeden 1./3. und 5. Donnerstag -wie gesagt- zwischen 18 und 20 Uhr moderiert! Würde mich sehr freuen, wenn Du, Du oder Du Stammhörer dieser Sendung werden würdest. Denn das CACTUS ROCK RADIO sind 2 Stunden Rock'n'Roll Radio at it's best!

Rock on brothers: RICH HOPKINS, Ernie Mendoza, Duane Hollis in Tucson/Az

RICH HOPKINS & LISA NOVAK

MY WAY

OR THE HIGHWAY

RH
JULY/AUGUST
RHGFC
09.08.
Am 5. Juli traf sie bei uns ein: Das Promo-Exemplar zum neuen RICH HOPKINS-Album "My Way Or The Highway" - direkt via RICH HOPKINS aus Houston/Texas. Es "firmiert" nicht unter Rich Hopkins & Luminarios sondern als RICH HOPKINS & Lisa Novak. Zurecht! Hat doch speziell RICH's Gattin eine Menge Ideen in die Songs impliziert.

Das Album enthält 13 Songs mit einer Gesamtspielzeit von fast einer Stunde (59:06 Minuten). Der längste Song läuft in bewährter Rich Hopkins-Manier 8:17 Minuten und der kürzeste bringt es auf 1:50 Minute. Nach Aussage von RICH war das Entstehen der Songs ziemlich unkompliziert und die Aufnahmen gestalteten sich ziemlich easy. Das bestätigte uns auch Winston Watson, der mit dem derzeitigen Tucson-Shooter XIXA gerade in Europa tourt und den wir in Halle im Objekt5 trafen und der bei so manchem Song sein Drumplay beisteuerte. Easy bedeutet jedoch überhaupt nicht, dass das Album damit keine Substanz hätte. Ganz im Gegenteil! Ein Album dieser Bandbreite an "alten" und völlig neuen Song- und Soundstrukturen gab es wohl noch nie von unserem Hero. Wir sind überzeugt, dass es Euch ziemlich umhauen wird! Stellt es doch ein in sich geschlossenes Kunstwerk der herausragenden Art dar. Allerdings dauert es leider noch bis mindestens Dezember/Januar bis es hierzulande erhältlich sein wird. Für ganz Eilige dürfte allerdings auch die amerikanische Ausgabe von höchstem Interesse sein, die wohl bereits im Oktober erscheinen wird. Wir gehen davon aus, dass man sie dann direkt bei RICH ordern kann. Aber da geben wir Euch -wenn es soweit sein sollte- entsprechende Hinweise.

Übrigens haben wir Mitte des vergangenen Monats bereits ein erstes Listening im engen Fanclub-Kreis in Kassel veranstaltet und werden gleiches in den nächsten Tagen in Berlin tun. Bitte nicht sauer sein, dass wir es nicht größer aufziehen können. Wir sind auch zu einer gewissen Loyalität gegenüber RICH und Lisa als Fanclubleitung verpflichtet.

Aber immerhin habt Ihr ja die Gelegenheit die Premiere eines weiteren Songs aus dem Album im Rahmen unseres CACTUS ROCK RADIO bei www.rockradio.de am Donnerstag, den 18. August zwischen 18 und 20 Uhr zu hören.

Hören mit: !

RICH HOPKINS & LISA NOVAK

MY WAY

OR THE HIGHWAY

Nicht verpassen:

Dritter Song aus dem neuen Album von

RICH HOPKINS 

& LISA NOVAK

am 18. August

zwischen 18 und 20.30 Uhr

im CACTUS ROCK RADIO auf www.rockradio.de

09.08.
Ein paar Fotos aus dem letzten Monat:

RICH & Lisa in Austin/Texas

RICH & Texican LUMINARIOS - Whip Inn Austin/Texas mit LL Coper (left)

RICH & Texican LUMINARIOS - Houston/Texas mit Michael Poulos (left)

Ein paar aktuelle Fotos
12.07. Am Donnerstag, den 14. Juli sind wir in der Lage bereits einen zweiten Song aus dem upcoming Album "My Way Or The Highway" zu präsentieren - nämlich mit "Come Hell Or High Water". Und das in unserem CACTUS ROCK RADIO at www.rockradio.de zwischen 18 und 20 Uhr!

Hören mit: !

Mitgeschnitten hier:

Houston Pacifica Radio … 90.1FM KPFT … Radio For Peace Houston, TX

2016, July 2 - Local time: 10am (German time: 5pm)

On Air at Lone Star Jukebox

Hosted by Rick Heysquierdo

Live-Guests: RICH HOPKINS & LISA NOVAK from LUMINARIOS live in Studio

ALSO NICHT ENTGEHEN LASSEN!

Nicht verpassen:

Zweiter Song aus dem neuen Album von

RICH HOPKINS & LUMINARIOS

am 14. Juli

zwischen 18 und 20.30 Uhr

im CACTUS ROCK RADIO auf www.rockradio.de

RH
MAY/JUNE
RHGFC
20.06. Am Donnerstag, den 23. Juni, ist es soweit: Wir präsentieren innerhalb unseres CACTUS ROCK RADIO at www.rockradio.de einen ersten Song aus RICH's neuem Album. In der Nacht von Montag zu Dienstag (German time) war Rich zu Gast bei Ted Riviera im Downtown Radio Tucson und stellte im Rahmen der Sendung mit dem über 8minütigen "If You Want To" einen ersten Song der werten Hörerschaft vor. Wir haben natürlich mitgeschnitten und senden etwa 20 Minuten aus dieser Sendung zwischen 18 und 20/20.30 Uhr exklusiv für Euch und alle Listener welt- und europaweit.
Unbedingt vormerken:

Erster Song aus dem neuen Album von

RICH HOPKINS & LUMINARIOS

am 23. Juni

zwischen 18 und 20.30 Uhr

im CACTUS ROCK RADIO auf www.rockradio.de

20.06. RICH weilt mal wieder in Tucson/Arizona und trat dabei mit den Arizonan Luminarios (Damon Barnaby/Duane Hollis/Ernie Mendoza) plus Lisa Novak am vergangenen Donnerstag im "Tap & Bottle" auf. Hier ein paar exklusive Fotos:

RICH 

& ARIZONAN LUMINARIOS June, 16 2016

29.05. So, liebe RICH HOPKINS-Jünger! Oben ist jetzt mal der momentane Tourzeitraum für das kommende Jahr abgebildet. Plus/Minus nur ganz weniger Tage dürfte das schon mal für Eure Vorplanung verwendbar sein. Sobald weitere Termine feststehen, werden wir sie entsprechend in die Übersicht einarbeiten. Das ganz Neueste über RICH's Aktivitäten erfahrt Ihr natürlich in unserem CACTUS ROCK RADIO at www.rockradio.de (jeden 1./3. und 5. Donnerstag im Monat zwischen 18 und 20 Uhr) auf (na klar) www.rockradio.de. Die jeweils aktuellen Sendetermine findet Ihr nochmals auf der Startseite! Also reinhören sollte zur Pflicht gemacht werden :-)

Und dann gibt es ja die Arbeiten von RICH HOPKINS & LUMINARIOS am neuen Album, das momentan den Titel "MY WAY OR THE HIGHWAY" trägt. Mittlerweile sind die Arbeiten daran sogar so gut wie abgeschlossen. Mitte Juni werden die Songs in Arizona gemastert und dann beginnen die Arbeiten am Layout. Das Album setzt laut RICH direkt am Vorgänger "Tombstone" an und begibt sich auf ein weiteres noch etwas höheres musikalisches Level als bisher. Was wohl sehr spannend sein dürfte, ist die Tatsache, dass es so mancherlei Stile und Nuancierungen enthalten wird und was damit in dieser Form und Dichte noch nie vorkam. Hört sich doch richtig spannend an, oder?! Erscheinen soll das Album -so momentan der letzte Stand- doch erst im Oktober dieses Jahres oder im Januar des nächsten Jahres.

Anlässlich der 2017er Tour soll es auch wieder ein Fanclub-Special-Album geben, dass nur während der Tour erhältlich sein wird. RICH und wir loten gemeinsam gerade den/die Inhalt/e aus. Freut Euch also schon jetzt auf eine weitere Rarität, die es möglicherweise ohne die Existenz des Fanclubs nicht geben würde.

Neues Album

RICH HOPKINS & LUMINARIOS

MY WAY

OR THE HIGHWAY

Tour 2017

29.05. Ein paar aktuelle Fotos vom Kurzurlaub auf Cozumel/Mexico quasi als "Vorfeier" auf Lisa Novak's Geburtstag am 30. Mai:

Cozumel /Mexico
RH
MARCH/APRIL
RHGFC
07.04. WHAT?! Es sind schon wieder 6 Wochen vergangen seit unserem letzten Eintrag!!! Unglaublich! Zeit, mal Klartext zu reden: Im Zeitalter immer mehr zunehmender Digitalisierung machen auch diese Veränderungen vor uns nicht Halt! Nein, nein - keine Sorge! Die Fanclub-Homepage wird nicht abgeschafft! Gott behüte! Die schnelleren Medien, um aktuelle Entwicklungen, neue Aspekte etc. pp. zu RICH herüberzubringen, sind nunmal zum Ersten in zunehmenden Maße (das nicht von allen geliebte) Facebook. Hier findet Ihr Euren RICH HOPKINS-FANCLUB ebenfalls und dazu auch noch RICH HOPKINS höchstselbst. Zum Zweiten: Haben wir uns mit unserem CACTUS ROCK RADIO auf rockradio.de mittlerweile ziemlich etabliert. Die Stammhörer wissen ja bereits, dass in jeder Ausgabe am 3. Donnerstag im Monat auch eine Rubrik "CACTUS ROCK RADIO and RICH HOPKINS" Inhalt der Sendung ist. Hier erfährt man immer die ganz neuen Entwicklungen z.B. zum neuen Album oder zur neuen Tour. Sollte man also keinesfalls verpassen! Jetzt kann man rockradio.de auch mobil z.B. mit dem Handy bequem unterwegs hören. Außerdem gibt es seit Neuestem eine Kooperation zwischen rockradio.de, Stardust Radio und Sam Radio. Bei den beiden Letztgenannten werden die CACTUS ROCK RADIO-Ausgaben wiederholt, so dass man jetzt verpasste Sendungen auch nachhören kann. Es wird also so zum Dritten so sein, dass die Fanclub-Homepage von der Aktualität her betrachtet immer etwas hinterherhinken wird. Wir können leider nicht immer aus Zeitgründen alle 3 Angebote gleichzeitig bedienen. Bitte habt dafür Verständnis! DANKE! Also informiert Euch einfach über die beiden anderen Varianten und betrachtet die Website als wertvolle (nicht immer ganz aktuelle) Ergänzung. So, dass musste mal gesagt werden :-)

Die neuen Fanclub-Medien:

Facebook

rockradio.de

CACTUS ROCK RADIO and RICH HOPKINS

RH
FEBRUARY
RHGFC
21.02. Nach 30 Alben (Sidewinders/Sand Rubies/Luminarios/verschiedene Projekte) in 30 Jahren wird im späten Frühjahr (also möglicherweise im Mai/Juni) ein weiteres Luminarios-Album erscheinen … das 16. … ob es zunächst nur -wie bei "Tombstone"- in den Staaten releast und dann später in Europa, steht zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht fest ... natürlich findet RICH sein neues Album schon jetzt fantastic! … und das wird es auch … zumal es Rich schon jetzt so einordnet: War das letzte Album „Tombstone“ mit meiner alten „El Paso“- Platte (1996) vergleichbar, so wird das neue Album dem alten „Devolver“ (1999) gleichen … anders zwar und doch sooooooooooo Rich! … die Insider können erahnen, was das wiederum für ein Hammeralbum werden könnte -nein- wird … zumal sich „Tombstone“ im vergangenen Jahr nach Jahren einer gewissen Stagnation bei den Vorgängerproduktionen bei seinem deutschen Label am meisten verkaufte und zwar mit deutlichem Abstand zu den anderen (vergleiche unten stehende Meldung) … ganz großes Kino! … vielleicht noch kurz ein paar erste Details zum Stand der Produktion: Es wird wohl eine neue Rhythmusgruppe mit Steve McCarthy (Drums) und George Reif (Bass-Guitar) geben (nach Rich ist die amazing) … dazu kommen Gastbeiträge der Gitarristen Jon Sanchez (1 Song), LL Cooper, Damon Barnaby und vom Austin-Killer-Gitarristen Eric Hisaw … Rich selbst hat (wohl mehr als bei früheren Produktionen) jede Menge eigene Guitar-Parts gespielt … wir können es kaum erwarten! Oder? ... und 2017 -wenn alles passt- wird es dann wohl auch die Tour zum Album geben ... die insgesamt schon 24. auf dem alten Kontinent ...

Wer bisher mit Eric Hisaw nicht anzufangen weiß, hier mal eine erste Vita von ihm auf englisch: "Like many rock ‘n’ roll lifetimers, Eric Hisaw is more than just a full-time country-blues, roots-rocking solo artist – he’s a storyteller. Known for his impressive, heart-felt lyrics, Hisaw’s songs take you on a dynamic journey of loss, inspiration, movement, and recovery. Playing guitar since he was 13 years old, Hisaw’s sound has been identified as an “Americana spin on a Rolling Stones spirit,” with influences such as Joe Ely, Doug Sahm, and Bob Dylan heard clearly in his albums: Ghost Stories (2011), Nature of the Blues (2008) and The Crosses (2006). That, tempered by the slight agony in Hisaw’s voice, clues us in to the relevant audience he’s singing for: the honest, modern working-class hero, struggling to find a bit of peace, maybe some land or a kind woman to rely on. Even the setting evokes a characteristic role: in any album, expect to travel far and wide, from the deserts of New Mexico to the bustling streets of California, back down the dusty trails of deep South Texas. And just like the transient nature of his songwriting, Hisaw is a born traveler. Native to Las Cruces, New Mexico, he’s lived across the map in musical hotspots like Memphis and Nashville, and since the 90s, has claimed Austin, Texas as his transitory home, or “the place he keeps coming back to.” When Hisaw isn’t performing intimate shows in greater Austin, he is touring solo and with others. Currently, he is playing with the 60’s influence rock ’n’ roll band New Mystery Girl. In his 27 years of experience, Hisaw has opened for John Doe of X, Billy Joe Shaver, and he recently toured coast to coast with Zoe Muth and The Highrollers. His latest disc, a self-titled 5-song EP, was released in October 2014 and features outstanding contributions from Ron Flynt, Ralph Power, and Jenn Miori."

Neues LUMINARIOS-Studioalbum wohl im Mai/Juni
21.02.

Poster für ein Konzert der LUMINARIOS am 25. Februar in Austin/Texas

Auszeit in der Nähe von Austin/Texas

Dies & Das!
RH
JANUARY
RHGFC
29.01. SENSATION! "TOMBSTONE" ist das Nr.1-Album bei RICH's Label in Germany! CONGRATULATIONS, dear RICH!

Here is the TOP 10 sales chart 2015 of the Blue Rose mailorder. This chart includes all the items we have sold last year, not only Blue Rose releases, but as you can see our customers like what we are doing - all the 10 listed records are Blue Rose releases!.

1. Rich Hopkins & Luminarios - Tombstone

2. Cody Canada & The Departed - HippieLovePunk

3. James McMurtry - Complicated Game

4. The Wynntown Marshals - The End Of The Golden Age

5. The Bottle Rockets - South Broadway Athletic Club

6. American Aquarium - Wolves

7. Leeroy Stagger - Dream It All Away

8. Hollis Brown - 3 Shots

9. The Statesboro Revue - Jukehouse Revival

10. Willie Nile - If I Was A River

Wir glauben, dass Ihr alle ein gehöriges Stück dazu beigetragen habt! Danke an Euch alle! Damit hat sich RICH eindrucksvoll zurückgemeldet und sicherlich so manchen in Staunen versetzt. Obwohl von Anfang an seit 20 Jahren dabei, gehörte RICH zwischendurch nicht mehr so ganz zu den Bringern des Labels. Gut, dass man an unserem Hero festhielt!

Und damit auf zu weiteren Erfolgen - beispielsweise mit einem weiteren neuen Album. Zu erwarten im Herbst/Winter 2016!

NUMBER ONE

10.01.
HAPPY BIRTHDAY

to our Hero,

the best Guitarplayer on World

and

the GODFATHER OF DESERT ROCK.

We love you!

Your Fans and Friends all over this world!

RICH an seinem Geburtstag irgendwo auf der Rückfahrt von Tucson nach Houston

58th.

08.01. Zum einen dürfte das neue Jahre 2016 uns als RICH HOPKINS-Fans ein weiteres neues Album bescheren und zum anderen liegt unser Hero auch Live-Konzert-technisch nicht auf der "faulen" Haut. Nein, nein! Standesgemäß startet er bereits mit seinen Arizonan LUMINARIOS in seiner über 50 Jahre langen Heimatstadt Tucson (Tap & Bottle) Anfang des neuen Jahres in the new season. Um dann anschließend gleich noch eine Live-Performance mit seinen alten Kämpen von den SIDEWINDERS/SAND RUBIES in Phoenix (Crescent Ballroom) ranzuhängen.

Und dann begeht RICH bekanntermaßen in 2 Tagen sein Geburtsjubiläum - zum bereits 58. Mal! Die Zeit schreitet voran und wir alle werden halt nicht jünger.

Hier nun ein paar Fotos

... vom Auftritt der LUMINARIOS in Tucson am 7. Januar:

Damon Barnaby, Ernie Mendoza, RICH

Lisa Novak-Hopkins, RICH, Ken Andree as guest

Damon Barnaby, Amy Mendoza as guest on vocals, Ernie Mendoza, Lisa Novak-Hopkins, RICH, Duane Hollis

Damon Barnaby, Ernie Mendoza, Lisa Novak-Hopkins, RICH, Duane Hollis

... und von der Rehearsal der SIDEWINDERS/SAND RUBIES am 6. Januar in RICH's Haus:

Ernie Mendoza, Ken Andree, RICH, Dave Slutes

HAPPY NEW YEAR TO YOU ALL

TOMBSTONE EUROPEAN TOUR - MAY 2015

23. Tour von RICH HOPKINS in Europe

20. und letzte Tour von Thomas Lingstaedt als Tourmanager

Day Date City Club
Tue May, 5 Hannover Lux
Wed May, 6 Wesel JZ Karo
Thu May, 7 Eppstein Wunderbar Weite Welt
Fri May, 8 Stuttgart Laboratorium
Sat May, 9 Geislingen Rätsche
Sun May, 10 Bad Saulgau Franziskaner
Mon May, 11 Zürich (Schweiz) El Lokal
Tue May, 12 Heilbronn Red River
Wed May, 13 Ravensburg Zehntscheuer
Thu May, 14 (Himmelfahrt) Nossen 13th Blues- & Rock-Festival Altzella
Fri May, 15 Bad Brambach Eiscafè Grenzland
Sat May, 16 Weimar Beatcorner
Sun May, 17 Lichtentanne b. Zwickau St. Barbara
Mon May, 18 Berlin Crystal Club + Rock Steady Records
Tue May, 19 Hamburg Knust
Wed May, 20 Bordesholm Albatros
Thu May, 21 Brilon Kump
Fri May, 22 Essen Grend
Sat May, 23 DAY OFF (City?)
Sun May, 24 (Pfingsten) Freiberg i.S. 11. Louisiana Ball
Mon May, 25 (Pfingsten) Prag (Tschechien) Klub Rybanaruby
Tue May, 26 DAY OFF Prag (Tschechien)

NEWS 2 0 1 5

RH
DECEMBER
RHGFC
23.12.
RH
OCTOBER/NOVEMBER
RHGFC
25.11. Gestern fand wieder das CASA MARIA THANKSGIVING BENEFIT in Tucson statt. Zum ersten Mal nach 10 oder 11 Jahren kann der Mitbegründer, RICH HOPKINS, nicht dabei sein. Das, so glauben wir, ist schwer für dem Maestro zu verkraften. Leider kann man aber eben nicht alles im Leben haben. Und mal so kurz von Houston nach Tucson zu fliegen, ist unter den heutigen ökonomischen Bedingungen in den Staaten selbst für einen Rich Hopkins nicht so ohne weiteres möglich. Vielleicht klappt es nächsten Jahr wieder, lieber Rich. Dafür trat ein ebenbürtiger Ersatz von unserem Label CACTUS ROCK RECORDS auf: CARLOS ARZATE & THE KIND SOULS!

RICH wird dafür mit seiner Frau Lisa vom 27. November bis 8. Dezember in Mexico weilen. Vielleicht tröstet das ein wenig über die entgangene Show vor altbekannten Freunden hinweg.

CASA MARIA BENEFIT 2015 ohne RICH HOPKINS
11.11.
Das derzeit aktuellste Foto von RICH. Aufgenommen am 4. November in Denver, wo er ein weiteres Mal Tochter Bailey besuchte, die hier bis vor kurzem studierte. Bailey wird wohl in dieser bleiben und sich um einen Job bewerben. RICH geht es derweil recht gut. Allerdings hatte er im Oktober eine Magen-Darm-Grippe auszukurieren. RICH ergänzt gegenüber uns noch: "I am fantastic!! My trip to see Bailey was wunderbar! :-) She is almost done with her college and acedemic career. I am proud of her...she did well and grew up a lot! I have faith in her and her journey. I am not dead yet! God has been very good to me."

Denver-Time
11.11. Auch wenn es vielleicht den Anschein hat. RICH ist nicht ganz untätig in diesen Wochen gewesen. Für 10 neue Songs hat er bereits die Grundskizzen sowohl in Austin als auch in Tucson studiotechnisch festgehalten. Mit dabei lt. RICH in Austin: Lisa Novak - my great songwriting partner, our funny and brilliant brilliant producer Lars Goransson (aka The Candy Man), George Reiff who made killed on the bass and Luminario newcomer rock solid drummer and nice guy Steve McCarthy. In Tucson gaben sich die Studioklinke bei Greg Schumacher in die Hand: Lisa Novak, Winston Watson (Drums), Duane Hollis (Bassguitar), Damon Barnaby (Guitar) und Toningenieur Chris Schultz. Einer der 3 Songs ist wohl ganz im Old Style der Stooges vordergründig von Lisa mit Unterstützung vom Meister himself entstanden. Na, da sind wir aber mal sowas von gespannt! RICH O-Ton: "Man, musically I have been writing with Lisa some great stuff! Lisa wrote a cool song that sounds very Stooges like ... but I am helping! I have 10 new songs at various stages."

Hier ein paar Fotos:

Studio-Times
RH
SEPTEMBER
RHGFC
21.09. Der Jetlag hat uns zwar nach unserem 3-wöchigen Aufenthalt in Southwest of the United States noch etwas im Griff. Trotzdem wird es Zeit, ein wenig zu berichten. Dabei sollen zunächst 3 Ereignisse im Mittelpunkt stehen: Der Auftritt der Arizonan LUMINARIOS in Tucson's Club "Tap & Bottle" am Donnerstag, den 3. September; die erneute "Reunion" der SIDEWINDERS im Rahmen des HoCo (Hotel Congress)-Festes mit dem Schwerpunkt "30 Jahre Club Congress" am Samstag, den 5. September sowie der Besuch des Boys & Girls Club im Süden von Tucson mit der Übergabe der Gelder, die wir Dank Eurer tollen Bereitschaft über den Verkauf der "Enchanted Rock"-CD während der zurückliegenden Tour gemeinsam mit Rich übergeben durften.

1st: Die Arizonan LUMINARIOS in Tucson's Club "Tap & Bottle"! Lineup: RICH HOPKINS (g; voc), Damon Barnaby (g; backing voc); Lisa Novak (voc; ac-g; shaker); Duane Hollis (bg); Ernie E. Mendoza (dr) ... 2 Sets; 90 Minuten

PLAYLIST:

1st Set - 01 Everything - 02 Tombstone - 03 The Allure (Lisa) - 04 Dark Side Of The Spoon - 05 Dirt Town - 06 Alycia Perez - 07 Heartbreak Police (Lisa) - 08 El Otro Lado

2nd Set: 09 What Am I Supposed To Do? (Lisa) - 10 I Remember I Forgot (Lisa) - 11 A Stone Throw - 12 Strutter

Rich war vor diesem Auftritt sehr nervös. Das will bei ihm schon etwas heißen. Hatte er doch seit der "Tombstone European Tour" im Mai bis zu diesem Gig nicht wieder in Bandkonstellation gespielt. 3 Monate ohne reale Spielpraxis also! Zumal ein letzter Auftritt mit den Arizonan Luminarios noch länger zurücklag. Da Rich das jedoch sehr ernst nimmt, wurde am Dienstag zuvor kräftig in Rich's Haus geprobt. Betrachtet man das Ergebnis des Auftritts, so brauchte sich Rich überhaupt keine Sorgen machen. Alles funktionierte perfekt und reibungslos. Dank natürlich auch dieser herausragenden Könner und Bandmates sowie seines langjährigen Soundguys in Tucson, Ted Rivera. Übrigens könnt Ihr Euch schon mal ein wenig davon überzeugen. Denn wir haben mitgeschnitten und senden im Rahmen unseres CACTUS ROCK RADIO auf www.rockradio.de am kommenden Donnerstag schon mal einen kleinen Ausschnitt. Also nicht verpassen! IHR SEHT, WIR SIND ZIEMLICH BRANDAKTUELL!

(f.l.t.r.): Damon Barnaby; Lisa Novak; Ernie E. Mendoza; RICH HOPKINS; Duane Hollis

Arizonan LUMINARIOS Live
21.09. 2nd: Die SIDEWINDERS im Rahmen des HoCo (Hotel Congress)-Festes! Einmal mehr vereinigte sich die Tucson-Legende, die wie der Club Congress ebenfalls 30 Jahre existiert, um den Begeisterten dieser Music-City und seinen Gästen ihre musikalische Offerte abzuliefern. Ganz im Gegensatz zu den Übungseinheiten der Luminarios vor derem Gig, braucht es laut Aussage von Rich keinerlei Vorbereitung. Man hat die Songs für den etwa 45-Minuten-Auftritt (mehr ist bei einem solchen Festival nicht drin) förmlich intus. Und was da auf der Indoor-Stage abging, ist einfach nicht in Worte fassbar. Laut-lauter-am Lautesten! So kann man es wohl am besten umschreiben. Das Publikum jolte, schwitze, rang nach Atem - und das von der ersten Sekunde an. Besser kann man fast nicht rocken! Schwer beeindruckend! Zur Verstärkung holte man sich noch für einen bzw. 2 Songs Gene Ruley (g) und Scott Garber (bg) dazu. Letzterer gehörte mit zu den ersten Besetzungen der SIDEWINDERS und lebt schon seit längerem in Austin/Texas. Gene Ruley -Gitarrenlegende in Tucson und Az- gehörte in den Anfangsjahren immer mal zum Lineup der LUMINARIOS und war mit RICH auch einmal auf Tour hierzulande. Das uns bei diesem hilflos übersteuerten und basslastigen (aber eben grandiosen) Gig ein einigermaßen brauchbarer Mitschnitt gelang, grenzt fast an ein Wunder. Auch davon könnt Ihr Euch im Rahmen unseres CACTUS ROCK RADIO auf www.rockradio.de am kommenden Donnerstag mit einem kleinen Ausschnitt überzeugen. IHR SEHT, WIR SIND ZIEMLICH BRANDAKTUELL!

Lineup: RICH HOPKINS (g; backing voc); David Slutes (voc; g); Ken Andree (bg; backing voc); Ernie E. Mendoza (dr); zeitweise: Gene Ruley (g); Scott Garber (bg)

Setlist: 01 What Am I Supposed To Do? - 02 Doesn't Anyone Believe - 03 Solitary Man - 04 Blood On Our Hands - 05 We Don't Do That Anymore - 06 Witchdoctor - 07 What She Said

f.l.t.r: Ken Andree; Ernie E. Mendoza; Dave Slutes; RICH HOPKINS

f.l.t.r.: Ernie E. Mendoza; Scott Garber; RICH HOPKINS; Gene Ruley

SIDEWINDERS Live
21.09. 3rd: Der Besuch des Boys & Girls Club of Tucson (Roy Drachman Clubhouse)! RICH hatte uns alle bereits im Vorfeld der "Tombstone European Tour" informiert, dass er alle Einnahmen aus der Fanclub-CD "Enchanted Rock" diesem Haus der Betreuung, das hauptsächlich Schüler mit mexikanischen Migrantenhintergrund besuchen und in einem der ärmsten Viertel im Süden Tucsons liegt, zur Verfügung stellen möchte. Insgesamt konnten wir mit Ende der Tour 2.000 € dank Eurer leidenschaftlichen Unterstützung für dieses Projekt an RICH übergeben. Wir waren uns schon lange einig, dass wir diese Hilfsgelder gemeinsam überreichen wollen, wenn wir alle (RICH, Lisa, Marion und meine Wenigkeit) in Tucson weilen. So geschehen am Mittwoch, den 9. September. Olivia, die gute Seele des Hauses, empfing uns gemeinsam mit Schülern dieser Einrichtung und erklärte uns sehr umfassend die Aufgaben und Schwerpunkte der Betreuung. RICH schrieb dann einen Check in Höhe von $ 2.000 aus, was beim derzeitigen Umrechnungskurs etwa dem von uns an ihn übergebenen Betrag entspricht. Die Erzieher und Schüler waren regelrecht aus dem Häuschen. Kam doch die Unterstützung aus Germany! Und das ist auch in den United States of America schon etwas ganz besonders! Möge das Geld dazu dienen, den mexanischen Schülern ein klein wenig Unterstützung in ihrem nicht ganz so einfachen Alltag zu gewähren. EIN DICKES DANKESCHÖN NOCHMAL AN EUCH ALLE, DIE MIT IHREM GELD DAZU BEITRAGEN KONNTEN! DANKE - DANKE - DANKE!

FANCLUB-Hilfe
RH
AUGUST
RHGFC
19.08. WIR TRAUERN UM STEFAN GEORGE. Noch nicht einmal 62 Jahre alt (er hätte in 2 Monaten seinen 63. Geburtstag feiern können) hat einer der besten Bluesmusiker und Lap-Steel-Player leider unseren Planeten Erde vorzeitig verlassen müssen. Wir sind mit großer Trauer um einen wunderbaren Musiker und ein sehr besonderes Mitglied der RICH HOPKINS-Family erfüllt. Wir werden sein Andenken stets in Ehren bewahren. R.I.P. STEFAN GEORGE.

Tucson Blues Legend Stefan George Passes at 62
Stefan George was more than an accomplished blues guitarist in town. Stefan George was more than an accomplished blues guitarist in town.

The Old Pueblo lost one of it's most talented stalwart local musicians this week. Stefan George, a genre melding blues guitarist, passed just two months shy of his 63rd birthday. According to longtime friend, TW contributor and fellow musician, Jim Lipson, George's impact on music will probably take years to really fully comprehend.

"When people get around to cataloging and archiving his music, they're going to be blown away," Lipson says. "I know it's cliche, but he really is one of those immense talents that never got the attention they deserved."

In the late '80s and early '90s, George and Lipson played together in the band Brain Damage Orchestra for six years, and the two men have collaborated as musicians and friends ever since. More recently, Lipson, along with Tucson Kitchen Musician's Association, made sure George was a Tucson Folk Fest headliner. Lipson comments that George's musical prowess extended beyond blues into folk, rock, bluegrass, reggae, ska, swing and zydeco. George was also a member of many local bands in his time in Tucson.

"He's not just a blues player, but a truly prolific musician," Lipson says. "He was a major talent—not just for Tucson."

George was also a staple at several local venues, including, until very recently, La Cocina. La Cocina bartender and fellow musician Steven Romo described George's personal impact via Facebook:

I just heard that Stefan George passed away. I'll never forget our conversation over whiskey about music, women, and life. You were always a stand out gentleman. You will be heavily missed.

George's reach, in terms of genre, generation and more, already has people talking about how best to honor him. Lipson says he wouldn't be surprised if HoCo Fest, TKMA and the Tucson Blues Hall of Fame (of which George was a member) all opted to honor him in different ways.

"It would be great to see musicians take the time to really learn his songs and pay tribute that way," he says. "I think everybody wants to do something, and I don’t think doing just one night could really cover it."

Lipson says George was found in his home by a neighbor.

"I'm not sure at this point what happened," Lipson says. "He had been in failing health for the last several months."

George is survived by his son, Josh Kelly, who is traveling from Vermont to plan services. Although "a celebration of George's life," as Lipson puts it, has yet to be scheduled, we will update you on information regarding services for George as it becomes available.

R.I.P. Stefan George
One of Tucson's best-loved singer/songwriters, Stefan George has won award after award for his evocative songwriting and luminous guitar playing. He was a New Folk Award Finalist at the Kerrville (Texas) Folk Festival in 1996, a Telluride Bluegrass Festival Troubadour Finalist in 1996, and a Tucson Area Music (TAMMY) award winner in 1994, 1995 and 1997 -- with 1997 awards in Best Songwriter, Best Solo Acoustic Performer and Best Acoustic Ensemble categories. In addition, this versatile musician hosted the "Blues Summit" at the 1997 Kerrville Folk Festival and has been invited back to Kerrville ever since. Stefan was a featured Showcase artist at South By Southwest in 1991 and 1994. He has also performed in concert with David Wilcox, Norman Blake, Bill Miller, Rory Block and Bill Morrissey, to name but a few.

Seine Solo-Karriere leitete Rich Hopkins 1992 mit der Veröffentlichung des Albums Personality Crisis ein, das unter dem Namen Rich Hopkins & Luminarios erschien und mit befreundeten Musikern und Musikerinnen wie z.B. Tammy Allen (voc), Mike Fisher (key, voc), Dave Seger (g, b, voc), Dave Slutes (voc), Mark Perrodin (b), Bruce Halper (dr), Brad Kemp (b), Robert Becker (voc), Scott Garber (b) und Stefan George (lap-steel) eingespielt wurde.

Zum Line-Up der Luminarios gehörten 1998 Rich Hopkins (g, voc), Mike Davis (b, voc), Rick Moe (dr) und Stefan Goerge (lap-steel).

Um seinem drogensüchtigen Freund, dem Produzenten, Songwriter und Sänger Billy Sedlmayr, wieder auf die Beine zu helfen, kooperierte Hopkins mit ihm auf dem gemeinsamen Album The Fifty Percenter, das im Oktober 2000 herauskam. Obwohl sieben der zehn Songs bereits auf früheren Alben von Rich Hopkins zu hören waren, überzeugte die CD durch einen brillant gespielten "knochentrockenen, countryfizierten Wüstenrock" ("Musikexpress"), wie ihn auch die drei neuen Songs "The Fifty Percenter", "Amelia" und "Grace By Which You Fall" boten. Unterstützt wurden die beiden dabei u.a. von Stefan George, Bruce Halper, Kent Militzer (g), Mark Matson (dr, cello), Mike Davis und Brad Kemp.

It’s a member of the Arizona Blues Hall of Fame and the Tucson Musicians Museum.

Rich Hopkins: Stefan was an amazing guitarist and is part of the Luminarios family. I miss him already and am sad. He has reunited with his one and only true love, Lavinia White, his wife.

R.I.P.

STEFAN GEORGE

15.08.
Ein paar aktuelle Fotos von unserem Hero:

Rich's Daughter Bailey hat dieser Tage ihr Studium an der University of Denver erfolgreich absolviert. Ein stolzer Dad eilte an ihre Seite!

Back to the Roots hieß es dieser Tage für Rich. Er kehrte an die Stätten seiner frühen Kindheit und seines Geburtsortes Fort Worth zurück. Die ersten 3 Jahre verlebte er dort, um danach mit den Adoptiveltern nach Tucson/Az umzusiedeln.

Happy Days
15.08. Gipfeltreffen am vergangenen Donnerstag (13. August) in Tucson's "Skybar": Die Ex-LUMINARIOS Anna Rosales und Jim Howell treten jeweils mit ihren eigenen Bands gemeinsam auf. Anna lebt ja bekanntermaßen seit ein paar Jahren in Kalifornien, ist verheiratet und hat einen Sohn. Sie unternimmt dieser Tage eine Minitour, um ihr erstes Soloalbum "Washed Up On Your Shore" zu promoten. Das führte sie eben auch neben El Paso/Tx nach Tucson/Az. Unter Anna Maria Rosales bringt sie ihr Erstlingswerk auch bei unserem Label CACTUS ROCK RECORDS an den Start. Jim wiederum ist ein sehr umtriebener Schlagzeugteacher, der auch in den verschiedensten Bandkonstellationen zu Gange ist und nun auch seine eigene Band gegründet hat. Amy Mendoza ist bekanntermaßen Mitglied der CACTUS ROCK RECORDS-Family und ihr Solo-Album "Suicide On The AM Trail" kann gleichermaßen über unser Label geordert werden. Ihre Band verstärken interessanterweise die Arizonan Luminarios Ernie E. Mendoza (Ihr Ehemann) und Damon Barnaby. Übrigens sind Anna, Amy und Jim schon seit mindestens 10 Jahren befreundet und da war es naheliegend ein solches gemeinsames Treffen zu organisieren.

Eigentlich wollten sie nach 25 Jahren aufhören: die SIDEWINDERS respektive die SAND RUBIES! In heimatlichen Gefilden treten sie jedoch immer mal wieder auf. Anlässlich des 30jährigen Jubiläums des Club Congress in Tucson/Az kommt es am Samstag, den 5. September mal wieder zu einer weiteren historischen Reunion der SIDEWINDERS mit Mitgliedern der ersten Jahre. Mal sehen, wer dieses Mal den Bass zupft und das Schlagzeug bearbeitet. Die beiden anderen Postionen sind ja in fester Hand :-). Hier mal ein aktuelles Foto von Sänger und Rhythm-Gitarrist David "Dave" Slutes. Zuvor bespielen die Arizonan LUMINARIOS am Donnerstag, den 3. September den "Tab & Bootle"-Club in Tucson/Az.

Live
RH
JULY
RHGFC
09.07. Kein Tag - keine Woche - kein Monat ohne RICH HOPKINS. Wir möchten nochmals die hochverehrte Fangemeinde darauf aufmerksam machen, dass auch in einer ersten Jubiläumsausgabe (nämlich der 25.) unseres CACTUS ROCK RADIO auf www.rockradio.de am Donnerstag, den 16. Juli zwischen 18 und 20 Uhr der Godfather Of Desert Rock keine unerhebliche Rolle spielen wird. SCHALTET ALSO EIN! WIR HÖREN UNS, WENN WIR UNS SCHON NICHT SEHEN! Denn wer zu spät kommt, den ... (na Ihr wisst schon). U nd das Beste: Ihr könnt auch mit uns direkt kommunizieren - über den rockradio.de-Chat!

Also:

DONNERSTAG

16. JULI

18-20 Uhr

www.rockradio.de

RH
JUNE
RHGFC
18.06. Wir haben ein paar Restposten und ein Sonderangebot unter das RICH HOPKINS-Volk zu bringen!

Zum einen 2 Tour-T-Shirts im Special-Double-Pack:

Beide Shirts gibt es jeweils nur noch in der Größe L in ganz geringer Auflage. Beide Shirts (und nur in dieser Konstellation) könnt Ihr zum Preis von 15 € plus 5 € Versandkosten (Versandkosten nur für D; EU bitte anfragen) unter Angabe Eurer Postanschrift per Mail unter fan@richhopkins-germanfanclub.de bestellen. Wir senden Euch umgehend eine Bestellbestätigung mit Angabe unserer Bankverbindung zur Vorabüberweisung des Betrages. Mal wieder heißt es also: BEEILEN!

Zum anderen gibt es auch nur noch ganz ganz wenige Exemplare unserer Special-Fanclub-CD "Enchanted Rock". Bestellt werden kann auch diese unter Angabe Eurer Postanschrift via Mail unter fan@richhopkins-germanfanclub.de. Preis: 12 € plus 2 € Versandkosten (Versandkosten nur für D; EU bitte anfragen).

Wer das T-Shirt-Special und die CD zusammen ordert, dem erlassen wir die Versandkosten von 2 €. Bestellwert in dem Falle: 27 € + 5 € Versandkosten (Versandkosten nur für D; EU bitte anfragen). Auch hier gilt: Wir senden Euch umgehend eine Bestellbestätigung mit Angabe unserer Bankverbindung zur Vorabüberweisung des Betrages.

SONDERANGEBOT: Da die Vinyl-Auflage von "Enchanted Rock" recht schnell auf Tour vergriffen war, bieten wir Euch an, über RICH HOPKINS himself weitere Exemplare aus den Staaten zu ordern. UND ZWAR VON IHM HANDSIGNIERTE EXEMPLARE, die er gern auch mit Eurem Namen oder was auch immer versieht. Wir brauchen dazu Eure verbindliche Bestellung unter Angabe Eurer Postanschrift per Mail unter fan@richhopkins-germanfanclub.de. Einzige Bedingung ist: Es müssen Bestellungen über mindestens 10 Exemplare zusammenkommen. Kostenpunkt hier: 15 € + 5 € Versandkosten (Versandkosten nur für D; EU bitte anfragen). Ihr erhaltet allerdings erst nach Erreichen der Mindestbestellgröße von uns eine Bestätigung.

Die Tour-Reste-Rampe
RH
MAY
RHGFC
17.05. Wer die ENCHANTED ROCK-FANCLUB-CD möchte -die es nur auf dieser Tour geben wird und auf ganze 200 Stück limitiert ist- der sollte sich höchstwahrscheinlich beeilen. Momentan sieht es ganz so aus, als würde dieses äußerst rare Teil nicht mal bis zum Tourende reichen. NACHAUFLAGE ausgeschlossen! Also wir nehmen gern noch Bestellungen für 12 € + Versand 2 € das Stück unter fan@richhopkins-germanfanclub.de entgegen. Bekanntlich bestraft das Leben, wer zu spät kommt!

Alles Geld geht an RICH's Hilfsprojekt "Tucson Boys And Girls Club of South Tucson", das bedürftige Kinder bei der Realisierung ihrer Schulbildung unterstützt und am letzten Tag RICH durch die Fanclubleitung übergeben wird.

"ENCHANTED ROCK" möglicherweise bald sold out!
18.05. Die Vinyl-Version von "Enchanted Rock" ist mit dem gestrigen Abend leider sold out!

Dafür könnt Ihr die CD-Version mit zwei zusätzlichen Songs gegenüber dem Vinyl noch kaufen. Aber auch nur solange der Vorrat reicht! Tipp: Ranhalten! Und nicht lange zögern!

VINYL

"Enchanted Rock"

Sold Out!

28.05. Eine wunderschöne Tour ging damit zu Ende. Überglücklich und etwas müde verabschieden sich RICH HOPKINS, Lisa Novak, Jon Sanchez, George Duron und Michael Poulos am heutigen Donnerstag wieder in Richtung ihrer eigentlichen Heimat. Danke an Euch fünf für diese unvergesslichen 3 Wochen. Danke auch an Thomas für die langen Jahre Tourmanagment für die Band! U n d ganz lieben Dank an Euch -die Fans und Freunde- die Ihr all dies mit Euren Besuchen, Eurem Engagement und Eurem unbegrenzten Enthusiasmus erst ermöglichtet. In Summe haben RICH HOPKINS & LUMINARIOS lange nicht mehr so viele Besucher auf einer Tournee erlebt. Das erfüllt uns alle mit Stolz und beweist, dass der Tourrhythmus von etwa 2 Jahren absolut passt! DANKE, DANKE, DANKE!
That's it in 2015 :-(
28.05. Back from this so beautiful city Praha in Czech Republik. This was the 21th Show on this Tombstone-Tour 2015 only for the VIP-Fanclub-Members „wink“-Emoticon (Michael Poulos: "A nice VIP Fanclub Show). RICH HOPKINS & LUMINARIOS intonierten in dem kleinen -aber bezaubernden- Klub Rybanaruby in allerbester Soundqualität:

01 Top Of The World

02 Everything

03 Tombstone

04 A Stone's Throw

05 What Am I Supposed To Do?

06 Dirt Town

07 Doesn't Anyone Believe

08 Hanging On

09 La Luz

10 Dancing Barefoot

11 Private Shaw




20th Show: 11. Louisiana Ball in Freiberg/Sa. ... The show of the liberation (from whatever) ... 85 Festivalminuten voller Energie/Power/Excentric/Erleichterung ... gelebter R'n'R eben. Die Setlist (warum die Playlist beim letzten Germany-Gig auf dieser Tombstone-Tour ändern; es sind doch unter den etwa 250 Besuchern genügend "Neulinge" anwesend:

01 Top Of The World

02 Everything

03 Tombstone

04 A Stone's Throw

05 What Am I Supposed To Do?

06 Dirt Town

07 Dancing Barefoot (Jon heckt während des Songs spitzbübisch mit George aus, das er gleich mal die Gitarre in Jimi-Hendrix-Manier auf dem Rücken spielen wird; übrigens spielt Jon nicht auf seinem Tourschlagzeug, sondern auf den Festival-Drums)

08 La Luz

09 Private Shaw

10 (E1) Paraguay

Goodbye for Germany: RICH, Lisa, Jon, George, Michael ... Thanks so very very much for this gigantic shows ... We love you and are waiting for you now back to within 2 years.



19th Show: Essen- Grend …gestern Abend war Rich + seine Band in Hochform (insbes. Jon Sanchez)!! Es war das bisher beste Konzert, das ich von ihm gesehen habe! Der Grend war so gut besucht, wie ich es bisher nicht erlebt habe. Das Publikum ging von Anfang an voll mit und man merkte sehr schnell, wieviel Spaß die Band daran hatte! Es war laut, hard, einfach Klasse. Ich finde, insbesondere das letzte Album Tombstone mit seinen Klasse Songs hat daran einen großen Anteil.

Hier die Setlist:

1. Top of the world

2. Everything

3. Tombstone

4. A stone' s throw

5. What am I supposed to do

6. Dort town

7. Free man

8. La luz

9. Dancing barefoot

10. Nobody told you

11. El Paso

12. Private Shaw

E1. Don't worry

E2. Paraguay

Ich hoffe, ich habe mich in der Reihenfolge der Setlist nicht vergab:-)

Enchanted Rock habe ich mir auf der 1 stündigen Rückfahrt rein gezogen. Die CD ist ja relativ laid back. Daher gefiel mir auf Anhieb der letzte Song am besten, da er am besten knallt und halt eben typisch Rich ist!

Freue mich schon auf die nächste Tour!

Viele Grüsse

Norbert Schmidt #128


18. Show: Brilon - Kump: Mikel Haberkorn … Unsere Helden werden so langsam etwas Tour müde, lassen das aber auf der Bühne niemals durchscheinen!


Nun, pünktlich um 21:00 ging es dann im Kump vor geschätzten 50 Zuhörern (wie überall etwas leerer als früher) so los:


1. Set

1. Top of the world

2. Everything

3. Tombstone

4. A stone's throw

5. Dirt town (sensationelle extended version: erst langsam, dann immer lauter und schneller!)

6. What am I supposed to do

7. Dancing barefoot


2. Set

8. Friend of the shooter

9. Nobody told you

10. Soul leecher (El Paso)

11. La Luz (super, mit unglaublich viel Steigerung)

12. El otro lado

13. Strutter

14. Private Shaw (wie üblich sehr stimmungsvoll)


Zugabe

15. Paraguay


Damit waren 120 Minuten feinster Musik zu Ende gegangen. Die Zuschauer waren hellauf begeistert und machten einen Höllenlärm, so war es für die Band auch lohnend, so viel konnte man sehen.


Der day off nach Essen wird sicher gut tun, sodass ihr sicher zum Abschluss noch einmal Hochform erleben werdet.

Also alles Liebe und nochmals unsere Dankbarkeit + Liebe an die Band (der Abschied fiel doch etwas schwer).



16th Show: Hamburg - Knust … Lieber Presidente, haben Dich alle sehr vermißt in Hamburg. Der Gig im Knust war leider nur spärlich besucht (knapp 50 Leute) und miserabel bis überhaupt nicht beworben (selbst am Knust direkt). Immerhin als Special Guest im Publikum war der kleine Yannick (Coverboy von "Children of the Night") samt Eltern. Beginn war 21:15 und das 90min-Set war wie folgt:

1) Top of the world

2) Everything

3) Tombstone

4) A stone´s throw

5) What am I supposed to do

6) Dirt Town

7) Nobody told you

8) Dancin´ barefoot

9) La Luz

10) Free man

11) Private Shaw

12) El Paso

13) [E1] Someone you can turn to

Leider sprang der Funke nicht so 100% über und das Publikum war recht leise. So kam Rich vielleicht auf die sehr verhaltene einzige Zugabe, die auch Lisa merkwürdig fand  Wir sehen uns am Sonntag in Freiberg, schöne Grüße an Deine Familie -Claudius Schier.

TOMBSTONE-

Tour

19.05. 15th Show: Berlin - Crystal Club (formaly C-Club) ... IN THE HEAT OF THE NIGHT ... Sauna ist ein Kinderspiel dagegen ... gefühlte 100% Luftfeuchtigkeit und 35°C ... in Schweiß getränkter Rock'nRoll pur. Hier die Setlist dieser 95 Minuten vor etwa 150-175 Visitors:

01 Top Of The World

02 Everything

03 Tombstone

04 A Stone's Throw

05 What Am I Supposed To Do?

06 Dirt Town

07 Dancing Barefoot

08 La Luz

09 Free Man

10 Private Shaw

11 El Paso (Soul Leecher) ... nein, nein ... dieses Mal keine direkte Überleitung von Private Shaw zu El Paso ;-)

12 (E1) Paraguay




14th Show: A special 40 Minutes Acousticset from RICH & LISA @ Berlin's finest Record Store ROCK STEADY RECORDS. Here is the Playlist:

01 Tombstone

02 Dark Side Of THe Spoon

03 Dirt Town

04 Somekind A Girl

05 Free Man

06 El Otro Lado

07 Tripped

TOMBSTONE-

Tour

18.05. Um 10.55 lief gerade der Werbetrailer auf Radio Eins für die RICH HOPKINS & LUMINARIOS-Show heute in Berlin im Crystal Club (C-Club) Columbiadamm. Alle kommen!




13th Show on Tombstone Tour: Lichtentanne - St. Barbara ... 95 "heilige" kraftvolle Minuten an diesem Place of God. Hier die Setlist:

01 Top Of The World

02 Everything

(bereits zum Ende des Songs reißt RICH eine Saite an der roten Gibson; die "alte" 1977er Fender Stratocaster aus Sidewinders-Zeiten muss ab sofort zum Einsatz kommen; obwohl sie nach dem vor der Tour von RICH in Auftrag gegebenen Check nicht ganz perfekt eingestellt wurde, gibt sie dem Konzert ab diesem Zeitpunkt eine besondere Farbe)

03 Tombstone

04 A Stone's Throw

05 What Am I Supposed To Do?

06 Dirt Town

07 Dancing Barefoot

08 La Luz

09 Free Man

10 Nobody Told You

11 El Paso (Soul Leecher)

12 Private Shaw

13 (E1) Paraguay

Support: Stefan Saffer Band (LE) - 30 Minutes

TOMBSTONE-

Tour

17.05. 12th Show at Tombstone-Tour: Weimar - Beatcorner

Support: Reverend Schulzz

(Setlist und weitere Informationen sind gern willkommen)





11th Show at Tombstone-Tour: Bad Brambach - Eiscafè Grenzland

Wenn Du denkst, dann denkst Du nur Du denkst ... Wer glaubte (wie ich), dass es nach dieser energetischen und trashigen Festivalnacht zuvor gestern doch etwas gemächlicher zu Werke ginge, der wurde im Eiscafè Grenzland in Bad Brambach eines anderen belehrt! Gut, es fing -den kleineren Raumverhältnissen angepasst- etwas ruhiger an. Um jedoch nach dem Break wieder ordentlich aufzudrehen und diese wunderschöne Location samt ihrer etwa 60 Besucher über 120 Minuten zu rocken! Hier die Setlist der 11. Show auf dieser Tombstone-Tour:

01 Everything

02 Tombstone

03 A Stone's Thraw

04 What Am I Supposed To Do?

05 Dirt Town

06 Dancing Barefoot

07 La Luz

Break

08 Top Of The World

09 Alycia Perez

10 Some Kind A Girl

11 Good Intentions

12 Free Man

13 Strutter

14 El Paso (Soul Leecher)

15 Private Shaw

16 (E1) Paraguay




10th Show at Tombstone-Tour: 13. Blues & Rock Festival Altzella bei Nossen:

Wann hat man schon einmal die Möglichkeit vor 500 bis 700 Zuschauern zu spielen ... Geschehen gestern beim 13. Blues & Rock Festival Altzella bei Nossen ... Die Band hat das Little Woodstock sichtlich genossen und dementsprechend aufgedreht (im wahrsten Sinne des Wortes) ... besonders Jon und RICH waren nicht zu bremsen ... statt der vertraglich vereinbarten 90minütigen Festivalspielzeit wurden es 130 Minuten ... das Publikum hat getobt und die Scheune gekocht ... endlich wurde RICH & Band mal wieder seit langer langer Zeit die Ehre zu teil, die ihm eigentlich schon immer gebührt ... eine unvergessliche Nacht ... a dream comes true ... hier die Setlist der 10ten Show auf dieser Tombstone-Tour:

01 Top Of The World

02 Everything

03 Tombstone (Jon reißt gleich zu Beginn des Songs zum wohl ersten Mal überhaupt eine Saite an seiner Gitarre; sichtlich genervt -aber relaxt- zieht er eine neue auf, steigt auf den Punkt wieder in seinen Solo-Part ein und lässt kurz den leicht angestauten Frust ob dieses nicht absehbaren Moments auf seine Gitarre überspringen, dass es einem sowas von Gänsehaut produziert und sofort wird er mit Ovationen von Publikum und Band abgefeiert; a very special moment on this tour; dieser Guitar-Wizard ist ein wahrer Genius)

04 A Stone's Thraw

05 El Otro Lado

06 What Am I Supposed To Do?

07 Free Man

08 Dirt Town (und wieder Jon ... er geht zu RICH und fordert ihn und die Band auf, dieses Mal den Song nicht in der relaxten Version wie bisher auf dieser Tour enden zu lassen, sondern in der ausufernden Rockvariante ... RICH ist sofort Feuer und Flamme und die Band setzt es einem Hurricane gleich um ... was für ein magical moment!)

09 Dancing Barefoot

10 El Paso (Soul Leecher)

11 Private Shaw

12 Doesn't Anyone Believe (Rich ist von diesen Massen sowas von angetan und inspiriert, dass er Private Shaw sofort zu Doesn't Anyone Believe überleitet ... eigentlich sind diese gefühlten ingesamt fast 20 Minuten nicht in Worte zu fassen)

13 (E1) Paraguay

14 (E2) Strutter

15 (E3) Dark Side Of The Spoon

16 (E4) Don't Worry

What a night ... Best show for a long time ever ... We are young (maybe), we are proud ... we (all) are for a moment on top of the world ... Glaubt mir: Ich kann es immer noch nicht fassen und zum ersten Mal (als ich das schreibe) den Tränen nah ... Danke, dass es Euch alle gibt (auch Euch, die leider nicht diesen unlöschbaren Höhepunkt erleben durften und dennoch ergeben den LUMINARIOS folgen) ... DANKE!

9th Show at Tombstone-Tour: Ravensburg - Zehntscheuer:

(entsprechend Überlieferung von RICH):

1st Showpart - PATRICIA VONNE BAND (TX/NL) ... 80 Minutes

2nd Showpart - RICH HOPKINS & LUMINARIOS (TX) ... 80 Minutes (Setlist und weitere Informationen sind gern willkommen)

Besucher: ca. 110 People

Nur noch 8 + 1 Möglichkeiten RICH HOPKINS & Luminarios auf der TOMBSTONE-Tour zu erleben
13.05. 8th Show at Tombstone-Tour: 100 f.cking loud :-) Minutes in Heilbronn/Red River (Saloon). Hier die Setlist:

01 Top Of The World

02 Everything

03 Tombstone

04 Dirt Town

05 What Am I Supposed To Do?

06 Free Man

07 La Luz

08 Dancing Barefoot

09 Red River Saloon

10 El Paso (Soul Leecher)

11 Private Shaw

12 (E1) Don't Worry

13 (E2) Doesn't Anyone Believe


7th Show: Ein kurzweiliges 95minütiges Set im El Lokal in the Capital City from the Switzerland. The Playlist on this Summer Night in Spring:

01 Top Of The World

02 Everything

03 Tombstone

04 A Stone's Throw

05 Dirt Town

06 What Am I Supposed To Do?

07 Free Man

08 La Luz

09 Dancing Barefoot

10 Hangin' On

11 El Paso (Soul Leecher)

12 Private Shaw

13 (E1) Nobody Told You

14 (E2) El Otro Lado


6th Show im beschaulichen Franziskaner in Bad Saulgau: 125 Minutes Heavy Monster Rockshow ... not really Monster ... but heavy :-)

Die Setlist:

01 Everything

02 Tombstone

03 A Stone's Throw

04 What Am I Supposed To Do?

05 Free Man

06 Dancing Barefoot

07 La Luz

Break

08 Top Of The World

09 Dark Side Of The Spoon

10 Heartbreak Police

11 Nobody Told You

12 El Paso (Soul Leecher)

13 Hangin' On

14 Alycia Perez

15 El Otro Lado

16 Paraguay

17 Private Shaw

18 (E1) Don't Worry



5th Show on the LUMINARIOS "Tombstone"-Tour 2015 (Geislingen-Rätsche). Die Show der partiellen Zurückgenommenheit und leichten "Verwirrtheit „smile“-Emoticon" (Rich sagt an Position 3 "A Stone Through" an ... die Band protestiert „smile“-Emoticon ... auf der Setlist stehe doch "Tombstone" an dieser Stelle .............. Rich kündigt "La Luz" an ... gespielt wird jedoch "Alycia Perez" ... "La Luz" folgt dann später doch noch).

Und wieder 130 Minuten long!

Hier die Setlist:

01 Somekind A Girl

02 Everything

03 Tombstone

04 A Stone's Throw

05 What Am I Supposed To Do?

06 Dirt Town

07 Free Man

08 Friend Of The Shooter

09 Alycia Perez

10 Dancing Barefoot

Break

11 Nobody Told You

12 Top Of The World

13 Don't Worry

14 La Luz

15 San Felipe Blues

16 El Paso (Soul Leecher)

17 Private Show

18 (E1) Strutter

19 (E2) You Must Be Someone (I Can Turn To You)

20 (E3) (I'm Not Your) Stepping Stone


4th Show on the TOMBSTONE European Tour May 2015 from RICH HOPKINS & LUMINARIOS. Again 140 Minutes R'n'R at it's best! Setlist:

01 Everything

02 Tombstone

03 A Stone's Throw

04 Dirt Town

05 What Am I Supposed To Do?

06 Free Man

07 Dancing Barefoot

08 El Otro Lado

09 Nobody Told You

Break (15 Minutes)

10 Top Of The World

11 El Paso (Soul Leecher)

12 La Luz

13 Don`t Worry

14 Strutter

15 Private Shaw

16 Doesn't Anyone Believe

17 (E1) There Must Be A Sometime (I Can Turn To)

18 (E2) Paraguay

Standing Ovations after "Strutter"


3rd Show: 140 (!) fassungslos geile Sitzkonzert-Minuten in Eppstein in der WWW (Wunderbar Weite Welt):

1 Everything

2 Tombstone

3 A Stone's Throw

4 Dirt Town

5 What Am I Supposed To Do?

6 Free Man

7 Dancing Barefoot

8 La Luz

Break

9 Top Of The World

10 Nobody Told Me

11 Feel A Whole Lot Better

12 Don't Worry

13 El Paso (Soul Leecher)

14 Someone I Can Turn To

15 Strutter

16 Friend Of The Shooter

17 Alycia Perez

18 Private Shaw

19 Dark Side Of The Spoon

20 (E1) Paraquay


Back from the 2nd Show (Wesel-JZ Karo). Now I'm in Tourmodus … 115 minutes finest R'n'R:

01 Everything

02 Tombstone

03 A Stone's Throw

04 Dirt Town

05 Nobody told me

06 Free Man

07 What am I supposed to do?

08 Dancing barefood

09 Top of the world

10 El Otro Lado

11 Strutter ... Private Shaw

12 Doesn't anyone believe

13 El Paso (Soul Leecher)

14 There Must Be A Someone (I can turn to)

15 Dark Side of the Spoon

Gut, dass bei der roten Gibson 2 Saiten vor Private Shaw rissen. Denn ab jetzt kam erstmalig die old Fender Strat zum Einsatz.


Krachende 125 Auftaktminuten in Hannover:

01 Everything

02 Tombstone

03 Nobody told me

04 What am I supossed to do?

05 Dark Side of the Spoon

06 Feel a whole lot better (Lisa)

07 Friend of the Shooter

08 El Paso (Soul Leecher)

09 Betcha Gotcha now

10 Dirt Town

11 Alycia Perez

12 El Otro Lado ...

13 There Must Be A Someone (I can turn to)

14 Don't worry

15 Free Man

16 Private Shaw

17 Paraquay

18 Doesn't anyone believe

19 Strutter

Fast die Hälfte der TOMBSTONE-Tour ist ist schon Geschichte
03.05. In nunmehr 3 Tagen startet sie - die TOMBSTONE EUROPEAN TOUR MAY 2015 von unserem Helden RICH HOPKINS und seiner Band -den LUMINARIOS! READY TO ROCK? OF COURSE :-) Am heutigen Sonntag fliegt die Band von Houston nach Frankfurt, um dort am Montag nach 2 Jahren Abstinenz wieder europäischen Boden zu betreten und um uns alle einen Tag später -beginnend mit Hannover- für 3 Wochen abzurocken! Drückt fest die Daumen, dass alle 5 (RICH, LISA NOVAK HOPKINS, JON SANCHEZ, GEORGE DURON und MICHAEL POLOUS) die Strapazen des langen Fluges gut überstehen und der Jetleg nicht allzusehr zuschlägt. WIR SEHEN UNS! und FREUEN UNS SCHON SEHR AUF EIN WIEDERSEHEN MIT EUCH ALLEN, TREUE FANGEMEINDE! LET'S GET ROCK!

Nochmals ein Hinweis zur Aktualität unserer Berichterstattung von der Tour: Die ersten Tage werden wir wohl nur Wortbeiträge über Facebook bringen können. Hier die beiden Links: Tourseite und Fanclubseite! Ab möglicherweise Freitag könnten dann auch erste Fotos dazukommen. Über die Website werden wir maximal ab 13. Mai berichten können. Hard- und Softwaremäßig ist das dieses Mal nicht anders lösbar! Habt bitte Verständnis dafür. Und hier noch ein paar Fotos vom letzten Auftritt der LUMINARIOS bei Cactus Records in Houston/Texas vom letzten Wochenende im April:

Wir sind nun noch mehr aufgeregt! Ihr auch?

RH
APRIL
RHGFC
23.04. So der Rock-Gott will, werden wir also -wie geplant- 14 oder 15 Konzerte der TOMBSTONE EUROPEAN TOUR MAY 2015 von RICH HOPKINS & LUMINARIOS livehaftig besuchen. Das sind unsere eigenen Vorstellungen:
Day Date City Club
Tue May, 5 Hannover Lux
Wed May, 6 Wesel JZ Karo
Thu May, 7 Eppstein Wunderbar Weite Welt
Fri May, 8 Stuttgart Laboratorium
Sat May, 9 Geislingen Rätsche
Sun May, 10 Bad Saulgau Franziskaner
Mon May, 11 Zürich (Schweiz) El Lokal
Tue May, 12 Heilbronn Red River
Thu May, 14 (Himmelfahrt) Nossen 13th Blues- & Rock-Festival Altzella
Fri May, 15 Bad Brambach Eiscafè Grenzland
Sat May, 16 Weimar ? Beatcorner ?
Sun May, 17 Lichtentanne b. Zwickau St. Barbara
Mon May, 18 Berlin Crystal Club
Sun May, 24 (Pfingsten) Freiberg i.S. 11. Louisiana Ball
Mon May, 25 (Pfingsten) Prag (Tschechien) Klub Rybanaruby

Also bitte nicht irritieren lassen! Die Tour wurde nicht gekürzt, nein! Die komplette Tour findet Ihr wie gehabt auf der Startseite und gleich etwas weiter oben auf dieser Seite. W I R  S E H E N  U N S, WENN WIR UNS SCHON NICHT HÖREN! ODER DOCH BEIDES (s. weiter unten)HOPE SO :-)

RICH wird diversen Merch mit auf Tour bringen. U.a. 100 "Tombstone"-T-Shirts und natürlich das Vinyl zur Special-Tour-Compilation "ENCHANTED ROCK" (etwa 40-50 Kopien). Ihr konntet (und könnt das auch weiterhin bis kurz vor Tourbeginn am 3. Mai bis 24 Uhr über fan@richhopkins-germanfanclub.de tun) ja bereits über uns vorbestellen. Wir als Fanclub-Leitung warten mit 200 Kopien (professionell hergestellt in einer CD-Company) als CD von "ENCHANTED ROCK" auf, die wollen wir natürlich alle unter Euch bringen. Deshalb suchen wir freiwillige Verkäufer auf Tour, die uns unterstützend zur Hand gehen. U N D ... die CD gibt es nur über den Fanclub auf Tour! Nirgends anders! Versprochen!

Zur Erinnerung ... das Vinyl enthält 7 bisher unreleast tracks ... die CD enthält zusätzlich dazu 2 weitere bisher unreleast tracks:

Vinyl ENCHANTED ROCK 15 €

Vinyl + CD ENCHANTED ROCK 22 €

CD ENCHANTED ROCK 12 €

Gespalten sind wir momentan etwas, was die aktuelle Berichterstattung unsererseits während der TOMBSTONE-Tour betrifft. Hauptberichterstattungsportal wird wohl die RICH HOPKINS-GERMAN FANCLUB-Site auf Facebook werden. Das ist der Link dazu! Was wir über unsere Website machen können, wird sich erst zu Tourbeginn herauskristalisieren, da wir nicht mehr hardware-technisch bis an die Zähne ausgerüstet auf Tour gehen wollen und können. Wie gesagt: All das ist noch nicht abschließend bewertet. Geht also möglichst jeden Tag auf die genannten Portale und Ihr werdet sehen, wo wir was postulieren :-)

RICH HOPKINS & LUMINARIOS werden mit "Tombstone" CD der Woche vom 7. Mai bis 13. Mai 2015 auf www.rockradio.de sein. Also auch hier könnt Ihr eine Woche lang dieses Album nochmal (weltweit) genießen.

Seid etwa 1 1/2 Jahren sind wir ja auch radiotechnisch auf www.rockradio.de mit dem CACTUS ROCK RADIO präsent. Am Donnerstag, den 30. April zwischen 18 und 20 Uhr gibt es ein Konzert-Special des CACTUS ROCK RADIO "Der Wilde OSTEN" mit jeder Menge Musik und Hinweisen zur RICH-Tour. Am Donnerstag, den 14. Mai (Himmelfahrt) bringen wir innerhalb der rockradio.de-Woche zwischen 9 und 11 Uhr weitere Hinweise zur zu diesem Zeitpunkt schon laufenden Rich-Tour. Und am Donnerstag, den 21. Mai gibt es von 18 bis 20 Uhr dann eine weitere Ausgabe des CACTUS ROCK RADIO. Dort wollen wir versuchen, schon mal eine erste Zwischenbilanz zur RICH-Tour zu ziehen. Vielleicht auch mit Live-Recordings der Tombstone-Tour! Also: EINSCHALTEN-GENIESSEN-ABROCKEN-MITCHATEN!

Wir sind schon ganz aufgeregt! Ihr auch?

21.04. NOCH 2 Wochen bis zur TOMBSTONE EUROPEAN TOUR MAY 2015!

Luminarios in Tucson/Az (April, 18): Damon Barnaby, Lisa, RICH

Noch genau 2 Wochen!

07.04.
So, in genau 4 Wochen beginnt sie -die TOMBSTONE EUROPEAN TOUR MAY 2015. Die Verträge sind gemacht! Es ist alles akribisch vorbereitet! Nun habt Ihr es alle selbst in der Hand, nach 2 Jahren Abstinenz Euren Helden ganz nah erneut live erleben zu können. Wer das verpasst, hat wohl kaum die Chance, diese Gelegenheit in diesem Leben nochmals beim Schopfe zu packen. ALSO KOMMT ALLE!

Luminarios in Tucson/Az (April, 17): Damon Barnaby, RICH, Ernie E. Mendoza, Lisa, Duane Hollis

Die beiden Sidewinders/Sand Rubies-Heads: Rich & Dave Slutes (Tempe/Az - Anfang April)

Noch genau 4 Wochen!

RH
MARCH
RHGFC
10.03. Mann ... oh ... da sind doch tatsächlich schon wieder 4 Wochen seit der letzten Eintragung ins Land gegangen. Asche auf unser Haupt!

Dafür können wir 8 Wochen vor dem Beginn der TOMBSTONE EUROPEAN MAY TOUR von RICH HOPKINS & LUMINARIOS mit sensationellen News aufwarten!!!

Es wird nämlich ein SPECIAL ALBUM der Band geben, das in der kommenden Tourbesetzung (Rich Hopkins, Jon Sanchez, George Duron, Michael Poulos, Lisa Novak Hopkins) an zwei Tagen im Juni des vergangenen Jahres in Austin/Texas sozusagen in einem Zug eingespielt wurde und nun in schwarzem Gold und in einem Silberling seine Vollendung findet bzw. finden wird. Es trägt den bezeichnenden Namen "ENCHANTED ROCK" (Hinreißender Rock) und enthält in der Vinyl-Fassung 7 Song und in der CD-Ausgabe 2 weitere zusätzliche Songs.

Hier die Tracklist (Vinyl + CD):

1 Nobody Told You

2 Darkside Of The Spoon

3 Paraguay

4 Everything

5 Hangin' On

6 Dancing Barefoot

7 There Must Be A Someone (I Can Turn To) 

CD only:

8 Christmas Time

9 Follow The Luminarios

Auf diesen streng limitierten Ausgaben (Vinyl: zunächst ganze 20 Kopien ... CD: maximal 200 Kopien) befindet sich mit "Nobody Told Me" ein bisher unveröffentlichter Song, der im Zuge der "Tombstone"-Sessions mit entstand. "Darkside Of The Spoon", den wir von "Buries Treasures" kennen, kommt hier in einer hinreißenden und tief ins Körperinnere gehenden Neuinstrumentierung. Die Neufassung von "Paraguay" haut einen Dank der Synthie-Hooks von Jon Sanchez (der überhaupt bei all den Aufnahmen sein ganzes außergewöhnliches Können unter Beweis stellen kann) völlig um. "Everything" vom aktuellen Album "Tombstone" war wohl ursprünglich in dieser "Enchanted Rock"-Version angedacht, als es dann später die Killer-Riffs von Jon (Original-Ton RICH) zum perfekten Popsong (Nochmal O-Ton RICH) mutieren ließ. "Hangin' On" ist ein Cover der Gosdin Brothers. Lt. Wikipedia waren die Gosdin Brothers ein Country-Musik-Duo, bestehend aus den Brüdern Vern (1934–2009) und Rex (1938–1983). Die Karriere der Gosdin Brothers ist nahezu untrennbar mit den Byrds (Gene Parsons) verknüpft. Ihre Aufnahme von "Hangin' On" stammt aus dem Jahre 1967 und wurde geschrieben von Buddy Mize & Ira Allen (und die beiden begegnen uns gleich noch einmal). "Dancing Barefoot" zählt zweifelsohne zu den absoluten Highlights dieses besonderen Albums und rechtfertigt schon allein den Kauf! Dieses Cover von Patti Smith kommt so eindringlich unter die Haut gehend daher, dass man geneigt ist, es über das Original zu stellen. Gänsehaut pur! Das Vinyl beschließt ein Cover von den gerade eben erwähnten Buddy Mize & Ira Allen: "There Must Be A Someone (I Can Turn To)". Zur Aufklärung über die beiden Songwriter können wir leider kaum etwas Nennenwertes beitragen. Die Luminarios-Version ihres Songs jedenfalls schließt ein Juwel wie "Enchanted Rock" auf grandiose Weise ab. Die CD bereichern RICH und wir dann noch mit dem kurz vor Weihnachten 2014 entstandenen "Christmas Song" und mit dem über 13minütigen "Follow The Luminarios" (bisher unveröffentlicht). Beide Ausgaben muss man einfach haben, denn die Einnahmen daraus gehen mal wieder -wie schon so oft im über 11jährigen Bestehens des Fanclubs- an die Bedüftigen der Bedürftigen: An die illegalen mexikanischen Einwanderer, die im Erträumung eines besseren Lebens in den United States unter strapaziösesten Qualen die Sonoran Desert in Richtung Tucson/ Arizona durchkämpfen -immer von der Angst bepeinigt, zu verdursten, zu verhungern oder von der Grenzpolizei gefasst zu werden. Wenn sie es schaffen, lindert seit Jahrzehnten das Casa Maria Soup Kitchen ihren täglichen Kampf ums Überleben mit kostenlosen Speisen und Getränken. Auch wenn ein solcher sozialer Brennpunkt vermeintlich weit weg von uns liegt, können wir doch helfen. LASST ES UNS EINFACH TUN!

Nun zu den weiteren Facts:

Da wir -wie vorgeplant- selbst bei 15 der 20 Konzerte der bald beginnenden "Tombstone"-Tour dabei sein werden, würden wir bezüglich des Handlings beim Vinyl und der CD (zumal sich diese noch in der Produktion befindet) folgendes vorschlagen:

IHR KÖNNT AB SOFORT über fan@richhopkins-germanfanclub.de VORBESTELLEN. Und zwar in 3 verschiedenen Konstellationen:

VINYL + CD zum Preis von 22 €

VINYL zum Preis von 15 €

CD zum Preis von 12 €

Wir haben dann das Vinyl und die CD's am jeweiligen Auftrittsort der LUMINARIOS dabei. Ihr kommt bitte auf uns zu und bekommt Eure vorbestellte Wunschvariante vor Ort durch uns gegen Bares ausgehändigt. Das hat vor allem zwei Vorteile: Ihr spart die Versandkosten und den bürokratischen Geldaustausch ... wir den aufwändigen Versand speziell beim Vinyl!

Nochmal zu Erinnerung: Das Vinyl (das hat RICH in den USA produzieren lassen) ist zunächst lt. Vorgabe durch RICH auf 20 Kopien beschränkt (möglicherweise gibt er bei gutem Abkauf noch weitere frei bzw. bringt noch weitere im Reisegepäck mit ... allerdings ist auch seine Auflage beim Vinyl nicht groß!). Also wer zuerst kommt, malt zuerst! Die Höhe der CD-Auflage (maximal 200 ... die wir als Fanclub produzieren lassen! ... die CD dürfte ähnlich dem Vinyl werden) wird sich auch nach der Anzahl der Vorbestellungen richten. Also macht bitte kräftig Werbung! DANKE, IHR LIEBEN! Also: KEEP ON ROCKIN' - EVERY DAY AND LET'S DO IT!

Das solltet Ihr unbedingt haben!!!

10.03. Hier noch ein paar aktuelle Fotos:

Austin - Februar 2015

Bisbee - Februar 2015

Bisbee - Stock Exchange - Februar 2015

Das wird auch das Tourposter für Europa

RH
FEBRUARY
RHGFC
10.02. Wir haben noch einmal genau nachgeschaut! Im nächsten Monat feiert RICH HOPKINS sein 30jähriges Jubiläum als Gitarrist, Songwriter und Sänger mit der Gründung der SIDEWINDERS im März 1985. Und in den 30 Jahren hat er unter Einbeziehung aller Projekte insgesamt 30 Alben veröffentlicht. Was für ein Wert! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH SCHON EINMAL VORAB DAZU, lieber Godfather Of Desert Rock!

Die "TOMBSTONE EUROPEAN TOUR - MAY 2015" wird übrigens sein 22. offizielles Gastspiel auf dem alten Kontinent sein. Nicht mitgezählt haben wir dabei den Record Release Auftritt zu "Loveland" im Museumskeller zu Erfurt im Jahre 2008 und den Special Gig anlässlich des Fanclubtreffens im Zellwaldcenter Großvoigtsberg zu Silvester des gleichen Jahres beim 5. Geburtstag des RICH HOPKINS - GERMAN FANCLUB's.

Wie doch die Zeit verfliegt!

30th Jubilee
10.02.
Review GOOD TIMES Mag 1/2015:

Review German ROLLING STONE 2/2015:

Tombstone-Reviews
10.02.
Noch ein paar Fotos:

Selfie am 57. Geburtstag

Fini's Landing in Tucson/Az: Damon Barnaby, Lisa, RICH

Rich Hopkins with his Mosrite Guitar

,

RICH as Hunter before Thanksgiving in Texas

Photos
RH
JANUARY
RHGFC
15.01. Da nun das neueste Meisterwerk unseres Heroen RICH HOPKINS offiziell auch auf dem alten Kontinent erschienen ist (als CD und/oder Doppel-Vinyl mit beigelegter CD), dürften auch bald Reviews dazu in den einschlägigen Musikmagazinen erscheinen. Ein erstes gibt es bereits in der aktuellen Ausgabe der "GOOD TIMES" (1/2015). Da wir meinen, dass dieses Mag sehr empfehlenswert ist, empfehlen wir gleich einmal den Kauf. Es ist überall im gut sortierten Zeitschriftenfachhandel erhältlich und wird Euch ob seiner Aufmachung der Vielfalt der Artikel und Besprechungen begeistern.

Eine Bitte haben wir in dem Zusammenhang: Wenn Ihr irgendwo eine Rezension oder ähnliches zu "TOMBSTONE" entdeckt und bei uns hat sie auf der Fanclub-Homepage noch keinen Eingang gefunden, dann lasst es uns unter fan@richhopkins-germanfanclub.de wissen. DANKE!

Unter Musikreviews.de kann man seit einem Tag das hier lesen:

Rich Hopkins & Luminarios: Tombstone (Review)

Artist: Rich Hopkins & Luminarios

Album: Tombstone

Medium: CD

Stil: Desert Rock/Americana

Label: Blue Rose Records/Edel

Spieldauer: 53:45

Erschienen: 23.01.2015

Ob man sich Innovation oder Stabilität wünscht, spielt oft beim Bewerten von Neuerscheinungen eine Rolle. Wird „Progressive“ Rock veröffentlicht, der auf Material aus den 80ern beruht, das damals schon aus der Zeit gefallen schien, sehnt man ausgebliebene Veränderungen inständig herbei. Erklingen aber die ersten Gitarren-Akkorde von Alben wie „Tombstone“, ist es geradezu ein Lob, das die Musik an die Frühwerke von RICH HOPKINS erinnert. Beständig und unverwüstlich – wenn nicht Desert-Rock, was dann?

„Tombstone“ kommt jedenfalls so selbstverständlich wuchtig daher, das kaum Gefahr besteht, am kargen Dschungel-Lagerfeuer zu landen, wie noch auf der Bonus-CD von „Buried Treasures“. Die Gitarren schmettern verzerrte Hymnen in den Wüstenhimmel, der kleine Chor verkündet ein euphorisches „Don’t worry“, während RICH HOPKINS seine Lyrics mit immer quäkiger werdender Stimme (das unvermeidliche NEIL YOUNG-wird-ebenfalls-älter-Tribut) ins Mikrophon knödelt. Klarer Gesang wäre hier eh fehl am Platz, Charakter ist wichtiger als saubere Stimmlagen, gemacht für vordere Supertalent-Platzierungen.

„Don’t Worry“ gibt die ungeschliffene Marschrichtung vor, „Everything“ legt etwas blasser, sprich gleichförmiger, nach, bevor „Tombstone“ verzerrt zum scharfen Duell im OK Corral auffordert. „I came riding into town, Had a monkey on my back, I smelled trouble ahead”. Ein künftiger (Live)-Klassiker.

“Home Of The Brave” spielt natürlich auf die Nationalhymne der US of A an und klingt wie ein spätes Gipfeltreffen zwischen NEIL YOUNG und den BYRDS; purer Wüsten-Pop mit kritischen verbalen Beigaben. „Free Man“ ist dann wieder Rockin‘ the CRAZY HORSE. Ein bleischwerer Stampfer, tanzbodengeeignet. Gut, nicht in der Hipster-Disco.

„Top Of The World“ und „Private Shaw“ sind mit sieben- und achteinhalb Minuten die großen Epen des Albums. Das schleppende „Top Of The World“ schließt nahtlos an „Home Of The Brave“ an und überzeugt mit eingängigem Refrain, schneidenden Gitarren und unterfütternder Orgel; während „Private Shaw“ einer jener mitreißenden Slow-Motion-Oden ist, die düstere Themen (hier der Kampf der US-Armee gegen diverse Stämme der amerikanischen Ureinwohner - beziehungsweise deren Auslöschung) mit hypnotischer musikalischer Begleitung, samt pointiertem Mellotron-Einsatz, eindrucksvoll nacherzählen.

Der Rest ist gehobener LUMINARIOS-Standard, wobei „Mourning Song“ und der besinnlich-ironische Country-Abschluss „Leona’s Waltz“ zeigen, dass HOPKINS, seine Frau Lisa Novak (Lead Vocals auf dem verführerischen „Mourning Song“) und die restlichen bewährten Mitstreiter auch gefühlvolle Balladen draufhaben.

FAZIT: Während NEIL YOUNG neue Soundformate propagiert, Musik in Telefonzellen aufnimmt, brüchig alleine oder mit komplettem Orchester aufspielt, verlassen sich RICH HOPKINS & LUMINARIOS auf Bewährtes und hauen eines der besten, geschlossensten Alben ihrer langen Karriere raus. Staubtrockene Hymnen mit Herz, Verstand, vielen Gitarren und kleinen, höchst passenden Gimmicks und sattem Klang. Wertstabil und von bestrickender Frische.

Jochen König (Info)

OXMOX, Hamburgs StadtMagazin, findet:

Seit Mitte der 80er ist der Mann aus Tuc­son/Arizona aktiv – zunächst mit den tollen Sidewinders, dann mit den noch besseren Sand Rubies und schließlich mit seiner Solo­band Luminarios. In all den Jahren hat Mr. Hopkins nicht eine schwache Platte abgelie­fert. Damit fängt er natürlich auch auf seinem 15. Alleingang nicht an. Der Urvater des re­laxten Wüstenrocks – einer Mischung aus Americana- und gemäßigten Alternative-Klängen – liefert ein Dutzend guter bis sehr guter Songs. Highlights sind der knackige Opener „Don’t Worry“, der breitwandige Ti­teltrack, das gutgelaunte „Hold On“ und der dylaneske Achtminüter „Private Shaw“. (Blue Rose)

Das New Noise Magazine befindet:

Rich Hopkins And The Luminarios

Tombstone

(San Jacinto)

An active songwriter since the mid ’80s, Hopkins has been involved in countless genres from college rock to desert rock, and on his 15th album with The Luminarios he brings us influences like classic and alt-rock into an arid, thoughtful listen. While they’re plenty of power-pop moments here with hooks and melodies that anyone could be infatuated with, there’s also a lot of dusty folk songs with his esteemed wife Lisa Novak on vocals that are laced with his trademark Southwestern style of rock’n’roll. If Craig Finn and Frank Turner were 20 years older and grew up in New Mexico, it might sound a lot like this. (Tom Haugen)

Rootstime aus Belgien schreibt:

De nu 56-jarige rockmuzikant Rich Hopkins stamt uit Tucson, Arizona waar hij met zijn vroegere groepen ‘Sidewinders’ en ‘The Sand Rubies’ lange tijd alle podia onveilig heeft gemaakt. Tot hij in 1992 besloot om eens iets heel anders te gaan doen. Dat werd muziek maken in het rock and roll-genre en daarvoor formeerde hij eerst een nieuwe groep die de naam ‘Luminarios’ kreeg. Leden van deze formatie werden collega-songschrijfster, zangeres en zijn latere echtgenote Lisa Novak, gitarist Jon Sanchez en drummer-percussionist George Duron.

Het kwartet nam begin dit jaar zijn intrek in twee opnamestudio’s in Houston, Texas en Tucson, Arizona en ze kwamen er pas terug naar buiten toen er twaalf zelfgeschreven songs waren vereeuwigd en in gebundelde versie werden uitgebracht op het door Rich Hopkins, Lisa Novak en Lars Goransson geproduceerde album “Tombstone”, de opvolger van de cd “Buried Treasures” uit 2012.

De titeltrack van het vijftiende officiële album van ‘Rich Hopkins And Luminarios’ krijgt u van ons zomaar aangeboden op de bijgevoegde video en deze song mag als een beetje representatief voor de hele plaat beschouwd worden. Daarmee willen we zeker niet beweren dat er niet voldoende variatie in de songs op “Tombstone” te beluisteren valt. Zo roept de openingstrack “Don’t Worry” met ‘explicit language’ herinneringen op aan vroeger werk van Lou Reed en is het daarop volgende “Everything” een vlotte rocksong met een catchy melodie.

Er zit heel wat gitaarrock in de songs van deze band, waarvan “Home Of The Brave”, “Free Man” en de hitgevoelige powerpopnummers “Hang On” en “No Regrets” de luide getuigen zijn. Rich Hopkins en zijn vrouwtje Lisa Novak zijn fervente fans van gitaren en die instrumenten zijn dan ook overvloedig aanwezig in zowat elk nummer op de plaat. Kenners zullen hun muziek wel willen vergelijken met o.a. ‘Neil Young & Crazy Horse’, ‘Tom Petty & The Heartbreakers’ en ‘The Grateful Dead’.

Met “Top Of The World” (7 minuten en 40 seconden) en het parlando epos “Private Shaw” (8 minuten en 35 seconden) toont Rich Hopkins dat hij ook dergelijke uitgesponnen verhalen tot een goed einde weet te brengen, hoewel wij niet echt tot de fans van dergelijke ouvertures behoren. Geef ons dan maar eerder korte en goede nummers zoals het schitterende “Mourning Song” dat Rich en Lisa samen zingen en het al even mooie slotliedje “Leona’s Waltz”, een countryballad met pedal steel en een snikkende zangstem van Rich Hopkins.

‘Rich Hopkins And Luminarios’ is ondanks de vele jaren muzikale activiteit nog altijd vrij onbekend in de wereld, misschien met uitzondering voor Duitsland waar hij elk jaar een uitgebreide tournee komt doen en waar hij een contract met het platenlabel ‘Blue Rose Records’ wist te versieren. Mogelijk is met deze nieuwe plaat “Tombstone” de tijd nu rijp en gekomen om ook in de rest van Europa het succes te gaan beproeven. ‘Cross your fingers … and keep rocking’.

(valsam)

Was schreibt denn überhaupt sein deutsches Label zu "TOMBSTONE": 

Tombstone ist mit seiner klaren Western-Assoziation ein ebenso typischer Rich Hopkins-Titel wie zuvor El Paso, Dirt Town, The Horse I Rode In On, El Otro Lado oder Buried Treasures. Und auch sonst, vom stilsicheren Cover über die engagierten Themen in den Lyrics bis zum letzten Hall der elektrischen Gitarren, hält Tombstone drinnen, was es draußen verspricht! So heißt also das brandneue, von den vielen Fans besonders hierzulande nach einer zweijährigen Veröffentlichungspause lang ersehnte Werk von Rich Hopkins & Luminarios aus Tucson, Arizona, einem der verlässlichsten und treuesten Blue Rose-Acts in der fast 20-jährigen Labelhistorie. Rich Hopkins macht grundsätzlich Musik mit allerhöchstem Wiedererkennungswert. Der sogenannte Wüstenrocker spielt seinen markanten Gitarrenrock dabei mal akustischer, variiert ihn mit Folk Rock- oder Border-Elementen, erinnert sich an gute alte Rock'n Roll-Werte aus den 60/70ern, flirtet mit Psychedelia oder jingle-jangle Guitar Pop. Aber hier setzt er den Trend des erfolgreichen Vorgängers Buried Treasures fort und kehrt durchgängig zum brettharten elektrischen Guitar Rock seiner frühen Alben zurück, die Songs haben scharfe Konturen, die Arrangements sind schlicht gehalten, Power und Vibrations sind fast körperlich spürbar. Mit diesen Attributen hat Tombstone das Zeug zu einem echten Luminarios-Klassiker!

Seit über einem Vierteljahrhundert steht der Name Rich Hopkins für Desert Rock made in Arizona wie kein anderer. Neben all den hinreichend bekannten Aktivitäten als Boss der Sidewinders, Sand Rubies und Underbelly muss das Gütezeichen Luminarios als zentrales Thema des einflussreichen Gitarristen/Sängers betrachtet werden, der darin selber freilich als einzig feste Größe vorkommt. Seit 1992 gibt es die Luminarios entweder als Trio, Quartett, Quintett oder einfach als loser Haufen befreundeter Musiker für ein neues Projekt. Anfangs wandelte Hopkins noch gefährlich auf den hochelektrischen, mit Feedback und kompromisslosen Gitarrenbreitseiten getränkten Spuren frei nach Neil Young & Crazy Horse. Später kehrte er mehr den gereiften Songschreiber heraus, veröffentlichte sogar einige wahre Konzeptwerke, versuchte sich in unterschiedlichen Stimmungen und Stilen. Sein großes Interesse an seinen Mitmenschen und ihren Lebensumständen führen immer wieder zu sozialem Engagement und kritischen Texten. Besonders sein 2010er Epos El Otro Side/The Other Side handelte thematisch von der Kehrseite des American Dream. Das jüngste Werk, Buried Treasures von Anfang 2012, vermochte mit altbewährter Cosmic Power, langen Gitarren-Jams und einem garagigen "High Volume" Sound zu punkten, liefert praktisch eine musikalische Steilvorlage für Tombstone.

Die Luminarios anno 2014 sind offiziell ein Quartett: Rich Hopkins (Guitars, Vocals), seine mittlerweile langjährige Partnerin und Gattin Lisa Novak (Guitar, (Backing) Vocals, Percussion), Jon Sanchez (Guitars, Sitar, Keyboards, Synthesizer, Harmonica) und George Duron (Drums). Am Bass wechseln sich Duane Hollis (Greyhound Soul), Recording Engineer Paul Beebe und der bekannte George Reiff (Ray Wylie Hubbard, Band Of Heathens, etc.) ab. Mitunter helfen Larry Cooper oder Damon Barnaby mit weiteren Gitarren und Alan Anderson an den Drums. Sie alle gehören zum erweiterten Rich Hopkins-Zirkel.

r> In den meist von Rich Hopkins und Lisa Novak gemeinsam geschriebenen Stücken geht es bevorzugt um die großen Fragen des Lebens, um Werte, Tugenden, Moral - fest gemacht an fiktiven Charakteren in bestimmten Situationen und Zeiten: Was ist richtig, was falsch? Hat man erreicht, wonach man strebte? Etwa diese Richtung... Aber keine Angst, so erhaben und überfrachtet sind die Lyrics gar nicht, außerdem geht's Rich Hopkins selber richtig gut: 'Don't Worry' heißt es nämlich gleich zum Start - weniger eine "Komposition" als eine spontane Eingebung, der Titel als Lebensmotto, 5 Minuten kompromissloser Desert Rock Stomp, featuring Larry Cooper mit zwei Gitarrensoli, der Meister selber hat sogar drei! Danach folgt 'Everything', fast ein Pop Song mit einem tollen Killerriff von Jon Sanchez, bevor wir mit dem Titeltrack zu einem ersten fulminanten Highlight gelangen: 'Tombstone' ist eine nicht ganz objektive Betrachtung eines historischen Dramas inmitten von Triple Electric Guitar-Attacken und einem dräuenden 60s Garagenbrett. 'Home Of The Brave' birgt ein cleveres Wortspiel über Homeless People (ein regelmäßig wiederkehrendes Anliegen im Hopkins-Kanon) und den Mut aufbringen, um Hilfe zu bitten, notfalls auch um Geld zu betteln. Der Druck der Rhythm Section und der Wall of Guitars erinnert an mächtigste Bob Mould-Sachen. Das gitarrenpunkige 'Free Man' sollte zuerst sogar Albumtitel werden, ist einer von zwei Lisa Novak zuzuordnenden Nummern. 'Hang On' eignet sich mit seinen eingängigen Gitarren und dem melodischen Chorus perfekt zum Mitsummen, hier geht es um die Technik, schlechte Nachrichten und Stimmungen zu verarbeiten und zu überwinden. Ganz einfach: auflegen, abschalten.

Von ganz anderem Kaliber ist danach das 7:40 lange 'Top Of The World', eine monumentale, Feedback-getränkte Gitarrenorgie, allen Rockbands gewidmet, die mal für eine Phase daran geglaubt haben, den ganz großen Durchbruch zu schaffen, um dann letztlich doch zu scheitern. Zumindest hat man mal seinen Spaß gehabt. Und den hat ein Rich Hopkins offenkundig immer noch, zumal wenn seine Gitarre mit der von Jon Sanchez so vollkommen zu einer Einheit verschmilzt: Luminarios Power in Reinkultur! Ein klarer Big Point geht auch an die epochale Pre-Civil War-Trilogie von 'Campfire Chat With Luke And Jimmy' (Spoken Word-Kriegskritik, junge Soldaten werden für diffuse Ziele in schmutzigen Kriegen verheizt), 'Private Shaw' (ein enormes Achteinhalb-Minuten-Epos über den Stolz der Indianer versus den gnadenlosen Vormarsch der US Army Mitte des 19. Jahrhunderts in Form einer persönlich-fiktiven Geschichte), mündend in den von Lisa Novak gesungenen 'Mourning Song' (um die Toten muss getrauert werden, so läuft das zynische Spiel jeden Krieges). Dagegen steht eine komplette musikalische Kehrtwende zum Finale: 'Leona's Waltz' kommt als akustischer, mit süffiger Pedal Steel getränkter Alt.Country-Walzer zu Ehren von Lisa Novaks Mutter, Leona Novak, die früher bei den Southernaires, einer 50er Jahre Tanzkapelle, Klavier spielte. Rockabilly-Veteran Arnold Parker, ihr Bandkollege von damals, singt als Gast der Luminarios dieses Lied heute!

--------------------------------------------------------------------------------

Tombstone with its strong Western movie connotations is a typical title for a Rich Hopkins album - just like El Paso, Dirt Town, The Horse I Rode In On, El Otro Lado and Buried Treasures were before. From the stylistically assured cover and the lyrical themes to the last note of electric guitar reverb, Tombstone keeps its promise. After a two-year hiatus, the album has been eagerly awaited - Rich Hopkins & Luminarios from Tucson, Arizona are one of the most reliable acts on Blue Rose Records. Hopkins's music is immediately identifiable. The desert rocker may at times be more acoustic-oriented, experiment with border music, psychedelic ingredients or jingle-jangle but on this album he focuses on the no-frills electric guitar rock of his earlier work. The songs show clear contours, their arrangements are simple but their power and vibe are tangible. Tombstone has what it takes to become a classic Luminarios album.

For more than a quarter century Rich Hopkins has been representing "desert rock made in Arizona" like no one else. Even though he has been active in a number of side projects - with the Sidewinders, Sand Rubies and Underbelly - the Luminarios are a constant in his musical career, even though he is the only irreplaceable member. Since 1992 the Luminarios have been a trio, a quartet, a quintet or simply a loose bunch of musician friends working on a common project. In the beginning, Hopkins played highly electrified, feedback-drenched, guitar-driven music in a Neil Young & Crazy Horse vein. As his songwriting matured he released concept albums and tried his hand at different stylistic approaches. His interest in the common man and life's circumstances have never wavered, though, and led to social involvement and critical, dedicated lyrics. His 2010 album El Otro Lado/The Other Side in particular dealt with the flipside of the American dream. The last album Buried Treasures from 2012 with its cosmic power, extensive guitar jams and a garage-y high volume sound directly leads to Tombstone.

The 2014 edition of the Luminarios is a quartet consisting of Rich Hopkins (guitars, vocals), his longtime partner and wife Lisa Novak (guitar, backing vocals, percussion), Jon Sanchez (guitar, sitar, keyboards, synthesizer, haermonica) and George Duron (drums). Bass duties are handled by Duane Hollis (Greyhound Soul), recording engineer Paul Beebe and the much in-demand George Reiff (Ray Wylie Hubbard, Band Of Heathens, Charlie Sexton, Joe Walsh, Courtyard Hounds). Larry Cooper, Damon Barnaby and Alan Anderson provide extra guitars and drums - they all belong to Hopkins's circle of friends.

The songs, mostly co-written by Hopkins and Lisa Novak, tackle life's major questions, values, virtues and morals - as exemplified by certain characters and situations: What is right or wrong? Did you achieve what you wanted? But don't worry, the lyrics are not overwrought and Hopkins himself is feeling well. "Don't Worry" is the opening number, less of a composition than a spontaneous idea, 5 minutes of take-no-prisoners desert rock with Larry Cooper taking two guitar solos and Hopkins taking three. It is followed by "Everything", almost a pop song built around Jon Sanchez's killer riff. The title track is the first stand-out: "Tombstone" is the not-quite-objective rumination on a historic drama surrounded by three guitars and a 60ies garage band sound. "Home Of The Brave" takes a look at homeless people (a recurring theme in Hopkins's oeuvre) and the courage they need to ask - or sometimes beg - for help. The song's powerful rhythm section and the wall of guitars are reminiscent of Bob Mould's mightiest work. The guitar punk of "Free Man" - one of two numbers penned by Lisa Novak - was in the running to provide the album title. "Hang On" with its catchy guitars and chorus melody will have you hum along. It describes a way to deal with bad news and bad vibes: Hang up, tune out.

An entirely different caliber is "Top Of The World", a 7-plus minute guitar orgy, drenched in feedback and dedicated to every rock band that didn't quite make it. At least for a while, they had fun! Rich Hopkins certainly still does when his guitar and that of Jon Sanchez come together. The epic pre-Civil War trilogy of 'Campfire Chat With Luke And Jimmy' (spoken thoughts on war), 'Private Shaw' (an eight-and-a-half-minute epic about native Americans vs. the US Army) and 'Mourning Song' sung by Lisa Novak is another big point winner. And then there's an abrupt about-face at the album's end: 'Leona's Waltz' is an acoustic, pedal steel-driven alt.country waltz in honor of Lisa's mother Leona Novak, a former pianist in the Southernaires, a 50ies dance combo. Her former bandmate Arnold Parker is the song's guest vocalist.

RICH's deutsches Label hat seit 1. Januar 2015 einen neuen Vertriebspartner - die Edel Vertriens AG! Und bei ihnen kann man folgendes lesen:

Genre Country (bisher Country/Folk)

Erschienen 23.01.2015

EAN-Code 4028466326461

Label Blue Rose Records

Laufzeit 00:53:36

Künstler Rich And Luminarios Hopkins

RICH HOPKINS & LUMINARIOS

Tombstone

Tombstone ist mit seiner klaren Western-Assoziation ein ebenso typischer Rich Hopkins-Titel wie zuvor El Paso, Dirt Town, The Horse I Rode In On, El Otro Lado oder Buried Treasures. Und auch sonst, vom stilsicheren Cover über die engagierten Themen in den Lyrics bis zum letzten Hall der elektrischen Gitarren, hält Tombstone drinnen, was es draußen verspricht! So heißt also das brandneue, von den vielen Fans besonders hierzulande nach einer zweijährigen Veröffentlichungspause lang ersehnte Werk von Rich Hopkins & Luminarios aus Tucson, Arizona, einem der verlässlichsten und treuesten Blue Rose-Acts in der fast 20-jährigen Labelhistorie. Rich Hopkins macht grundsätzlich Musik mit allerhöchstem Wiedererkennungswert. Der sogenannte Wüstenrocker spielt seinen markanten Gitarrenrock dabei mal akustischer, variiert ihn mit Folk Rock- oder Border-Elementen, erinnert sich an gute alte Rock'n Roll-Werte aus den 60/70ern, flirtet mit Psychedelia oder jingle-jangle Guitar Pop.

In den meist von Rich Hopkins und Lisa Novak gemeinsam geschriebenen Stücken geht es bevorzugt um die großen Fragen des Lebens, um Werte, Tugenden, Moral - fest gemacht an fiktiven Charakteren in bestimmten Situationen und Zeiten: Was ist richtig, was falsch? Hat man erreicht, wonach man strebte? Etwa diese Richtung... Aber keine Angst, so erhaben und überfrachtet sind die Lyrics gar nicht, außerdem geht's Rich Hopkins selber richtig gut – er setzt den Trend des erfolgreichen Vorgängers Buried Treasures fort und kehrt durchgängig zum brettharten elektrischen Guitar Rock seiner frühen Alben zurück, die Songs haben scharfe Konturen, die Arrangements sind schlicht gehalten, Power und Vibrations sind fast körperlich spürbar. Mit diesen Attributen hat Tombstone das Zeug zu einem echten Luminarios-Klassiker!


First Reviews in Europa and more from the United States

15.01. WIR TRAUERN UM UNSER FANCLUBMITGLIED FRANZ BAUER aus Enss in Oberösterreich. Am 10. Februar 2005 trat er unserem Fanclub bei und erhielt die Fanclubnummer 53. Am 7. Januar (oder wie unsere österreichischen Freunde sagen am 7. Jänner) verließ Franz unseren Planeten Erde. Wir werden Franz für immer in unseren Herzen tragen. Gott möge mit ihm sein und RICH HOPKINS ihn auf seinem Weg auf die andere Seite des Lebens mit seinen Songs immer wieder freudig stimmen. RUHE IN FRIEDEN, lieber Franz.

Danke vor allem an unser östereichisches Fanclubmitglied Kurt Gottwald. Ohne ihn hätten wir wohl von dem Verlust nicht erfahren!

WIR TRAUERN!
15.01.
Hier ein paar Fotos aus dem Dezember vergangenen Jahres:

Thanksgiving in Tucson/Az: mit Daughter Bailey + her boyfriend

Thanksgiving-Selfie

Thanksgiving in Tucson/Az mit Eric Iriqui (rechts) und Eric's Schwester

Das ist der junge Mann, dem wir über einen Special-Fanclub-Release Geld für seine Schule und spätere Ausbildung sammeln und spenden möchten (s. RICH's offenen Brief oben vom Mai 2014)

Record-Release in Tucson/Az

Arizonan LUMINARIOS: Damon Barnaby, Lisa Novak, Alan Anderson, RICH HOPKINS, Duane Hollis

Record-Release in Tucson/Az

Arizonan LUMINARIOS: Damon Barnaby, Lisa Novak, Alan Anderson, RICH HOPKINS, Duane Hollis

Casa Maria Thanksgiving Benefit in Tucson/Az

Arizonan LUMINARIOS: Damon Barnaby, Lisa Novak, Ernie E. Mendoza, RICH HOPKINS, Duane Hollis

Moments of November 2014
10.01. Nun wird unser Gitarrengott bereits 57 Jahre jung. Wie doch die Zeit vergeht. U n d da eine Special-Ausgabe des CACTUS ROCK RADIO anlässlich 10 Jahre rockradio.de am kommenden Samstag, den 10. Januar, eben genau mit dem Geburtstag unseres Freundes und Bruders zusammenfällt, wird das CACTUS ROCK RADIO auf www.rockradio.de der Karriere des Godfathers Of Desert Rock eine ganze Stunde Sendezeit widmen. Schaltet also zwischen 17 und 19 Uhr ein! Wir und RICH freuen uns sehr, wenn Ihr live zuschaltet und im Chat mit uns gemeinsam diesen Tag zelebriert. RICH wird definitiv die Sendung verfolgen! Übrigens sendet rockradio.de anlässlich seines 10 Geburtstages von Samstag 12 Uhr bis Sonntag 20 Uhr ununterbrochen live moderiert oder sogar livehaftig aus einem Club in Berlin. Lasst Euch das bitte nicht entgehen! WIR HÖREN UNS, WENN WIR UNS SCHON NICHT GLEICH SEHEN!

HAPPY BIRTHDAY RICH HOPKINS
RH
DECEMBER
RHGFC
04.12. Das gibt es nur bei CACTUS ROCK RECORDS: NICE PRICE SPECIAL im gesamten DEZEMBER!

BITTE NICHT LANGE ZÖGERN! Denn: Wer zu spät kommt, den bestraft bekanntlich das Leben! Bedenkt bitte, dass es sich teilweise um geringe Restbestände handelt! Und hier kommt IHR direkt hin: www.cactusrock-records.com

04.12. Die Messen sind gelesen! Die TOMBSTONE EUROPEAN TOUR - MAY 2015 von RICH HOPKINS & LUMINARIOS steht fest. RICH wird uns mit seiner Band und neuem Album vom 5. bis 25. Mai beehren (siehe TOURPLAN oben und auf der Startseite)! Festgezurrt wie das Amen in der Kirche. U n d ... es wird keine weiteren Termine geben! Nutzt deshalb bitte diese Gelegenheit zahlreich, denn danach wird es mindestens wieder eine Pause von 2-3 Jahren geben. Vielleicht ist es aber auch die letzte Möglichkeit unseren Hero in unseren Gefilden live zu erleben. Schließlich wird auch er nicht jünger und in 3 Jahren auch schon 60 Jahre jung. Also: COME ON, LETS GO! FOLLOW THE LUMINARIOS!!!

Übrigens haben wir als RICH's Fanclubleitung 25% der 20 Konzerte in Eigenregie für unseren Godfather Of Desert Rock gebucht! Den "Rest" ;-) brachte sein langjähriger Booker -Stahl Entertainment- auf den Weg.

Tombstone European Tour - May 2015
04.12.
Hier ein paar Fotos vom Record Release in Tucson/ Az vom 22. November (outside Hotel Congress) und vom Casa Maria Thanksgiving Benefit vom 25. November (inside Hotel Congress @ Club Congress):

LUMINARIOS (f.l.t.r.): Damon Barnaby, Lisa Novak, Alan Anderson, RICH HOPKINS, Duane Hollis

LUMINARIOS (f.l.t.r.): Damon Barnaby, Lisa Novak, Ernie E. Mendoza, RICH HOPKINS, Duane Hollis

"Tombstone"-Record-Release & Casa Maria Thanksgiving Benefit Tucson/ Arizona
RH
NOVEMBER
RHGFC
20.11. Während wir uns hierzulande noch 2 Monate gedulden müssen, bis wir das neue Album von RICH & LUMI's "TOMBSTONE" als CD oder Vinyl oder beides in den Händen halten und endlich mit voller Dröhnung genießen dürfen, spielt RICH mit den Arizonan LUMINARIOS am Samstag, den 22. November sein erstes Album Release-Konzert in Tucson/Arizona im Club Congress. Am 25. November folgt dann an gleicher Stelle der Auftritt anlässlich des Thanksgiving Days zu Ehren des Casa Maria Soup Kitchens. Das lässt sich RICH nicht nehmen und tritt auch in diesem Jahr zugunsten der meist obdachlosen Zuwanderer aus Mexico auf. Übrigens mit von der Party sind auch CHICA DUST - eine Bandformation mit mexikanischen Rockanleihen. In ihren Reihen stehen solch gestandene Vollblutmusiker wie Winston Watson, Gabriel Sullivan und Brian Lopez! Hier noch ein paar aktuelle Fotos aus den letzten beiden Monaten des Musikerdaseins eines RICH HOPKINS:

"Tombstone"-Record-Release Arizona
20.11. Hier ein Review zu "TOMBSTONE" aus dem Arizonan Zocalo Magazin:

Und hier ein Konzertreview von einem Auftritt der Texican LUMINARIOS Mitte October in Houston:

Concert review: Rich Hopkins and the Luminarios

Posted on Oct 24, 2014 in Americana Music, Reviews

by Paul T. Mueller

Rich Hopkins and Luminarios

Rich Hopkins and the Luminarios brought a rich blend of Arizona desert rock and Texas singer-songwriter tunes to their Oct. 17 performance at McGonigel’s Mucky Duck in Houston. For fans of powerful guitars and sweet harmonies, the result was as refreshing as the long-awaited cool front that blew through the area a few days before.

Fronted by Hopkins, a longtime mainstay of the Tucson music scene, the band was celebrating the release of its excellent new CD, Tombstone (Hopkins also has an extensive discography with his previous band, the Sidewinders, later known as the Sand Rubies). The gig was also a celebration for fans of band member Lisa Novak, who grew up in Houston and achieved notable success as a singer and songwriter before her personal and professional relationship with Hopkins (they married several years ago and released a duo album, Loveland, in 2009).

On display was the band’s signature sound – melodic power pop, often in the service of socially aware themes. Musically, it’s based on a multi-guitar attack (Hopkins and Jon Sanchez on electric, Novak on acoustic) that would sound at home on a Byrds or Tom Petty album, further sweetened by excellent harmonies involving the same three musicians, or various combinations thereof. Drummer George Duron and bassist Michael Poulos provided solid rhythm support.

The set list included Tombstone’s title track, an account of the notorious gunfight at the O.K. Corral as seen from the point of view of one of the Clanton brothers. Also featured from the new collection were “Everything,” an exploration of the idea that material goods don’t always bring happiness, and “Don’t Worry,” an easier-said-than-done response to middle-age angst.

The rest of the 14-song program consisted of older material, including several songs from the previous Luminarios album, Buried Treasures. Among them were “Dark Side of the Spoon,” a stark look at addiction, featuring Sanchez’s fine slide guitar; “Alycia Perez,” sung in Spanish, a sympathetic take on the struggle of immigrants seeking a better life in the United States, and “Strutter,” an ode to a bad girl, which turned (like several other songs) into an extended jam featuring excellent back-and-forth between the guitars of Sanchez and Hopkins.

Hometown favorite Novak got the spotlight on several songs, particularly “The Allure,” a bitter song to a former lover that appeared on her Too Shallow to Swim album, and a couple of nice vocal duets with Hopkins – “Heartbreak Police,” from Loveland, a funny but gritty look at infidelity, and “Good Intentions,” which Hopkins described as an attempt at a jaded country song.

The band followed up with an in-store appearance the following day at Houston’s Cactus Music. The hour-long set, which drew an enthusiastic audience, was a slightly pared-down version of the previous night’s show, but the band’s impressive energy ensured that the music sounded just as good or even better in the light of day.

ALBUM- und CONCERT-Review
RH
(R)OC(K)TOBER
RHGFC
25.10. Nun, die Veröffentlichungspolitik von RICH's deutschem Label ist schon etwas merkwürdig. Nachdem das neue Album von RICH HOPKINS & LUMINARIOS "TOMBSTONE" bereits seit ein paar Wochen als Download etwas versteckt in deren Download-Store für 8,99 € erhältlich ist, werden Compact Disc und Vinyl jetzt konkret für den 23. Januar 2015 angekündigt. Wir erlauben uns hier keine Wertung! Finden es jedoch spannend, ob dieses Prozedere auf die Verkaufzahlen durchschlagen wird (natürlich im positiven Sinne - klar doch!).

Dafür ist die Tour -über ein halbes Jahr im Voraus- erfreulicherweise bereits in Sack und Tüten (siehe oben). Dieses Mal wäre es sogar möglich gewesen die gesamte Zeitspanne täglich mit einem Gig zu untersetzen. Will wohl heißen, dass auch unsere Empfehlung, mal zwei Jahre mit den Touraktivitäten auszusetzen, den Hunger auf RICH HOPKINS und seine Band wieder mächtig angeheizt hat. Auch wenn etablierte Clubs -zumeist im Osten der Republik- dieses Mal keinen Zugang fanden oder finden wollten, tut dies bezüglich der Qualität der Tour keinen Abbruch. Klar fehlen mal wieder ein bis zwei größere Events, die die Zuschauermenge mal wieder deutlich auf 4stelliges Niveau anheben würden. Jedoch bei diesem momentanen Überangebot an tourenden Künstlern darf man berechtigt konstatieren, dass in Zusammenarbeit zwischen Stahl Entertainment und uns als RICH's Fanclub eine ziemlich schlüssige Tour -auch was die Anfahrtsstrecken betrifft- gelungen ist. Darauf kann man schon ein wenig Stolz sein! So, wie es sich heute darstellt, werden wir wohl von den insgesamt 19 Konzerten der 2015er LUMINARIOS-Tour allein 14 besuchen. Dabei steht meine persönliche Bilanz an Konzertbesuchen bei RICH HOPKINS (in allen denkbaren Bandkonstellationen) bei 102 Besuchen.

Hinzu kommt, dass im Zeitalter der elektronischen Medien kaum noch etwas im Verborgenen bleibt! Insbesondere wenn die Veröffentlichungstermine bei diesem sehr schlüssigen und äußerst spannenden Album wie "TOMBSTONE" zwischen den Vereinigten Staaten und Europa um ganze 4 Monate differieren. Also auch das befeuerte mit Sicherheit das Running auf einen Liveauftritt der LUMINARIOS im jeweiligen Club. Und auch hier gilt: Wer zu spät kommt, den bestraft bekanntlich das Leben!

Und wir denken (das soll überhaupt nicht überheblich klingen!), dass auch wir als Fanclub immer noch einen wichtigen Beitrag zu alledem leisten. Auch wenn wir den "Wettlauf" mitunter mit den elektronischen Medien verlieren und manches neuerdings erst vermelden, wenn es schon einen gewissen Bekanntheitsgrad besitzt. Was soll's! Wichtig ist, dass es uns auch 11 Jahre nach der Gründung noch immer gibt und dass viele von Euch im Laufe dieser Jahre noch besessener von einem RICH HOPKINS geworden sind. Denn - genau das war das Ziel! Und der Weg ist nun mal das Ziel! Danke an Euch alle, die RICH und uns bisher die Treue gemäß dem neuen Motto "FOLLOW THE LUMINARIOS" gehalten haben. Das ehrt uns alle ungemein! WE'RE FAMILY! A BIG FAMILY!

Ein letzter Aspekt: Mit unserer seit Januar 2014 neuesten Aktivität - nämlich der Moderation von Sendungen bei rockradio.de- haben wir eine weitere Möglichkeit geschaffen, um einen RICH HOPKINS auch über die Massenmedien noch präsenter zu machen. Schaltet einfach via Internet unser CACTUS ROCK RADIO mit der Rubrik "... and RICH HOPKINS" auf www.rockradio.de ein. Die nächste Sendung ist übrigens am FREITAG, den 7. November zwischen 18 und 20 Uhr. WIR HÖREN UNS!

The Live goes on!
25.10.
Hier können wir Euch erste Fotos von den ersten beiden Record-Release-Konzerten zu "TOMBSTONE" in Houston/Texas präsentieren: Die Lumis am 17. Oktober 2014 in McGonigel's Mucky Duck und am 18. Oktober im Cactus Music, einem größeren Plattenladen mit Stage, den wir Ende 2013 selbst "inspizieren" durften. Als CACTUS ROCK RECORDS war das natürlich Pflichtprogramm!

Lumi's (f.l.t.r.): Jon "The Wizard" Sanchez, Lisa Novak Hopkins, George "The Steamer" Duron, RICH "The Godfather" HOPKINS, Michael Poulus

"Tombstone"-Record-Release Texas
RH
SEPTEMBER
RHGFC
23.09.
The newest Photo shut
06.09. Hiobsbotschaft und kein Scherz! Maschinen stop! Alles auf Null! "TOMBSTONE" wird nun doch erst im Januar des nächsten Jahres hier auf dem alten Kontinent erscheinen. RICH hat uns gerade per Mail gebeten, Euch allen die nicht so gute Nachricht zu überbringen. Schade! Nun müssen wir weitere 4 Monate darben, bis wir das Album endlich in unseren Händen halten und über unsere Wiedergabegeräte genießen können. Damit geht RICH einmal mehr das umsatzträchtige Weihnachtsgeschäft hierzulande verloren! Kaum zu fassen, jedoch blanke Realität! Und warum trifft es gerade einen RICH HOPKINS, der der überhaupt erste Artist war, der vor 20 Jahren zu dem Label (mit dessen Gründung im Jahre 1995) kam und es sozusagen mit hoffähig machte! Grund sei wohl, dass RICH's deutsches Label mit dem 1. Januar 2015 zu einem neuen Vertriebspartner wechselt und dafür brauche man den Rest des Jahres zur Vorbereitung. Nach unseren Informationen ist das bisher die Soulfood Music Distribution GmbH in Hamburg. Da sind wir doch mal sehr gespannt! In den USA wird das gute Stück -wie angekündigt- Ende des Monats veröffentlicht! Gut so!

"TOMBSTONE" nun doch erst im JANUAR 2015!!!
02.09. So sieht die Tracklist für RICH's 15. Album mit den LUMINARIOS aus:

1. Don't Worry (Hopkins)

2. Everything (Hopkins/ Novak/ Sanchez)

3. Tombstone (Hopkins/ Novak)

4. Home Of The Brave (Hopkins/ Novak)

5. Free Man (Novak/ Hopkins)

6. Hang On (Hopkins/ Novak)

7. Top Of The World (Hopkins/ Novak)

8. No Regrets (Hopkins/ Novak)

9. Campfire Chat with Luke and Jimmy (Hopkins/ Sanchez)

10. Private Shaw (Hopkins)

11. Mourning Song (Novak/ Hopkins)

12. Leona's Waltz (Hopkins/ Novak)

"TOMBSTONE"

02.09. Hier kann man den Non-Album-Track "Follow The Luminarios" odern, der leider nicht auf "TOMBSTONE" enthalten sein wird!
02.09. Hier ein erstes Review der Spin Drift Media & Entertainment -ansässig in Texas- zu "TOMBSTONE", dass uns dieses neue Werk unseres Meisters schon mal ein deutliches Stück mehr in unsere Seelenlandschaft einpflegt.

Houston, Texas - Rich Hopkins (San Jacinto Records) is pleased to announce the September 30, 2014 release date of "Tombstone,"* the 15th album released with The Luminarios. Shil K. Patel of Team Clermont is spearheading radio promotion to Triple A and College markets; Mike Lembo and the team at Funzalo Marketing & Management Services are overseeing marketing activities. The album is scheduled to be released on January 1, 2015 in Germany on Blue Rose Records ..." Bitte lest über den beigefügten Link (s.o.) selbst weiter! Danke!

U n d bitte nicht verwirren lassen! Der in diesem Beitrag benannte VÖ-Termin für Germany/Europe war ursprünglich vor langer langer Zeit mal angedacht! Wir gehen davon aus, dass es beim 3. Oktober bleibt :-)! (WIR WIR NUN AKTUELL WISSEN (s.o.), BLEIBT ES DOCH NICHT DABEI!!!)

02.09. RICH traf den Sohn von Michael "Mike" Davis - Adrian Davis! Das bat er uns aus Anlass des Besuches zu veröffentlichen:

Some intersting news for the Fan Club and you!

This morning I met with Mike Davis' son Adrian! He is 27 years old and looks just like Mike. he is in a band, learning to be a professional chef and I think is married or will be! I spoke with his mother, Tish who is an old friend who got me and Mike together years ago ... 1995! She cut my hair at a salon and she put us together.

Anyways, I had one of Mike's bass amps, an old Ampeg porta-flex from the 60's. Very cool and rare. What I learned was that Adrian, who did not have much of a relationship with Mike or Tish after the seperation,(Mike then married Angela and eventually moved to California and later died with out reconciling with him.). Anyways, Adrian did not get recognized properly for being Mike's son so I gave him Mike's old amp today as a present along with stories about the Luminarios with Mike and letting him know that no one is perfect and Mike loved him as best as he knew how.(We can all relate to this, right bruder?!)

Anyways, I was so happy to see him. Maybe he was 10 years old last time I saw him? He is 27 now.

Einige interessante Nachrichten für den Fanclub!

Heute morgen traf ich mich mit Mike Davis 'Sohn Adrian! Er ist 27 Jahre alt und sieht aus wie Mike. Er ist in einer Band, um zu lernen, ein professioneller Chef zu werden und ich denke, dass er verheiratet ist oder bald sein wird! Ich sprach mit ihm über seine Mutter Tish, die eine alte Freundin ist und mich und Mike vor Jahren zusammen brachte ... 1995! Sie schnitt mir die Haare in einem Salon und sie brachte uns zusammen.

Wie auch immer, ich hatte eine von Mikes Bass-Amps, ein alter Ampeg Portaflex aus den 60er Jahren. Sehr cool und selten. Was ich gelernt habe, war, dass Adrian nach der Trennung nicht viel Relationship weder von Mike oder Tish erhielt (Mike heiratete dann Angela und zog schließlich nach Kalifornien und später starb er ohne sich mit ihm zu versöhnen). Wie auch immer, Adrian kann nichts dafür, nicht als Mikes Sohn anerkannt zu werden und so gab ich ihm Mike's alten Amp heute als Geschenk zusammen mit Geschichten über die Luminarios mit Mike und ließ ihn wissen, dass niemand perfekt ist und Mike liebte ihn, so gut er konnte.(Das bezieht sich auf alle, nicht wahr Bruder?!)

Wie auch immer, ich war so glücklich, ihn zu sehen. Vielleicht war er 10 Jahre alt, als ich ihn zum bis dahin letzten Mal sah? Jetzt ist er 27.

Claudia + Teresa Härtweck

Soweit, so gut! Nun aber zum Entscheidenden: RICH und Adrian bitten uns, Ihnen zu helfen. Adrian möchte nämlich mit seiner Halbschwester Teresa hier in Deutschland Kontakt aufnehmen. Sie ist die Tochter von Mike Davis und Claudia Härtweck. Wenn wir richtig informiert sind, müssten Teresa und ihre Mutter im Großraum Karlsruhe ansässig sein. Wer also sachdienliche Hinweise :-) geben kann, der schicke uns bitte eine Mail an fan@richhopkins-germanfanclub.de oder auch gern über unseren RHGFC-Facebook-Acount!

Dank Thomas Lingstaedt konnten wir Claudia + Teresa Härtweck ausfindig machen! Wir halten Euch auf dem Laufenden (natürlich immer außerhalb jeglicher Privatspäre).

RICH & Adrian Davis

02.09.

f.l.t.r.: Damon Barnaby, Lisa Novak, Alan Anderson, RICH HOPKINS, Duane Hollis

10 Jahre HoCo (Hotel Congress)-Fest with

Arizonan LUMINARIOS live on Stage .......(August, 29)

RH
JULY/AUGUST
RHGFC
29.08. Nun ist es auch über seine deutsche Plattenfirma Blue Rose Records amtlich: Das neue Album "TOMBSTONE" wird hierzulande ab dem 3. Oktober erhältlich sein. Was für ein Start in dieses verlängerte Wochenende! Und neben der handelsüblichen Compact Disc wird es wohl auch ein handelsübliches Vinyl (kein Personal Vinyl!) mit der beiliegenden CD geben. Letzteres ist allerdings noch nicht offiziell bestätigt. Es könnte auch ein beiliegender Downloadcode werden. Also noch einen reichlichen Monat stillhalten. Dann gibt es Neues von unserem Helden RICH HOPKINS! Selbst wir kennen alledings dieses Mal bei weitem nicht den gesamten musikalischen Inhalt des Albums. Auch für uns wird es -genau wie für Euch alle- eine ziemlich spannende Angelegenheit werden. Zumal wir in dieser Zeit keinerlei Zugriff auf all das Geschehen rund um das neue Album haben werden.

... und die VIDEO-Premiere zu "TOMBSTONE":

"TOMBSTONE"

out October, 3

... und die Video-Premiere zum Titletrack

29.08. Zwischendurch "schlägt" RICH mal wieder im heißgeliebten (im wahrsten Sinne des Wortes) Arizona auf, um u.a 2 Shows zu spielen. Einmal am heutigen Tag (Freitag) mit den Arizonan LUMINARIOS im Club Congress zu Tucson. Und mit den SAND RUBIES am Montag, den 1. September im Crescent Ballroom zu Phoenix.

CANCELED

DA gab es wohl ein paar Kommunikationsprobleme mit dem Veranstalter. Das jedenfalls schreibt RICH zur eigenen Absage des Auftritts in Phoenix: "Howdy folks. I am sorry to say that the Rubies will NOT be playing at tonite's show at the Crescent Ballroom. Reasons why? First off we couldn't get a straight answer or phone call to me or Dave if we are playing, when and how much? Dave and I spoke in person on friday and were both interested but I guess the powers at be in Phx. did not think it was important enough to call us and give us the scoop. I mean, really? Is it that hard to get info.out to us? Personally, I would have loved to play with Dave and the boys! My Gretsch is begging to howl! Maybe next time! Peace, Rich"

LIVE
29.08.
PORTRAIT
08.08. So dürfte es wohl aussehen, das COVER vom kommenden RICH HOPKINS & LUMINARIOS-Album "TOMBSTONE":

Uns und RICH interessieren natürlich Eure Meinungen dazu. Schreibt uns einfach unter fan@richhopkins-germanfanclub.de! Danke schon mal vorab!

Das Cover zum Album
02.08 Nun ist es wohl amtlich! RICH schrieb uns gerade, dass sein neues Album "TOMBSTONE" heißen wird (bis vor nicht allzulanger Zeit war noch der Titel "Free Man" angedacht). Und es soll nun wohl doch parallel Ende September/Anfang Oktober diesen Jahres in den Staaten und in Europa erscheinen. Warum RICH von dem bisherigen Album-Titel "Free Man" abgerückt ist, hat einen einfachen Hintergrund. Einen Song "Free Man" wird es nicht auf dem neuen Album geben und da sich die wohl 13 Songs thematisch auch nicht alle diesem Albumtitel unterordnen ließen, entschied sich der Meister für den Albumtitel aus einem der Songs. Zumal ihn ein Besuch in dem geschichtsträchtigen Westernstädtchen im Süden von Arizona so beeindruckte, dass er sich spontan entschied sein neues Album danach zu benennen. Hier für alle nicht so Tombstone-Sattelfesten mal die Erkenntnisse, die Wikipedia dazu vermittelt: "Tombstone ist eine ehemalige „Boomtown“ im Süden Arizonas in den Vereinigten Staaten nahe der mexikanischen Grenze im Cochise County. Die Wüstenstadt liegt etwa 105 km südöstlich von Tucson an der Arizona State Route 80. Gegründet wurde die Stadt am 5. März 1879 von dem Geologen Edward Lawrence Schieffelin, der hier im Februar 1878 eine reichhaltige Silberader entdeckte. Auch den Namen hat die Stadt von ihm erhalten, denn sein Freund und Scout Al Sieber sagte zu ihm, er würde dort nichts außer seinem eigenen Grabstein (engl. tombstone) finden. Die Stadt zählte in ihren Glanzzeiten 15.000 Einwohner. Heute sind es nur noch 1600 Menschen, die hauptsächlich vom Tourismus leben. Im April wird jährlich mit einer Feier des Gründungstages gedacht. Tombstone war um 1880 Schauplatz verschiedener berühmter Schießereien, unter anderem der Schießerei am O. K. Corral mit den Earp-Brüdern und Doc Holliday am 26. Oktober 1881. Auf dem Friedhof Boot Hill finden sich die Gräber bekannter und unbekannterer Opfer jener Zeiten. Heute ist die Stadt eine Touristen-Attraktion mit verkehrsberuhigter Allen Street. Sie wirbt mit dem Slogan „The town too tough to die“. Täglich wird unter Einsatz vieler Platzpatronen unter anderem auch die Schießerei von Wyatt Earp mit den Clantons und McLaurys nachgestellt. Historische und historisch nachgebaute Saloons vermitteln das Flair einer alten Westernstadt, die Schauplatz vieler Westernfilme wie zum Beispiel Faustrecht der Prärie war."

Hier könnt Ihr schon einmal in den Titelsong "Tomstone" und in einen weiteren Song namens "Hang On" hineinhören: https://soundcloud.com/edgar-heckmann/sets/rich-hopkins-luminarios

Derweil wird parallel zum neuen Album "Tombstone" die Tour von RICH HOPKINS & LUMINARIOS für Mai 2015 vorbereitet. Sobald die ersten Termine feststehen, werden wir hier in gewohnter Weise die Tourübersicht verbreiten.

Rich auf FB am 17.7.2014 nach dem Mastering von "Tombstone" in Dave Shirk's Studio:

Lisa and I just got back from Maricopa, Az. where we mastered our new Luminarios album TOMBSTONE. It is our tradition to blast it heading back to Tucson to give it the road test and once again, this album sounds amazing! I know we all did our part in writing and playing but I got to say that Lars Goranssson is a friggin genius as a recording engineer and producer.

But this moment belongs to Dave Shirk at Sonorous Mastering who friggin rocks our world BIG time! Our new album sounds so BIG and SPACIOUS! Words don't express what a genius Shirk is. Mastering is a true art. It is not just eq and compression and makes it loud. Mastering, besides being a form of art is also very philosophical. I don't understand the process but I believe it in the music I hear every time I hear m recorded music.

I know many musicians are making albums they can afford which makes sense but if you love your art and treasure it like God's creation which it is, it is worth the $500.00 or so to have your album sound as best as it can. That is waaaay reasonable.

I love you Shirk! Go find Dave at Sonorous Mastering. And that means everyone in Tucson, Phx. and the world!!!!!!!!!

Dave Shirk darauf: "Wow...Thanks Rich, overwhelming sentiment brother. But I have to say, Lars makes my gig easier and is a solid link before me! I also really enjoy the many years of making records with Rich (and Lisa) and the many hours of fun hangs & laughter we've had together. The music is our goal, but it is the friendship that makes the bond lasting. It was good to see you again, glad to have the opportunity. Thanks again! And might I add ... the new company motto is "everything sounds better at 80 mph!!"

RICH HOPKINS & LUMINARIOS

"TOMBSTONE"

NEW ALBUM now

End of September/

Begin of October

02.08.

Inzwischen ist RICH auch schon fast fertig mit den Aufnahmen zur SPECIAL FANCLUB EDITION! Es wird eine 7-Song-CD werden, die es definitiv nur über uns -seinen Fanclub- geben und humanitären Zwecken zu Gute kommen wird! RICH umschreibt den Inhalt des Albums so: "It's the Luminarios live in the studio. A mix of new, old, covers, acoustic guitars, piano, jamming, electric 70's pop, country gospel and just country rock!"

RICH weiter: "Self produced live at Halversonic Recording Studio in Austin, Texas July 28 and 29. Recorded by Rob Halverson. Mastered by Lars Goransson at Sounds Outrageous Austin, Texas.

Lineup Texican LUMINARIOS:

Rich Hopkins ... guitars, vocals

Lisa Novak ... guitars, vocals

Jon Sanchez ... guitars, piano, organ, synth and vocals

George Duron ... drums

Michael Poulos ... electric and acoustic bass

Wie wir dieses sensationelle Album gestalten und veröffentlichen werden, steht noch nicht fest. Da befinden wir uns gerade in Abstimmung mit RICH. Eines steht jedoch ganz fest: dieses Album wird streng limitiert sein, nirgends anders als bei uns erhältlich sein und EUCH ALLEN die pure Freude sein. Fest steht auch, dass jeder den Wert dieses Exklusiv-Exemplares selbst bestimmt und Du kannst damit über Deinen eigenen selbst definierten Energieausgleich RICH etwas zurückgeben. Wir werden lediglich als Orientierungshilfe einen Mindestbetrag ansetzen! Gemäß unseres angedachten Mottos "Give the poor people, what you feel in your heart!" werden die Einnahmen einem noch zu benennenden Hilfsprojekt zu Gute kommen. FREUT EUCH SCHON JETZT AUF DIESES HIGHLIGHT IN UNSEREM BISHERIGEN FANCLUB-LEBEN! ES WIRD GIGANTISCH!

SPECIAL FANCLUB EDITION
02.08.

The Arizonan Lumi's (f.l.t.r.: Damon Barnaby, Duane Hollis, Lisa, RICH)

RICH & Luis Lazaro Jr. (Tombstone)

The Texican Lumi's (f.l.t.r.: Jon Sanchez, Lisa, Kenny Braun, RICH, Michael Poulos)

Zurück für ein paar Tage in Tucson und bei guten Freunden

(f.l.t.r.) Duane Hollis, Amy Munoz-Mendoza, Ernie E. Mendoza, Lisa, RICH

(In the middle) Amy Axtell (wife from Duane Hollis)

GREAT PHOTOS
RH
JUNE
RHGFC
29.06.
Taufrisch sind diese Fotos dank Michael Poulos von den Aufnahmesessions der LUMINARIOS (RICH, Lisa, Jon, George & Michael) in Austin für das oben angekündigte Special-Fanclub-Album, welches es nur -klar darauf verweist ja schon der Name- über uns geben wird und dessen Einnahmen einem durch Euch zu bestimmenden Projekt zu Gute kommen wird. WIR BRAUCHEN DESHALB EURE UNBEDINGTEN MEINUNGEN DAZU (s. RICH's Brief obenstehend)! Die bisher spärlichen Feedbacks Eurerseits machen uns etwas ratlos. Also schreibt uns schnell Eure Ansichten, Meinungen, Ratschläge, Hinweise und was auch immer an fan@richhopkins-germanfanclub.de. LASST RICH und uns nicht hängen. Ansonsten ist diese wunderbar einmalige Projekt einer raren exklusiven Fanclub-CD in Gefahr! WIR LESEN VON EUCH und sind schon sehr gespannt! D A N K E! !

RECORD SESSION für EUCH!
20.06.
Das war ganz bestimmt mal wieder ein riesiges Erlebnis für die SAND RUBIES vor solch einer Kulisse (zumindest am ersten Abend am 6. Juni) in Puerto Penasco im Norden von Mexico am Golf von Kalifornien zu spielen. Der Auftritt am 8. Juni fand dann auf einer etwas kleineren Nebenbühne statt: Hier ein paar Fotoimpressionen:

CIRCUS MEXICUS
05.06.
Dieses Wochenende nun findet er statt: Der CIRCUS MEXICUS in Puerto Punesco/Mexico (von den Amerikanern Rocky Point genannt):

Hier das Lineup und deren Auftrittstage und -zeiten:

Thursday, June 5 - The Kick Off Party at JJ's Cantina

7:30 p.m.: Random Karma

9 p.m.: Ghetto Cowgirl

10 p.m.: Hickman-Dalton Gang

Friday, June 6, at The Main Stage (across from Banditos, formerly The Hut and Chango's)

7 p.m.: Shurman

8 p.m.: Sand Rubies

9:30 p.m.: Cracker

Saturday, June 7, at The Main Stage (across from Banditos, formerly The Hut and Chango's)

6:30-7:30 p.m.: Eat & Greet with RCPM and guests at Banditos (formerly The Hut and Chango's)

7 p.m.: The Black Moods

8 p.m.: Roger Clyne & The Peacemakers (with The Jons)

Sunday, June 8, at JJ's Cantina

11 a.m.: Ghetto Cowgirl

Noon: Sand Rubies

1 p.m.: Shurman

2 p.m.: The Black Moods

3 p.m.: Shawn Johnson

4 p.m.: Elvis Before Noon

5 p.m.: Random Karma

CIRCUS MEXICUS mit den SAND RUBIES
RH
MAY
RHGFC
31.05.
Die Arizonan LUMINARIOS am 31. Mai in "The Stock Exchange" in Bisbee!

Arizonan LUMINARIOS (v.r.n.l.): Damon Barnaby, RICH, LISA, Duane Hollis, Ernie E. Mendoza + Amy Munoz-Mendoza

Arizonan LUMINARIOS
23.05.
Ein paar unverzichtbare Fotos von Steffen Paulus der SAND RUBIES beim SXSW 2014 in Austin/Texas fanden sich dieser Tage noch auf Facebook:

SAND RUBIES beim SXSW 2014
23.05. Nach der Mitte Mai weilten RICH und Lisa für ein paar Tage in Mexiko auf der Halbinsel Yucatan. Hier ein paar Impressionen:

Ein paar Tage Entspannung
MAY 2014 Liebe Freunde und Fans von RICH HOPKINS! RICH schreibt uns und Euch exklusiv zum Stand zur Arbeit an seinem neuen Album, zur angedachten Tour im nächsten Jahr und zu einer Special-CD, die nur über den Fanclub erscheinen und vertrieben werden soll und deren Einnahmen ein weiteres Mal humanitären Zwecken zugeführt werden sollen. Hier der Wortlaut:

Hallo meine lieben Freunde und Fans von Deutschland!

Wie geht es Euch allen? Mir geht es gut und meine Gesundheit ist sehr gut. Vielleicht könnte ich noch ein paar Kilos verlieren, aber so ist das Leben! Es könnte schwierig sein, Gewicht zu reduzieren, wenn wir wieder auf Tour gehen - wegen der Bratwürste, Bier und Schnitzel :-) !

Als erstes, Lisa Novak und ich haben am 15. August 2013 geheiratet und ich finde, dass das Eheleben mit ihr fantastisch ist! Ich lerne so viel über die Ehe in dieser Zeit mit Lisa ... wir sind wirklich glücklich! Hier verrate ich ein Geheimnis: Wenn Lisa glücklich ist, dann ist das Leben toll!

Da wir nicht mehr irgendwelche Babys machen, machen wir Musik und in diesem Jahr ein großartiges Album, das wir FREE MAN nennen. Es ist unseren Mitmenschen gewidmet und wie er / sie sich von den Fesseln der Sklaverei, der Sucht und was auch immer wir darunter verstehen, befreien.

Dieses Album wurde mit den meisten meiner Luminarios-Bandkollegen von Austin (Jon Sanchez, George Duron), Houston (ich und Lisa) und Tucson (Alan Anderson und Duane Hollis) aufgenommen. Wir heuerten den Superstar-Produzenten Lars Göransson von Austin an, um zu produzieren und zu mischen und ich bin froh, dass wir das gemacht haben! Er hat den Super Star Bassisten George Reif (er ist Mitglied der Band von Joe Walsh von den Eagles und hat weitere herausragende Credits bei den Dixie Chicks, Jakob Dylan, Michael Fracasso, Ray Wylie Hubbard, The Jayhawks, Johnny Reno, Chris Robinson, Charlie Sexton und der Tedeschi Trucks Band [RHGFC])zu uns gebracht ... plus den Houstonianer Paul Beebe, der mit uns einige Bass-, Klavier- und Gitarrenspuren einspielte und etwas Gesang beisteuerte. Paul arbeitete auch mit mir hier in Houston an den Demo's zu den Songs.

Ich kann nicht genug betonen, wie gut sich dieses Album letztlich entwickelte! Lisa ist eine erstaunliche Lyrikerin und ihre Songwriting Beiträge sind immens. Wir arbeiten sehr gut zusammen ... ein Lied zu schreiben kann eine oder zwei oder drei Monate dauern, wobei die Ideen hin und her gehen bis wir ein gutes Gefühl zu dem Song haben, um dann mit ihm ins Studio zu gehen und wir ihn wieder verändern. Je nachdem, ob die Anordnung passt oder eben nicht? Auf diesem Album haben wir viele Änderungen vorgenommen, weil wir nicht durch den (Entstehungs- [RHGFC])Prozess hetzen brauchten. Ist es perfekt? NEIN , aber es hat eine coole Atmosphäre und ich fühle mich viel besser - es fühlt sich viel besser an, als das, was wir jedes Jahr tun!

Jon Sanchez hat zu einem großen Teil unseren Sound auf diesem Album geprägt und noch wichtiger ist, er verkörpert unsere Familie. Ich kann gar nicht genug über ihn und sein Guitarplay schwärmen. Er hat mir geholfen, als Musiker zu wachsen. Danke Jon!

Ok ... so das neue Album soll auf Blue Rose Records im Januar 2015 herauskommen. Ich sah Edgar Heckmann beim SXSW in Austin und er sagte, ich habe eine "lebenslange Heimat" auf Blue Rose Records und ich hoffe, er mag das neue Album!

Wir planen eine Tour nach Großbritannien, Deutschland und bin mir nicht sicher, wo sonst noch im Mai 2015, so dass wir euch alle bald sehen werden! Ich bin schon jetzt aufgeregt, wenn ich zurück zu meinem Vaterland kommen werde, weil Ihr als meine Freunde in Deutschland in meinem Herzen seid! Ich danke allen, die mich seit 1996 unterstützt haben .. vor allem denen von Euch in unserem speziellen Fanclub!

Ich bin so glücklich, einen Fanclub zu haben. Wir sind eine Familie! Und ich bin dankbar, dass Blutsbruder Holger Schubert und seine liebenswerte Frau Marion (unsere Schwester), dies für mich und UNS möglich machten!

Also in diesem Jahr möchte ich noch ein anderes Album aufnehmen - als Akustik-Album alter und neuer Songs mit meiner Band, um es Euch über den Fanclub exklusiv anzubieten. So können wir die Gelder an eine Wohltätigkeitsorganisation Eurer Wahl spenden.

Also, ich werde das mit und über El Pres veranlassen und Sie alle bitten zu wählen, wohin und für wen wir die Gelder aus diesem "Fan-Album" zukommen lassen könnten. In der Vergangenheit haben wir gespendet an das Casa Maria Soup Kitchen in Tucson, Az, das dafür Essen und Kleidung für die Obdachlosen und Armen kaufte.

Oder wir können es meinem kleinen Bruder -Sergio Iriqu- spenden, den ich bereits aus dem Programm "Big Brother Big Sister" betreue. Dies ist ein Programm, bei dem sich Teams in der Regel Kinder aus einem alleinstehenden Elternteil aussuchen, die einen erwachsenen Bruder oder eine Schwester (sozusagen eine Mentor- oder Vaterfigur )benötigen -wie beispielsweise mit jemanden wie mir- den eben ein Kind in Not braucht. Sergio, der jetzt 13 Jahre alt ist, Schüler und mit seiner Mutter und drei weiteren Brüdern und einer Schwester im Süden Tucsons lebt. Die Familie stützt sich stark aus staatlichen Hilfsgeldern, Lebensmittelmarken und Essen aus der Casa Maria Suppenküche. Der Tucson Boys and Girls Club unterstützt diese Kids, um eine ordentliche Betreuung für die Kinder nach der Schule und am Wochenende zu bieten und organisiert auch das Sammeln wohltätiger Spenden.

Sergio scheint sehr glücklich und normal. Aber ich bin sicher, er hat Gefühle der Angst, der Unsicherheit, weil sie nicht wissen, wie lange sie es beispielsweise schaffen können, um auch weiter in ihrem kleinen Haus zu leben oder wenn es um die tägliche Sicherung von genügend Grundnahrungsmitteln geht usw. Sagen wir es mal so: Es gibt keine zusätzlichen Gelder für Urlaub oder um die Zähne reparieren zu lassen. Oder eine Brille zu erhalten! Für wahr!

Also, wir könnten der großen CASA MARIA Geld spenden, um mehr Menschen zu erreichen oder wir könnten es einem Einzelnen zukommen lassen -Sergio- und ich könnte das Geld für Kleidung für ihn, für den Dentisten etc. verwalten. Es ist Eure Wahl!

Lassen Sie uns abstimmen!

Wir sehen uns sehr bald und ich kann es kaum erwarten! Ich vermisse euch alle sehr!

Love

Rich Hopkins

Liebe Fanclub-Mitglieder und Freunde von RICH HOPKINS! Lasst uns diese wunderschönen Aussichten für das kommende Jahr vertiefen und RICH's Aufruf diskutieren. Schreibt uns bitte zahlreich unter fan@richhopkins-germanfanclub.de. RICH und uns interessiert brennend Euer Statement dazu! Danke schon mal vorab!

Und hier noch der Originalwortlaut des Briefes an uns alle:

Hello my dear friends and fans of Germany!

How are you all??! I am well and my health is very good. Maybe I could lose a few more kilos but such is life! It might be hard to lose weight when we go back on tour because of the bratwursts, beer and schnitzel)!

First off, Lisa Novak and I were married Aug. 15, 2013 and I am finding that married life with her is fantastiche! I am learning so much about marriage this time with Lisa..we truly are happy! Here 's the secret: when Lisa is happy, life is great!

Since we aren't going to make any babies, we make music and this year we made a great album which we call FREE MAN. It's dedicated to our fellow man and how he/she becomes free from the shackles of slavery, addiction and whatever else we face.

This album was recorded with most of my Luminarios band mates from Austin (Jon Sanchez, George Duron) Houston (me and Lisa) and Tucson (Alan Anderson and Duane Hollis). We hired super star producer Lars Goransson from Austin to produce and mix and I am glad we did! he got super star bassist George Reif(Joe Walsh) to record with us plus Houstonian Paul Beebe to play some bass, piano, guitar and sing a bit. Paul also worked with me here in Houston on demoing the songs.

I can't say enough how good this album turned out! Lisa is an amazing lyricist and her song writing contributions are immense. We work very well together..writing a song can take a month or two or three passing ideas back and forth till we feel good about the song and then we go in the studio and it can change again depending on if we like the arrangement or not? On this album we made many changes by not rushing the process. Is it perfect? NO but it has a cool feel and I feel we just get better at what we do each year!

Jon Sanchez has become a big part of our sound on this album and more importantly, he is our family. I can't say enough about him and his playing. He has helped me grow as a musician. Thanks Jon!

Ok..so the new album will be coming out on Blue Rose in January 2014. I saw Edgar Heckman in Austin after SXSW and he said I have a "home for life" at Blue Rose so I hope he likes the new album!

We are planning a tour to the U.K., Germany and not sure where else in May 2015 so we will see you all very soon! I am beginning to get excited about coming back to my faderland because you my friends in Germany are in my heart! I am grateful to all of you who have supported me since 1996...especially those of you in our special fan club!

I am so fortunate to have a fan club. We are family!! And I am grateful to mein bluts bruder Holger Schubert and his lovely wife Marion (our sister) who make this happen for me and US!

So this year I am thinking about recording another acoustic album of new and old songs with my band to sell via the fan club so we can donate the monies to a charity of our choice.

So, I will leave this up to EL Prez and you all to choose where and to whom do we want to share the monies from this" Fan club album" with? In the past we have donated to

Casa Maria Soup Kitchen in Tucson, Az. that feed and clothes the homeless and the poor.

Or we can donate to my little brother, Sergio Iriqu who I know from the program Big Brother, Big Sister. This is a program that teams up usually one parent children who need a brother or sister( a mentor figure) with someone like myself who wants to be a friend to a child in need. Sergio who is now 13 years old is an A student and lives with his mother and 3 other brothers and sister in south Tucson. The family relies heavily on state housing, food stamps to buy food, Casa Maria Soup kitchen, the Tucson Boys and Girls club to provide proper mentoring to the kids after school and on weekends and what ever other charitable donations they can gather.

Sergio seems very happy and normal but I am sure there are feelings of fear, uncertainty about not knowing how long they will get to live in their little house, if there is enough food today etc. Let's put it this way, there is not extra money for vacations or to get their teeth fixed. Eye glasses? For get about it.

We can go with the BIG PICTURE OF CASA MARIA that it reaches more people or we can give to Sergio and I can administer the funds for clothes, dental etc. Your choice.

Let's vote!

See you all very soon and I can't wait! I miss you all very much!

Love,

Rich Hopkins

Ein BRIEF von RICH an seine Fans und Freunde! Er bittet zahlreich um Euer Voting unter fan@richhopkins-germanfanclub.de DANKE!
RH
APRIL
RHGFC
22.04.
Wir hoffen, Ihr hattet ein eierreiches Osterfest und seid nun wieder auf den rockmusikalischen Alltag fokusiert. Dazu möchten wir Euch nochmals oder vielleicht auch zum ersten Mal auf eine neue Sendung bei www.rockradio.de aufmerksam machen: dem CACTUS ROCK RADIO! In dieser monatlichen Ausgabe gibt es auch immer eine Rubrik zu RICH HOPKINS, die alle Hörer und Fanclubmitglieder des RICH HOPKINS - GERMAN FANCLUB's auf den neuesten Stand seiner derzeitigen musikalischen Aktivitäten bringt. Sozusagen als Untersetzung dieser News spielen wir immer einen Song von den LUMINARIOS und den SIDEWINDERS oder SAND RUBIES. Besser und umfassender kann man eigentlich nicht über RICH HOPKINS in Bild und Ton gesetzt werden. SCHALTET also ein am Donnerstag, den 15. Mai 2014 zwischen 18 und 20 Uhr zur bereits 5. Ausgabe des CACTUS ROCK RADIO. Wir finden, dass Euch das Konzept gefallen dürfte und wir dadurch noch viel besser und mehr mit Euch in direkter Verbindung stehen. Zumal Ihr auch im Chat Eure Gedanken virtuell ausdrücken könnt oder mit anderen Fanclubmitgliedern in Gedankenaustausch treten könnt. ALSO NICHT VERPASSEN und BITTE EINSCHALTEN! WIR FREUEN UNS AUF EUCH!

CACTUS ROCK RADIO mit einer

RICH HOPKINS-Rubrik

13.04. Das neueste Update von RICH zu seinem neuen upcoming album: "Finishing up our new album FREE MAN with Lars Gorranson in Austin and I am so happy about this album...the process has taken so many twists and turns and has a life of its own. I am making an album of a lifetime. (On a side note about "production" which can mean something or nothing depending on the album, I truly believe now that the studio engineers who do the recording are the real heroes, yet we all work together to make the finished product). It is my truth that probably most of the people in the world who are not experienced in this world of recording, have no idea how much work goes into making music..but then I have no real sense of what it takes to build a house.

Again, thanks to Lars, Lisa Novak who has shared this process of writing and rewriting many times over..she is the unsung hero of this outfit; Paul Beebe, Jon Sanchez, George Duron, George Reif, Alan Anderson, Duane Hollis, Damon Barnaby, Larry Cooper and Ted Riviera (post production). Indeed we are all Free men and women!"

"Abgeschlossen unser neues Album "Freier Mann" mit Lars Gorranson in Austin und ich bin so glücklich über dieses Album ... hat der Prozess so viele Drehungen und Wendungen genommen und ein Eigenleben aufweist. Ich machte ein Album meiner Lebenszeit. ( Nur ein kleiner Hinweis zum Thema " Produktion ", sie ist etwas oder nichts, je nach dem was ein Album bedeuten kann, ich glaube wirklich, jetzt, dass die Studio- Ingenieure, die die Aufnahme gemacht haben, die wahren Helden , aber wir arbeiten alle zusammen , um das fertige Produkt zu machen). Es ist meine Wahrheit , die wahrscheinlich die meisten Menschen in der Welt, die nicht in dieser Welt der Aufzeichnung leben werden, keine Ahnung haben, wie viel Arbeit in Musik steckt, um sie zu machen .. aber dann habe ich keinen wirklichen Sinn , was es braucht, um ein Haus zu bauen.

Nochmals vielen Dank an Lars , Lisa Novak , die diesen Prozess des Schreibens geteilt und viele Male umgeschrieben hat.. sie ist der heimliche Held dieses Outfit ; Paul Beebe, Jon Sanchez , George Duron , George Reif , Alan Anderson, Duane Hollis, Damon Barnaby , Larry Cooper und Ted Riviera ( Postproduktion ) . In der Tat sind wir alle Freie Männer und Frauen!"

Schau'n wir mal, ob es bei diesem Albumtitel bleibt. Es verbleibt ja noch jede Menge Zeit bis zur Veröffentlichung im Januar/Februar 2014 (Deutschland + Europe) bzw. November/Dezember in den United States.

New Album

RICH HOPKINS & Luminarios

"FREE MAN"

13.04.
Texican LUMINARIOS in Austin/ Texas im Whip In am 12. April 2014.

LINEUP: Larry Cooper-Lisa Novak-Brian ...-RICH-Kennie ...(not Ken Andree)

Another Lineup of Texican LUMINARIOS
06.04.
Die Texican LUMINARIOS am 20. März 2014 in Austin/ Texas (Gueros):

v.l.n.r.: Larry Cooper, George Duron, Lisa Novak, Kennie ??? the hotest bass player in Austin (RICH - original @ FB), RICH HOPKINS

Texican LUMINARIOS
RH
MARCH
RHGFC
18.03. WIR TRAUERN UM LAVINIA WHITE, der Frau von STEFAN GEORGE. Viel zu früh musste sie nun unseren Planeten Erde verlassen. Sie wird immer in unserer Erinnerung als eine starke Frau und großartige Sängerin bleiben. Durften wir sie doch einige Male bei unseren Besuchen in Tucson treffen und auch an der Seite ihres Mannes -dem Slideguitar-Virtuosen schlechthin- mehrfach live erleben. Hier könnt Ihr Euch gern nochmals selbst ein Bild von ihr machen. STEFAN war und ist immer ein loyaler Wegbegleiter von RICH und stets zur Stelle, wenn RICH seine Unterstützung brauchte. Deshalb ist auch die Trauer um diesen Verlust bei RICH sehr groß! Nun wird Stefan das Leben ohne seine Frau und musikalische Wegbegleiterin weiterführen müssen. RUHE IN FRIEDEN, liebe Lavinia.

LAVINIA WHITE

13.03. Die neuesten Aktivitäten von RICH mit den SIDEWINDERS und LUMINARIOS hier gleich einmal im Originalwortlaut:

"I recorded in Tucson two killer versions of a new song that is over 13 minutes long ... (Neil Young will be envious!) ... a great time!

Today (March, 11 - RHGFC) we drive to Austin to play with the Luminarios at 5 ... hopefully Ken A. will know a few of my songs! and the Rubies play tonite at 9:45 with George Duron! The Luminarios play at 5 pm today at the SNACK SHACK in Austin with Lisa Novak, Jon Sanchez, Kevin Pate and KenAndree. Then at 9:45 the Sand Rubies play at THE GINGERMAN.

Recording tommorow (March, 14 - RHGFC) in Austin. I really think my new album will be very special. Lots of diversity. It will be rather artistic!"

SIDEWINDERS/SAND RUBIES SXSW 2014: Ken Andree, George Duron, Dave Slutes, RICH HOPKINS

SIDEWINDERS (aus längst vergangenen Zeiten): Mark Perrodin, Andrea Curtis, RICH HOPKINS, David Slutes

What's new!
03.03.
Hier ein bisher einziges Foto vom Auftritt der LUMINARIOS am 28. Februar in Fini's Landing in Tucson/ Az. Line-up: RICH HOPKINS, Damon Barnaby, Duane Hollis, Alan Anderson, Lisa Novak.

Arizonan LUMINARIOS
03.03. NEXT Rich Hopkins and the Luminarios SHOWS in Tehas:

Thursday March 20 (Austin) @ Guerro!s on Congress Avenue! 6:30pm til 9:30pm

Thursday March 13 SXSW (Austin) @ 5pm at the Snack Bar on Congress Avenue

Monday March 17 St Patrick's Day at the Harp (Houston) at 7:30pm

Thursday March 20 (Austin) at Guerros @ 6;30 til 9:30pm

NEXT Sand Rubies SHOWS in Tehas + Mexico:

Thursday March 13 SXSW (Austin) at the Gingerman @ 9:45pm

WHAT A LINEUP in MEXICO!!!

Next Shows
02.03. Dieses Mal können wir richtig schnell und aktuell sein. Denn Dank der Frau von Duane Hollis -Amy Axtell- gibt es hier schon Fotos vom Auftritt in Bisbee, der ehemaligen Silberbergbaustadt im Süden Arizona's. Die Protagonisten dieses Abends reisten ganz und gar in Ehepaar-Konstellation an (Rich Hopkins & Lisa Novak / Ernie Mendoza & Amy Munoz Mendoza / Duane Hollis & Amy Axtell ... nur von Damon Barnaby wissen wir es nicht genau) und übernachteten sogar gemeinsam in einem uns nicht näher bekannten Hotel in dieser wunderschönen old City. Support war an diesem Abend Amy Mendoza, die von Ehemann Ernie Mendoza am Schlagzeug, Damon Barnaby an der Gitarre und einem mir (noch) unbekannten Bassisten (möglicherweise Randy McReynolds) begleitet wurde. Amy Mendoza arbeitet zur Zeit an einem Soloalbum, das wir dann hoffentlich auf CACTUS ROCK RECORDS veröffentlichen dürfen. Die Arizonan LUMINARIOS spielten bei diesem Auftritt in dieser Besetzung: RICH HOPKINS, Lisa Novak, Damon Barnaby, Duane Hollis und Ernie Mendoza. Hier ein paar Fotos von Amy Axtell und Bob Local-Lee:

Arizonan LUMINARIOS Bisbee/Az - March, 2 2014
RH
FEBRUARY
RHGFC
25.02. Die nächsten beiden Konzerte der Arizonan LUMINARIOS in Tucson und Bisbee:

Arizonan LUMINARIOS live
19.02 RICH hat endlich wieder eine neue Website über die Ihr Euch nun zusätzlich immer aktuell informieren könnt:

New Website
04.02.

Anfang des Monats weilten RICH und Lisa in Memphis/ TN und waren wohl sehr angetan von Elvis Presley's Graceland und dem in dieser weiteren Capital City of Music schon seit Jahrzehnten angesiedelten STAX-Sound. Jedenfalls stellte RICH völlig euphorisch auf Facebook klar, dass er sein nächsten Album in Memphis aufnehmen möchte. Das heißt im Klartext, dass wir nach dem neuen Album in diesem Jahr mindestens ein weiteres in den nächsten Jahren erwarten dürfen. Es ist also unschwer erkennbar: RICH ist wieder der "Alte"!

So eine Konzertkonstellation würde man mit Sicherheit auch hierzulande mit geschmatzten Händen besuchen wollen: der unvergleichliche ALEJANDRO ESCOVEDO als Mainact und die LUMINARIOS als Support! ... leider nur im Continental Club in Houston/Tx. Eigentlich schade, oder?

Memphis + Alejandro Escovedo
RH
JANUARY
RHGFC
30.01. Seit diesem Tag sind wir nun auch im Internetradio präsent. Unser CACTUS ROCK RADIO sendet einmal im Monat jeden 3. Donnerstag zwischen 18 und 20 Uhr hier:

CACTUS ROCK RADIO wird in jeder seiner Sendungen auch als RICH HOPKINS-GERMAN FANCLUB auf unseren Hero eingehen und Euch mit den neuesten Erkenntnissen aus seinem musikalischen Schaffen ganz exklusiv versorgen!

SCHALTET ALSO UNBEDINGT EIN!

Die 2. Ausgabe des CACTUS ROCK RADIO hört Ihr am Donnerstag, den 20. Februar 2014 zwischen 18 und 20 Uhr auf www.rockradio.de!

WIR HÖREN UNS!

Wir sind jetzt auch noch

CACTUS ROCK RADIO

15.01. Wir wussten es zwar schon kurz nach unserer Abreise Ende November von unserem Urlaub im Süden der USA, dass RICH ab Ende November bis Mitte Januar an einer schweren und langwierigen (fast ganze 6 Wochen!) Darm- und Bronchitis-Viruserkrankung litt. Uns steht es jedoch nicht ob unserer Loyalität zu RICH nicht zu, vielleicht sogar Hektik ob dieser wohl sehr hartnäckigen Erkrankung zu verbreiten. Erst als uns RICH selbst Entwarnung gab, möchten wir im Nachhinein kurz darauf eingehen. Zumal uns RICH informierte, dass er nunmehr wieder zu 100% fit ist und weil es vor allem sogar Todesopfer ob dieses grasierenden Virus zu beklagen gab. Also: ENTWARNUNG! Unserem Hero geht es wieder bestens und er ist nunmehr auch in der Lage die Arbeit an seinem bereits begonnenen neuen Album fortzusetzen. Wir hatten ihm bereits im November anlässlich unserer gemeinsamen Vacation empfohlen, das Album etwa September/Oktober 2014 zu veröffentlichen und damit im Mai 2015 auf Tour zu gehen.

Als uns jedoch dieses Foto auf Facebook kurz vor Silvester erreichte gerieten wir schon etwas in Panik:

RICH erholte sich auch zwischenzeitlich in Tucson/ Az. Die Sonne und die doch angenehmeren Temperaturen als zum gleichen Zeitpunkt in Houston/ Tx taten ihm sichtlich gut. Hier mit Tochter Bailey, die einige Tage in ihrer Geburtsstadt fern ab vom Studium in Colorado verbrachte:

Inzwischen ist alles wieder im Lot!
10.01.
HAPPY BIRTHDAY to our dearest friend, brother, hero, Liebling and Lausbub RICH HOPKINS. You're the genius from all the guitar player all over the world and the real godfather of desert rock. Lots of congratulations and hugs from your fans. They love you and wish you health and a fantastic, interesting and ununsual year 2014.
HAPPY BIRTHDAY, RICH.

56 years young.

Gratulieren könnt Ihr gern unter rhopkins3@mindspring.com oder Facebook oder auch über unser Gästebuch (s.oben)

01.01.

HAPPY NEW YEAR 2014 to you all, dear RICH HOPKINS-Fans. See you again in this year!

LOVE TO YOU ALL!!!

HAPPY NEW YEAR 2014

NEWS 2 0 1 3

RH
DECEMBER
RHGFC
23.12.

LIEBE FREUNDE und FANS VON RICH HOPKINS! Die Macher des 1. RICH HOPKINS - GERMAN FANCLUB weltweit wünschen Euch von ganzem Herzen ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen rockigen Rutsch in das kommende Jahr 2014. Auch 2014 wird nach 2012 und 2013 (und natürlich -mit kleinen Unterbrechungen- bereits seit 1984) ein weiteres von unserem Hero geprägtes Jahr folgen. RICH HOPKINS wird 2014 bereits 30 Jahre mit seiner Musik, seinen Songs, seinen Riffs und seiner Engagiertheit unterwegs sein zu uns -seinen Fans! Und dieses kommende Jahr 2014 wird definitiv mit einem neuen Album im Herbst seinen Höhepunkt erreichen. BITTE BLEIBT RICH und UNS GEWOGEN!
6.12.
Line-up:

RICH HOPKINS (lead-g)

DAVE SLUTES (lead-voc; rythm-g)

KEN ANDREE (bg; backing voc)

BRUCE HALPER (dr; backing voc)

WINSTON WATSON (dr) [1 Track]

Playlist:

1 Cigarette

2 Before Our Time

3 What Am Supposed To Do?

4 Doesn't Anyone Believe

5 Photograph (Ringo Starr-Cover)

6 Goodbye

7 Bad, Crazy Sun

8 Witchdoctor

SAND RUBIES ******

Club Congress

Tucson/Arizona

November, 22 2013

(Casa Maria Benefit)

Time: 8.35 - 9.25 pm Visitors: ~ 100

6.12.

RICH HOPKINS (Lead-voc; lead-g; ryth-g)

JON SANCHEZ (lead-g; rythm-g; backing voc)

PAUL BEBEE (bg; backing voc)

GEORGE DURON (dr)

LISA NOVAK (ld-voc; backing voc; chorus; ac-g)

Playlist:

1 Dark Side Of The Spoon

2 A Stone Throw

3 Gotta Betcha Now

4 Good Intentions

5 El Otro Lado

6 What Am I Supposed To Do?

7 Strutter

8 Doesn't Anyone Believe

Line-up:

RICH HOPKINS & 

LUMINARIOS *****1/2

Continental Club

Houston/Texas

November, 8 2013

(Closing for Bubble Puppy)

Time: 12.15 pm - 1.10 am Visitors: ~ 100 (later 25)

RH
(R)OC(K)TOBER
RHGFC
24.10. So, kurz bevor wir (nach 3 bzw. 2 langen Jahren Wartezeit) endlich mal wieder in unsere zweite Heimat abdüsen -und Ihr definitiv hier an dieser Stelle bis Ende November keine Neuigkeiten lesen werdet- möchten wir zumindest diejenigen unter Euch, die Facebook verpönen, über die neuesten Aktivitäten eines RICH HOPKINS informieren. Wie schon mehrfach in den letzten Wochen angedeutet, arbeitet RICH wieder intensiv an seinem Nachfolgealbum zu "Borried Treasures". U n d wiedermal klingt alles easy und ein neues Meisterwerk scheint in der Entstehung. Natürlich: Leben heißt Entwicklung und musikalisches Leben zeichnet sich durch musikalische Entwicklung aus. Nachdem RICH bisher alle seine eigenen Alben über sein eigenes Label "San Jacinto Records" (USA) und "Blue Rose Records" (Europa) veröffentlichte, überlegt er zumindest für die Staaten erstmalig einen Deal mit einem dort ansässigen Label anzustreben. Sein eigenes Label hat er ja bekanntermaßen mit seinem Umzug nach Houston/Tx ein gestampft. Auch dafür gibt es beispielsweise CACTUS ROCK RECORDS!!!

Hier ein paar Fotos und ein paar O-Töne von RICH zu den ersten Aufnahmesessions in Austin/Tx: "Beginnings of the new Rich Hopkins Record hier: Sounds Outrageous Studio. Rich Hopkins Great recording in Austin! It's gonna be my best ... with some help from my friends!"

So konzentriert lieben wir ihn: RICH HOPKINS

Lars Goransson, George Reiff, RICH HOPKINS

Bass studies with Rich Hopkins (seine Knie) und George Reiff here: Sounds Outrageous Studio.

Rich Hopkins recording a great new Rich Hopkins album with Lars Goransson (dem Producer seines bisher letzten Albums), George Reiff, George Duron and Lisa Novak! O-Ton RICH: "We are waiting for (Jon) Sanchez."

Lars Goransson (29. September) ... My friends since dawn of man. Session men extraordinaire. A very good day.With Jon Sanchez, Darin Murphy und George Reiff here: Sounds Outrageous Studio.

Nochmal O-Ton RICH: "I am sooooooooooooooo pumped right now about my new album..it is scary good! I also am talking to some very serious people about management/publishing and my goal is to find a good record deal in the USA this year ... or 2014!"

Erstes Greifbares zur Entstehung eines neuen Albums
15.10. Eigentlich stand ein Besuch von RICH's Zocalo Eclectic Cafe in Blanco/ Tx ganz oben auf unsere Visit-Agenda im Rahmen unserer baldigen Reise vom Südwesten bis zur Mitte der U.S. of A. und back. Plötzlich kommt es jedoch erstens eben manchmal anders und zweitens als man denkt! RICH im O-Ton dazu: "Hola! I am sad to say that I am closing Zocalo's doors for good this Saturday night Oct.ober 12 after me, Lisa and Larry play our final show outside on our back deck! Please come say hello and goodbye (for now) and have some burgers, steaks and some wine or beer with us! It's been an eventful two and a half years and I can honestly say that I tried to bring Blanco a unique restaraunt with the best food, service and atmosphere. I think we succeeded with the food and atmosphere. I also believe we had very good management but I have heard that we were inconsistent in our hours and our service suffered as well at times. It is true that we could not serve the people very well or timely when we got too busy. We are a smaller establishment. However, I am ok with shutting our doors. It's time to move on in our lives. I'd like to say thanks to: Melynnda, Chef Briscoe, Bonnie, Chef Andres, Chris, Bobby Mack, Zydeco Blanco and all the musicians who played there and made it the best place to play in Blanco. Also a shout out Russ, Ronda and the fine folks at Best Western up there on the hill! I know there were more people who supported us so thankyou too! I have learned a lot."

RICH schließt sein

Zocalo Eclectic Cafè in

Blanco/Tx

überraschend

RH
SEPTEMBER
RHGFC
30.9. TUCSON hat einen seiner Helden geehrt und zugleich geadelt! Am vergangenen Sonntag wurde RICH in das TUCSON MUSICIANS MUSEUM eingeführt! WIR GRATULIEREN UND VERNEIGEN UNS TIEF! In seiner unnachahmlichen Art (und wie wir ihn kennen und lieben) hat unser Hero diesen seinen wunderschönen Pokal höchstselbst fotografiert: Im 5-zackigen Stern mit etwas wildem Haarschopf widerspiegelnd!

Sein kurzes und aussagekräftiges Statement zu seiner Würdigung: "Thanks Tucson! I couldn't have done it without you! Onward!"

Und hier ein paar Stimmen aus der örtlichen Presse zur bevorstehenden Würdigung bzw. zur Zeremonie:

Rich Hopkins Bio | Upcoming Events

Rock, Americana Tucson AZ Artist Bio:

Producer,writer,guitarist,singer, humanitarianRich Hopkins recently recorded his 14th album BURIED TREASURES with his band THE LUMINARIOS in both his home town Tucson, Az and in Austin, Texas. The album will be releases on Jan. 15 2012 on San Jacinto Records and Blue Rose Records. Rich formed the Luminarios initially as a side project from his then main job/band, The Sand Rubies who were making records for Chrysalis/Atlas Records. The Sand Rubies who recently disbanded in 2011 were originally formed in 1985 under the name of THE SIDEWINDERS. The Sidewinders from Tucson, Az. quickly became a long standing partner ship between DAVID SLUTES lyricist/vocalsit/guitarist and RICH HOPKINS(music writer, guitarist) that would last nearly 26 years. They went on to record 7 albums their first, !CUACHA! that was rleased on Rich's SAN JACINTO RECORDS in jan. 1988.

_________________________________________________________________________________________

Celebration of Music & Culture @ The Leo Rich Theatre

Gabriel Ayala • Peter Mclaughlin •Bob Meighan • John Coinman • Rich Hopkins • Mel Rivers of the Drifters

Tucson Musicians Museum Presents

With hosts George Howard and Susan French

Emcee Bud Foster and Comedian Elliot Glicksman.

_________________________________________________________________________________________

Honoring Tucson Musicians

September 23, 2013 | Jon D Auria

Tucson Musicians Museum Hosts Its Annual Induction Ceremony & Fundraiser Sept. 29

“All of our inductees are uniquely special and it’s our goal to educate the Tucson community on the amazing talent that we have in this town,” explains Tucson Musicians Museum co-founder and president George Howard.

“Our mantra is to cultivate, preserve and perpetuate Tucson’s rich musical heritage. Everybody that plays folk or rock or jazz or classical is contributing to this scene that provides such a diversity of music. Where else can you go that in one night you’ll hear classical music and mariachi music from some of the best people doing it in the world.”

Sunday, Sept. 29 marks the Tucson Musicians Museum’s 2013 inductee ceremony – the Celebration of Music & Culture - taking place at the Tucson Convention Center’s Leo Rich Theatre, 260 S. Church Ave. Now in its seventh year, the ceremony will honor Tucson’s most talented local musicians from all genres that have impacted their community as well as the music industry with their skill and dedication to their craft.

This year’s diverse range of musical talent covers every genre from rock to mariachi to country. Among those being honored are Rich Hopkins, JD Daniel, George Hawke, Ann Iverson, Bob Meighan, Duan Suarez, Peter McLaughlin, Robert Thames, Gabriel Ayala, John Coinman and posthumous honors will be given to Tombstone Slim and Bobby Smith. Each inductee will be given their award at the ceremony and will get a chance to play two songs for the attendees.

“It’s a big celebration of the artists, so it’s such a great thing to have them perform their music for the audience and the shows have always been just spectacular,” says Howard. “Bud Foster from KOLD 13 is our emcee and we have some comedians who will be performing throughout the show and overall it is just such a wonderful musical environment. Our mariachi kids will be performing at the event as well. Really it is a very special evening for the arts scene of Tucson.”

Howard and co-founder Susan French created the Tucson Musicians Museum in 2006 as a way to honor the tremendous musical talent of Tucson by creating an online presence that would shine light on the artists of this town. Howard and French’s efforts have since made a big impact on the community with their music education programs that provide instruments and lessons for kids who can’t afford an opportunity to explore music. Now TMM offers various programs including classical musical training for children, and a heralded mariachi program run by Ruben Moreno.

“The Tucson Musicians Museum is so diverse and that’s what makes it so special. It’s great that they don’t highlight just one genre and it’s a very multicultural organization,” says 2013 TMM inductee Gabriel Ayala. “The programs they have for kids are really inspiring because not every child has the opportunity to study music even if they have the desire to. Music education is such a huge part of what I do and it’s so important that we pass the torch to the next generation.”

No stranger to awards or accolades, Ayala’s career as a guitarist and songwriter has taken him to heights few musicians experience including world tours, playing for the Pope and even playing for the President of the United States. The guitar virtuoso has even created his own genre of music mixing jazz and flamingo fusion that he calls “JazzMenco.” While Ayala is honored frequently for his work with Native Americans and educating youth, the TMM is a big honor that he is grateful to receive.

“As a musician, it seems like you’re never really respected by your own community. It’s the old story that you have to travel all over the world to be acknowledged for what you do,” says Ayala. “So the fact that my home community loves what I’m doing and accepts me for it is an incredible thing. I’ve won awards all across North America, I’ve traveled all over the world, but it’s so meaningful to me to get this award from my home town.”

Tickets for the event are $20 and the proceeds go to the TMM Youth Mentorship Program. For more information about the event and TMM, visit TucsonMusiciansMuseum.org.

_________________________________________________________________________________________

2013 Inductees:

Gabriel Ayala (guitar) Jazz/Flamingo Fusion

John Coinman (guitar) Rock

JD Daniel (keyboard) Jazz

George Hawke (bass, acoustic guitar) Country Swing

Rich Hopkins (guitar) Rock

Ann Iverson Classical

Peter McLaughlin (guitar) - Bluegrass

Bob Meighan (guitar) Rock

Daun Suarez (steel guitar) Country

Robert Thames Pop

-Posthumous-

Bobby Smith

Tombstone Slim

_________________________________________________________________________________________

Tucson Musicians Museum Celebration of Music & Culture

Founders George Howard and Susan French with Mayor Walkup at 5th Annual Event Eight bands from different genres including “JazzMenco,” country, mariachi, classical, bluegrass and rock showcasing in short sets Tucson Musicians Museum 2013 inductees: Gabriel Ayala, Peter McLaughlin, Bob Meighan, John Coinman, Rich Hopkins, Ann Iveson, Duan Suarez, George Hawke and Robert Thames. Motown finale featuring Mel Rivers of the original Drifters. Posthumous induction of Tombstone Slim and Bobby Smith. Also, food trucks. Benefits Tucson Musicians Museum youth mentorship program. ** TUCSON MUSICIANS MUSEUM Celebration of Music & Culture: 7th Annual; Sunday, September 29TH 4- 7 PM Tucson Convention Center’s Leo Rich Theatre 260 S. Church, Tucson 85701. 8 bands from different genres in including “JazzMenco,” country, mariachi, classical, bluegrass, and rock showcasing in short sets Tucson Musicians Museum 2013 inductees: Gabriel Ayala, Peter McLaughlin, Bob Meighan, John Coinman, Rich Hopkins, Ann Iveson, Duan Suarez, George Hawke, Robert Thames. Motown finale featuring MEL RIVERS of the original Drifters. Posthumous induction of Tombstone Slim and Bobby Smith. See images of past 125 inductees, including Ronstadt family members, Dean Armstrong, R. Carlos Nakai, Tony Garcia and many other talented musicians who have contributed to Tucson’s unique musical heritage and culture. Bud Foster emcees; Founders George Howard and Susan French host; Elliot Glicksman adds comedy. Proceeds fund Tucson Musicians Museum youth mentorship program – matching veteran musicians with dedicated, yet often underserved young musicians. Check www.tucsonmusiciansmuseum.org for more info and tickets. $20 on line or at the door

WIR VERNEIGEN UNS TIEF!
22.9.
Am kommenden Sonntag ist es soweit. Dann wird RICH HOPKINS mit einer großen Zeremonie in das Tucson Musicians Museum eingeführt. RICH HOPKINS sozusagen als lebende Legende! Welch' eine Ehre für ihn! Und er wird auch mit seinen LUMINARIOS höchstselbst performen. Wir hoffen natürlich, dass es von diesem Ereignis auch ansprechendes Bildmaterial geben wird. U n d RICH wird (insofern es eine Trophäe geben wird) diese Ehrung ganz allein bekommen und aufbewahren können. Hatte er sich doch immer wieder darüber echauffiert, dass bei der Aufnahme der SAND RUBIES in die TUCSON HALL OF FAME 2008 (5 Jahre ist das schon wieder her!) Dave Slutes ohne mit den Wimpern zu zucken den Ehrenpokal entgegennahm (klar gemeinsam mit RICH) und fortan in seinem Haus aufbewahrt und damit prahlt. Völlig zu unrecht, wie auch RICH meint! RICH ist, war und wird immer der Kopf der SIDEWINDERS/SAND RUBIES bleiben!!! Da kann ein Dave Slutes machen was er will! Aber so isser eben, der Slutes!

RICH-Ehrung
15.9.
Im Rahmen seines Besuches Ende August/Anfang September in Tucson/Arizona -die über 50 Jahre RICH's Heimatstadt war- und er mit den SAND RUBIES eine weitere Reunion von der vormals Last Show 2011 spielte, führte RICH der Weg bei einem Einkaufsbummel gemeinsam mit Ex-LUMINARIO Ernie E. Mendoza (wer erinnert sich noch?) auch in einen der zahlreichen Einkaufstempel der Wüstenmetropole. Ob RICH sich dieses Smartphone dann allerdings wirklich zulegte, darf berechtigterweise bezweifelt werden. Denn mit dieser Art Technik hat RICH es nicht so. Trotzdem hatten die beiden (gemeinsam mit ihren Frauen LISA NOVAK und AMY MUNOZ-MENDOZA [nicht im Bild]) -wie unschwer zu erkennen ist- viel Spaß dabei.

Shopping in Tucson
2.9.
Erlaubt uns bitte, dass wir EUCH wieder einmal auffordern möchten, bei unserem Label CACTUS ROCK RECORDS vorbeizuschauen. Seit nunmehr fast 3 Jahren gilt: CACTUS ROCK RECORDS - BRINGT BISHER UN-ERHÖRTES ZU DIR! Es gibt jede Menge Neuigkeiten, tolle Bands und deren musikalische Innovationen. Und was wirklich aus unserer Sicht sehr ermutigend ist, dass wir als würdige Nachfolger von RICH HOPKINS`Label "San Jacinto Records", das er mit seiner Umsiedlung nach Houston im Jahre 2011 ad acta legte, gehandelt werden. Wir sind uns sicher, dass Ihr dieses oder jenes Scheibchen für Euch entdecken werdet. Unsere Labelacts bekommen einen Werterückfluss bei Kauf ihrer Musik (und eben nur dann) wie bei keinem anderen Label und werden es Euch deshalb um so mehr danken, wenn Ihr Euch deren Produkte zulegt. Schaut einfach mal wieder vorbei! DANKE!

CACTUS ROCK RECORDS wird 3 JAHRE
2.9.
Wieder einmal haben sie sich re-reunted: Die SIDEWINDERS/SAND RUBIES! Und dieses Mal wieder in der 1999er European-Tour-Besetzung mit RICH HOPKINS, Dave Slutes, Ken Andree und Bruce Halper. Ich hatte das große Vergnügen, die Band auch in dieser Besetzung 2011 zu ihrer eigentlich (damals) letzten Show in eben dieser Besetzung erleben zu dürfen. Nun 2013 bespielten sie das alljährliche HoCo (Hotel Congress)-Fest in Tucson/Arizona.

SIDEWINDERS/SAND RUBIES are back again and again - but not in Europe :-(
2.9.

Im Rialto Theatre (gleich gegenüber dem Hotel Congress mit seinem gleichnamigen Club) in Tucson/Arizona fand Ende Juli/Anfang August eine Konzertserie statt, die sich den Hits aus dem Jahre 1973 (also vor 40 Jahren) widmete. Teilweise eigens dafür formierte Bands interpretieren Hits bekannter Bands/Künstler aus diesem Jahr. So z.B. auch die Band Silverfox oder die Jim Howell Band. Erstere -wie unschwer auf dem Foto zu erkennen- mit u.a. Ken Andree (links am Bass), Winston Watson (hinten in der Mitte an den Drums) und David Slutes als Leadsänger (vorn in der Mitte). Bei der Jim Howell Band (Ihr erinnert Euch bestimmt, dass Jim Howell während der LUMINARIOS-European-Tour 2004 die Drums bediente) agierte er jedoch an der Gitarre, den Leadvocals und der Harp (Foto unten - vorn mittig).

40 Jahre Celebration of R'n'R
2.9.
Ein ganz historisches Foto von RICH HOPKINS 1983 (die Jahresangaben unter dem Foto und im Text weichen allerdings etwas voneinander ab) in Paraguay (entdeckt auf Facebook). RICH selbst dazu. "Yeah, my buddy Milt came up to visit me in my site , Calle 8.000, Paraguay in 1982 when we were Peace Corps Volunteers. Me and my mentor from the village, Concepcion and I had played a few of our songs we had been rehearsing as LOS REYES the night before at a jeryky hape (guarani word for dance). It was a crazy spectacle ... I wish I had the photo of Milt's bandaged head when he went to hit the record button on my tape machine to record the crazy beer filled music of the night! Oh ... yeah, so we left early the next morning by foot and saw this burro and thought it was a good time to sing!"

Historic
2.9.

Das sind die kommenden "Spieltermine" der LUMINARIOS:

Arizonan LUMINARIOS
September, 29 2013 Tucson/Arizona Leo Rich Theatre TUCSON MUSICIANS INDUCTION
Arizonan LUMINARIOS
September, 28 2013 Tucson/Arizona McMahon's Steakhouse
Texican LUMINARIOS
September, 14 2013 Austin/Texas The Carousel Lounge
Upcoming in Az und TX
RH
AUGUST
RHGFC
15.8. Sie haben es getan! Seit Donnerstag, dem 15. dieses Monats sind RICH HOPKINS und LISA NOVAK (nun) offiziell verheiratet. Klar wussten wir schon seit ein paar Wochen darum. Aber wo, wann und wie - das wussten wir nicht! Nun haben es beide zunächst via Facebook publik gemacht. Und gegenwärtig gibt es auch nur dieses eine Foto von der Zeremonie. Wir hoffen, Euch bald weitere Details hier an dieser Stelle vermitteln zu dürfen.

RICH zunächst am Freitag auf Facebook: "Thanks to everyone who has wished us well and supported us (me and Lisa of course!) in our spiritual journey to marriage's starting line ... we got married yesterday and we had a beautiful day and evening. I mean this when I say we have taken the journey of self discovery with all of you and we couldn't have done it without you. We are family."

... und nun dürfen auch alle Schreiberlinge, die es schon vor Jahren nicht abwarten und aushalten konnten, RICH + LISA offiziell als Ehepaar "deklarieren" ...

HERZLICHE GLÜCKWÜNSCHE, lieber RICH und liebe LISA, von all Euren Fans and Friends around the world! We love you and we are family!!!
9.8
Da wären wir sicherlich alle gern dabei, oder? Leider ist das der Preis oder das Schicksal (wie immer man das auch betrachtet), wenn man sich eines Hero's im fernen Amerika angenommen hat.

Upcoming in Az und TX
9.8. Hier gibt's ein paar Konzertberichte von mir aus den letzten Monaten:

http://wasser-prawda.de/musik/auf-tour/item/hippie-eskes-altherren-quartett.html

http://wasser-prawda.de/musik/auf-tour/item/blues-rockende-vamps-aus-texas.html

http://wasser-prawda.de/musik/auf-tour/item/die-grand-dame-des-rock-trifft-auf-tex-mex-virtuosität.html

(M)Ein wiederentdecktes Steckenpferd
4.8. Wir wissen es natürlich schon seit etwa einer Woche! Denn RICH hat uns seine hochverdiente Aufnahme als MITGLIED in das TUCSON MUSICIANS MUSEUM 2013 bereits per Mail angekündigt. Voller Stolz vermelden wir diese hochverdiente Auszeichnung! Und sagen HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH, lieber RICH! Schließlich hast Du seit Mitte der 80er Jahre die Tucson Music Scene entscheidend mit geprägt und beeinflusst. Und nicht umsonst wirst DU als der GODFATHER des DESERT ROCK behandelt! RICH wird sich nun in der Kategorie ROCK neben u.a. keinen Geringeren als RAINER PTACEK (R.I.P.) und HOWE GELB einreihen! Welch wirklich große Honoration!!!

Hier der Wortlaut des Schreibens an RICH in der Übersetzung: "Eine wohlverdienter Brief an RICH vom Tucson Musiker Museum für seine Arbeit! Herzlichen Glückwunsch! Glückwunsch Rich Hopkins! Wir fühlen uns geehrt, Ihnen mitzuteilen, dass Sie nominiert und gewählt wurden für die Aufnahme in das 2013er Tucson Musiker Museum (TMM). Sie erhielten eine überwältigende Zustimmung des TMM Auswahl-Ausschusses! Während sie wohnhaft in Tucson waren, haben Sie Ihr Engagement für Ihre Musik bewiesen, indem sie professionell für mehr als 25 Jahre Ihre Unterstützung und Teilnahme am Community-Service gaben und in vielerlei Hinsicht die Herausforderungen, Anforderungen und Erwartungen für diese Auszeichnung überschritten. Rich, Ihre Bemühungen, Öffentlichkeitsarbeit und Leistungen ergänzen genau die stellare Gemeinschaft von früheren Preisträgern und macht Sie hochverdient, die Ehre und Gelegenheit den Musiker Tucson Museum Award verliehen zu bekommen. Die Aufnahme-Zeremonie ist eine unterhaltsame Veranstaltung, die von den Ausgezeichneten selbst performt wird. Wir laden Sie zu unserer Preisverleihung am 29. September im Leo Rich Theater ein, um Ihren Preis entgegenzunehmen und um ein paar Ihrer Lieblings-Songs selbst aufzuführen."

Und hier noch der Original-Wortlaut: "A well deserved letter to Rich from Tucson Musicians Museum for his work! Congratulations! Read on!Congratulations Rich Hopkins! We are honored to inform you that you have been nominated and selected for a 2013 induction into the Tucson Musicians Museum (TMM). You received overwhelming approval from the TMM Selection... Committee! While residing in Tucson, you have proven your dedication to your m...usic by playing professionally for greater than twenty-five years and your support and participation in community service has in many ways exceeded the challenges, requirements and expectations for the award. Rich, your efforts, outreach and accomplishments complement precisely the stellar community of past recipients and make you highly deserving of the honor and opportunity bestowed by the Tucson Musicians Museum award. The induction ceremony is an entertaining event of music showcases performed by the inductees. We invite you to attend our awards ceremony on September 29th at the Leo Rich Theater to accept your award, and perform a few of your favorite songs."

CONGRATULATIONS, dear RICH

WE'RE VERY PROUD!!!

1.8. RICH schrieb uns das er erste neue Songs vorproduziert hat. D.h. für bereits 6 Songs steht bereits die Rohfassung. Allerdings weiß jeder Musikinteressierte, dass die Songs auch wachsen und reifen müssen. Wir schätzen, dass wir uns mindestens noch bis zum Herbst 2014 gedulden müssen. Dann jedoch dürfte ein neuer Meilenstein in der Diskografie eines RICH HOPKINS auf die Welt losgelassen werden. Momentan allerdings ist RICH etwas unzufrieden mit der Anzahl seiner Live-Aktivitäten. Seit dem Ende der European Tour hat er erst ganze 2x gespielt. Und wer RICH kennt, der weiß, dass er mit den Hufen scharrt, um endlich wieder kontinuierlicher loszulegen.

RICH selbst: "Die Musik hat endlich begonnen zu kommen. Lisa und ich haben geschrieben und haben 6 neue Songs. Ich habe in einem Studio hier in Houston aufgenommen und plane weitere Aufnahmen ein wenig in Tucson Anfang September. Bin nicht sicher, mit wem auf welchem Instrument? Vielleicht Alan (Anderson) und Duane (Hollis)? Vielleicht Ken (Andree) und Winston (Watson)? Vielleicht Ernie (E.Mendoza) und Amy (Mendoza)? Ich habe einige Entscheidungsmöglichkeiten, meine Freunde. Egal, ich plane das Schreiben, bis Gott sagt: "Sie haben genug! Es fühlt sich gut, aber ... seit der Euro-Tour habe ich nur zweimal gespielt! Ich bin im Ruhestand! Nicht wirklich, aber George (Duron) und Jon (Sanchez) sind beschäftigt gewesen mit dem Spielen mit anderen Menschen. Ich habe vor, bald ein paar Shows zu spielen. Jon wird auf diesem neuen Album spielen und helfen, es zu produzieren. Ein Teil davon ist mit Klavier und Gitarre elektronischen wizardry.soo! Das Leben f.cking rockt, mein Freund!"

Und hier nochmal im Original-Wortlaut: "The music is finally starting to come..Lisa and I have been writing and have 6 new songs. I have been reording in a studio here in Houston and plan on doing some recording in Tucson in early Sept. Not sure with who on what instrument? Maybe Alan and Duane? Maybe Ken and Winston? Maybe Ernie and Amy? I have some choices mein freunde. No matter, I plan on writing till God says "you have enough" ! It feels good though..Since the euro tour I have only played twice! I am retired! Not really but George and Jon have been busy playing with other people. I plan on playing some shows soon. Jon is going to play on this new album and help produce part of it with is piano and guitar electronic wizardry.soo life fucking rocks my friend!"

Erste neue Songs in Arbeit
4.8. Natürlich trifft sich RICH auch regelmäßig mit Tochter Bailey. Das untenstehende Foto entstand im Juli in der Nähe von New York City. Diese Woche wird RICH sie wiedersehen. RICH: "Going to visit Bailey this week. She is moving to Denver to go to Denver University. Should be fun! We are going to see the Monkees on Monday night (5. August)! Is that cool or what?

RICH & Tochter Bailey
RH
JULY/JUNE
RHGFC
8.7. Aber unser Hero ist natürlich selbstredend nicht untätig! Und so erfahren wir hauptsächlich über die Plattform von Facebook immer mal wieder aktuelle Updates zu diesem und jenem in RICH's musikalischen als auch Privatleben. So auch am 2. Juli! Aber lest bitte selbst: 

"Ok..besides being in a great relationship with Lisa, a proud father of Bailey, traveling the world and rocking out occasionally, having the best friends ever and learning how ro run a restaraunt..not easy!,we are writing material for a new Luminarios album which by the way will be a "concept" album of sorts. Think of Pink Floyd/Jefferson Airplane and the LA's meet Anthropologist Margaret Meade meets the Commanche Indian Nation and U.S. army in the southwest in the mid 1800's! Sound ambitious? You bet..and let's not forget that the streets and cities we live in were paved with blood. Should be a trip! I plan on recording here in Houston and Austin with help from Lisa and Jon Sanchez. Stay tuned."

Hört sich ganz schön aufregend an! Schon, wenn man nur die musikalischen Einflüsse, die RICH hier für sein neue Album ins Spiel bringt, vor dem geistigen Auge Revue passieren lässt, dürfte uns das ein Zungeschnalzen höchster Zustimmung und Zuneigung entlocken. RICH ist eben nicht umsonst studierter Anthropologe und absoluter Menschenkenner! Wir sind wirklich sehr gespannt. Es macht ganz den Eindruck, dass unserem RICH HOPKINS die Ideen noch lange nicht ausgehen! Gut so!

Die Arbeit am neuen LUMINARIOS-Album hat offiziell begonnen!
8.7. Konzerttechnisch ist RICH auch nicht inaktiv! So werden in diesem Jahr die SIDEWINDERS/SAND RUBIES nach den Auftritten im März in Austin/Texas ein weiteres Mal aktiviert. Am 31. August spielen die Heroen um RICH und DAVE SLUTES im Rahmen des HoCo-Fests in Tucson/Arizona! Und wir dürfen wieder einmal nur aus der weiten Ferne diese Ankündigung entgegen nehmen ohne selbst daran teilzuhaben. Eigentlich schade, oder?
SIDEWINDERS/SAND RUBIES
August, 31 2013 Tucson/Arizona Club Congress
SIDEWINDERS/

SAND RUBIES- neue Show

8.7. Mann, oh mann! Wie doch die Zeit verfliegt!!! Fast 1 1/2 Monate sind seit unserer letzten Fanclub-Website-Aktivität schon wieder vergangen. Aber auch, wenn RICH & Band uns hierzulande wohl bis 2015 nicht zur Verfügung stehen werden, gibt es in diesem Sommer jede Menge Besuchsmöglichkeiten an guten bis hochkarätigen Konzerten. Um niemanden zu vergessen, vielleicht auch nur ansatzweise zu erwähnen, möchten wir hier keine Aufzählung von Aktivitäten dieser oder jener Acts vornehmen, die wir schon wieder live erleben durften. Spannend jedoch wäre durchaus schon mal Eure Konzertbesuche im Sommer 2013 in Erfahrung zu bringen. Möglicherweise entspringt sogar ein kleiner Konzertbericht daraus, wie ich es beispielsweise im Falle des Neil Young & Crazy Horse-Konzerts in der Berliner Waldbühne in der Wasser Prawda tat. Schreibt einfach Eure Sommer-Konzert-Highlights unter fan@richhopkins-germanfanclub.de an uns. Über zahlreiche virtuelle Post freuen sich schon jetzt Euer Holger und Eure Marion. Uns ist es wichtig, auch über diese Kommunikationsform mit EUCH in der etwas RICH-losen Zeit in Kontakt zu bleiben.
SCHREIBT UNS DOCH MAL!
8.7.

Rich mit seinen "Ersatz"-Boys Eric, Sergio und Caesar im Juni diesen Jahres! Wenn es in Tucson weilt, verbringt er auch Zeit mit dieser mexikanischen Einwandererfamilie. Diese ganz besondere "Beziehung" ist während seiner Zeit im Casa Maria Soup Kitchen entstanden. Dieses Mal war RICH mit den Jungs Zelten und Hiken rund um Tucson.

RICH's soziale Seite
RH
MAY
RHGFC
28.5. Jetzt veröffentlicht: Weitere Konzertfotos der "Buried Treasures"-Tour 2013! Hier eine kleine Auswahlvon Chemnitz und Bordesholm:

Bilderrätsel: Was ist hier anders? Antworten erbeten unter fan@richhopkins-germanfanclub.de

Weitere Tourfotos
13.05. Mit unseren (meist in Euphorie) entsprungenen "Versprechungen" steht es mitunter nicht immer zum Besten. Denn mit unserer in Aussicht gestellten Tournachbetrachtung kommen wir nicht so recht zu Potte. Der Alltag hat uns einfach wieder mit all seinen Vielfältigkeiten in Beschlag genommen und so gilt es dieses oder jenes während der Tour Liegengebliebene nach- oder aufzuarbeiten. Vielleicht sind auch der Worte während der Tour durch uns zur Genüge gesagt oder niedergeschrieben worden. Möglicherweise sollten wir Euch zu Wort kommen lassen und Euch in kurzen Reminiszensen einräumen, Eure Sicht auf die zurückliegende Tour völlig wertneutral zu schildern. Wir sind sehr gespannt! Jede Mail sei herzlichen willkommen unter fan@richhopkins-germanfanclub.de.

Derweil -und Ihr wertet es vielleicht nicht ganz glauben- arbeiten wir schon an ersten Dates für eine Tour im Jahre 2015! Das dem so ist, hat einen sehr interessanten Hindergrund. Zu Himmelfahrt besuchten wir ein kleines Blues & Rock Festival in Altzella (gleich in unserer Nähe), das bereits in seiner 11. Ausgabe stattfand. Vor etwa 1500-2000 Leuten spielen da Bands auf zwei Bühnen. Wunderschön eingebettet in das altehrwürdige Kloster gleichen Namens gastieren Musiker aus Amerika (dieses Mal: Elizabeth Lee's Kozmic Mojo aus Austin/Texas), den Niederlanden und natürlich Germany. Wie immer habe ich zu solchen Anlässen ein paar wenige Exemplare unseres RICH HOPKINS-Tribute-Albums dabei. Und so reichte ich einem der Veranstalter ein Exemplar auf die Bühne und was soll ich sagen: der Funke sprang sofort über. Denn derjenige erkannte sofort -noch bevor er das Exemplar in seinen Händen hielt- , dass er es hierbei (natürlich zunächst indirekt) mit RICH HOPKINS zu tun hatte. Sofort entspann sich ein spontaner Dialog zwischen uns und ich bot ihm sofort an, dass wir ihm 2015 RICH HOPKINS & LUMINARIOS zu diesem Festival bringen können. Er entgegnete daraufhin völlig euphorisiert "Du bist mein Mann!" Gern doch! RICH haben wir sofort davon in Kenntnis gesetzt, jedoch noch keine Meinung von ihm dazu erhalten! IHR seht also: WIR BLEIBEN UND SIND DRAN!

? RICH 2015 beim 13. ?

03.05.
Aha! Das ist neu! Beim Zocalo May Fest am 17. Mai -direkt vor RICH's Zocalo Eclectic Cafè in Blanco/ Texas- "firmieren" die LUMINARIOS erstmals als LOS LUMINARIOS! Für uns Europäer sind es wohl eher im Moment The Lost Luminarios ;-)

RICH HOPKINS 

& Los Luminarios

03.05. BEDENKT bitte immer, dass wir zur zurückliegenden Tour immer wieder nachträglich Reviews, Fotos u.ä. erhalten, finden oder aufspüren. Es lohnt sich deshalb, immer mal wieder zurückzukehren zu diesen magischen Tagen!
WICHTIG!
RH
APRIL
RHGFC
30.4.

3 der LUMINARIOS sind bereits wohlbehalten nach Houston/ Texas zurückgekehrt - nämlich RICH, Lisa und Michael. Jon und George werden das heute im Laufe des Tages tun.

Während wir in den nächsten Tagen noch eine kleine Gesamtanalyse zur Tour wagen wollen, haben wir schon mal erste Stimmen via Facebook gesammelt:

Rich Hopkins: "Hola mein freunds..we are back home safely! Whew..what a trip! A million thanks to all of our friends and fans who made our trip so special! The last night in Stuttgardt was transcendant..a a feeling that I hope to savor for the rest of my life! I know I am bleesed to have the friendship we all have together! Untill the next time..Adios!"

Rich Hopkins an mich gerichtet: "Bro..we are home..a bit tired but I can't sleep ..I woke up at 4:30 am! I will miss you and Marion and all our friends! I am a lucky man bro! Back to this reality which seems a bit overwhelming right now but as you always say..it's ok..Ja"

Rich Hopkins an Michael: " Michael..you are an awesome band mate! Love you"

Welcome Home in Texas
RICH HOPKINS & LUMINARIOS..................."BURIED TREASURES"-European Tour 2013
Track
SETLIST
1
Betcha Gotcha Now
2
Dark Side Of The Spoon
3
A Stone's Throw
4
Red, White And Blue
5
Soul Leecher (El Paso)
6
Friend Of The Shooter
7
Somebody To Love
8
El Otro Lado
9
Alycia Perez
10
Strutter
11
Doesn't Anyone Believe
-
12 (E1)
La Luz
13 (E2)
I Had To Much To Dream Last Night <--- Electric Prunes-Cover
-
14 (E3)
What Am I Supposed To Do?
-
15 (E4)
Tripped
16 (E5)
Paraguay

Mittlerweile ist es 19.15 Uhr MESZ! Wir sind wohlbehalten wieder in B-Village eingetroffen und ziemlich down. Auch von uns fällt so manches ab! Lasst uns also bitte mal ein paar Stunden, um all das sacken zu lassen! Wir werden unsere Betrachtung zum Final Countdown in Stuttgart morgen abliefern und eine kurze Tourauswertung in den nächsten Tagen vornehmen. Die eine Gruppe unserer LUMINARIOS-Tour-Helden -nämlich RICH, Lisa und Michael- dürfte sich mittlerweile auf dem Rückflug nach Houston befinden. Der andere Teil der LUMINARIOS-Tour-Heroes -Jon & George- haben für etwa 20 Stunden einen Zwischenstopp in London eingelegt und fliegen dann morgen von dort aus nach Austin zurück. Diese "Extratour" der beiden Geschichtsfanatiker bedeutete jedoch auch, dass alle zusammen heute morgen um 6.30 (!) Uhr MESZ von Stuttgart aus in Richtung Frankfurt starten mussten. Das sei mal so kurz nebenbei angemerkt! In den nächsten Tagen mehr! ...

Die letzte Show des 2. Teiles der "Buried Treasures"-Tour (zur Erinnerung: Der erste Teil fand im Mai/Juni 2012 statt) avancierte zur wirklich außergewöhnlichen "Last Night"! Nicht nur das RICH seine treuen Fans mit 5 (!) Zugaben in die Nacht entließ. Nein, auch die gesamte Band lief nochmal zur Bestform auf. Wobei Jon Sanchez das Gesamtbild noch ein ganz klein wenig überragte! Dieses Mal rieß er seinen "Boss" sogar ein Stückweit mit, indem er immer wieder zu ihm lief und sich die beiden dadurch gegenseitig in ihrem Guitarplay anstachelten. Höhepunkt war dann zweifelsohne, dass Jon seine Gitarre Jimi-Hendrix-gleich hinter dem Kopf spielte. Das wiederum brachte wohl selbst die hartgesonnensten Stuhlhocker (einziger Wermutstropfen im "Lab" ist die Sitzkulisse, die zunächst zu großen Teilen die eigentliche Verbindung von Spirit und Energie zwischen Band und Besuchern blockiert) zum Brodeln. Da blieb im wahrsten Sinne des Wortes kein Auge trocken und kein Allerwertester mehr auf dem Stuhl! Pure Magie! Auch wenn die Reihenfolge der gespielten Songs bis zum Zugabenteil der aus Heilbronn entsprach. Irgendwie fiel das gar nicht auf und überhaupt nicht ins Gewicht. Und wenn ein RICH HOPKINS zum Schluss -wohlwissend, dass dies der letzte Auftritt für die nächsten etwa 2 Jahre hier in seiner 2. Heimat sein könnte- emotional ergriffen all den Anwesenden (und auch allen anderen nicht anwesenden Begleitern auf dieser Tour) dankt, dann entspricht das seinem Naturell, seinem wirklichen Empfinden und seinem wahren Gemütszustand in diesem Moment. Und irgendwie machte uns dieser Umstand insbesondere als Fanclubmitglieder ziemlich zu schaffen. Galt es doch für längere Zeit von einem guten Freund und Kumpel sowie seiner Band Abschied zu nehmen. LEBT WOHL IHR LIEBEN! SOLL DOCH IN BEZUG AUF DIESE TOUR-MAGIE DIE ZEIT WIE IM FLUGE VERGEHEN! THANKS SO VERY VERY MUCH AGAIN: RICH, LISA, JON, GEORGE & MICHAEL!

Aber auch EUCH sei nochmals gedankt, die ihr den Weg ins "Lab" an diesem Sonntagabend fandet und gemeinsam mit der Band und uns diese "Last Night" zelebriertet: Chrissie, Mikel, Olli, Ingrid, Stefan, Dirk und Elke. ES LEBE DER RICH HOPKINS - GERMAN FANCLUB! Danke auch für's Dasein an Edgar, Rose, Guni und Tepe sowie all die anderen -uns namentlich nicht bekannten. Diese Dankestiraden sprechen wir nicht von ungefähr aus! Wahrt IHR ALLE es doch, die alle Shows auf dieser Tour mit Eurer Anwesenheit so füllten, dass es insbesondere für die Band finanziell im erträglichen Rahmen verlief. Und trotzdem wünschen wir uns für die nächste Tour, dass man sich wieder mehr eines RICH HOPKINS besinne! Last but not least ergeht auch ein großes Dankeschön an den Tourmanager Thomas Lingstaedt, der auch dieses Mal wieder zum Herr über die Highways avancierte und die Band zielsicher kutschierte! Das ist schon ein Knochenjob, der einen nicht jeden Abend permanent gutgelaunt und strahlend auf der Bildfläche des Außenstehenden erscheinen lässt. Seht ihm das einfach bitte nach, ok! Dann passt das schon!

Am Rande sei noch kurz erwähnt, dass meinerseits mit dem heutigen Konzert eine Schnapszahl an Konzertbesuchen bei RICH HOPKINS (in welcher Bandkonstallation auch immer) zu Buche steht: 99!

Danke, lieber Olli!

18th & last SHOW (Sunday-April, 28 2013)

City: Stuttgart

Club: Laboratorium

Running Time: 142 Minuten (20.02 - 22.24 Uhr)

Gäste: 60-65 (geschätzt)

Points: ******(*)

Ticket: 13 € AK

RICH HOPKINS & LUMINARIOS..................."BURIED TREASURES"-European Tour 2013
Track
SETLIST
1
Betcha Gotcha Now
2
Dark Side Of The Spoon
3
A Stone's Throw
4
Red, White And Blue
5
Soul Leecher (El Paso)
6
Friend Of The Shooter
7
Somebody To Love
8
El Otro Lado
9
Alycia Perez
10
Strutter
11
Doesn't Anyone Believe
-
12 (E1)
Red River Saloon
13 (E2)
I Had To Much To Dream Last Night <--- Electric Prunes-Cover
14 (E3)
Paraguay

Was war denn das, Heilbronn? Nicht mal in einer Saturday Night fühlt sich der gemeine Fan der näheren Umgebung von RICH & Band angezogen. Soviel Freiräume zwischen den Zuschauern gab es in dem vergleichweise sowieso kleinen Club ja noch nie! Würde man dann noch all die "Wiederholungstäter" (also, diejenigen, die mehr als 1 Konzert auf dieser Tour besuchen) von der sowieso schon gefühlten Mindermenge abziehen, na dann "Gute Nacht"! Und selbst DJ Edgaaaaaaaaaaaaar, der nach dem Konzert auflegte, konnte da wenig zur Mobilisierung der Leute ausrichten. Wie jedoch immer bei geringerem Zuschauerinteresse ließ sich die Band wenig davon beeindrucken und lieferte eines seiner besten Konzerte auf dieser Tour ab. Eine Extraportion DANKESCHÖN ergeht heute an Chrissie + Mikel, Gisela + Manni, Olli, Carola + Lea, Markus, die Sound- und Technikguys Detlef + Friedrich, Edgar + Beate, Uwe + Lebensgefährtin und an Andy & Crew vom Red River.

Die Stimme Heilbronn: Schweißtreibende Schatzsuche von unserem Redakteur Andreas Sommer

Malocher an der Gitarre: Rich Hopkins im Red River.

Heilbronn - Gitarren-Altmeister und Wüstenrock-Ikone hat man ihn genannt, und man könne ihn auch das soziale Gewissen des amerikanischen Südwestens nennen: Rich Hopkins, eines der treuestes Pferde im Stall des Abstatter Blue-Rose-Labels. Jetzt war der 55-jährige gebürtige Texaner wieder mal an dem Ort, den er so liebt und dem er auf seinem Album "Devolver" schon 1999 ein musikalisches Denkmal gesetzt hat: "Red River Saloon". Am 19. Februar 1997 stand er mit seinen Luminarios zusammen mit der Band Granfaloon Bus zum ersten mal auf der kleinen Bühne der Heilbronner Musikkneipe − seitdem ist er mindesten ein halbes Dutzend Mal wiedergekommen. Ein Konzert von Rich Hopkins ist wie der Besuch bei einem guten alten Freund: Man weiß, was einen erwartet, und man wird nur selten enttäuscht. Das war auch diesmal wieder so. Im Gepäck sein 14. Album "Buried Treasures" (Vergrabene Schätze), fackelt Hopkins nicht lange und bittet mit den Eröffnungssongs "Betcha Gotcha Now!" und "Dark Side Of The Spoon" 80 Fans zu einer schweißtreibenden Schatzsuche in die staubige Prärie, über die an diesem Abend das eine oder andere Gitarrengewitter niedergehen soll.

Garagenrock

Hopkins lässt seine Gitarre grollen, kreischen und heulen, viele Songs würde man in der Garagenrock-Ära der 60er Jahre verorten. In der Musik kann man sich wie in der Landschaft des amerikanischen Westens verlieren: erdig und endlos. Seine dahindräuenden Soli etwa im Siebeneinhalb-Minuten-Stück "Friend Of The Shooter", unterlegt von Sprechgesang, erinnern an Neil Young & Crazy Horse. Aber Rich Hopkins ist nicht nur ein guter und ehrlicher musikalischer Handwerker, seine Musik hat auch eine soziale Dimension. Besonders auf seinem Vorgängeralbum "El Otro Lado/The Other Side" erinnert Hopkins, der in den 80er Jahren als Friedensaktivist in Paraguay gelebt und in Tucson eine Suppenküche mitbegründet hat, an die Kehrseiten des amerikanischen Traums. Die illegalen Grenzgänger aus Mexiko bekommen sie auf der Suche nach einem besseren Leben immer wieder zu spüren.

Inbrünstig

Das ernste Thema stellen sie ganz selbstverständlich neben die grandiose Coverversion von "Somebody To Love", die Hopkins" Partnerin Lisa Novak mit ihrer nasalen Altstimme so inbrünstig singt, dass man Jefferson-Airplane-Frontfrau Grace Slick am Mikro wähnt. "Alycia Perez" intoniert Hopkins auf Spanisch, um dann in "Strutter" die E-Gitarre glühen zu lassen. Hopkins dankt artig seiner hiesigen Familie, Labelmanager Edgar Heckmann, Tonchef Detlef Zasche und mit "Red River Saloon" Inhaber Andreas Kurz, bevor er einen der schönsten Schätze des Abends hebt: den Electric-Prunes-Song "I Had Too Much To Dream Last Night" von 1967.

17th SHOW (Saturday-April, 27 2013)

City: HEILBRONN

Club: Red River

Running Time: 115 Minuten (20.45 - ~22.40 Uhr)

Gäste: 60 (offiziell)

Points: ******1/2 (Mikel)

Ticket: 15 € AK

Track
SETLIST
1
Lost Planet Of Love
2
Dark Side Of The Spoon
3
A Stone's Throw
4
Soul Leecher (El Paso)
5
Betcha Gotcha Now
6
La Luz
7
El Otro Lado
Break
8
Alycia Perez
9
Wildweed
10
Red, White And Blue
11
Somebody To Love
12
Friend Of The Shooter
13
Tripped
14
Strutter
15
Doesn't Anyone Believe
-
16 (E1)
What Am I Supposed To Do?
17 (E2)
(If I Want To Be A) Rock'n Roll Star/Love Supreme

Von unserem "Sonderberichterstatter" und Fanclubmitglied Claudius erreichte uns nachträglich folgendes: "Hatte großes Glück, daß ich gerade so pünktlich drin war (offz. Beginn war 20:30, ich kam 20:35 an und 20:40 ging´s los!). Die Band taute nach etwas verhaltenem (Müdigkeit?) Beginn schnell auf und bei La Luz kam endlich auch ´mal ein Bass Solo von Michael an meine Ohren. Das phantastische Gitarren-Wechselspiel von Rich und Jon war zum Ende der Tour ja sowieso der Hammer und im Verlaufe des 2. Sets ging die Luzie so ab, daß auch die Schleswig-Holzbeiner vor Ort (alle sehr freundlich und nett) spätestens bei Shooter und Tripped am Rande der Ekstase waren. Doesn´t Anyone Believe ließ alle dann mit offenem Mund zurück, bis die Jungs und Lisa bei der Zugabe noch einen oben drauf setzten: Bei Supposed verwandelten erst Rich und dann Jon bei Ihren Soli seitlich am Bühnenrand aufgestellte Tische in eine Satellitenbühne mitten im Publikum. Auch in Bordesholm spielte Jon dabei im Stile eines viel zu früh verstorbenen Gitarristen der 60/70er Jahre sein Brett dabei über Kopf. Für mich das Highlight: Rich forderte Jon zum Gitarrentausch auf und unsere Guitarslinger bewiesen, daß Rich auch mit der Epiphone und Jon mit der Gibson (nach 2-3 ersten schrägen Akkorden, sehr lustig) allerlei Unsinn anstellen können. Fazit: Wenn man den Reisestreß vorher und am drauffolgenden Tag berücksichtigt, war das alles andere als ein laues Zwischenspiel, sondern ein super Auftritt! Es müßte immer Luminarios-Tour sein!"

Super für die Ewigkeit festgehalten, lieber Claudius! 1000 Dank dafür!

16th SHOW (Friday-April, 26 2013)

City: BORDESHOLM

Club: Albatros

Running Time: 130 Minuten (20.40 - 23.10 Uhr [Break: 20 Minutes])

Gäste: 105 (offiziell)

Points: ******1/2 kosmische Sterne (von Claudius)

Ticket: 18 € AK

RICH HOPKINS & LUMINARIOS..................."BURIED TREASURES"-European Tour 2013
Track
SETLIST
1
Lost Planet Of Love
2
Betcha Gotcha Now
3
Tripped
4
A Stone's Throw <--- neues Opening!
5
Alycia Perez
6
Dark Side Of The Spoon
7
Ferment
8
Somebody To Love
9
El Otro Lado
10
Soul Leecher (El Paso)
11
Friend Of The Shooter
12
Strutter
13
Doesn't Anyone Believe
-
14 (E1)
Tender Mercies/What Am I Supposed To Do?
15 (E2)
Paraguay
-
16 (E3)
Red, White And Blue

Bezeichnet RICH diesen feinen, kleinen Club im Sachsen/Anhaltinischen Halle als seine "most beautiful club around the world" so bedarf es noch einer Steigerung dieser Bewertung. D e n n das Publikum in Halle sind die "most beautiful visitors in Germany"! Was hier gestern abend wieder (denn nicht zum ersten Mal) abging, sucht seines Gleichen in diesem Rock'nRoll-süchtigen Land! Die anwesenden 87 Besucher aller Alters-Kolleure rockten das Objekt 5 dermaßen, dass es einem glauben machte, es müssten mindestens 150 Besucher zugange sein. Unser Fanclub-Mitglied Julius brachte es dabei auf den einfachen Nenner: "Wenn man das zuhause erzählt, glaubt einem das keiner!" Und auch bei unserem Fanclub-Mitglied Jan bedurfte es am Morgen danach der nachkonzertlichen Auswertung in Schriftform: "Hallo Holger, ich habe mir noch mal Gedanken zum gestrigen Abend gemacht! Das musste einfach raus... Viele Grüße, Jan.

Ich bin immer völlig beseelt von dem Rich-Konzert gestern Abend in Halle! Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass er mich auf seine „alten Tage“ noch dermaßen begeistern kann. Er liefert keine Oldie-Show, zu der man lediglich der guten alten Zeiten wegen hingeht. Es war schlicht großartig! Auch – (ein Kritikpunkt muss erlaubt sein, um Luft nach oben zu lassen) wenn die Band anscheinend keine große Lust mehr verspürt, Paraguay zu spielen. Als ich mit André, einem Rich-Debütanten, nach dem Konzert plauderte, meinte er, doch geradevon diesem Song etwas enttäuscht gewesen zu sein, wogegen der Rest des Abends phänomenal war. Paraguay wurde für Andre, den reichlichen Lobeshymnen des Vorfeldes nicht ganz gerecht. Und es stimmt: das Rock’n’Roll-Feuer, das vorher zwei Stunden lang lichterloh brannte, loderte bei Paraguay auf feuchtem Holz! Aber das ist jetzt Jammern auf allerhöchstem Niveau… Damit ist auch das Geheimnis der Leidenschaft dieser Band gelüftet. Diese Leidenschaft können sie nur zelebrieren, weil sie sich nicht andauernd wiederholen und ausschließlich die Gassenhauer bringen. Das Programm variiert von Tour zu Tour und das hält den Hunger der Band auf die Songs und auf deren Bühnenumsetzung aufrecht. So ein anhaltender Dauerbrenner wie Paraguay scheint das Interesse der Jungs nicht ganz in dem Maße zu wecken, wie ein selten gespielter Schatz aus alter Zeit oder ein neuer Song. Nicht, dass Ihr den falschen Eindruck gewinnt: Paraguay ist und bleibt der GRÖSSTE Rich-Song! Aber hört Euch mal die Original-Studio-Version an, mit dem unglaublichen Bass-Spiel von Mike Davis! Diese nach langer Zeit wiederzuhören, ist der wirkliche Hammer!!!

Dennoch bleibt der gestrige Abend unvergesslich, er gab einem das Gefühl zurück, zum ersten Mal ein Rockkonzert zu besuchen. Und dieses Gefühl zu erreichen, wird von Jahr zu Jahr schwieriger… Dafür den allergrößten Dank an Rich Hopkins & the Luminarios!

Thanks for the night of the magic guitars!"

Danke, lieber Jan! Du (und so manch anderer mehr) triffst/treffen den berühmten Nagel auf den Kopf! Genauso stellt sich ein RICH HOPKINS seinen Fans. U n d ich registriere mit großer Freude, dass er auch auf dieser Tour Zuspruch von vielen neuen Musikbegeisterten erfährt. Und die "Neuen" kompensieren die Abgänge der "Alten", die nur in der Vergangenheit leben und auch einem RICH HOPKINS keine Weiterentwicklung attestieren wollen. Sei es drum! Eine solch lange Karriere mit fast ausschließlich innovativen Songs und Lyrics muss man erst mal hinbekommen. Klar, kommt der eine oder andere Song mal nicht ganz so gut! Aber was soll's! Nur die wenigsten schaffen diese "angebliche" Vollkommenheit! U n d gerade deshalb lieben ihn so viele. Und die Stimmung, ja Euphorik, gestern abend kam doch nicht von ungefähr. Das war nicht gespielt - weder vom Publikum noch von der Band! Das alles kam aus tiefstem Herzen und großer Zuneigung! In diesem Sinne. Auf ein Neues spätestens 2015! Liebe Grüße, gehab' Dich wohl und wir sehen uns!

Und auch von Klaus und Jana aus Brandenburg (und es waren nicht die einzigen, die ein längeres Stück Wegstrecke auf sich nahmen, um einem RICH HOPKINS und seinen LUMINARIOS zu huldigen) schreiben voller Leidenschaft: "Hallo liebe Marion, lieber Holger, wir hoffen, Ihr seid heute morgen gut nach Hause gekommen. Bei uns war das jedenfalls so. Es hat uns sehr gefreut, Euch kennen zu lernen und wir hoffen, mit Euch gemeinsam noch viele schöne Rich Hopkins -Konzerte zu erleben. Das Konzert gestern Abend in Halle war einfach überwältigend und wir werden uns daran noch lange erfreuen. Wir sind heute immer noch ganz happy! Bei Gelegenheit schicken wir Euch Bilder. Es würde uns freuen, mit Euch in Kontakt zu bleiben und bis zum nächsten Mal grüßen Euch ganz herzlichst Klaus und Jana aus Niemegk."

Hallo Ihr beiden, Euch kennen gelernt zu haben, ist uns eine wirkliche Freude. Schön, dass es Euch so gefallen hat und Ihr noch heute (und) bestimmt noch länger euphorisiert seid. Toll, solch großartige Menschen wie Euch bei Konzerten zu begegnen und über Gott und die Welt zu quatschen. Klar, bleiben wir in Kontakt. Danke nochmals, dass Ihr RICH & Band mit Eurer Anwesenheit beehrt und einen solch langen Anfahrtsweg auf Euch genommen habt! Das ist heutzutage (leider) nicht mehr selbstverständlich. Alles Gute für Euch, bleibt gesund und guter Dinge. Keep on rockin' - every day! Liebe Grüße."

Ein mehr an Worten bedarf es eigentlich nicht! Das verdeutlicht einmal mehr, dass wir mit unseren eigenen Tour-Erlebensberichten und Wahrnehmungen nicht ganz daneben liegen. Zwei Dinge allerdings sollen an dieser Stelle nicht ohne Erwähnung bleiben: Zum einen funktioniert das Twin-Guitar-Play von RICH und Jon nunmehr so perfekt, dass dies in "Red, White And Blue" sogar so kulminiert, dass beide Guitarhero's je einen Barhocker im Objekt 5 besteigen und inmitten des Publikums ihre Gitarren dröhnen, fieben, feedbacken und sonst noch was lassen. Wie schrieb Jan doch: Thanks for the night of the magic guitars! GENAU! Recht hat er! Und zum zweiten taut ein mitunter etwas verschlossen wirkender (zumindest on Stage) Jon Sanchez zunehmend auf und erlaubt sich sogar bei einem Songopener die Nationalhymne der ehemaligen GDR einzustreuen. Nach dem Konzert danach befragt, denn nur Insider wie Julius erkannten dieses herrlich verzerrte Intro, gab Jon "zu Prokoll", dass er die Melodie liebe (und vor allem kennt) und er es deshalb genau hier im Osten "wagen" wollte, dies zu tun. Kompliment, Jon!

Last but not least unser obligatorisches Dankeschön an alle Gäste dieses unvergesslichen Abends. Besonders jedoch an unseres Fanclubmember Jan, Julius, Holger II, Marc-Robert, Steffen, Jörg und Jeannot. Danke, dass der Fanclub heute abend ein solch breite Anwesenheit erreichen konnte. Und nicht unerwähnt darf bleiben, wie Jörg nach dem Konzert seine persönliche Ehrerbietung auf der Stage in Form einer Rose für Lisa und kleinen grünen Zweigen für die Männlichkeiten bei den LUMINARIOS zum Ausdruck brachte! Das sieht man wirklich nicht oft und beweist einmal mehr den großartigen Charakter dieses Abends! Danke, lieber Jörg und eine tiefe Verneigung für diese Geste! Genauso herzlich möchten wir uns auch bei Jana + Klaus, Frank, Alex und Jan (aus der ehemaligen CSSR stammend, jedoch schon 35 Jahre in Germany lebend) für Eure Anwesenheit und Beifallsbekundungen bedanken. IHR ALLE ZUSAMMEN WART EINMALIG! Sollte ich jemanden bei der namentlichen Benennung vergessen haben, so sei mir das bitte nachzusehen. Und zu guterletzt möchten wir uns vor den Heroen dieses Abends verneigen: RICH, JON, GEORGE, MICHAEL und LISA ... We love you all!

15th SHOW (Thursday-April, 25 2013)

City: HALLE

Club: Objekt 5

Running Time: 125 Minuten (21.00 - 23.05 Uhr)

Gäste: 87 (offiziell)

Points: ******1/2

Ticket: 15 € AK

RICH HOPKINS & LUMINARIOS..................."BURIED TREASURES"-European Tour 2013
Track
SETLIST
1
W
2
A
3
N
4
T
5
E
6
D
7
!
8
W
9
A
10
N
11
T
12
E
13
D
14
!
15
!
14th SHOW (Wednesday-April, 24 2013)

City: HANNOVER

Club: Lux

Running Time: ... Minuten (..... - ..... Uhr)

Gäste: 65 (offiziell)

Points: *.....

Ticket: .. € AK

RICH HOPKINS & LUMINARIOS..................."BURIED TREASURES"-European Tour 2013
Track
SETLIST
1
Careless
2
Dark Side Of The Spoon
3
A Stone's Throw
4
Red, White And Blue
5
Friend Of The Shooter
6
Betcha Gotcha Now
7
Alycia Perez
8
Guajira
9
Somebody To Love
10
Wildweed
11
My Little Girl/Tripped
12
El Otro Lado
13
Under Pressure/Strutter
-
14 (E1)
Ferment
15 (E2)
Doesn't Anyone Believe

Der Museumskeller zu Erfurt gehört unumstritten zu RICH's favorisierten Clubs hierzulande (allerdings ist das auch nicht wirklich neu). Gerät doch der Sound in diesem historischen Gewölbekeller nahezu genial, so dass man regelrecht von diesem weggeblasen wird. An diesem Ort kann man einfach nicht leise spielen. Hier gehören Feedbacks zum guten Ton wie in der Staatsoper die Arie! Und so kommt es nicht von ungefähr, dass RICH & Band(s) meist auf dieser Tourstation zur Höchstform auflaufen. So auch gestern! Einhelliger Tenor der Anwesenden: RICH ist allemal das Eintrittsgeld und und noch viel mehr Wert! Recht so! Auch die Clubeigner zeigten sich einigermaßen zufrieden! Hatten sie doch in der Vorkalkulation für diesen Wochen- und Fußballliveübertragungstag vernüftigerweise auf etwa 50 Gäste gesetzt. Zumindest das hat sich erfüllt! Kann jedoch nicht zufriedenstellend sein! Wo waren all die Freunde und Fans von RICH HOPKINS, die ihn hier in der Vergangenheit regelrecht zelebrierten? Wenn dafür nicht die vielen neuen Gesichter (und das ist ja schließlich schon mal gut!) "eingesprungen" wären, dann hätte es aber zappenduster ausgesehen! Wenn sich jedoch auch die erstgenannten auf den Weg gemacht hätten, dann hätte der Museumskeller mit um die 80-100 Besucher locker zu Buche gestanden. Hätte, wenn und aber! Deshalb gilt einmal mehr unser Dank und der von Rainer + Achim vom Museumskeller denjenigen, die sich nicht beirren ließen und RICH einmal mehr oder vielleicht auch zum ersten Mal huldigten! Dabei gab es zwei "Jubilare" zu würdigen, die RICH durch ihre hohe Besuchsfrequenz garantiert schon fast aus dem Effeff kennen sollten. Zum einen war das unser Fanclubmitglied Jan, der es in seinem jungen Alter bereits auf insgesamt 30 Konzertbesuche bei RICH bringt und Jens aus Kamen, der RICH und Band(s) bereits gefühlte 65 (!) mal live erleben durfte und von der ersten Tour an (1995) dabei ist. Wir wissen natürlich, dass es speziell unter unseren Fanclubmitgliedern noch 'ne ganze Masse "Verrückter" gibt, die RICH ebenfalls schon zig-mal gesehen haben. Vielleicht sollten wir doch mal eine Übersicht anstreben, die all die RICH-Jünger aufführt, die z.B. insgesamt mehr als 25 mal bei RICH zugange waren. Was haltet Ihr davon? Besonders bedanken wir uns bei unseren treuen Fanclubseelen Olli, Chrissie, Mikel, Birgit, Marc-Robert und Thomas, die mit ihren oft mehrmaligen Visits (und den dazu erforderlichen Aufwendungen) während einer Tour dazu beitragen, dass der RICH HOPKINS - GERMAN FANCLUB in diesen 10 Jahren seines Bestehens zu einer richtig kleinen Fanclub-Familie reifen konnte! Das macht uns sehr glücklich und dafür gebührt Euch allen Lob und Anerkennung! DANKESCHÖN! Und genau das ist es, dass uns motiviert, Euch und insbesondere RICH auch weiterhin treu zur Seite zu stehen. Und im Verlaufe der 10 Jahre sind auch außerhalb des Fanclubs unzählige tolle Freundschaften entstanden und es werden von Tour zu Tour mehr! Das macht Mut und gibt Kraft! Auch aus dieser Gruppe kamen wieder einige nach Erfurt -wie Markus, Jörg und Ecki-, die wir schon seit Jahren kennen und deren Anwesenheit wir immer wieder sehr zu schätzen wissen! DANKE auch Euch!

13th SHOW (Tuesday-April, 23 2013)

City: ERFURT

Club: Museumskeller

Running Time: 115 Minuten (21.20 - 23.15 Uhr)

Gäste: 55 [VVK: 20/AK: 35 (offiziell)

Points: ******

Ticket: 16 € AK

RICH HOPKINS & LUMINARIOS..................."BURIED TREASURES"-European Tour 2013
Track
SETLIST
1
What Am I Supposed To Do?
2
Dark Side Of The Spoon
3
A Stone's Throw
4
Soul Leecher (El Paso)
5
Red, White And Blue
6
La Luz
7
Somebody To Love
8
Strutter
9
Gotcha Betcha Now
10
Friend Of The Shooter
11
Doesn't Anyone Believe
-
12 (E1)
Paraguay

Dresden! Was war nur mit EUCH los? Hier, wo RICH von Beginn an seiner Europa-Tourneen seit 1995 spielt, demütigt man ihn mit diesem enttäuschenden Zuschauerinteresse! Auch wir als Ausrichter dieses Konzertes sind einigermaßen geplättet! Wenn man diesem Abend etwas besonderes abringen kann, dann, dass wenigstens die treuen RICH HOPKINS-Seelen aus nah und fern den Weg nach Dresden fanden und in einer Art gemütlicher Wohnzimmer-Konzert-Atmosphäre als Beteiligte regelrecht ins Schwärmen gerieten. Der Club war geradezu wie geschaffen für diese Mindermenge, der Sound nahezu genial und die Band trotzdem einigermaßen gut aufgelegt! Das war's jedoch auch schon! Finanziell jedenfalls verkam dieser Versuch zum Disaster. Schade! Und gerade deshalb danken wir besonders unseren treuen Fanclub-Members, die teilweise 100te von Kilometern unter die Räder (ob per Auto oder Bahn) nahmen, treu zu RICH, der Band und dem Fanclub halten und um 10 Jahre RICH HOPKINS - GERMAN FANCLUB ein wenig zu zelebrieren. Danke (stellvertretend) an Olli, Chrissie, Mikel, Julius aber auch an Bernd, Stefan, Geralf, Roland, Horst, Marion und unseren Sohn Marius. IHR und alle anderen habt mit Eurer Präsenz der Band einen Riesengefallen getan. DANKE! Danke auch an die Crew von Katy's Garage um Stefan, Brina von der Bar und Ralf, den Soundguy. Auch heute gilt: Sollte ich jemanden vergessen haben, bitte seht es mir nach!

Michael L. "HammerMugge gestern in Katy´s Garage in Dresden. Rich Hopkins hatte ich schon lange auf der Pipeline, hat aber nie so richtig geklappt. Die Rockradioübertragung vor einigen Tagen habe ich leider wegen Schicht verpasst :-(. Durch Zufall auf seinen sehr rührigen Fanclub im Internet gestoßen und vom Dresdentermin erfahren. Alles Super organisiert, nette Leute. 17 euro Eintritt, man bekam noch eine CD und ein signiertes Foto dazu - unglaublich. Location ca. 7m x 10., Wohnzimmercharakter. Dann dazu sympathische Musiker, die sich den A... abspielen. Muggenmäßig mit 3 Gitarren, eigner Stil, stilistisch aber vergleichbar liegend zwischen Neil Young, Tom Petty. Großes Kino, Rich Hopkins habe ich sicherlich nicht zum letzten mal gesehen. Danken muß den den Leuten vom Fanclub, die dieses großartige Konzert organisiert haben !!!!"

12th SHOW (Monday-April, 22 2013)

City: DRESDEN

Club: Katy's Garage

Running Time: 100 Minuten (21.05 - 22.45 Uhr)

Gäste: 45 [VVK: 5/AK: 40 (offiziell)

Points: *****1/2

Ticket: 17 € AK

RICH HOPKINS & LUMINARIOS..................."BURIED TREASURES"-European Tour 2013
Track
SETLIST
1
What Am I Supposed To Do?
2
Dark Side Of The Spoon
3
A Stone's Throw
4
The Horse I Rode In On
5
Tripped
6
Alycia Perez
7
Red, White And Blue
8
La Luz
9
Somebody To Love
10
Friend Of The Shooter
11
Doesn't Anyone Believe
-
12 (E1)
Betcha Gotcha Now
13 (E2)
El Otro Lado
11th SHOW (Sunday-April, 21 2013)

City: LANGENAU

Club: Cafè Kapilio

Running Time: 105 Minuten (20.30 - 22.15 Uhr)

Gäste: 70-80 (geschätzt)

Points: *****1/2

Ticket: 15 € AK

RICH HOPKINS & LUMINARIOS..................."BURIED TREASURES"-European Tour 2013
Track
SETLIST
1
W
2
A
3
N
4
T
5
E
6
D
7
!
8
W
9
A
10
N
11
T
12
E
13
D
14
!
15
!

El Lokal: "The Godfather of Desert Rock is back in Zwinglitown. Garagig, psychedelisch, feedbackverliebt wie in den fruehen Aufbruchszeiten. Rich Hopkins and the Luminarios verwandeln unsere Schatzinsel in eine bluehende staubsonnenschillernde Rockwueste. Heute Abend 21Uhr21 auf der allerletzten Insel an der Sihl ..."

RICH HOPKINS on Facebook: "The tour here in Germany and Switzerland has gone great..how to sum it up??! Long nights, sleeping sitting up in the back of the bus, long drived by Thomas, great music, old friends, new fans, great food, Burger King,chocolates, yummy cookies, bratwursts, washing our clothes in the shower when we can, lots of good beer, awesome breads, cheeses, salami, ham, pizza, doner kebap,family..the band is getting really good! Love you all..."

10th SHOW (Saturday-April, 20 2013)

City: ZÜRICH (Switzerland)

Club: El Lokal

Running Time: ... Minuten (..... - ..... Uhr [Break: .. min.])

Gäste: .. (geschätzt)

Points: ......

Ticket: .. € AK

RICH HOPKINS & LUMINARIOS..................."BURIED TREASURES"-European Tour 2013
Track
SETLIST
1
Ferment
2
Dark Side Of The Spoon
3
A Stone's Throw
4
Careless ???
5
Soul Leecher (El Paso)
6
Tripped
7
Friend Of The Shooter
8
Somebody To Love
9
What Am I Supposed To Do?
10
Strutter
-
11 (E1)
Alycia Perez
12 (E2)
Doesn't Anyone Believe

Ganz herzlichen Dank an unser Fanclub-Mitglied Norbert # 128!

Fanclub-Mitglied Ulrich (von ihm stammt auch das Foto ... danke!): "What a great Night...Rich Hopkins back in Essen / Grend."

Julia von Fan The Fire, die wir ersucht hatten, die Setlist -wenn irgendmöglich- festzuhalten: "Hi Holger, oh oh, das wird wohl nichts mit der Playlist. Ich war so beschäftigt (Merch in eigener Sache, mich um meine Ma kümmern, die mit unter den Zuschauern war :), Klamotten wegräumen), dass ich große Teile des Sets gar nicht mitbekommen habe. Das zweite Stück war "Dark Side Of The Spoon", soviel habe ich mitbekommen. Irgendwann war El Paso dran und auch Soul Leecher. Aber ich habe keine Reihenfolge. Rich hatte eine Playlist entworfen, die aber weiterverschenkt. Ich hab sie abfotografiert, aber es war gar nicht das, was sie gespielt hatten, versicherten Jon und George. Lisa war sich auch nicht mehr so ganz über den Ablauf im Klaren. Eigentlich müsste es aber doch eine Gema-Liste geben? Übrigens: Es war toll. Für uns ist es gut gelaufen, wenn wir auch verkürzt spielen mussten, 25 statt 40 Minuten. Hat aber wieder riesigen Spaß gemacht. Und Rich, Lisa und die anderen wiederzutreffen bzw. Michael kennen zu lernen, war eine große Freude :)" MACHT ÜBERHAUPT NICHTS, liebe Julia. Wichtig war, dass Ihr alle zusammen einen Riesenspaß hattet!

9th SHOW (Friday-April, 19 2013)

City: ESSEN

Club: Grend

Running Time: 100 Minuten (21.30 - 23.10 Uhr)

Gäste: 100-120 (geschätzt)

Points: *****

Ticket: 19 € AK

Support: FAN THE FIRE (25 min.)

RICH HOPKINS & LUMINARIOS..................."BURIED TREASURES"-European Tour 2013
Track
SETLIST
1
What Am I Supposed To Do?
2
Dark Side Of The Spoon
3
A Sone's Throw
4
La Luz
5
Careless
6
Friend Of The Shooter
7
Wildweed
8
Tripped
9
Ferment
10
Red, White And Blue
11
Somebody To Love
12
Doesn't Anyone Believe
13
Paraguay
-
14 (E1)
Strutter
15 (E2)
Soul Leecher (El Paso)

Ein dickes DANKESCHÖN an unser Fanclubmitglied Richard für die Setlist von Eppstein! Saubere Arbeit? Ja, Mann :-)))

Michael Poulos: "Great show tonight in Eppstein! Thank you! Played a killer bass solo and the whole band was kickin'!"

Richard Killian: "Phantastische RICH HOPKINS & Luminarios- Show am gestrigen Abend im der "Wunderbar Weiten Welt" in Eppstein !! Wer tolle Rock-Musik live erleben will, muss einen der noch kommenden Tour-Auftritte besuchen !!"

Jürgen (ganz lieben Dank auch für die statistischen Ergänzungen): "Ein super Konzert, Spielfreude pur, Rich und die Band in Hochform, hervorragende Stimmung - hoffentlich bei der nächsten Tour wieder in Eppstein."

Der Artikel fand sich im Briloner Anzeiger:

"Rich Hopkins ist verknallt in Brilon

Brilon-Totallokal: Rich Hopkins kommt in in die Briloner Musikkneipe Kumpbrilon-totallokal: Brilon - Ein Stammgast schaut am Mittwoch, 17.04.2013 in der Briloner Musikkneipe Kump rein: Rich Hopkins aus Tucson/Arizona gibt sich erneut mit seiner Band The Luminarios die Ehre!

Mr. Hopkins hat einen eigenen Fan-Club in Deutschland, und ist auf europäischen Bühnen nicht mehr wegzudenken. Rich Hopkins spielt auf seinen Konzerten neben den eigenen Stücken auch viele Klassiker der 60er und 70er Jahre, dabei schöpft er aus dem Repertoire der Beatles, von Bob Dylan und Neil Young, mit dem er immer wieder verglichen wird. Inzwischen wurde Rich Hopkins zusammen mit seinem Sidewinders/Sand Rubies-Partner David Slutes die Ehre zuteil, in die Tucson Hall Of Fame eingeführt zu werden. Nach seinem dritten Auftritt in Brilon steht auch im Sauerland dieser Ehre nichts mehr im Wege.

„Rich mag den Kump und die besondere Clubatmosphäre“, verrät der Konzertveranstalter und Gastronom Gisbert Kemmerling. Höchste Zeit ihm einen „Walk of Fame“ auf dem Rothaarsteig einzurichten! Für alle Kunden der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten gibt es auf die Tickets gegen Vorlage der gültigen ec-Bankkarte im Briloner Volksbankcenter vergünstigten Eintritt. Alle anderen Besucher können die Karten im Vorverkauf, und an der Abendkasse nur im Kump und der Volksbank Brilon erwerben. Die Tickets kosten 10 € und alle Konzerte beginnen ab 21 Uhr, (Open Door um Acht). Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen erhält man unter www.kumpstattkneipe.de.

Das Team vom Kump wünscht zusammen mit der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten eG, Krombacher Brauerei und dem Verlag DasÖrtliche schon jetzt viel Vergnügen!"

8th SHOW (Thursday-April, 18 2013)

City: EPPSTEIN

Club: Wunderbar Weite Welt

Running Time: 110 Minuten (20.05 - 22.35 Uhr [Break: 20 min.])

Gäste: 80-100 (geschätzt)

Points: ******

Ticket: 18 € AK

RICH HOPKINS & LUMINARIOS..................."BURIED TREASURES"-European Tour 2013
Track
SETLIST
1
Wildweed
2
Soul Leecher (El Paso)
3
Dark Side Of The Spoon
4
A Stone`s Throw
5
What Am I Supposed To Do?
6
Friend Of The Shooter
Break
7
El Otro Lado
8
Tripped
9
Red, White And Blue
10
Alycia Perez
11
Ferment
12
Strutter
13
Doesn't Anyone Believe
-
14 (E1)
Betcha Gotcha Now
15 (E2)
Paraguay

Gut Tobacco-Rauch-geräuchert sind unsere Fanclubmitglieder Chrissie und Mikel (schön, mit Euch beiden zum ersten [und nicht zum letzten] Mal auf dieser Tour zu rocken - DANKE!) sowie El Pres von einem weiteren Rock Highlight auf der diesjährigen LUMINARIOS-Tour zurückgekehrt. OMG, what a f.cking smoker club!!! Aber auch hier in NRW gibt es bald (endlich) ab 1. Mai ein Rauchverbot für öffentliche Räume. Da hat Frau Ministerpräsidentin Kraft aber lange gebraucht, um das auf die Reihe zu bekommen! Diese unglaubliche Kleinstaaterei in good old Germany ist sowieso irgendwie zum K..... und ein klares Relikt aus der Vergangenheit, das sofort abgeschafft gehört! Ok! Schluss mit dem Dampfablassen über so manchen politischen Unzustand in diesem Lande.

Wenden wir uns schöneren Dingen zu. Und dazu gehört zweifelsfrei einmal mehr diese LUMINARIOS-Show in Brilon. Augenfällig wird nach meinerseits nun bisher 6 gesehenen Shows, dass sich die Setlisten doch ziemlich gleichen. Das hat zum einen den Vorteil für Ein- oder Zweimal-Besucher, dass man eigentlich auf dieser durchgängigen Rockmugge vom Feinsten von den immer wieder zelebrierten Songs kaum etwas verpasst. Zumal die country-esken Zuschnitte (wie z.B. "Rainy Day Woman" auf der letzten Tour) bisher gänzlich fehlen. Selbst ein ansonsten (auf dem Album) recht getragenes "Ferment" oder wie schon angedeutet ein "La Luz" werden zum Schluss hin so gnadenlos durch die beiden Gitarristen "zersägt", das man regelrecht schwindelig gespielt wird! Zum anderen kommt bei den Mehrfachbesuchern dieser Tage etwas Monotonie auf, weil eben nahezu identische (nur in der Reihenfolge nuancierte) Setlisten Verwendung finden! Aber wer weilt denn schon so oft wie ich auf Tour! Also, was soll`s!

Als geniale "Neuerung" im Set kann man durchaus auch die "neue" Spielweise von "Red, White And Blue" betrachten. Erinnert das verlangsamte Opening und das ebenso verlangsamte Ende dieses Songs (RICH's politisches Statement an sein Heimatland) im Twin-Guitarplay von RICH und Jon durchaus an Jimi Hendrix' Version des "Star Spangled Banner". Wie gesagt -aus meinem Sichtwinkel- einfach nur genial!!!

Grüßen wollen wir von dieser Stelle alle Briloner Konzertbesucher, die mit ihrer Stimmung den Rock-Kessel so richtig anheizten und beinahe zum Sieden brachten. Ein großes Kompliment an die 5 LUMINARIOS, die - trotz schweißtreibender Innenraumtemperaturen (in Kombination mit eben dem Zigarettensmog)- das Haus gnadenlos rockten. Da blieb wirklich keine Stirn und kein T-Shirt trocken! Unglaublich! Und auch der Clubbesitzer oder -betreiber Gisbert hatte daran keinen unerheblichen Anteil. Feierte er doch seinen Geburtstag vor (vorheriges Gratulieren soll ja Unglück bringen; also belassen wir es zunächst dabei)! Denn wo gibt's bei einem Konzert schon mal ein Freigetränk und kleine Appetithäppchen! Herzliche Grüße auch an Nina + Karsten!

7th SHOW (Wednesday-April, 17 2013)

City: BRILON

Club: Zum Kump

Running Time: 117 Minuten (21.05 - 23.27 Uhr [Break: 25 Minutes])

Gäste: 80 (geschätzt)

Points: ******

Ticket: 10 € (gesponsort by Volksbank + 1 Unternehmen)

RICH HOPKINS & LUMINARIOS..................."BURIED TREASURES"-European Tour 2013
Track
SETLIST
1
Tripped
2
Soul Leecher (El Paso)
3
Red, White And Blue
4
Dark Side Of The Spoon
5
A Stone`s Throw
6
Alycia Perez
7
Wildweed
8
What Am I Supposed To Do?
9
Friend Of The Shooter
10
Somebody To Love
11
La Luz
12
San Felipe Blues
13
Ferment <--- for little DAVY, the baby from our daughter Helen and her boyfriend Andrè; die junge Familie lebt hier in der City! RICH und Lisa fanden sogar am nächsten Vormittag Zeit, die 3 kurz in ihrem Appartment zu besuchen! Tolle Geste und ein wahrer Segen, solch besondere Freunde an seiner Seite zu wissen! Danke, RICH + Lisa!
14
Paraguay
-
15 (E1)
Doesn't Anyone Believe/Red, White And Blue

Not bad für das erste Mal in der sächsischen Metropole, an einem Wochentag und an einem der unsäglichen Live-Übertragungstage eines Fussballspiels via TV. Jedoch auch nicht ganz gut genug, denn nun rangiert Chemnitz auf dem letzten Platz der Besucherrangliste dieser Tour ;-). Trotzdem - CHEMNITZ und UMGEBUNG: IHR WART KLASSE! Und allemal die Reise wert. Und wir können als Veranstalter dieser Show (für uns war es ebenfalls eine Premiere) doch recht zufrieden sein. Wurde es am Ende doch ein gewinnbringendes "Geschäft" für die Band. Wenn auch im bescheidenen Rahmen! RICH, die Band und selbst TL zeigten sich recht angetan von unserer Art der Organisation, Umsetzung und Begleitung dieses Konzerts. Alle waren zufrieden -inklusive der Besucher! Und das zählt! Die Band rollte pünktlich in Chemnitz am Ort des Geschehens -einem alten früheren Schulungskomplex- an, der jetzt ein Cafè, ein Cinema, einen Technoclub und ein China-Restaurant intergriert hat. Durch seine 3-Seiten-Hof-Bebauuung eignet er sich im Sommer besonders als Cafe`- und Biergarten und für kleinere Outdoor-Shows (meist DJ-Mugge). Die Soundguys von Olaph Sound -eine junge erfahrene Truppe, die speziell in dem Weltecho-Komplex alle Shows mit ihrer Technik ausrüsten- waren schon frühzeitig zugange. Diese Art struktuierter Vorbereitung habe ich bei Konzerten dieser Größenordnung bisher selten erlebt. Meist fangen die Techniker erst an aufzubauen, wenn die Band bereits vor Ort eingetroffen ist. Das bedeutete im Umkehrschluss, dass wir bereits 17 Uhr mit dem Soundcheck -also eine kurze Stunde nach eintreffen der Band- durchwaren. Genial! Allerdings kam diesem Zeitgewinn ein kleiner Umstand entgegen. RICH erzählte mir sofort -wohl noch völlig euphorisiert-, dass das gestrige "Hauskonzert" im Berliner Record Store das Beste war, was er seit langem gespielt hat. Und was ihm wohl besonders gefallen hatte, war der -im Vergleich zur normalen Clubgröße, die RICH sonst bespielt- "kleine" Laden, der es so besonders kuschlig machte und als Nacht der leisen Töne in die Geschichte der Band eingehen wird. Also beschloss auf der Fahrt nach Chemnitz (für sich selbst) in dieser kommenden Show ähnliches zu praktizieren. Da jedoch hatte er die Rechnung ohne George und besonders ohne Jon gemacht. Er "instruierte" beide zwar kurz vor Beginn des Soundchecks zu seinen Absichten, was die beiden jedoch ziemlich ignorierten. Beim Soundcheck beginnt meistens der Drummer und so mischte ihn der Soundguy Valentin (vielleicht gerade mal Mitte 20) entsprechende der Raumgröße (der Club dürfte locker 200 Besucher fassen) ab. Wobei die Bassdrum für meinen Geschmack richtig schön (aber trotzdem dezent) wummerte. RICH hörte das Outside und als George seinen Soundcheckpart erledigt hatte und ebenfalls noch draußen kam (inzwischen haben wir auch in Chemnitz den Frühling übersprungen und sind nach dem langen Winter gleich im Sommer angekommen), redete RICH nochmals auf ihn ein, doch darauf Einfluss zu nehmen, heute etwas "leiser" zu spielen. George monierte das jedoch und verwies auf die Größe dieses Clubs, der doch nun wahrlich nicht mit dem Record Store in Berlin vergleichbar sei. Kurz und knapp: jeder einzelne der Band checkte nun sein Instrument, sein (wenn erforderlich) Mikrophon und seinen Stagemonitor. Als letzter ist dann der "Boss" selbst dran. Auch das ging zügig von statten. Nun galt es noch das Zusammenspiel der kompletten Band zu checken. Leider ist mir der Song entfallen, den man probte. Es hörte sich sofort von Anfang an (wie immer) aus einem Guss an (minimale Veränderungen beinhaltend). Allerdings ließ Jon in dem Song keines seiner Guitar-Solo anklingen. Und da er meist etwas zu leise ausgesteuert wird, bat ich (ja meist werde ich gefragt, ob der Sound in Ordnung und was noch zu verändern sei) darum, den Song nochmals kurz anzuspielen, dass Jon nochmal ein paar Solo-Licks einstreuen kann. Und Jon tat das! Seine Gitarre war wirklich schön laut und übertönte die Gitarre unseres "Meisters" wohl etwas zu sehr. RICH schaute kurz, schüttelte mit dem Kopf, nahm die Gitarre ab und verließ etwas wütend die Stage. Damit war der Soundcheck beendet! Alle anderen 4 schauten etwas verdattert, nahmen ihre Instrumente ebenfalls ab und verließen wortlos die Bühne. Nun ist RICH ja nicht unbedingt als Sturkopf bekannt und so war nach etwa 10 Minuten Diskussionsbedarf die Sache ausgestanden. U n d es wurde trotzdem normal laut an diesem Abend (was durchaus auch z.T. von RICH selbst ausging). Also alles wieder auf Reset gesetzt und weiter zieht die Karawane!

Ich selbst war natürlich (als Veranstalter/Promoter) schon früh an dem Tag auf den Beinen (Wechselgeld für den Ticketverkauf organisieren; Beilagen für das Empfangscatering einkaufen; Vorverkaufsmoney eintreiben; noch weitere Plakattierungen vor Ort vornehmen [neben den bereits getätigten]; Brötchen schmieren; Getränke kalt stellen; Ticketverkauf vorbereiten [den dann unser Sohn MARIUS in tadelloser Alleinverantwortung durchführte - thanks so very very much, my lovely son]; dann das Konzert so halbwegs genießen (auch unsere Tochter HELEN ließ es sich nicht nehmen, wenigsten für den Moment vorbeizuschauen, während little Davy in ausgezeichneter Obhut von Papa Andrè war); die per Vor-Ort-Service georderten Pizzen für die Band platzieren; Einnahmen des Abends zählen und mit TL abrechnen; Getränke für die Band mit dem Barpersonal abrechnen; die Band ins Hotel verabschieden; Heimfahrt und ins Bett fallen ... am heutigen Morgen raus aus den Federn; Website aktualisieren; wieder nach Chemnitz fahren; Hotelübernachtungen für die Band begleichen; kurzes Frühstück im Hotel mit RICH, Lisa und Michael; Fahrt mit RICH und Lisa zu Helen, Davy + Andrè auf den Kaßberg; RICH und Lisa zum Hotel zurückbringen; Checkout für die Band; Bandfotoshooting vor dem Karl-Marx-Monument; Band nach Brilon verabschieden; Rückfahrt nach B-Village und eigene Fahrt gegen 15 Uhr nach Brilon). Vielleicht wird da so mancher fragen: Hat der sie noch alle? Eindeutige Antwort: JAAAAAAAAAA!

Einen Riesendank richten wir von dieser Stelle aus an die Vereinsführung des Oskar e.V., der u.a. das Weltecho betreibt! Einen Riesenrespekt zollen wir dafür, dass wir uns hier für diesen Abend kostenlos einmieten und die Getränke für die Band zum halben Preis ordern durften. DANKE, lieber Herr Milow und Crew!!! Einen ganz großen Dank senden wir gleichlautend an das Chemnitzer- und das Umlandpublikum! Ohne Eure Anwesenheit hätten wir das Konzert nicht zum Erfolg führen können. Besonders grüßen wir unser Fanclubmitglied Stefan (der heute extra dafür 700 km geschruppt hat, um hier zu verweilen) + Gattin; Thomas + Gattin sowie Artur, Gerd E. und Holger von Harvest, Anke sowie Susann. Auch hier bitte ich um Vergebung, sollte ich jemanden vergessen haben. Danke!

Zwei kleine Stories noch am Rande: Das Weltecho verbreitete irrtümlicherweise den Konzertbeginn für 21 Uhr. Um jedoch den Besuchern entgegenzukommen, die weite Anfahrtswege an diesem Wochentag in Kauf nehmen, legten wir in Absprache mit dem Weltecho die Anfangszeit von vornherein auf 20 Uhr. Nun hatte es im Vorfeld beim Weltecho Anrufe gegeben, die sich nach der Anfangszeit erkundigten. Und denen wurde 21 Uhr vermittelt. Das brachte uns dann ganz schön in die Bredouille! Wir verständigten uns dann intern auf einen Konzertbeginn von 20:30 Uhr. Da ich per Mail jedoch einigen Anfragern versprochen hatte, pünktlich 20 Uhr zu beginnen, befragten wir jeden Besucher am Eingang, ob er damit einverstanden sei. Alle waren damit einverstanden! Nur ein Ehepaar mittleren Alters nicht: "Wenn ihr nicht spätestens um 20:15 Uhr beginnt, dann wollen wir unser Geld zurück!" Punkt! Aus! Klare Ansage! (Zeitgenossen gibt es!) Um nicht das Geld (und letztlich die beiden Besucher) an diesem Abend zu verlieren, war ab dem Moment für mich klar: Wir starten 20:15 Uhr! Nun gab es aber noch die Besucher, die man vom Weltecho auf 21 Uhr orientiert hatte und die dann weitere Einnahmen bescheren bzw. könnten. Wie verhält man sich hierbei? Fakt war dann für mich: die beiden Besucher, die die Geldrückgabe androhten, die hatten wir erst einmal sicher! Was bis 21 Uhr noch an Besuchern dazustoßen könnte, war fiktiv und nicht voraussehbar [(oder doch ;-)]. Aus meiner Sicht konnte es sich eigentlich nur um eine kleine Minderheit handeln, denn alle Anwesenden wussten ja bereits im Vorfeld vom frühen Beginn. Ansonsten wären sie zum größten Teil nicht schon anwesend. George verunsicherte mich zwar nochmal kurz, indem er zu bedenken gab, lieber auf die beiden "Uneinsichtigen" zu verzichten und auf weitere Besucher bis 21 Uhr zu setzen und darauf zu hoffen. Natürlich stirbt die Hoffnung zuletzt! Mein Gefühl jedoch sagte mir, fang um 20:15 Uhr an. Dann liegst du richtig! Der weitere Verlauf bestätigte dann auch meine Vermutung! 30 Minuten nach Konzertbeginn bat dann ein Ehepaar um Einlass, die bereits Tickets im Vorverkauf geordert hatten. Ich sah, dass sie mit Marius schwer diskutierten und sprang ihm sofort an die Seite. Diskussionskern war (natürlich berechtigt), man habe extra im Weltecho angerufen und es wurde 21 Uhr als Anfangszeit verkündet. Und jetzt spiele die Band bereits. Ich habe den beiden kurz erläutert, dass es sich um Versehen seitens des Weltecho handelt. Und wollte sie damit beschwichtigen. Denkste! Man(n) ließ nicht locker! Grundtenor: Für diesen Lapsus gebe es nur eine Widergutmachung - Freibier! Nö, Freibier nicht, aber für beide je einen halben Liter Fassbier auf meine Rechnung! Gesagt - getan! Erledigt der Fall! Ganze 3 Personen stießen dann noch zum Konzert! That's it! Also wenig bis gar nichts falsch gemacht und in jedem Fall nicht die große Masse durch einen ungerechtfertigten -noch späteren- Beginn aufgebracht! Man lernt im Leben halt nie aus und Lebenserfahrung kann da oftmals sehr nützlich und hilfreich sein!

Fanclubmitglied Stefan @ Facebook: "...besonderen Dank an Holger, dem wir verdanken, dass Rich auch in Chemnitz gespielt hat!" DANKE!

6th SHOW (Tuesday-April, 16 2013)

City: CHEMNITZ

Club: Weltecho

Running Time: 115 Minuten (20.17 - 22.13 Uhr)

Gäste: 70 [VVK: 21; AK: 49] (offiziell)

Points: ******

Ticket: 17 € AK; 15,50 € VVK

RICH HOPKINS & LUMINARIOS..................."BURIED TREASURES"-European Tour 2013
Track
SETLIST
1
What Am I Supposed To Do?
2
Dark Side Of Spoon
3
A Stone`s Throw
4
Friend Of The Shooter
5
Careless
6
El Otro Lado
7
Strutter
-
8 (E1)
Doesn't Anyone Believe

Nachdem wohl auch Dauer-Trouble-Maker TL [die Insider wissen Bescheid ;-)] vor Ort überzeugt war, dass man durchaus mit voller Kapelle ein semi-akustisches (TL: "Was ist das?") Konzert in einem Recordstore in high quality über die "Bühne" bringen kann, hatten auch wir wieder unsere Freude an der Tour- und Bandbegleitung zurückgewonnen. Wir als Schlüsselorganisator und der Recordstore als umsetzendes "Organ" [;-)] waren jedenfalls ob der Resonanz und ob der traumhaften Verwirklichung durch die LUMINARIOS total happy. Dieses Konzert der etwas anderen LUMINARIOS-Art [Achtung! Wortspiel ;-)] hätten durchaus weit über 100 Personen sehen wollen. Aber irgendwann ist auch die Kapazität eines Recordstores der größeren Kategorie ausgereizt. Danke an die Owner des Rock Steady Record Stores Bernd + Thomas, an Vermittler, Socialworker und Soundguy Stephan, an unser treues Fanclubmitglied Julius "Claudius" für das Filmen des Konzerts und für seine konsequente Unnachgiebigkeit, die ihm doch noch den Zutritt zum Store ermöglichte u n d für seine aktive Begleitung von Jon und George durch 2 Museen in Berlin (u.a. das Pergamon), danke auch für die Teilnahme an Fanclubmember Norbert und an -again- John Zwaenepol aus Belgien und Steffen Paulus mit Frau und 3jähriger Tochter aus Kanada, denen wir natürlich gern den Zugang zum dem Gig, ob ihrer langen "Anflug"-wege gewährten. Einen ganz speziellen Dank möchten wir unbedingt auch an all die fleißigen Helfer rund um diesen Abend richten, ob es nun um das Freimachen von Raum im Store selbst ging oder die Beköstigung (die in liebevoller Kleinarbeit von Stephan und seinen Kids zubereitet wurde) oder um die Versogung mit allerlei Trinkbaren in dieser wirklich heißen [Achtung! neues Wortspiel ;-)] Atmosphäre. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht und wir kommen wieder! Ob nun mit den LUMINARIOS und/oder 'ner anderen Band. Schau'n wir mal! Apropos Tages-Day off-Begleitung: Ich nahm mich der anderen "Teilgruppe" der LUMINARIOS an (RICH und Lisa). Bei uns ging es allerdings mehr um's Walken, Relaxen und Speisen ;-). Wobei sich RICH im musikalischen Besuchsbereich (sprich in einem CD-Shop und in einem Second Hand Store) für seine deutsche Lieblingssängerin Nina Hagen und ein altes DDR-Vinyl von Eterna (Classic) käuflich stark machte. Bewunderswert, dass Michael "Dave Grohl" Poulos, allein durch die benachbarten Areas des Hotels zog (nicht, weil er keinen Anschluss an die beiden anderen Gruppen gefunden hätte, sondern weil er sich wohl gern alles selbst und im Alleingang erschließen möchte; Recht hat er!) und bereits 100te von Fotos auf diesen ersten Tagen seines überhaupt ersten Aufenthaltes außerhalb der Staaten geschossen hat. Ein wirklich ganz sympathischer Typ!

O-Ton RICH on Facebook: "Rock Steady was absolutely the best show so far on tour last night! Thanks Holger!!! See you tonite! I have some great ideas for the next tour!" (... und die wird - so bestätigte RICH gerade meine Prognose auf unserer Startseite- nicht vor 2015 sein!!!)

DAY OFF

5th SHOW (Monday-April, 15 2013)

City: BERLIN

Rock Steady Record Store (privates Hauskonzert)

Running Time: 65 Minuten (19.00 - 20.05 Uhr)

Gäste: 90 (offiziell)

Points: ******

RICH HOPKINS & LUMINARIOS..................."BURIED TREASURES"-European Tour 2013
Track
SETLIST
1
Tripped
2
Soul Leecher (El Paso)
3
Dark Side Of Spoon
4
A Stone`s Throw
5
Careless
6
Alycia Perez
7
La Luz <--- wie man diesen Popsong gitarrenmäßig soo "zersägen" kann, ist einfach nur genial!
8
El Otro Lado
9
Somebody To Love
10
Doesn't Anyone Believe
11 (E1)
Friend Of The Shooter
12 (E2)
Red, White And Blue
-
13 (E3)
Paraguay

Ein durchaus entspannter Abend war das, der all around the world Dank rockradio.de [(und nicht ganz ohne unser Hinzutun ;-)] in irdischen Weiten unseres Planeten verbreitet wurde. Auch wenn es temperaturseitig ziemlich hitzig wurde, waren alle Anwesenden wieder einmal mehr auf der Tourenskala der LUMINARIOS total von den Fähigkeiten dieser Band restlos überzeugt - ja, teilweise sogar richtig euphorisiert. Nur die "Bandköpfe" RICH und Lisa haderten etwas. Denn sie selbst hören manchmal diese möglichen kleinen ungereimten Feinheiten im Zusammenspiel heraus, die wir als bloße Zuhörer + Zuschauer überhaupt nicht wahrnehmen. Denn mit den Backing Vocals von Jon (wohl vom Treffen der richtigen Töne) hätte etwas nicht ganz bestimmt. Das ging sogar soweit, dass man dann richtig im Sinne von "hoffentlich hat das niemand bei der Live-Übertragung speziell in Texas und Arizona wahrgenommen" haderte. Sei es wie es sei! Alles ist gut! Wir alle gemeinsam konnten die Band wenigstens noch bis auf fast 105 Minuten Spieldauer puschen, nachdem das Mainset bereits nach 70 Minuten seine Beendigung fand. Und wer live via rockradio.de zuhörte mag sich sicherlich über eine etwas wundersame Ansage von RICH vor "Paraguay" gewundert haben. Er sprach nämlich zunächst von "Uruguay". Allerdings kam dieser Versprecher aus den Reihen des Publikums und von keinem Geringeren als unserer treuen Seele Claudius aus dem Fanclub. So kann man eben während einer Live-Übertragung auch in die "Geschichte" eingehen. Macht überhaupt nichts, lieber Claudius! Genau das macht eine 1:1-Situation eben aus. Ausklang fand der Abend für mich in kleiner Runde. Nämlich im Döner Kebup (nö, nö ... wenn, dann nur etwas Chicken) nahe unseres Hotels mit RICH und Lisa. Das hat uns Dreien richtig gut getan! Wir waren mit meinem Auto vom Konzert zurückgefahren, während der Rest der Band mit dem Promotor Christian Böhm und seinem "Anhängsel" Alexander bei einem Inder zugange waren.

Und auch während dieser Show in Berlin traf man wieder auf so manch bekanntes aber auch unbekannt Gesicht. DANKE, dass Ihr alle den Weg zu diesem Club -von unzählig vielen in Berlin- fandet! Zunächst möchte ich jedoch ganz speziell Klaus, dem Chef von rockradio.de danken, der diese Übertragung vor Ort all around the world erst ermöglichte. Mit welch Idealismus die guten Geister dieses Internetradios agieren, ist aller Ehren wert. Sie verdienen keinen Pfennig an dieser Live-Übertragung, buckeln ihr Equipment selbst in die Clubs und sind oft ganz auf die "Güte oder eben Nichtgüte" der Veranstalter angewiesen, dass sie mal einen Drink oder auch einen Bissen zu Essen bekommen. DANKE, liebes rockradio.de für dieses Engagement! Danke auch an unsere Fanclub-Members Marion II, Holger II, Claudius, Peter und Norbert. Unser Dank geht jedoch auch an Thomas und Stefan vom Rock Steady Records Store (wo heute die Band auftreten wird) und an Dirk + Birgit von Blackout Country. Ganz besonders herzlich begrüßte Gäste waren außerdem John Zwaenepol aus Belgien und Steffen Paulus mit Frau und 3jähriger Tochter aus Kanada. Bitte vergebt mir, sollte ich jemanden vergessen haben! Danke!

Das "nur" 75 Zuschauer kamen, ist natürlich dem derzeit total angesagten musikalischen Schmelztiegel Berlin geschuldet! Spielten doch am gleichen Abend die legendären CACTUS und auch noch ROBBEN FORD. In Berlin kann man wirklich nicht alles haben! Obwohl auch Helmut Heimann von Radio Eins in seiner donnerstäglichen Frühnachtsendung "Experience" zuvor Werbung für RICH's Show in Berlin machte!

4th SHOW (Sunday-April, 14 2013)

City: BERLIN

Club: Chesters Music Inn

Running Time: 102 Minuten (21.03 - 22:45 Uhr)

Visitors: 75 [VVK: 45; AK: 30] (offiziell)

Points: *****1/2

Ticket: 17 € AK

Für alle die heute nicht live in Berlin im Chesters Music Inn dabei sein können (und das sind bestimmt eine ganze Menge), möchten wir in Erinnerung rufen, dass das Konzert heute ab 20 Uhr auf

übertragen wird!

Ihr könnt innerhalb der "Fanclub-Community" sogar chaten und eine Live-Webcam ist auch geschaltet. TIPP: Wer dieses einmalige Live-Erlebnis auf Konserve verewigen möchte, der kann das Ganze auch mitschneiden. -z.B. einfach den Recorder/Player von PHONOSTAR (mit dem haben wir gute Erfahrungen gemacht) herunterladen, rockradio.de auswählen und Recording starten. Viel Erfolg dabei und viel Spaß!

TURN your Webradio on:

RICH HOPKINS & LUMINARIOS

live tonite @ www.rockradio.de

RICH HOPKINS & LUMINARIOS..................."BURIED TREASURES"-European Tour 2013
Track
SETLIST
1
Paraguay
2
Lost Planet Of Love
3
Dark Side Of Spoon
4
A Stone`s Throw
5
Soul Leecher (El Paso)
6
Red, White And Blue
Break
7
Tripped
8
Alycia Perez
9
La Luz
10
El Otro Lado
11
Somebody To Love
12
Doesn't Anyone Believe
13
Wild Weed
14
Strutter
15 (E1)
Friend Of The Shooter
-
16 (E2)
Love Is A Muse
17 (E3)
So You Want To Be A Rock'n Roll Star <--- Byrds-Cover

Hocherfreut darf man konstatieren, dass RICH & Band eine schöne Besucheranzahl zu dieser "Saturday-Night"-Show angezogen hat. Selbst von Berlin, Lauchhammer, Görlitz (trotz dortiger Kneipennacht) und natürlich aus dem "Einzugsgebiet" Dresden, Bautzen, Bischofswerda und und und fanden die Fans und Freunde von RICH HOPKINS den Weg in diese Location. Noch erfreulicher war der Umstand, dass ein ziemlich hoher Anteil der Besucher neu auf einem RICH HOPKINS-Konzert weilte. RICH und Co. begannen recht verhalten (wenn man das überhaupt so umschreiben kann). Was jedoch auch an dem sehr dezitierten Soundgebilde liegt, dass in diesem Club entsteht und an dem Clubbetreiber, Soundmann und Mann für alles ANDREAS einen wesentlichen Anteil hat. Für mich fand heute das Finetuning der Band für die weiteren Shows statt. Wer jedoch RICH kennt, der weiß, dass das mit den verhaltenen Openings bei eigentlich jeder Show nicht lange anhält. Ab Song 4 trat man die Gitarrenbretter wieder los in diese Clubwelt (gepaart mit den wiederum soundtechnischen Feinheiten eines Andreas). Und da das Publikum in Singwitz sowieso ein sehr begeisterungsfähiges ist, kam es nicht von ungefähr, dass RICH sich zu dieser Spiellänge "hinreißen" ließ. Eine großes Lob und Gracias an die Band. Vor allem das Twin-Guitar-Picking von Jon und RICH war heute nacht überragend. Und Soundman Andreas hörte heraus, dass das Bassspiel eines Michael Poulos und das Bedienen der Basstrommel von George Duron im Zusammenspiel nicht einmal daneben lag. Und da brauchen die beiden keinen Sichtkontakt. Ihr feinsinniges Gehör und Ihr langjähriges musikalischen Gespür ermöglichen diese Genialität! Und wenn ein Jon Sanchez -trotz leichter Schmerzen in der linken Schulter- zweimal halsbrecherisch vom Drum-Postest auf die eigentliche Stage jumpt, dann ist an diesem unvergesslichen Abend wieder etwas sehr besonderes passiert.

Das dies alles wahr werden konnte, dazu trugen all die leuchtenden Augen, schwitzenden Körper, fußwippenden Cowboys, ausflippenden Rocker und tänzelnden Ladies bei. EUCH allen gebührt der Dank von RICH und seinen LUMINARIOS. Erst durch Eure Anwesenheit konnte der Abend diesen traumhaften Verlauf nehmen. Leider können wir nicht alle Anwesenden namentlich erfassen. Deshalb seien stellvertretend für Euch alle benannt: Bernd, Lisa und Freunde; Stefan + Angetraute, die Görlitz-Sippe, Bürste, Thomas + Thomas; Markus, Steve und die Lauchhammer-Real Music-Club-Gang; Andreas + Kumpel sowie Roland + Gattin. Euch und all den anderen treuen Seelen von diesem Abend rufen wir zu: WIR HOFFEN NATÜRLICH EINEN GROSSTEIL VON EUCH IN DRESDEN WIEDERZUSEHEN :-) Und einen ganz speziellen Dank richten wir an die Betreiber des Kesselhaus Lager - Andreas und seine Gattin. Sie machen einen tollen, soliden Job! Hochachtung!

Michael "Dave Grohl" Poulos

Ganz herzlichen Dank dafür an Bernd!

3rd SHOW (Saturday-April, 13 2013)

City: SINGWITZ

Club: Kesselhaus Lager

Running Time: 138 Minuten (21.18 - 23:50 Uhr [Break: 19 Minutes])

Visitors: 140 (offiziell)

Points: *****1/2

Ticket: 14 € AK

RICH HOPKINS & LUMINARIOS..................."BURIED TREASURES"-European Tour 2013
Track
SETLIST Olli
SETLIST Kurt
1
Careless Careless
2
Dark Side Of Spoon Dark Side Of The Spoon
3
A Stone`s Throw A Stone's Throw
4
Soul Leecher (El Paso) Soul Leecher (El Paso)
5
What Am I Supposed To Do? What Am I Supposed To Do?
6
Friend Of The Shooter Friend Of The Shooter
Break
7
La Luz La Luz
8
Alycia Perez Alycia Perez
9
El Otro Lado El Otro Lado
10
Somebody To Love Somebody To Love
11
Tripped/Wildweed Tripped
12
Doesn't Anyone Believe Wildweed
- Doesn't Anyone Believe
13 (E1)
Paraguay Paraguay
14 (E2)
Guajira Guajira

All the Fans around the world can't wait for the Setlist from Neuötting from our lovely friend Olli ;-)))))))))))) . The Setlist from Olli will coming soon :-)))) THANKS SO VERY VERY MUCH TO OLLI!!! ... und an Kurt, unser Fanclub-Mitglied aus Österreich, der das Konzert ebenfalls besuchte! DANKE!

Olli's Comment: "Wunderschöner Abend im Stadtsaal Neuötting. Klasse Lightshow; tolle Musik; ein wirklich gelungener Abend. Schon allein Neuötting ist eine Reise wert. Der Stadtsaal ist super. Einziger Nachteil: Konzert im Sitzen. Man kann aber auch seitlich stehen. Jedem wie es beliebt."

Wir selbst hatten auf dem Weg back home from Hamburg einen Zwischenstop in Berlin eingelegt (sorry, Neuötting war uns dann doch ein klein bisschen weit, um auch die 2. Show der LUMINARIOS live erleben zu können). Da bot sich eben einfach dieser Zwischenstop an -RICH möge es uns verzeihen! Denn kein Geringerer als Chuck Prophet mit seinem Mission Express mischte an diesem Abend den Comet Club auf (dort spielte RICH vor einem Jahr Tür an Tür mit Howe Gelb - Ihr erinnert Euch). Auch Chuck spielte wie RICH am Vorabend seinen ersten Gig der aktuellen Europa-Tour. Und wenn RICH bei seiner ersten Show sensationell war, dann war ein Chuck Prophet schlicht unfassbar. Man kann zwar beide ziemlich schlecht vergleichen, was die Stilistik und ihr Gitarrenspiel betrifft, aber was beide abliefern, macht den Live-Kick des eigenen R'n'R-Erlebens vor Ort -auf den kleinsten gemeinsamen Nenner gebracht- eben aus. Beworben von mindestens 2 Radiostationen von Berlin und Umgebung (Radio Eins und Star FM) zog Chuck etwa 250 Leute und spielte geschlagene 2 Stunden. Allerdings muss man bedenken, dass Chuck auch "nur" 2 Shows auf dieser laufenden Tour in Germany spielt (Berlin + München). Und da erscheint eben das R'n'R-Klientel (ungebeten), um ihm zu huldigen. Bedenkt man noch, dass er heute (Samstag) in Budapest (Ungarn) spielt und einen "normalen" Tour-Van benutzt, dann ist das eben der Rock'n'Roller alter Prägung. It's only R'n'R but we like it!!! JA, MANN!!!

U N D das mit den 200-250 Besuchern bei einem Konzert, dass schaffen wir doch bei RICH zumindest auch einmal auf dieser Tour! Nicht wahr! A L S O kommt alle! Streift alle Bequemlichkeiten ab, rafft Euch auf. RICH kommt doch zu EUCH - zu uns allen! Also kommt bitte auch zu IHM!

2nd SHOW (Friday-April, 12 2013)

City: NEUÖTTING

Club: Stadtsaal

Running Time: 125 Minuten (20.00 - 22.20 Uhr [Break: 15 Minutes])

Visitors: 120 (offiziell)

Points: ***** (Olli) *****1/2 (Kurt)

Ticket: 20 € VVK; 22 € AK

RICH HOPKINS & LUMINARIOS..................."BURIED TREASURES"-European Tour 2013
Track
SETLIST
1
The Horse I Rode In On
2
Soul Leecher (El Paso)
3
Dark Side Of The Spoon
4
A Stone`s Throw <--- Live-Premiere in Europe
5
Tripped
6
Friend Of The Shooter
7
Dumpster Of Love
8
What Am I Supposed To Do? <--- Sidewinders-Song
Break
9
Careless
10
Somebody To Love <--- Jefferson Airplane Cover ... Lisa Leadvocals ... Live Premiere
11
Alycia Perez
12
El Otro Lado(El Paso)
13
Strutter
14
Paraguay <--- with the young Yannik on his on guitar
15 (E1)
Doesn't Anyone Believe <--- Sidewinders-Song

Für diesen Start der LUMINARIOS-Tour in Hamburg kann es nur eine Bewertung geben: SENSATIONELL!!!

Nein, das ist keine Floskel aus der Perspektive einer rosaroten Fan-Brille! Selbst Lisa merkte nach dem Gig an, dass RICH für eine erste Show nach langem Flug (am Dienstag in Houston per Direktflug nach Frankfurt gestartet, am Mittwoch gelandet und eine Nacht in einem Hotel in Wiesbaden genächtigt) und Jetleg in einer bemerkenswerten Form sei. Wahrhaftig! Kann man das überhaupt toppen? Möglicherweise! Denn was sich da vor den Augen und den Ohren aller Anwesenden vollzog, war ein straighter Rock-Evening, der letztlich in einer wahren Feedback-Orgie sein Ende nahm (obwohl der Sound in diesem Mehrzweckclub - der Name bringt das ja zum Ausdruck- nicht der beste sein konnte). RICH, JON, GEORGE, MICHAEL (es ist sein erster "Auslandseinsatz" überhaupt) und LISA bewiesen einmal mehr, dass sie das Haus aber sowas von rocken können. Schön Euch 5 wieder so nah -quasi in RICH's zweitem Heimatland- zu haben! Das macht irgendwie ganz schön happy! Freut Euch, bald auch unsere coolen Rocker in Eurer Nähe live zu erleben. Sehr erfreut waren wir, dass unsere Fanclubmitglieder Claudius und Holger zugange waren. Herzlichen Dank dafür! Einen ebenso herzlichen Gruß senden wir jedoch auch an Betti und Ludger vom "Club Am Donnerstag", die diesen Abend mit ihrer Konzertreihe erst ermöglichten, an Ulli, den Betreiber des "Happy Billard" und an Steffen, den Fischkopf (so nennt er sich auf Facebook) sowie alle anderen Besucher an diesem unglaublichen Abend. Schön, dass ihr alle Zeit fandet und fast alle völlig euphorisiert in die milde, leicht regnerische Nacht entfleuchten.

Und während Marion und ich noch im Hotel in Hamburg abhängen (9 Uhr), ist die Band bereits wieder seit 8 Uhr unterwegs zum nächsten Auftritt nach Neuötting. Und wir prognostizieren schon mal einen ähnlichen Abend wie in Hamburg.

1st SHOW (Thursday-April, 11 2013)

City: HAMBURG

Club: Happy Billard

Running Time: 95 Minuten (21.05 - 23:20 Uhr [Break: 20 Minutes])

Visitors: ca. 80 (geschätzt)

Points: ******(*)

Ticket: 10 € AK

6.4.
So sieht sie aus: Die limited Tour-DVD-Edition 2013! Sie beinhaltet das komplette -118 mimütige- Set vom Konzert der LUMINARIOS am 2. Juni 2012 im "Kulturwerk am See" in Norderstedt. Und sie ist limitiert auf ganze 100 Stück. Also nicht lange zögern! On Tour zugreifen! Wir nehmen auch Vorreservierungen per Mail unter fan@richhopkins-germanfanclub.de entgegen. Allerbesten DANK an RICH, dass er es ermöglichte, dass das Konzert komplett aufgezeichnet werden konnte und an WOLFGANG  SEDLATSCHEK und sein Team, die das Konzert sehr professionell aus 4 verschiedenen Kameraperspektiven filmten und für einen tadellosen Sound stehen.

Noch 6 Tage!

Special DVD Tour Edition

3.4.
Liebe Freunde von RICH HOPKINS,

nur noch 9 Tage! Dann startet sie - die "Buried Treasures"-Tour von RICH HOPKINS und LUMINARIOS im Jahr 2013! Gepaart mit "10 JAHRE RICH HOPKINS - GERMAN FANCLUB" ergibt das eine fantastische Kombination.

Es sei uns deshalb als Fanclub gestattet -aus all den Clubs und Cities auf der diesjährigen "Buried Treasures"-Tour- zwei Events hervorzuheben:

16.04. Chemnitz, Weltecho

22.04. Dresden, Katy's Garage

Stehen diese zwei Auftritte doch für die Übernahme großer Verantwortung. Denn wir als Fanclub-Leitung sind die Veranstalter dieser beiden Konzerte! Wir waren es, die RICH an die Seite gesprungen sind, um offene Lücken im Tourplan zu schließen, die andere nicht konnten, wollten oder was auch immer. Für außergewöhnliche Menschen und Freunde -wie RICH einer ist- tut man so etwas! Das bedeutet jedoch auch, dass wir als finanzloser Fanclub auf EUCH alle zählen, um nicht im finanziellen Fiasko zu enden! IHR alle habt es schon einmal bewiesen, dass das geht: Am 30. Dezember 2008 zur Record Release Party in Erfurt! Und gerade deshalb sind wir auch dieses Mal fest davon überzeugt: IHR lasst uns bestimmt nicht im Stich! Und IHR kommt alle! RICH wird es uns gemeinsam sehr wohl danken! Bedenkt bitte auch, dass es eine neue Tour nicht vor 2015 -wenn überhaupt- geben kann! Wer uns also bis zum 10. April verbindlich seine Teilnahme an einem oder beiden Konzerten namentlich unter fan@richhopkins-germanfanclub.de mailt, der erhält jeweils den günstigeren Vorverkaufspreis an der Abendkasse.

"Außerdem" spielen RICH HOPKINS & LUMINARIOS natürlich auch noch hier:

11.04. Hamburg, Happy Billard

12.04. Neuötting, Stadtsaal

13.04. Singwitz, Kesselhaus Lager

14.04. Berlin, Chesters

17.04. Brilon, Kump

18.04. Eppstein, Wunderbar Weite Welt

19.04. Essen, Kulturzentrum Grend

20.04. CH-Zürich, El Lokal

21.04. Langenau, Café Kapilio

23.04. Erfurt, Museumskeller

24.04. Hannover, LUX (ACHTUNG! Neue Location)

25.04. Halle, Objekt 5

26.04. Bordesholm, Albatros

27.04. Heilbronn, Red River Saloon

28.04. Stuttgart, Laboratorium

WIR SEHEN UNS!

Eure Marion und Euer Holger

RICH HOPKINS - GERMAN FANCLUB

Bald geht's los!
RH
MARCH
RHGFC
19.3.
Tickets für die von uns präsentierten Konzerte in Chemnitz gibt es im Vorverkauf ab sofort hier:

TICKETS

Dienstag, der 16. April

CHEMNITZ/Weltecho

CITY TICKET im "Tietz"

Moritzstraße 20

09111 Chemnitz

Fax: 0371/6957820

E-Mail: info@city-ticket.de

Mo.-Fr.: 10 Uhr - 19 Uhr

Sa.: 10 Uhr - 16 Uhr

TICKET-HOTLINE: 0371 - 694 57 02

TICKETS

Montag, der 22. April

DRESDEN/Katy's Garage

Konzertkasse im Florentinum

Ferdinandstr. 12 (Pragerstr. / Trompeterstr.)

01069 Dresden

Tel.: 0351 – 86 66 0 11

Mo.-Fr.: 9:30 Uhr – 20 Uhr

Sa.: 10 Uhr – 16 Uhr

Konzertkasse in der Schillergalerie

Loschwitzer Str. 52 a (Schillerplatz)

01309 Dresden

Tel.: 0351 – 315 87 0

Mo.-Fr.: 9 Uhr – 20 Uhr

Sa.: 9 Uhr – 18 Uhr

TICKET-HOTLINE: 0351 - 86 66 00

Ab sofort im VORVERKAUF:

RICH HOPKINS & LUMINARIOS

CHEMNITZ/Weltecho

16. April 2013

DRESDEN/Katy's Garage

22. April 2013

19.3. Sowohl die LUMINARIOS (The Texican Formation) als auch die legendären SIDEWINDERS hatten Auftritte beim diesjährigen SXSW-Festival in der Capital City von Texas - Austin. Dabei begingen die SIDEWINDERS ein großes Jubiläum. Gaben sie doch vor genau 25 Jahren ihr erstes Konzert im Rahmen dieses Festivals. Und in dem Line-up traten sie auf: RICH HOPKINS, DAVE SLUTES, KEN ANDREE und GEORGE DURON - Special Guest: GENE RULEY (guitar). Bemerkenswert dabei ist, dass sich RICH und KENNIE wieder "lieb" haben. RICH: "It was also great to see Ken again ... we are friends again!" Und Ken ließ es sich auch nicht nehmen, gemeinsam mit den Texican LUMINARIOS den 2. -vielleicht auch 1. ;-) - Bass zu zupfen. Das LUMINARIOS-Line-up: RICH HOPKINS, LISA NOVAK, JON SANCHEZ, MICHAEL POULOS, GEORGE DURON - Special Guest (wie schon vermerkt: KEN ANDREE). Die SIDEWINDERS spielten 2 Konzerte und die LUMINARIOS eines (am 14.3.). Wobei sich die "Konzertlänge" beim SXSW auf zwischen 30 und 45 Minuten beschränkt. Sehr viel Aufwand für eine solch kurze Auftrittsdauer! Übrigens spielte KEN mit zwei weiteren Bands: SILVERBELL und TEXAS TRASH (beide aus Tucson/ Arizona). Hier nun ein paar Fotos von den SIDEWINDERS, LUMINARIOS und SILVERBELL:
SXSW 2013
7.3. TRAUER um JESUS ACEDO, einen guten Freund von RICH und musikalischen Wegbegleiter. Wir/Ich hatte(n) die große Freude ihm in Tucson persönlich zu begegnen. Er war ein überaus spaßiger, mitunter etwas linkisch wirkender Zeitgenosse und eine Institution im Süden Arizonas. Musikalisch hat er sich auf dem Album "Los Mònstros Del Tucson Rock" bei "Love Supreme" verewigt - einem über 12minütigem, herrlich psychedelisch verwursteten Cover von John Coltrane. Einen Ausschnitt aus dem Song könnt Ihr Euch hier anhören:

Jesus + RICH bedienen beide ihre Gitarre und vocalieren, Ken Andree bedient den Bass, Ernie E. Mendoza beackert das Schlagwerk und ein gewisser Randy Lopez orgelt, was das Zeug hält und was die Tasten hergeben. Das dazugehörige Foto dürfte der Zeit entstammen (ca. 2002), in der der Song entstand (v.l.n.r. Ken, RICH, Jesus, Ernie)

Er selbst hatte auch mit dem Black Sun Ensemble eine eigene Band am Start, die in Arizona einen gewissen Kultstatus erreichte. Mehr noch zu Jesus Acedo könnt Ihr hier auf Facebook erfahren. Mehr können wir allerdings selbst zur Zeit nicht zur Aufklärung der Person des Jesus Acedo beitragen. Aber jetzt:

Life Legacy

Jesus Acedo legendary musician suddenly passed away on March 4, 2013 at his home. Jesus was born in Tucson, AZ on December 24, 1962 to Ramon and Maria Acedo both whom preceded him in death.

Jesus was the 7th out of 8 children to include his brother Ramon Acedo whom also preceded him in death, sister Frances(Rudy) Sanchez, brother Joe (Monica) Acedo, brother Javier Acedo, sister Christina Acedo, sister Nellie (Bill) Ohlmaier and sister Irene Acedo. Jesus had many nieces, nephews, great nieces and great nephews whom he loved and cherished and all of whom loved and cherished him.

At an early age Jesus’s love for music was apparent and as he grew so did his love for music, which lead him to start a band in 1984 called Black Sun Ensemble. Currently Black Sun Ensemble had reformed last year, after a four year hiatus. With returning bassist Eric Johnson, percussionist Scott Kerr and flautist Joe E Furno, Jesus had had been playing gigs in Tucson, most recently at Solar Culture late last month, and had been working on a new CD "Behind Purple Clouds," to be released on the band's own label SlowBurn Records later this year. Jesus Acedo's skills as a virtuosic guitarist and visionary composer gained him significant critical praise both locally and internationally. Acedo created his own tuning for electric guitar called the "Eye of Horus" which allowed him to create hauntingly dissonant, Arabesque melodies that were absolutely singular in the world of rock music. His scorching lead phrasing and pastoral chordal work were often compared with the likes of John McLaughlin and Jimmy Page, without being anything like those artists. Jesus Acedo was called by one critic "the most important guitarist in psychedelic rock in the last 20 years." He will be sorely missed by his family, band mates, friends and the Tucson music community. Jesus Acedo will be remembered as an amazingly gifted guitarist, and an often troubled individual with a great sense of humor, an optimistic, a kind soul with a big heart, and a genuine born-and-bred Tucsonan.

May he walk in light, love, wisdom and beauty.

Hier jedoch RICH's Statement zum Ableben seines Wegbegleiters: " Yeah ... he was a MONSTRO de Tucson! Life flashes by in the blink of an eye. You are one of the greatest guitarists of all time and I will miss you! I am sad to hear of the passing of mi amigo Jesus Angel de la Paz! My, what an amazing musician who really never quite got his due. I am honored to have been his friend and to have produced two of his later albums, Psycho Master El and Sky Pilot which both came out on my San Jacinto Records label. I hadn't seen him in quite a while but everyonce in a while he would call and leave me some pretty wild messages ... jut to let me know he was still alive n kickin! He was one of Tucson's best kept musical secrets and his album LAMBENT FLAME which came out around 1988 was truly of the the best albums ever to come out of Tucson. This man loved Jimmy Page and he proved he was THE MASTER. Rock on Bro!"

Ken Andree: "Don't know where, don't know when. But we will jam again. Peace Brother."

TRAUER um einen Freund von RICH

5.3. Die anderen Konzertveranstalter mögen uns verzeihen! Es ist jedoch dringend geboten, nochmals für unsere in eigener Verantwortung liegenden oder mit unserer Hilfe organisierten Konzerte von RICH HOPKINS & LUMINARIOS zu werben. Als da wären:

Dienstag, der 16. April CHEMNITZ/Weltecho (Website)

Sonntag, den 21. April LANGENAU/Cafè Kapilio (Website)

Montag, den 22. April DRESDEN/Kathy's Garage (Website)

KOMMT BITTE ZAHLREICH! SCHEUT KEINE MÜHEN! NEHMT FREUNDE UND BEKANNTE AN DIE HAND! EURE BEGEISTERUNG WIRD SICH AUF SIE ÜBETRAGEN! LASST VOR ALLEM RICH UND AUCH UNS ALS VERANSTALTER BITTE NICHT HÄNGEN! WIR GEHEN EIN HOHES RISIKO! MIT EUREM GEMEINSAMEN BESUCH TRAGT IHR WESENTLICH ZUM ERFOLG DER TOUR BEI! WOLLEN WIR DOCH RICH ALLE IN WENIGSTENS 2 JAHREN WIEDER LIVE ON STAGE HABEN, NICHT WAHR! HULDIGT UNSEREM HERO! RICH WIRD ES EUCH DANKEN!

Unser AUFRUF an EUCH!
5.3. Man(n) oh man, wie doch die Zeit vergeht! In nunmehr bereits 5 Wochen startet die 21. Europa-Tour von RICH mit dieser Besetzung:

UNSER MEISTER himself

LISA NOVAK

JON SANCHEZ

GEORGE DURON

MICHAEL POULOS

Das TOUR-Lineup
RH
FEBRUARY
RHGFC
7.2. So wie es sich aktuell darstellt, haben wir wohl mit heutigem Tag die "Buried Treasures" -Tour von RICH HOPKINS & LUMINARIOS komplett gefüllt. Unter großer Kraftanstrengung und nicht nachlassend haben wir nun zumindest die mündliche aber auch eine schriftliche Zusage per Mail, dass RICH & Band am 21. April 2013 im Cafè Kapilio in Langenau spielen werden. Danke vor allem an Fanclub-Mitglied Stefan für den Tipp. Ein klein bisschen Stolz sind wir auch, dass wir bei dieser Zubucherei die Fahrstrecken für die Band sogar noch in eingermaßen erträglichen Grenzen halten können. Drückt uns die Daumen, dass schon bald das Signal aus Langenau kommt, dass nunmehr alles fest verbucht und verbrieft ist.
Die TOUR scheint komplett!
6.2. Wer das Auffüllen der Lücken in der Buried Treasures Tour (Part 2) der LUMINARIOS in den letzten Tagen genauer verfolgt hat, dem dürfte aufgefallen sein, dass wir uns als Leitung des Fanclubs auf wirklich dünnes Eis begeben. A b e r einen wirklichen Freund wie eben RICH HOPKINS lässt man nicht einfach hängen. Und so haben wir uns entschlossen, sowohl das Konzert in Chemnitz und nun auch das in Dresden in Eigenregie und Eigenverantwortung zu veranstalten. Was für eine Verantwortung! Wir appelieren deshalb schon jetzt mal an Euch: LASST UNS BITTE NICHT HÄNGEN! KOMMT BITTE ZAHLREICH! Dass das klappen kann, haben viele von Euch schon einmal bewiesen. Nämlich zur Loveland-Record-Release-Party 2008! RICH & LUMINARIOS und WIR BRAUCHEN EUCH! Hier die beiden Termine:

Dienstag, 16. April CHEMNITZ/ Weltecho

Montag, 22. April DRESDEN/ Kathy's Garage

LASST RICH & UNS NICHT HÄNGEN! KOMMT ALLE
6.2. In tiefer Trauer geben wir bekannt, dass LISA's Mom Leona Novak geborene Lange am gestrigen frühen Morgen für immer eingeschlafen ist. Wir trauen mit Lisa, Ihrer Familie und mit RICH. Ich persönlich erinnere mich sehr gern -so, als wäre es erst gestern gewesen- an ein kurzes Telefonat mit Lisa's Mom als wir in Arizona weilten. Mrs. Novak -mit unschwer erkennbaren deutschen Wurzeln- wollte unbedingt wieder einmal die deutsche Sprache hören. Das wir uns dann hauptsächlich auf Englisch unterhielten, tut dabei nichts zur Sache. Auf alle Fälle war es außergewöhnlich schön und richtig funny. So kann ich zumindest behaupten, Mrs. Novak verbal gekannt zu haben. All unsere Liebe, unser Mitgefühl, unsere Trauer gehen in diesen Tagen nach Texas.

Sorry, auch wenn das möglicherweise makaber anmuten sollte: Jede Schattenseite bringt auch wieder sonnige Momente hervor. Und so dürfte nunmehr nahezu klar sein, dass Lisa Teil der Buried Treasures-Tour (Part 2) und der LUMINARIOS sein dürfte.

Wir veröffentliche hier mal die Traueranzeige des Earthman Bellaire Funeral -zumal diese Lisa auch über Facebook zur Kenntnis brachte- und weil sie auf beeindruckende Weise die deutschen Wurzeln von Lisa's Mom darstellt:

In Memory of Leona Lange Novak

July 31, 1930 - February 5, 2013

Obituary

Leona Lange Novak, 82, our dearly loved mother, was received into the open arms of her Lord and Savior, Jesus Christ, on Tuesday, February 5, 2013. She lived an exemplary life of faith, with constant and unconditional love for family and friends. She was joyfully reunited in heaven with her husband, John Dennis Novak; her parents, Arthur and Millie Lange; her brother, Benny Lange; and son-in-law, Allen Marek. Leona leaves her legacy to be embraced by her children, Gary Novak and his wife Karen; Denise Van de Poll and her husband Maurice; Shonda Novak; Anna Terpinski and her husband Casper; Lisa Novak-Marek; and James Novak and his wife...

Leona Lange Novak, 82, our dearly loved mother, was received into the open arms of her Lord and Savior, Jesus Christ, on Tuesday, February 5, 2013. She lived an exemplary life of faith, with constant and unconditional love for family and friends. She was joyfully reunited in heaven with her husband, John Dennis Novak; her parents, Arthur and Millie Lange; her brother, Benny Lange; and son-in-law, Allen Marek. Leona leaves her legacy to be embraced by her children, Gary Novak and his wife Karen; Denise Van de Poll and her husband Maurice; Shonda Novak; Anna Terpinski and her husband Casper; Lisa Novak-Marek; and James Novak and his wife Kim; grandchildren, John Paul Novak, Lange Novak, Taylor and Monika Van de Poll, and Hannah, Luke and Samuel Novak; and all four siblings of Yoakum, TX, Robert Lange and his wife Dolores, Alline Wasek and her husband John, Ruby Flessner and Elizabeth Ewing.

Visitation will be from 6:00 pm to 8:00 pm, with a Vigil service at 7:00 pm, Thursday, February 7, 2013 at Earthman Bellaire Funeral Home, 6700 Ferris, Bellaire, TX 77401. Funeral Mass will be celebrated at 10:00 am, Saturday, February 9, 2013 at Sts. Cyril and Methodius Catholic Church, 306 S. Avenue F, Shiner, TX 77984. Rite of Committal will follow at Shiner Catholic Cemetery.
Memorial contributions may be made in her honor to KHCB Christian Radio, at www.khcb.org or call 888-777-KHCB

Auch kann man hier eine tolle Fotoslideshow über die Verstorbene bewundern und sicherlich auch dieses oder jenes Kleinod von Lisa zu Tage fördern.

Leona Novak

(by birth Miss Lange)

3.2. Als besonderes Tourschmankerl wird man nur auf der kommenden "Buried Treasures"-Tour (Part 2) eine DVD mit der Aufzeichnung des letzten Auftritts der LUMINARIOS auf der "Buried Treasures"-Tour (Part 1) vom vergangenen Mai/Juni bekommen. Wir waren selbst zugegen und können Euch schon jetzt glaubhaft versichern, dass das garantiert eine besonders gelungenen und bleibende Tourerinnerung sein wird. Wurde doch mit mehreren Kameras (stationäre und bewegliche) das Geschehen sehr professionell auf der Bühne festgehalten. Und der Veranstalter Wolfgang Sedlatschek und seine Crew sind in der Szene bekannt für solcherlei hochqualitative Konserven. So wie es derzeit aussieht, wird es ganze 100 Stück davon geben. Die jedoch aus unserer Sicht nicht bis zum Ende der Tour reichen werden. Und es steht bestimmt zu erwarten, dass nicht jedes Fanclub-Mitglied, jeder Fan oder jeder Freund des Meisters gleich von Anfang an bei der Tour zugegen sein wird oder kann. Aber wir! Wir sind gern bereit, einen solchen Diamanten für Euch reservieren zu lassen. Eben damit auch wirklich jeder in den Genuss dieses Highlights kommen kann. Gebt uns einfach 'ne Information (eine Art unverbindliche Vorbestellung), damit wir diese dann an den Tourmanager Thomas Lingstaedt schon in Hamburg weiterleiten können. Möglicherweise kann jedoch auch während der Tour kurzfristig nachgeordert werden! Wir werden sehen.

Wer sich nicht mehr erinnern kann, hier nochmal die Setlist von Norderstedt:

Buried Treasures Tour 2012 RICH HOPKINS & LUMINARIOS

SETLIST vom Gig in Norderstedt/ Kulturwerk am See (2. Juni 2012)

1.
Ferment
2.
San Felipe Blues
3.
Dark Side Of The Spoon
4.
Alycia Perez
5.
Somekindagirl
6.
Friend Of The Shooter
7.
Train Of Love
8.
Walk Away
9.
Soul Leecher (El Paso)
10.
Heartbreak Police
11.
Careless
12.
El Otro Lado
13.
What Am I Supposed To Do? w/ little Yannik
14.
Strutter
Z1
Paraguay
Z2
Red, White And Blue

15th & last Show

Norderstedt/ Kulturwerk am See (Indoor)

Beginn: 21:50 Uhr

Ende: 23:48 Uhr

Showtime: 118 min.

Bewertung: ******

Besucher: zwischen 300 - 400

SPECIAL TOUR DVD

RICH HOPKINS & LUMINARIOS - Live @ Kulturwerk am See Norderstedt

3.2. Die immer mal wieder auferstehenden SAND RUBIES werden wohl -wie eigentlich schon vor etwa einem Jahr angedeutet- 3 (ja drei!!!) Konzerte rund um das SXSW (South by Southwest) in Austin und Houston/Texas spielen (zwischen dem 14. und 17. März). 3 Shows!!! Eigentlich kann diese Meldung einen gar nicht mehr ruhig schlafen lassen ;-) Auch ist die Rede davon, dass speziell für diese Events eine neue BEST OF-Doppel-CD aufgelegt werden soll. Wir werden insbesondere letzterem mal intensiver nachgehen.
SAND RUBIES - 3 Shows im Rahmen des SXSW in Texas
1.2. So, eine erste Lücke der 21. Tour von RICH HOPKINS auf dem guten alten Kontinent haben wir mit ziemlich viel Mühe und Aufwand sowie einigen bestehenden Risiken für unseren Freund und Hero geschlossen. Am Dienstag, den 16. April werden RICH HOPKINS & LUMINARIOS in Chemnitz im "Weltecho" gastieren. Das Konzert wird präsentiert von uns als FANCLUB, indem wir das Weltecho angemietet haben und sozusagen alles unter Eigenregie über uns abläuft (Gage für die Band und den Tourmanager; Hotelfinanzierung für die Band und den Tourmanager; Essen und Getränke). Wir sehen dies insbesondere als Appetizer anlässlich des 10jährigen Bestehens unseres Fanclubs. Wir stellen uns vor, den Vorverkauf nur über den Fanclub laufen zu lassen und entsprechende Tickets für die Abendkasse bereit zu halten.

U n d was wir uns wünschen würden, dass dieser Dienstag als ein besonderer Tag in die Geschichte unserer Freundschaft zu RICH HOPKINS eingeht und Ihr zahlreich durch Eure Teilnahme dazu betragt.

Also: KEINE AUSREDEN - EINFACH KOMMEN!

Sobald wir alles abschließend mit den Verantwortlichen des Weltecho in Chemnitz geklärt haben, veröffentlichen wir die Details hier an dieser Stelle.

10 Jahre RICH HOPKINS - GERMAN FANCLUB mit dem Meister höchstselbst!
RH
JANUAR
RHGFC
25.1. HURRAYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYY! Sie funktioniert wieder: Die Startseite unserer Fanclub-Homepage! Ein dickes DANKESCHÖN und ein großes Kompliment an RICH-Fan PETER aus Berlin! Wir sind wahrhaft eine großartige Family! Jeder hilft jedem! Darauf trinken wir am 14. und am 15. April Einen, lieber Peter!!! Liebe Freunde: Ihr könnt wieder auf die normale Starseite des Fanclub's umswitchen: http://www.richhopkins-germanfanclub.de

DANKE, Peter!

Nun wieder über www.richhopkins-germanfanclub.de

25.1. U n d RICH bastelt an einer SPECIAL TOUR EDITION (200 Stück streng limitiert), die wohl 13 bisher noch nicht veröffentlichte oder in anderen Mixes vorhandene oder als Hidden Track versteckte Songs enthalten soll. Sobald wir mehr wissen, erfahrt Ihr es. Die Gefahr, dass die Tour doch noch gecancelt werden könnte, schwelt derweil weiter. Wir tun als Fanclub-Leitung alles, das zu verhindern und sind straff in Verhandlung mit entsprechenden Clubs. Jedoch glaubt uns, je weiter die Zeit voranschreitet, desto schwieriger wird das.
SPECIAL TOUR EDITION
25.1.

Derweil spielt RICH mit den Texican als auch den Arizonan LUMINARIOS als auch mit der 3er Kombination My Way Is The Highway* (RICH, Lisa & Larry Cooper) in den nächsten 3 Monaten ein paar Konzerte. Möglich, dass der Bandname My Way Is The Highway in dieser Form jedoch gar nicht mehr existend ist:

March, 2 2013
Tucson/ Az Fini's Landing
March, 1 2013
Tucson/ Az Monterrey Court
February, 8 2013
Houston/ Tx Dan Electro's Guitar Bar *
January, 25 2013
Kehmah/ Tx Union Tavern
January, 24 2013
Austin/ Tx Guero's Taco Bar (outside)
Aktuelle KONZERTE
22.1. Dadurch, dass immer noch 3 Termine auf dieser -im Vergleich zu anderen Jahren- wirklichen Minitour offen sind und RICH's Booker wohl auch nicht in der Lage ist, die Lücken zu schließen, steht die Durchführung der gesamten Tour auf Messer's Schneide.

Hier nochmals die noch freien Termine:

Dienstag, 16. April 2013

Sonntag, 21. April 2013

Montag, 22. April 2013

Wer eine Location kennt, in der RICH & LUMINARIOS an einem dieser 3 Tage spielen könnte, der melde sich bitte via E-Mail fan@richhopkins-germanfanclub.de bei uns. Wir kennen die Details und sind von RICH bevollmächtigt, mit interessierten Locations in Verhandlung zu treten. Denkbar wäre auch, dass sich Fanclubmitglieder und Fans zusammentun und in einer Art Sponsoring einen bestimmten Geldbetrag zur Finanzierung eines solchen Konzertes in wirklich großartige Live-Musik sowie Übernachtung für die Band investieren. Natürlich ginge das nur nur, wenn sich ein Veranstalter findet, der seinen Club mit einer PA unter diesen besonderen Bedingungen kostenlos zur Verfügung stellt. Meist sind das solche Clubs, die sich nicht trauen, ein gewisses Risiko einzugehen oder scheuen. Durch ein gemeinsames Sponsoring würde man den Club vor solchen Risiken bewahren können. Bitte versteht, dass wir an dieser Stelle keine genaueren Details ausbreiten können. Setzt Euch bitte bei Bedarf mit uns per Mail in Verbindung. Wir schreiben Euch dann Genaueres.

LUMINARIOS-Tour in Gefahr!!!
12.1. Jetzt steht es also fest (nachdem der Real Music Club in Lauchhammer aus diesem Vorhaben, ja sogar aus der gesamten Live-Präsentation, ausgestiegen ist): www.rockradio.de und wir als RICH HOPKINS-GERMAN  FANCLUB präsentieren EUCH (natürlich nur denen, den der Weg zu weit ist) RICH HOPKINS & LUMINARIOS Live in Concert am Sonntag, den 14. April 2013 aus dem Chester's Music Inn in Berlin (zur üblichen Konzertzeit). Wir sind sehr froh, dass das rockradio.de ermöglicht. Bitte, liebe Fans und Freunde von RICH HOPKINS aus Berlin und Umgebung, bedenkt jedoch ausnahmslos: LIVE IS LIVE. RICH will Euch dort im Club sehen! OKAY!!!

Übrigens rockradio.de: An RICH's Geburtstag (noch bevor ich mit ihm telefonierte) hab' ich mich dort in die eigene Sendung unseres CACTUS ROCK RECORDS-Radioshow-DJ's Uwe Geiberger (Hofwolf's Bluestime) eingeklingt und konsequenterweise im Chat den Geburtstag von RICH kundgetan. Uwe hat daraufhin sofort sein Playlist umgestellt und um 20:39 Uhr MEZ "Betcha Gotcha Now" vom "Buried Treasures"-Album gespielt. Ja, liebe Freunde, so begeht man den Jubeltag eines wirklich außergewöhnlichen Menschen und Musikers gebührlich ;-). Danke, nochmals an Uwe!

RICH HOPKINS 

& LUMINARIOS

Live @

11.1. Gestern hatte ich das wahrscheinlich fantastischste Vergnügen in diesem ersten Monat des neuen Jahres: Nämlich RICH persönlich in Houston an seinem nunmehr bereits 55. Geburtstag höchstselbst anzurufen und von uns allen herzlichst zu seinem Jubiläum zu gratulieren. RICH war sichtlich erfreut und bewegt, dass wir beiden Brüder im Geiste endlich wieder einmal (nach ziemlich langer Zeit) über dies und das quatschen konnten. RICH lässt ausrichten, dass er sehr zufrieden ist in seinem jetzigen Lebensabschnitt und das Leben momentan kaum besser sein könnte. Gut so!

Nachdem RICH vor wenigen Tagen höchstselbst via Facebook seine VERLOBUNG mit Lisa kundgetan hatte, galt es natürlich den Beiden auch dazu in aller Herzlichkeit zu gratulieren. Heiratsabsichten jedoch stehen derzeit nicht auf der Agenda der beiden Turteltauben.

Logischerweise haben wir auch über die bevorstehende Tour -insbesondere zu den noch offenen Terminen- gesprochen. Und wieder einmal ist RICH ziemlich sauer auf seine deutsche Booking-Agentur. Sind doch von 17 möglichen Terminen noch immer 4 offen. Ein viel zu hoher Anteil und Tage an denen die Band nichts verdient. Hotelkosten und Essen fallen jedoch trotzdem an. Ein Day off wäre durchaus akzeptabel. Aber gleich 4? Das geht überhaupt nicht. Wer also Ideen hat oder über Connections zu einem Club in der LUMINARIOS-Größenordnung oder gar einen Privatgig organisieren möchte, darf sich gern an uns unter fan@richhopkins-germanfanlcub.de wenden. Die offenen (und natürlich die feststehenden) Termine findet Ihr, wenn Ihr auf dieser Seite nach oben scrollt. Parallel dazu sind wir für den 15. April mit einem Record Store in Berlin in Kontakt, in dem RICH über ein Akustik-Set, einem kleinen Eintrittsentgeld und über CD-Verkäufe (inklusive Signierung) wenigstens die Hotelkosten für die Band und Thomas Lingstaedt begleichen könnte. RICH's Einverständnis vorausgesetzt, wäre dann dieser Day off noch einigermaßen gerettet. Allerdings sollte es auch bei diesem einzigen "Ausfall"-Tag bleiben. Möglich ist auch, dass für den 21. April noch etwas in Bad Saulgau zustande kommt. Der 16. und der 22. April jedoch sind definitiv noch offen (wie ein Scheunentor)!

Fest steht auch, dass es ein neues Gesicht am Bass bei den LUMINARIOS geben wird. Und das hat ausschließlich finanzielle Gründe! Denn der Bassmann kommt aus Texas und stammt aus dem Umfeld von Lisa. Sein Name: MICHAEL POULOS! Er hat schon mehrfach in der Texican-LUMINARIOS-Formation mitgewirkt und ist u.a. zu hören auf Lisa's Album "Too Shallow To Swim" (was man übrigens noch immer bei CACTUS ROCK RECORDS käuflich erwerben kann). Somit kann die Band gemeinsam von Houston oder Dallas/Forth Worth starten. So blöd das auch klingen mag (und glaubt uns, RICH tut das sehr weh), einen Duane Hollis extra aus Tucson einzufliegen, rechnet sich heute einfach nicht mehr. Zumal RICH die Flüge alle aus seiner eigenen Tasche vorschießt bzw. begleicht (schon immer). In unserem Telefonat hat er mehrmals betont, dass er mit dem Line-Up der Arizonan LUMINARIOS unheimlich gern spielt (Duane Hollis, Damon Barnaby, Alan Anderson).

U n d ob Lisa mit auf Tour kommen kann, steht ebenfalls noch lange nicht fest. Momentan kann sie durch die Betreuung und Pflege ihrer Mama keine 2 1/2 bis 3 Wochen wegbleiben. Wenn dem so sei, dass Lisa wirklich fehlen sollte (was wir persönlich sehr sehr bedauern würden), dann bedarf es schon jetzt einer kleinen Warnung an all diejenigen, die Lisa eher als Anhängsel der Luminarios sahen und betrachteten. Und glaubt uns: Lisa hat das insbesondere während der ersten gemeinsame Tour (der "Loveland"-Tour) genau gespürt. Und sie hat diese kritischen Stimmen überhaupt nicht verdient. Denn eines steht fest - so wie das Amen in der Kirche-: Ohne ihre musikalischen Fähigkeiten im Hintergrund wäre "Buried Treasures" in seiner Komplexität nie dieses Killeralbum geworden. Also bitte Respekt! Aber noch steht bezüglich Lisa's Tour-Teil- oder -Nichtteilnahme überhaupt noch nichts fest.

(Foto: Lisa Novak)

Good and not so good NEWS
10.1. Nach einem Hinweis von unserem Fanclub-Mitglied Norbert bleibt nur die Startseite hängen. Alle anderen Seiten -insbesondere die NEWS-Seite- lassen sich ohne Probleme durchscrollen. Wir haben das überprüft und genau das Selbige festgestellt.

Wir bitten Euch nun zunächst folgendes zu tun: Speichert einfach die Fanclub-Homepage unter http://www.richhopkins-germanfanclub.de/news.html ab. Dann kommt Ihr sofort auf eine funktionsfähige Seite u n d d i e Info-Seite schlechthin.

Wir richten desweiteren einen Buttom für die bisherige Startseite auf der Newssite ein, damit man auch auf diese gelangen kann. Gleiches tun wir dann auch auf der Startseite, damit man (hoffentlich) wieder unproblematisch auf die Newsseite zurückehren kann. VIEL GLÜCK! Und bitte gebt uns auch dazu Euer Feedback unter fan@richhopkins-germanfanclub.de. Diese Maßnahmen würden zunächst unserem momentanen Zeitfenster sehr entgegenkommen. Natürlich versuchen wir das Problem einer Lösung zuzuführen, so dass vielleicht nicht unbedingt eine Neugestaltung der Homepage erforderlich würde. Zumal wir mit der dafür in Frage kommenden anderen Software auch nicht immer glücklich agieren können (und mehr Geld werden wir definitiv dafür nicht in die Hand nehmen).

IN 

EIGENER 

SACHE!

10.1. HAPPY BIRTHDAY to our lovely hero and generous friend RICH HOPKINS ... you're our genius on the guitar forever and ever and the real godfather of desert rock. Congratulations to a fantastic guy and a awesome man. Your fans love you and wish you a powerful, interesting and ununsual year 2013.

Gratulieren könnt Ihr gern unter rhopkins3@mindspring.com oder Facebook oder auch über unser Gästebuch (s.oben)

HAPPY BIRTHDAY, dear RICH.

55 years young.

RICH im Januar 2013

Foto: Dr. Greg Robertson

5.1.

Ihre erste Show im neuen Jahr absolvierten die LUMINARIOS am vergangenen Freitag (4.1.) -im Tucsonan Line-up (v.l.n.r. Damon Barnaby, Alan Anderson, RICH HOPKINS, Duane Hollis)- in RICH's langjähriger Heimatstadt Tucson/Az im legendären Club Congress. Lisa Novak gehörte dieses Mal nicht dazu, da sie bereits früher wieder ihrer Arbeit und der Pflege der Mutter in ihrer Heimatstadt Houston/Tx nachgehen musste. Man kann dieses Konzert durchaus auch als ein erstes Warm-up für die Germany/Switzerland-Tour im April sehen.

Foto: Dr. Greg Robertson (Rich's Schwager seitens seiner Schwester)

5.1. Zunehmend erhalten wir Mails oder sogar Anrufe, dass sich die Fanclub-Homepage schlecht laden lässt bzw. sich recht schnell festfährt und dann gar nichts mehr geht. Unser Fanclub-Mitglied Stefan war der erste, der das dankenswerterweise signalisierte. Ich bin dem sofort nachgegangen und habe selbiges auf meinem Rechner als auch Laptop festgestellt. Bei Marion wiederum war das nicht der Fall. Somit habe ich die Problematik zunächst auf meine etwas "veraltete" Technik geschoben. Als wir nun jedoch sogar einen Anruf aus Berlin erhielten und das von Gleichgesinnten, die RICH gerade erst für sich entdeckt hatten, und das gleiche Problem schilderten, sind wir zu der Auffassung gelangt, dass da etwas nicht stimmen kann. Und da wir wissen, dass die Fanclub-Homepage pro Woche im hohen zweistelligen Bereich durch EUCH angeklickt wird, bedarf es einer schnellen Mithilfe durch EUCH. Wir möchten EUCH deshalb befragen, wie sich die geschilderten "Zustände" bei EUCH darstellen. Bitte schreibt uns umgehend eine kurze Info unter fan@richhopkins-germanfanclub.de. Allerbesten Dank!
Wenn dem so, wie beschrieben ist, bedeutet dies, dass wir eine völlig neue FANCLUB-HOMEPAGE erstellen dürften. Was wiederum mit sehr hohem Aufwand verbunden wäre. Für unseren Hero RICH und für EUCH würden wir das jedoch gern tun! Wenn wir uns dazu durchringen sollten, solltet IHR wissen, dass die bisherigen Daten keinesfalls verloren gehen. Sie werden bereits seit längerem auf einer externen Festplatte gespeichert und wären in besonderen Fällen jederzeit wieder aktivierbar. Eine Neuausrichtung des RICH HOPKINS - GERMAN FANCLUB's scheint aus jetziger Sicht so gut wie unabdingbar. Sollte es so sein, werden wir EUCH rechtzeitig wissen lassen, wann die Ablösung der alten durch die neue Website erfolgt. DAS LEBEN IST NUNMAL VERÄNDERUNG!
IN 

EIGENER 

SACHE!

4.1. Das RICH natürlich an neuer Musik und neuen Songs schreibt, haben wir ja irgendwann mal im vergangenen Jahr vermeldet. Nun schrieb er mir auch, dass "the Luminarios next album title is tentatively called `Don't believe everything the white man tell you´. Schau'n wir mal, was davon dann letztlich übrigbleibt!
Weitere zarte Aktivitäten in Richtung neues LUMINARIOS-Album
4.1. RICH startet live-technisch betrachtet ins neue Jahr mit einem Gig in seinem langjährigen Hauptwohnsitz in Tucson/ Arizona -genauer im legendären CLUB CONGRESS. Garantiert dient diese Show mit den Arizonan LUMINARIOS der Vorbereitung auf die April-Tour in Germany und der Schweiz. Allerdings werden wohl von den Tour-LUMINARIOS nur 2 Musiker in dieses Line-up involviert sein: Natürlich RICH himself und möglicherweise DUANE HOLLIS. Allerdings fehlt uns zu letzterem noch die genaue Bestätigung durch RICH. Wir hoffen hier noch an genauere Informationen zu kommen. Genau wissen wir, dass auch LISA NOVAK nicht bei diesem Gig dabei sein wird. Sie reiste nach einem Aufenthalt über den Jahreswechsel in Tucson wieder zurück nach Houston, um ihrer Arbeit als Hairstylistin nachzugehen und die Pflege ihrer Mutter gemeinsam mit ihren Geschwistern fortzuführen.
Erster Auftritt der LUMINARIOS 2013
4.1. Apropos LISA NOVAK - einem unserer Acts auf CACTUS ROCK RECORDS: Lisa nutzte den Aufenthalt in Tucson, um dem wöchentlich kostenlos erscheinenden Veranstaltung-Magazin "Tucson Weekly" (hier arbeitet u.a. auch Duane Hollis) in dessen ebenfalls wöchentlicher Rubrik "9 Questions" Kurzeinblicke in ihre Seele als Musikerin zu geben:

Nine Questions

Lisa Novak

by Gene Armstrong

While Lisa Novak spends days cutting hair at her salon in Houston, the rest of her life is devoted to making music. The singer-songwriter and guitarist has recorded four albums of country- and folk-tinged rock, the most recent being 2012's Can't Go Back. Local music fans will recognize her as a member of her fiancé Rich Hopkins' band, the Luminarios, who play Friday, Jan. 4, at Club Congress, 311 E. Congress St. Admission is $5. Doors open at 7 p.m.

What was the first concert you attended?

Dan Fogelberg with my older sister at the Houston Music Hall.

What are you listening to these days?

The Gosdin Brothers, the Mastersons, Luna. Old Fleetwood Mac is perfect on the road trips from Tucson to Houston.

What was the first album you owned?

My older brother gave me Lynyrd Skynyrd's Pronounced Leh-Nerd Skin-Nerd for my 13th birthday.

What artist, genre or musical trend does everyone seem to love, but you just don't get?

Not naming names—white women who try to sing like the great black artists, or artists who have to have dancers and shows instead of just listening to their music.

What musical act, current or defunct, would you most like to see perform live?

The Rolling Stones in the '70s. I saw a great documentary, Crossfire Hurricane, recently on HBO and had no idea their shows were so crazy.

Musically speaking, what is your favorite guilty pleasure?

Anything that Rich pulls out of his vinyl collection when he plays DJ for me. It ranges from old Jefferson Airplane to Bread to totally uncool one-hit wonders.

What song would you like to have played at your funeral?

"Secure Yourself" by the Indigo Girls.

What band or artist changed your life, and how?

Melissa Etheridge and her song "Bring Me Some Water." I had just started to write music and was inspired by her grit. Also, Rich Hopkins, because although I had my own band, the playing, writing and touring with him definitely has expanded me musically.

Figurative gun to your head, what is your favorite album of all time?

Mystery to Me by Fleetwood Mac.

Sehr interessant! Vor allem für mich als Rolling Stones-Fan der ersten Stunde! Hatte ich doch bisher eher den Eindruck, dass Lisa meinen Erst-Heroen eher verschlossen gegenüber steht. So kann man sich täuschen. Interessant auch, dass RICH und Lisa wohl die Strecke von Houston nach Tucson und/oder umgekehrt zunehmend mehr per RICH's GMC-Truck als mit dem Flugzeug zurücklegen. Es scheint wohl auch in den Vereinigten Staaten von Amerika zunehmend den Reichen vorbehalten zu sein, zu fliegen.

LISA NOVAK - aktuell

4.1.
Interessant erscheint uns auch eine Auflistung der am meisten gespielten Alben im Jahre 2012 beim Lokalsender KXCI in Tucson/ Arizona. Vor allem deshalb, weil man in dieser Auflistung 'ne Menge bekannte Acts sowohl lokaler als auch internationaler Ausrichtung findet (und sogar einer unserer Acts auf CACTUS ROCK RECORDS ist darunter!!!):

On New Year's Day, KXCI featured the Top 100 albums of 2012 as determined by airplay on 91.3FM during the year. Congratulations to Brian Lopez, the first local artist to top our annual countdown (which we've been doing since 2004).

#1 Brian Lopez, Ultra

#2 Calexico, Algiers

#3 Father John Misty, Fear Fun

#4 The Shins, Port Of Morrow

#5 The Black Keys, El Camino

#6 Various artists, Locals Only Volume 6 (KXCI)

#7 Silver Thread Trio, Trigger & Scythe

#8 Andrew Bird, Break It Yourself

#9 Edward Sharpe and The Magnetic Zeros, Here

#10 M83, Hurry Up We're Dreaming

#11 Various artists, Chimes Of Freedom - The Songs Of Bob Dylan

#12 Alabama Shakes, Boys & Girls

#13 Jimmy Cliff, Rebirth

#14 Chuck Prophet, Temple Beautiful

#15 Norah Jones, ...Little Broken Hearts

#16 Dr. Dog, Be The Void

#17 M. Ward, A Wasteland Companion

#18 Tennis, Young & Old

#19 Ben Kweller, Go Fly A Kite

#20 Sergio Mendoza Y La Orkesta, Mambo Mexicano!

#21 Delta Spirit, Delta Spirit

#22 Florence & The Machine, Ceremonials

#23 Jack White, Blunderbuss

#24 Cat Power, Sun

#25 Giant Giant Sand, Tucson: A Country Rock Opera

#26 Bruce Springsteen, Wrecking Ball

#27 Amy Winehouse, Lioness Hidden Treasures

#28 Various artists, Tucson Songs - Exciting New Sounds From Southern Arizona

#29 The Walkmen, Heaven

#30 Beach House, Bloom

#31 The Lumineers, The Lumineers

#32 Alejandro Escovedo, Big Station

#33 The Avett Brothers, The Carpenter

#34 Heartless Bastards, Arrow

#35 The Tallest Man On Earth, There's No Leaving Now

#36 Dr. John, Locked Down

#37 Kathleen Edwards, Voyageur

#38 Bonnie Raitt, Slipstream

#39 Gabriel Sullivan & Taraf De Tucson, None Of This Is Mine

#40 Carolina Chocolate Drops, Leaving Eden

#41 Various artists, This One's for Him: A Tribute to Guy Clark

#42 George Harrison, Early Takes Volume 1

#43 Great Lake Swimmers, New Wild Everwhere

#44 Ani DiFranco, Which Side Are You On?

#45 Amos Lee, As the Crow Flies

#46 The Little Willies, For the Good Times

#47 Divine Fits, A Thing Called Divine Fits

#48 Mumford & Sons, Babel

#49 Citizen Cope, One Lovely Day

#50 Of Monsters and Men, My Head Is An Animal

#51 Lambchop, Mr. M

#52 Plants & Animals, The End Of That

#53 Andrew Bird, Hands Of Glory

#54 Bob Dylan, Tempest

#55 Various artists, The Inner Flame (Reissue) [CACTUS ROCK RECORDS]

#56 Neil Young, Americana

#57 Grizzly Bear, Shields

#58 Various artists, 2012 Festival En El Barrio

#59 The Black Seeds, Dust & Dirt

#60 Justin Townes Earle, Nothing's Going To Change The Way You Fell About Me Now

#61 Lyle Lovett, Release Me

#62 Ruthie Foster, Let It Burn

#63 Angus Stone, Broken Brights

#64 Beth Orton, Sugaring Season

#65 Shovels & Rope, O' Be Joyful

#66 Jim White, Where It Hits You

#67 Van Morrison, Born To Sing: No Plan B

#68 Punch Brothers, Who's Feeling Young Now?

#69 Nada Surf, The Stars Are Different to Astronomy

#70 Grace Potter & The Nocturnals, The Lion The Beast And The Beat

#71 Various artists, African Blues

#72 Quantic & Alice Russell, Look Around The Corner

#73 fun., Some Nights

#74 Sugar & The Hi Lows, Sugar & The Hi Lows

#75 The Decemberists, Long Live The King

#76 Aimee Mann, Charmer

#77 Thenewno2, Thefearofmissingout

#78 ALO, Sounds Like This

#79 Hank Topless, It's So December

#80 Ben Folds Five, The Sound Of The Life Of The Mind

#81 Band of Horses, Mirage Rock

#82 The Beach Boys, That's Why God Made the Radio

#83 Vacationer, Gone

#84 First Aid Kit, The Lion's Roar

#85 Jeff Lynne, Long Wave

#86 Old Crow Medicine Show, Carry Me Back

#87 Santigold, Master of My Make-Believe

#88 Joan Osborne, Bring It On Home

#89 Bettye LaVette, Thankful N' Thoughtful

#90 Whitehorse, The Fate Of The World Depends On This Kiss

#91 Nick Waterhouse, Time's All Gone

#92 Glen Hansard, Rhythm And Repose

#93 Alberta Cross, Songs Of Patience

#94 Saint Maybe, Things As They Are

#95 Rufus Wainwright, Out Of The Game

#96 Madi Diaz, Plastic Moon

#97 The X X, Coexist

#98 Patti Smith, Banga

#99 Brandi Carlile, Bear Creek

#100 (3-way tie):

Hot Chip, In Our Heads

J.P. Harris and The Tough Choices, I'll Keep Calling

The Sugarman Three, What The World Needs Now

2.1.
HAPPY NEW SPIRITUAL YEAR 2013 for all the Fans & Friends from RICH HOPKINS and his GERMAN FANCLUB This Year will be a very special Year!
HAPPY 

2 0 1 3

Welcome in 2013 (MMXIII)

Welcome in the RICH-year 2013

NEWS 2 0 1 2

RH
DEZEMBER
RHGFC
23.12.
MERRY CHRISTMAS and a HAPPY NEW YEARS EVE from RICH HOPKINS and his GERMAN FANCLUB

1.12.
9 JAHRE

RICH HOPKINS - GERMAN FANCLUB

A Story Never Ends?

Maybe ... Maybe Not!

(We will see, what the future brings, dear Friends and Fans)

HAPPY BIRTHDAY

RH
NOVEMBER
RHGFC
26.11
Sie haben es noch einmal 2012 live getan: die SAND RUBIES from Tucson/ Arizona. Bei einem Mini-Festival am 21. November in Arizonas Capital City Phoenix spielte der legendäre Vierer in der Besetzung RICH HOPKINS, DAVID SLUTES, KEN ANDREE und WINSTON WATSON (also in exakt der Besetzung der European Tour 2007) nochmals auf. Setlist, Länge des Sets u.ä. sind leider nicht bis zu uns durchgedrungen. Die News, die wir uns aus Arizona oder nunmehr aus Houston oftmals selbst zusammensuchen, hatten eben schon mal ertragreichere Zeiten. Unschwer zu erkennen ist jedoch, dass die Jungs (mhh, vielleicht passender: die etwas älteren Herren) Spaß hatten. Einziger, jedoch prägnanter "Live"-Kommentar während eines Jets mit Kennie auf Facebook: AWESOME!

DANKE an meinen Freund Michael "Mike" Trella aus Phoenix, dass wir wenigstens diese "Beweise" an Euch weitergeben können !

Return of a Legend:

SAND RUBIES

08.11. Apropos Live-Übertragungen: Wie so mancher schon mitbekommen haben dürfte, haben wir als Fanclubleitung bereits mit Zusage von Blue Rose Records eingefädelt, dass der Gig am Samstag, den 27. April aus dem "Real Music Club" im brandenburgischen Lauchhammer auf der upcoming LUMINARIOS-Tour im April 2013 live und in voller Länge über rockradio.de übertragen wird. Wem es also an dem Tag etwas weit bis Lauchhammer erscheint, der kann via Live-Internet-Stream das Konzert in vollen Zügen genießen. FREUT EUCH ALSO SCHON MAL TIERISCH DRAUF!

RICH HOPKINS & 

LUMINARIOS

08.11
Und am 20. November (einen Tag vor der bereits verkündeten Rückkehr der SAND RUBIES was Live-Aktivitäten betrifft) sind mal wieder die Tucsonan LUMINARIOS dran. Nämlich beim nun schon legendären CASA MARIA THANKSGIVING BENEFIT:

Man beachte -mit einer durchaus gewissen Habachtstellung- die Ankündigung von GREYHOUND SOUL anlässlich dieses Benefit. Möglicherweise geht da wieder was nach den Solo-Aktivitäten eines Joe Pena. Schaun' wir mal! Und auch nicht von ohne ist der Auftritt unseres Freundes Gabriel Sullivan, der unlängst erst mit Giant Giant Sand hierzulande auf Tour war und gegenwärtig Billy Sedlmayr bei dessen erster Solo-Produktion unterstützt. Übrigens kann man diese Aktivität mit einer kleinen Geldspende gern unter Kickstarter finanziell mittragen (namentliche Erwähnung im Booklet des Albums ist garantiert).

12th CASA MARIA 

THANKSGIVING 

BENEFIT

08.11. So, der crazy Silverbird hat es wieder einmal getan - nämlich sich die halbe Nacht um die Ohren geschlagen! Zunächst jedoch möchten wir uns für die Irrungen und Verwirrungen entschuldigen, die um die zeitliche Abfolge der Live-Übertragung der LUMINARIOS from Austin/ Texas entstanden sind. Dadurch wurde nämlich aus der zunächst angenommenen Übertragung um die Mittagszeit die "unfreundlichere Unzeit" nach 2 Uhr MEZ des Nächstens. Aber was soll's: einen echten RICH HOPKINS-Fan ;-) und dann noch den El Pres höchstpersönlich hauen solche Zeiten noch lange nicht um!

Exakt um 2:20 Uhr ging es los mit dem Live-Broadcast von RICH HOPKINS & LUMINARIOS auf dem Sender KPRP (einem Independent Community Radio) ansässig in Austin, der texanischen Capital- und der Music City in den Staaten schlecht hin- via Internet-Livestream. Übertragen wurde live aus der Guero's Taco Bar in Austin, wo jeden Mittwoch zwischen 6 und 8 pm Ortszeit Bands und Soloacts live ihr Können vor Publikum und via Texas Radio Live darbieten können. So eben auch an diesem Mittwoch RICH und seine (Texican) LUMINARIOS. Zunächst wurde der Titletrack des letzten Albums "Buried Treasures" gespielt. Wenn man genau hinhörte, war das jedoch nicht die Album-Version sondern entweder ein neuer Mix oder eine bereits vorher live eingespielte Version. Denn entgegen der Album-Version war das Guitar-Play von Jon Sanchez viel prägender und ungleich aufwertender. Wir werden versuchen, Genaueres dazu über RICH herauszufinden. Die beiden Moderatoren Larry Monroe und David Arnsberger begleiteten die Sendung abwechselnd und begrüßten nach diesem Opening Track RICH zu einem etwa 13 minütigen Live-Talk. RICH -so wie wir ihn kennen: bestens gelaunt, lachend- beantwortet bereitwillig die Fragen. Dabei ging es von seiner Geburtsstadt Forth Worth in Texas (seine [Atoptiv] Eltern kamen ursprünglich aus Houston/ Texas - genau von da, wo RICH heute wieder lebt - sozusagen back to the roots), über den Umzug der Familie nach Tucson/ Arizona im Jahr 1962, zu seinen ersten Begegnungen mit der Musicscene in eben jenem Tucson, seinem Peace Corps Einsatz über 2 1/2 Jahre in Paraguay, den ersten eigenen musikalischen Aktivitäten mit einem gewissen Concepcion Romero in Paraguay, dem Studium nach seiner Rückkehr, der Gründung der SIDEWINDERS und deren ziemliche Berühmtheit inklusive Touren in den Staaten, seinen Soloaktivitäten und schließlich das "Homecoming" nach Texas. Eigentlich hätte schon für diesen Part RICH eine Sendezeit von mindestens 2 Stunden benötigt. Nach dieser Talkrunde wurde dann zur "Überbrückung" bis zum Start des Live-Sets noch "Red River Saloon" von "Devolver" gespielt und um 2:40 starteten dann die LUMINARIOS zu ihrem Live-Set in folgender Besetzung: RICH, Lisa, Jon, George und Michael Poulus (bg) [dem aufmerksamen Musikinteressierten kein Unbekannter: er spielt nämlich u.a. Bass auf Lisa Novak's Album "Too Shallow To Swim"]. Was soll man sagen: die Band ist aus dem Stand unschlagbar und spielt sofort in einer Weltklasse-Qualität. Von "Somekindagirl" ging es über "Dark Side Of The Spoon", "El Otro Lado", "What Am I Supposed To Do?" bis zu "Strutter". Natürlich viel zu kurz und trotzdem die reguläre Sendezeit um 14 Minuten überziehend. Denn statt 3am war eben erst 3:14am Schluss und das unter ziemlich tosendem Beifall des beiwohnenden Publikums. Für mich schon heute nacht eine prickelnde Einstimmung auf die Tour im nächsten April. Sensationell wie die LUMINARIOS trotz ihrer wenigen Live-"Trainingseinheiten" sofort zu Bestform auflaufen. EINMALIG und UNVERGESSLICH!

03.11.
Manchmal ist es echt zum Ausflippen! Da sitzt man stundenlang an diesem f.cking PC, der noch genügend Speicherkapazität ausweist - jedoch langsamer als eine Schnecke arbeitet, um nur diese eine Meldung für den gemeinen RICH HOPKINS-Fan zu verkünden. Grrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr! Ok, was soll's!

Denn RICH wird endlich mal wieder live mit seinen LUMINARIOS via Internet Radio über das KDRP Community Radio - ansässig in Austin/ Texas - zu hören sein. Zu einer für uns auch gut erträglichen Tageszeit sollten die LUMINARIOS -nach unseren Berechnungen- zwischen 1 und 3 Uhr MEZ (die Nacht vom 7. zum 8. November) zu hören sein. MACHT EINFACH EURE NACHT ZUR PARTYMEILE FÜR ALL EURE  EUCH UMGEBENDEN MITMENSCHEN! Allerdings postete RICH via Facebook, dass deren Show um 7:30pm beginne. Nachdem was wir auf der Homepage von KDRP lesen (s. unten), geht die Übertragung nur bis 8pm. Schwer vorzustellen, dass der Opening Act Jason Eady 1 1/2 Stunden übertragen wird und RICH nur eine halbe Stunde. Am Donnerstag jedenfalls wissen wir mehr. Und wir werden auf jedenfall versuchen, einen kompletten Mitschnitt dieses Live-Auftrittes aufzutreiben. Übrigens werden die LUMINARIOS in folgender Besetzung zu hören sein: RICH, JON SANCHEZ, GEORGE DURON, DON PAUL WEST und LISA NOVAK.

November 7th show

Jason eady

rich hopkins and the luminarios

Live from guero's taco bar

Heute spielen die LUMINARIOS outside on RICH's Zocalo Eclectic Cafèhouse in Blanco/ Texas um 6pm Ortszeit in der gleichen Besetzung wie am 7. November. Am vegangenen Samstag (27.10.) spielte RICH in Spicewood/ Texas (outside of Austin) im Poodie's Roadhouse von 8 bis 10:30pm Ortszeit mit LISA, LARRY COOPER, DON PAUL WEST und KENNY BRAUN.

LUMINARIOS live via Internetradio
RH
ROCKtober
RHGFC
11.10. Very good news: RICH hat wieder begonnen neue Songs/Musik zu schreiben, um -wie er es formuliert- seine Seele aufsteigen zu lassen. U n d das nächste Album soll mehr Jon Sanchez- und Lisa Novak-Produktionen enthalten. Logische Konsequenz! Ist er doch in Texas nun auch näher am genialen Soundtüftler Jon dran. Nicht ohne Grund sind beide bei CACTUS ROCK RECORDS [soviel Zeit muss einfach für Eigenwerbung sein ;-)] unter Vertrag und speziell Jon hat bekanntermaßen die Erkennungsmelodie für unser Label in Rekordzeit kreiert. Aber niemand sollte sich der Hoffnung hingeben, dass bis zu der Frühjahrstour im nächsten Jahr etwa schon etwas Neues von RICH HOPKINS & Luminarios vorliegen könnte. Wenn, dann wäre damit frühestens zum Ende des Jahres 2013 zu rechnen.

Von uns befragt, ob denn die von ihm schon länger angedachten Shows in England im Bookingmodus sind, verneint dies RICH zunächst. Er hofft, dass er mit Hilfe zweier großer Music People in London -Nick West und Barry Everett Marshall- 3 Shows im Anschluss an die Deutschland-Tour spielen kann. Auf alle Fälle jedoch freut sich RICH schon wieder mächtig hier zu gastieren und gibt seinen Gefühlen in dieser Form Ausdruck: "But we will be back in the Faderland in April .. yay !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!"

Der kleine Klintsch/Zwist zwischen RICH und Ken scheint wohl noch immer nicht ausgeräumt zu sein. Beide werden sich zwar im Rahmen des Auftritts der SAND RUBIES am 21. November 2012 (Thanksgiving) in Phoenix nach langem erstmals wieder persönlich sehen und logischerweise zusammen musizieren. Aber das bedeutet nicht zwangsläufig die Wiedervereinigung der beiden Rocker auch bei den Luminarios. RICH hatte nämlich versucht Ken telefonisch zu erreichen, als er vor kurzem wieder in Tucson weilte. Er konnte ihm jedoch nur auf die Mailbox sprechen. Ken wiederum hat auf den Anruf nicht reagiert. RICH vermutet, dass er noch immer sauer über seine Ausbootung bei der letzten Luminarios-Tour ist. Übrigens spielen im "Crescent Ballroom" zu Phoenix neben den SAND RUBIES auch die PISTOLEROS (die Gebrüder Zubia [Lawrence und Mark]) - eine Kultband, die es in dieser Form -wie die SAND RUBIES- nicht mehr gibt und die nur zu diesem Anlass wieder zusammenkommen. Übrigens ist der Großteil der PISTOLEROS aufgegangen in THE PERSUADERS (Knallerband - ebenfalls bei CACTUS ROCK RECORDS unter Vertrag!) [soviel Zeit muss einfach nochmals für Eigenwerbung sein ;-)]. Außerdem spielen an diesem Abend noch: TRUCKERS ON SPEED und JESSE VALENZUELA TRIO! Man kann das Ganze durchaus als die Hölle eines Line-up's bezeichnen.

Was das Tour-Lineup der LUMINARIOS für 2013 betrifft, so dürfte es keine Veränderung geben. RICH favourisiert nach wie vor Duane Hollis am Bass und ist sich nicht sicher, ob Ken Andree überhaupt der Bassist bei dieser Tour sein möchte. Allerdings sollte man bedenken, dass Duane mit der Reunion von GREYHOUND SOUL musikalisch wieder stärker gebunden ist. Aber bis dahin fließen noch viele Wasser bergab.

What's going on

by RICH HOPKINS

7./9./

13.10.

Der Tourplan zur 21. Tour durch Europa, die RICH HOPKINS seit 1995 (damals noch als Support von CHRIS CACAVAS - jedoch schon mit ein paar eigenständigen Auftritten) auf den alten Kontinent geführt haben, nimmt erste Konturen an (siehe die obigen bisherigen Frakmente). Wir werden dabei in bewährter Weise für Euch in bestimmten Abständen recherchieren, wo es bereits feste oder in Planung befindliche Termine gibt. Die beiden bis jetzt bekannten Dates fanden wir per Direktbesuch (Singwitz) bzw. per Website-Recherche (Lauchhammer) heraus. Für "sachdienliche Hinweise" Eurerseits sind wir jederzeit offen (fan@richhopkins-germanfanclub.de)!

Ein herzliches DANKESCHÖN für's Entdecken eines weiteren Termines an Norbert (Fanclubmember # 105)! Und schon geht es weiter! DANKE an Mikel (Member # 50), Olli (Member # 84) und Norbert (Member # 105) für's Entdecken! Danke auch an Peter (no Member) für den Hinweise auf FB! Und wieder danke an unseren Super-Scout Mikel (Member # 50)! Und auch an Norbert (Member # 105) erneut besten Dank!

NEUE TOUR in Vorbereitung
RH
SEPTEMBER
RHGFC
27.9. Nachdem RICH bereits am 18. Juli Andeutungen in Richtung Reunion der SIDEWINDERS/SAND RUBIES (zumindest für hin und wieder eine Show) über Facebook postete, scheint die Unternehmung nunmehr Tatsache zu werden. Kein Geringerer als RICH's und unser guter Freund Rick Barton schreibt nunmehr auf Facebook, dass die SIDEWINDERS aka SAND RUBIES am 21. November im Umfeld der Capitel City Arizona's -Phoenix- eine Show spielen wollen. Weitere Details scheinen jedoch noch nicht festzustehen und es soll dieses Mal auch kein "last show ever"-Stuff sein. Wir sind gespannt und setzen auf unsere Freunde Rick und Michael, um diverses Bild- und Tonmaterial hier veröffentlichen zu können. Denn dieses Mal wird (leider) niemand vom Fanclub an dem Event teilnehmen können. Eigentlich irgendwie schade, oder?!? U n d ... es dürfte (und das wünschen wir uns als treue und loyale Fans sehnlichst) die Aussöhnung zwischen RICH und Kennie geben. Ken ist ja zurück in Tucson, so dass einer gemeinsamen Zukunft sowohl bei den LUMINARIOS als auch den SIDEWINDERS/SAND RUBIES (hoffentlich) nichts mehr im Wege stehen sollte.

Der Rücktritt vom Rücktritt
25.9. Voller Stolz und völlig zurecht schrieb RICH an diesem Tag auf Facebook: "Today is a very special day because it is Bailey's birthday! I remember the first moment I saw her after she was born and how I felt when I first held her in my arms and cradled her. My love for her has only grown." Ja, sein "Baby" ist nunmehr auch schon 20 Jahre jung! HAPPY BIRTHDAY, BAILEY!

Lucky Dad
20.9. Es war bis jetzt ein einmaliger Vorgang, dass RICH bereits 2 Tage vor einem Gig schon die (angedachte) Setlist via Facebook praktisch öffentlich machte. RICH nannte sie Fini's Landing Setlist, da der Gig am 21. September in Tucson/ Arizona in Fini's Landing Club stattfinden sollte. Sollte, weil der Gig einen Tag zuvor abgesagt werden musste und nun im November nachgeholt werden soll. Hier die Setlist:

1..Love is a Muse

2..Guajira

3..World on Fire

4..Good intentions

5..Otro Lado

6..What am I supposed to do?

7..Mumbly Peg

8..San Felipe Blues

9..Heartbreak Police

...10.Betcha Gotcha Now!

11..Friend of the Shooter

12..Strutter

13..Alycia Perez

14..Rainy Day Woman

15..Stepping Stone..Monkees

Play It Again
7.9.

RICH setzt sein "Versprechen" vom Ende der letzten Tour -eine weitere Tour im April/Mai 2013 konkret ins Visier zu nehmen- also doch in die Tat um. Zu unserer aller Freude! Verdichteten sich bereits in den letzten Tagen Hinweise dazu von RICH selbst und einer Nachricht von RICH an einen Freund in England über Facebook, so konnte ich gestern zu meiner Überraschung feststellen, dass schon zielstrebig an der Umsetzung gearbeitet wird. Weilte ich doch gestern in Singwitz im Club des "Kesselhauslager" quasi als Bandscout für CACTUS ROCK RECORDS. Und da man mittlerweile in der Rockszene kein Unbekannter mehr ist, kam der Clubbetreiber Andreas mit dieser so unglaublichen Nachricht direkt auf mich zu. Er hatte nämlich just vor ein paar Stunden eine SMS von Jürgen Stahl (Stahl Entertainment) bekommen, dass man ab sofort RICH HOPKINS & LUMINARIOS ab dem 12. April 2013 für eine neue Tour buchen kann. Und damit ist also eine neue "BURIED TREASURES"Tour (Part 2) so gut wie offiziell. Denn noch nie wurde eine LUMINARIOS-Tour zu so einem frühen Zeitpunkt auf die Spur gebracht! SUUUUUUUUUUPER! WIR UND IHR KÖNNEN ES SICHERLICH KAUM ERWARTEN! Also liebe Fanclubmitglieder, liebe Fans und Freunde von RICH HOPKINS und den LUMINARIOS: Verplant schon mal einen Teil Eures Urlaubs für April/Mai 2013! RICH HOPKINS & LUMINARIOS werden uns ein weiteres Mal beehren und mit ihren so unglaublichen Songs live verwöhnen.

Wir prognostizieren schon mal den Tourzeitraum: Vom Freitag, den 12. April bis Samstag, den 27. April sind die LUMINARIOS in etwa in Germany (und möglicherweise für je einen Gig in Österreich und der Schweiz) zu Gange. Vom Sonntag, den 28. April bis Samstag, den 4. Mai könnte sich dann eine Mini-Tour durch England anschließen. Das jedenfalls ist schon seit längerem RICH's Wunsch und auch daran arbeitet man konkret.

SIND DAS NICHT WUNDERVOLLE NEWS an diesem Wochenende? Wir denken schon!

Very good News:

NEUE TOUR in Vorbereitung

RH
AUGUST
RHGFC
30.8. Ganz lieben Dank auch an Jan und Claudius für deren Wortmeldung zum Thema Fanclub. Eure Mutmachungen und Bekenntnisse gehen runter wie Öl! Lasst uns gemeinsam am Fortbestand des Fanclubs arbeiten (wenn auch in einer möglichen abgespeckten Variante). DENN ES GIBT FANTASTISCHE NEUIGKEITEN!
DANKE (3)!
22.8. Wir dürfen nochmals die Fanclub-Problematik aufgreifen. Denn es gibt neue Wortmeldungen, die sehr viel Mut, Bedauern oder Wertschätzung vermitteln. DANKE dafür (neben den schon bisher benannten) an Mikel, Norbert Sch. und Roland (der es wohl am besten auf den Punkt brachte: "Du hast wohl derzeitig etwas den Blues!"). Großartig ist, dass ich sogar auf Konzertbesuchen auf das Thema angesprochen werde. Also Ihr seht: Es bewegt schon ziemlich die Gemüter! Wir halten Euch auf dem Laufenden!
DANKE (2)!
22.8.
Es wird mal wieder richtig Zeit, ein paar Fotos von RICH zu veröffentlichen:

Lisa, RICH und ein Fan am 2. Wochenende des August im Club Congress zu Tucson/ Az.

RICH im Juli in Mexico (Insel Cozumel)

Lisa & RICH im Juli in Mexico (Insel Cozumel)

LUMINARIOS im "Volcano" in Austin/ Tx. (Juli)

LUMINARIOS vor RICH's Cafè "Zocalo" in Blanco /Tx. (Juni)

Unser RICH - wie er leibt und lebt!
20.8.
Ein interessantes Interview fand kürzlich Peter (besten Dank!) in der Houston Press unter der Rubrik "Rocks Off". Lest bitte selbst:

Inquiring Minds

Rich Hopkins Finds Houston Humidity Suits Him

By William Michael Smith Wed., Jul. 11 2012 at 7:00 AM

Living most of his adult and professional life in Tuscon, Arizona, former Sidewinders/Sand Rubies front man Rich Hopkins has recently relocated to Houston.

For those who don't remember, Hopkins and his mates in the Sidewinders hit the charts at the tail end of the '80s with "Witch Doctor" (1989) and immediately followed up with "We Don't Do That Anymore" (1990). They got lots of spins on VH1 and MTV.

But a legal dispute with a cover band called Sidewinder led to the band changing labels and names in 1991, and while they made fine records as the Sand Rubies, they never found the charts again although the band continued to tour for some years and has performed numerous reunion shows.

After an entire adult life spent in Tucson, 54-year-old Hopkins met and married Houston singer-songwriter Lisa Novak a few years ago and recently relocated to the Bayou City, where he continues to perform his brand of searing, psychedelic desert rock as Rich Hopkins and Los Luminarios.

Rocks Off: What brought you to Houston after such a long career in Tucson, where you've always been one of the key music scene players?

Rich Hopkins: Lisa has her business here and family, so we had a long-distance relationship for a couple of years there. But my daughter is 19 and she's in college and doing well, so I finally decided I would try Houston.

RO: How do you like it so far?

RH: I think we all sort of dread change, so I wasn't sure, I just took a chance. Coming from a dry, hot climate, I'm actually surprised that I'm starting to like -- or appreciate -- the humidity and the moisture. Otherwise, it's such a big place, I'm just starting to know my around well. But I'm beginning to think I can make it here okay.

RO: How would you compare the music scene in Houston versus Tucson?

RH: I don't know Houston well enough yet, and I haven't really done much night life, much checking out of local clubs and bands yet. I need to, but it just seems like our priority is making our relationship work and making a workable life here.

Tuscon had a cool but small scene. A lot of people say that Tucson feels like Austin, whereas Phoenix has more of an L.A. feel. Tucson just had so much more diverse a scene than Phoenix. And of course we had Green On Red and Giant Sand, those were my musical heroes.

RO: How was Tucson as a base for a band that toured nationally and internationally?

RH: It was actually very cool. Being in Tucson, we were pretty much out of sight, out of mind with the labels we worked with. You hear lots of bands talking about labels getting involved with creative decisions, meddling in the recording process, but that never happened with us.

We were there in Tucson, rather isolated, and we just wrote our songs and recorded them and then went back on the road. I'd have to say it was very good for us, living in Tucson.

RO: You were with RCA and later Polydor. How the hell did they let you get involved in that law suit and then ask you to change the band name when you had all that momentum going? It seems like they had the kind of money to make that go away, or to buy the band name.

RH: The major labels do have all the money, but you never know what they're throwing it at. Our label experience was mostly the left hand doesn't know what the right hand is doing.

At the end of the day, our manager didn't want us to be on RCA anymore. So when Polydor approached, they told us they thought changing our name wouldn't be a problem. They actually wanted us to change our name. And we went along with it even though in the back of our mind we knew that was crazy.

But I try not to dwell on it anymore. It happened. I've got say, we just pissed away the business part of it over time.

www.richhopkins.org

RO: The last time we saw you, your rhythm section was from Austin. Is that the lineup you'll have tonight or have you found some Houston people?

RH: We've gotten along well and I like what they do, so we're not planning any lineup changes as long as they are fine with driving over here for our gigs.

RO: We haven't noticed you playing many gigs. What are your musical plans?

RH: You know, I'm 54 and I'm really concentrating on the life Lisa and I are building here. I'm concentrating on my daughter, getting her through college, and I've got a couple of little enterprises that I run. So right now, I'm not sure I want to play a lot, tour, etc.

The truth is the only place I've made much money touring the past few years is Europe. So I'll probably keep that active as long as it works, but I'm just not sure about how much I'll play, whether I'll do another record. Lisa and I write together, so there's certainly the possibility that down the road we'll have the urge to do another record.

But we've just released Buried Treasures (Jan. 15, 2012), so we'll see how it does. I still love playing, but I'm not going to lose money to do it.

Interessantes INTERVIEW
20.8. Zunächst möchte ich mich ganz herzlich bei Stefan, Chrissie, Olli, Peter und Norbert R. für deren Wortmeldungen, Mutmachungen und Hinweise bedanken! Solche nicht ganz einfach zu händelnde Situationen verbinden und haben immer und werden auch zukünftig diese wunderbare Family um den noch wunderbareren RICH HOPKINS vereinen. Ich werde nunmehr überlegen, wie wir mit einer abgespeckten Version der Fanclub-Homepage (inhaltlich als auch finanziell) weitermachen können. Dabei werde ich nichts überstürzen und die Angelegenheit wohlüberlegt in den nächsten Monaten einer Klärung zuführen. Lasst uns gemeinsam die Fortsetzung des RICH HOPKINS - GERMAN FANCLUB gestalten! Euer El Pres!
DANKE (1)!
15.8. Erstaunlich! Aber bis jetzt haben uns ganze 2 Wortbeiträge zur untenstehenden Problematik erreicht. Scheint wohl doch nicht ganz so schlimm zu sein, wenn der RICH HOPKINS - GERMAN FANCLUB seine Tätigkeit einstellt. Allerdings warten wir mal noch den August als Urlaubs- und Ferienmonat ab. Vielleicht ereilen uns ja doch noch empörte Wortmeldungen und Unterstützer-Mails ;-).
FRAGEN über FRAGEN
8.8. Sage und schreibe exakt sind 2 Monate seit unserem (oder vielleicht besser meinem) letzten Update der Fanclub-Homepage und über two Month seit dem Ende der Buried-Treasures-Tour der LUMINARIOS vergangen. EINE VERDAMMT LANGE ZEIT! Und Iht werdet Euch mit hoher Wahrscheinlichkeit gefragt haben, was ist der Grund, was ist da los, warum hört man nichts von denen!

Nun, wie bei jedem Menschen gibt es immer mal wieder Phasen oder Zyklen, wo man Bilanz zieht. So auch bei mir. Man stellt sich die Sinnfrage und kommt zu der Erkenntnis, dass man durchaus effizienter mit seiner Lebenszeit umgehen sollte und auch könnte. Nur keine Sorge! Ich bin fit und voller Power!

Allerdings bin ich zu der Erkenntnis gekommen, dass ich speziell in die fast 9 Jahre des Bestehens des RICH HOPKINS - GERMAN FANCLUB jede Menge Herzblut, Lebenszeit und auch materielle Grundlagen eingebracht habe, damit unser gemeinsamer Fanclub -ja, unsere Fanclub-Family- für diesen so liebenswerten Musiker RICH HOPKINS über diesen langen Zeitraum Bestand haben konnte -gemessen auch am erwartbaren Lebensalter der menschlichen Spezies auf unserem Planeten Erde.

Zu allererst habe ich feststellen müssen, dass die massige Anhäufung von Daten und Fakten über dieses so intensive Jahrzehnt (und darüber hinaus) im musikalischen Leben eines RICH HOPKINS unsere Hardware (nun schon zum wiederholten Male) an den Rand seiner Funktionsfähigkeit bringt. D.h. ganz konkret, ich müsste erneut in einen neuen Rechner investieren. Da wir keine Mitgliedsbeiträge erheben, das auch nicht wollen und auch nicht können (da müsste der Fanclub nämlich z.B. in einen eigetragenen Verein umgewandelt werden), stoßen wir hier an wirklich ernsthafte Grenzen. Auch das Betreiben der Fanclub-Homepage bedeutet monatliche Ausgaben, die sich mittlerweile in Addition dieses Jahrzehnts im 4-stelligen Bereich bewegen. Selbst unser Hero RICH hat ja bekanntermaßen seine Homepage und sogar sein Plattenlabel San Jacinto Records seit geraumer Zeit stillgelegt. Alleiniger Grund: Zu hohe Kosten! Natürlich hat er sich äquivalente, kostenlose Anbieter gesucht und verbreitet nunmehr jetzt darüber seine aktuellen News. Allerdings geschieht das in wirklich sehr abgespeckter Form und nicht mehr vergleichbar mit den Informationen in der Vergangenheit. Klar, gibt es auch die Möglichkeit unseren Fanclub z.B. über Facebook oder Reverbnation (beides [noch] kostenlose Portale) weiterzubetreiben. Allerdings, so richtig glücklich würde mich das nicht machen.

Hinzu kommt (nicht ganz unbedeutend), dass RICH wohl seine "Zelte" in Tucson auch recht kurzfristig entgültig abbrechen wird. Momentan hat er sein Wohnhaus bereits vermietet und trägt sich mit dem Gedanken, es auch zu verkaufen. Logische Konsequenz, wenn er nunmehr fast ausschließlich in Texas lebt. Klar, könnte man jetzt in den Raum stellen, dass das eine mit dem anderen möglicherweise nicht viel zu tun hat. Für mich schon (als seinen [selbsternannten] Fanclubpräsidenten ... was wohl eigentlich nicht richtig ist! Denn -wenn ich mich recht erinnere- wurde mein späteres Synonym El Presidente oder kurz El Pres bereits 2004 gemeinsam von Adrian Esparza und RICH beim Eröffnungsgig in Halle/Saale während der damaligen Tour geprägt!] ...) ! Unsere wunderbaren Zeiten, die wir gemeinsam bei und mit ihm verbrachten und somit auch so manches Kleinod für den Fanclub ans Tageslicht fördern konnten, scheinen z.B. den immer unvorstellbarer werdenden Flugpreisen in die Staaten zum Opfer fallen (die kapitalistischen Blutsauger werden immer dreister!). Die Zeiten für Idealisten wie mich werden somit momentan immer schwieriger (allerdings wird das nur eine vorübergehende Erscheinung sein)! Das stimmt zunächst traurig und auch nachdenklich! Wird jedoch bald Veränderungen zum Besseren nach sich ziehen! Euphorische Vorstellungen -das 10jährige Fanclub-Treffen 2013 direkt vor Ort in Tucson zu begehen- rücken jedoch aus meiner Sicht damit in weite Ferne! Leider!

Für mich stellt sich aus all dem ernsthaft die Frage, wie sinnvoll ist die Fortführung des Fanclubs noch unter diesen Bedingungen? Nur keine Sorge, meine tiefe Freundschaft, Leidenschaft und Liebe zu diesem wunderbaren Menschen und Musiker RICH HOPKINS (und selbstredend auch Eure) würde dadurch in keinster Weise in Mitleidenschaft gezogen. Ganz im Gegenteil! All das würde uns gemeinsam stärken und noch näher zusammenrücken lassen!

Glaubt mir wirklich, dass mir diese Überlegungen nicht ganz leicht fallen und auch mit RICH noch in keinster Weise abgestimmt sind! Lasst mich einfach Eure Sicht, Eure Meinung wissen.

Euer El Pres

FRAGEZEICHEN über FRAGEZEICHEN!
RH
JULY
RHGFC
RH
JUNE
RHGFC
8.6. Unglaublich, aber wahr! 6 Tage sind bereits wieder seit dem Ende der "Buried Treasures"-Tour von RICH und seinen LUMINARIOS ins Land gegangen. Einer Tour, die der Erwartungshaltung vieler Fans und Freunde des Hopkins'schen Desert Rock in vollem Umfange gerecht werden konnte. Da waren natürlich zu allererst die Hauptprotagonisten: RICH, JON, DUANE, GEORGE und LISA. Alle 5 trugen mit ihrem individuellen Können sehr wesentlich dazu bei, dass die LUMINARIOS von Anfang an als Band funktionierten und dass es nur weniger Tunes bedurfte, bis der Funke von der Stage zum Publikum übersprang. Jedoch ohne eben dieses Publikum wäre auch die tollste und beste Band nichts. Und so wurden die LUMINARIOS einmal mehr getragen von der Hingabe und den Emotionen der Besucher. Zumal bei dieser Tour zu beobachten war, dass die Besucherzahlen im Vergleich der letzten beiden Touren wieder nach oben gingen. Natürlich haben RICH und wir über das weshalb sinniert und sind zu der Erkenntnis gekommen (befruchtet auch durch so manches Gespräch auf dieser Tour), dass dazu wohl dieses gitarrenlastigere Album "Buried Treasures" einen stärkeren Run auf die 15 Konzerte dieser Tour auslöste. Viel fühlten sich bestärkt, RICH & Band wieder einmal zu inhallieren, da das "back to his roots" mit dem letzten Release unverkennbar war. Im Umkehrschluss wäre das allerdings ein fatales Signal. Denn dieses Level ständig zu halten, dürfte auch einem RICH HOPKINS bei allen Bemühungen schwer fallen - selbst wenn er das natürlicherweise ohne Frage drauf hat! Andererseits wäre es völlig ungerecht und vermessen einen RICH HOPKINS nur an seinen vergangenen Werken und eben an diesem Alterswerk "Buried Treasures" zu messen. Nun jedoch zurück zu denen, die letztlich den Background für ein erfolgreiches Konzert oder eine erfolgreiche Tour legen: Die Fans und Freunde von RICH HOPKINS! Um nicht in Gefahr zu geraten diesen oder jenen zu vergessen, wollen wir dieses Mal nicht mit Namen arbeiten, sondern uns bei allen -die beispielsweise fast 2 Drittel mit der Band on Tour waren, aber auch bei denen, die es einmal schafften, den Meister persönlich zu beehren- bedanken! IHR ALLE WART SO EINZIGARTIG und habt der RICH HOPKINS-FAMILY wieder diesen unnachahmbaren Touch gegeben, der dieses Fan-Dasein nun einmal ausmacht! GROSSARTIG UND EINMALIG! Wir danken EUCH allen sehr dafür!

U N D es gibt bereits einen Lichtstreif am Horizont für eine neue Tour! Denn RICH dachte während der Tour und denkt auch ernsthaft nach dieser darüber nach bereits Ende April/Anfang Mai 2013 einen zweiten Teil der "Buried Treasures"-Tour zu starten! Vielleicht auch stärker Europa-weit gestreut mit 4-5 Konzerten in Deutschland und jeweils 1-2 Gigs in England, Holland, Frankreich, Spanien, Italien und ... Na, schau'n wir mal!

Unsere Helden sind auch wieder sicher auf amerikanischem Boden gelandet, auch wenn dieses Mal die "Rückmeldungen" sehr spärlich eingingen. Lediglich auf RICH ist da Verlass. Er schrieb: "Rich Hopkins made it home safely ... although I do miss my home in Tucson too! What a fantastic tour we had ... it feels like a dream ... it did happen right?! We are going to miss you ... I love Germany and all our friends ... we are blessed!"

DANKE! DANKE! DANKE!
Januar

-Juni

Die ersten Exemplare des neuen KILLER-Albums von RICH HOPKINS & LUMINARIOS sollten bei diesem oder jenem Hardcore-Fan zu dessen besonderer Freude bereits eingetroffen sein. Und gerade deshalb interessiert uns DEINE BEWERTUNG der Einzeltracks von "Buried Treasures" und der Bonus-CD als Ganzes. Wir bitten Euch um zahlreiche Teilnahme über diesen Buttom (1. einfach das untenstehende Voting-Schema kopieren, 2. Voting-Buttom anklicken (öffnet unser Postfach), 3. Voting-Schema in die Mail einfügen, 4. mit Eurem eigenen Voting ergänzen und abschicken. Fertig!):

Wenn es wirklich nicht funktionieren sollte, dann bitte gleiche Abfolge unter:

fan@richhopkins-germanfanclub.de

Je größer die Teilnahme, desto repräsentativer wird das Bild für RICH. Wir veröffentlichen sebstredend jedes Voting:

Track Title Holger (El Pres) Chrissie # 22 Jürgen # 82 Jan # 62 Olli # 84 Stefan # 115 Norbert # 105 Claudius # 87 Jens (no Member)
1
Intro
ohne ohne 5 4 5 ohne ohne 5 1/2
ohne
2
Dark Side Of The Spoon 6 6 6 6 5 5 6 6
5
3
A Stone's Throw 6 1/2 6 1/2 6 5 6 6 6 5
5 1/2
4
Betcha Gotcha Now! 5 1/2 6 5 5 6 5 5 6 1/2
4
5
See How They Run 5 4 1/2 5 4 6 4,5 5 5 1/2
4
6
Outta My Head 6 1/2 6 1/2 6 5 6 6 6 5
4
7
Strutter 6 7 6 5 1/2 7 6,5 6 5
4
8 Alycia Perez 5 1/2 6 1/2 5 1/2 5 1/2 7 6 5 5 1/2
4 1/2
9 Friend Of The Shooter 7 7 1/2 7 6 7 7 7 6
6 1/2
10 Good Morning 6 5 5 3 3 4 4 4 1/2
6
11 Buried Treasures (It's Not Out There) 6 6 6 5 7 5 6 5
4 1/2
12 Sweet Dreams 5 3 1/2 5 4 6 6 4 5
5
13 Nepal Morning (Hidden Track) 6 5 4 1/2 3 3 4 6 5
6
Bonus-CD A Long Way Home 5 ohne 5 ohne ohne 5 6 ohne
4 1/2

An der Stelle sei nochmals das Bewertungsschemata in Erinnerung gerufen. Selbstverständlich könnt Ihr in Eurer Bewertung (wie wir) -wenn Ihr der Auffassung seid, dass dieser oder jener Song mehr als diese 6 Points verdient- über die Höchstpunktzahl hinausgehen:

gigantisch/gigantic
phänomenal/phenomenal
gut/good
erträglich/bearable
inakzeptabel/inacceptable
völlig daneben/completly beside
Grosses VOTUM zu "Buried Treasures"

Wir bitten um zahlreiche Teilnahme!

Nachdem auch wir über alle BRR-Ausgaben zu "Buried Treasures" und "Dark Side Of The Spoon" verfügen, loben wir unter allen Votern insgesamt

3 von RICH handsignierte Singles von "Dark Side Of The Spoon"

aus. Denn die amerikanische unterscheidet sich schon von der deutschen Ausgabe. Also ein Ansporn für alle Sammler!

June
DATE
CITY
CLUB
PLZ
Wed- May, 16
GEISLINGEN
Rätsche
DE-73312
Thu- May, 17*
HEILBRONN
Red River Saloon
DE-73312
Fri- May, 18
PATTENDORF bei Rottenburg
Tschabos
DE-84056
Sat- May, 19
KARLSRUHE
Jubez
DE-76133
Sun- May, 20
ROSENHEIM
Kesselhaus Kolbermoor
DE-
Mon- May, 21
ZÜRICH (Switzerland)
El Lokal
CH-8001
Tue- May, 22
VILLINGEN
Scheuer
DE-78050
Wed- May, 23
BAD SAULGAU
Franziskaner
DE-88348
Thu- May, 24
BRILON
Kump
DE-59929
Fri- May, 25
VLOTHO
ACHTUNG! Ersatzlos gestrichen!
DE-32602
Sat- May, 26
ZSCHOPAU
Open Air
DE-09405
Sun- May, 27
WREDENHAGEN
Cafe Scheune
DE-17207
Mon- May, 28**
DAY OFF
Tue- May, 29
BERLIN
Komet Club
DE-10997
Wed- May, 30
ERFURT
Museumskeller
DE-99084
Thu- May, 31
WESEL
JZ Karo
DE-46483
Fri- June, 1
BORDESHOLM
Albatros Livemusik-Club & Steakhouse
DE-24582
Sat- June, 2
Norderstedt
Festival am Kulturwerk
DE-22844
*Himmelfahrt/ Ascension Day
**Pfingsten/Whitsuntide

DAS WAR:

RICH HOPKINS & 

Luminarios